Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 78

Festschmierstoff für Kette

Erstellt von Spark, 15.12.2012, 18:24 Uhr · 77 Antworten · 9.261 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #51
    Ich weiß echt nicht was Du willst. Es sind doch genügend Aussagen zu diesem System gemacht worden.
    Hast Du die Langzeiterfahrungen der V-Stromer gelesen? Ich denke mal nein. Ähnlich (negative) Aussagen sind auch in Vesys Forum zu finden.
    Diskussionen werden immer etwas abweichen und in die ein oder andere Richtung driften. Bei diesem Thema ist das finde ich aber auch kein Nachteil.

    Du möchtest eine Erfahrung? Hier die Aussage eines Vielfahrers nach zwei verschlissenen Ketten innerhalb von unter 50 000 km mit der Feststoffschmierung:

    ews von der Schmierschienenfront: ich habe dieses Wochenende dann doch die komplette Kette mitsamt Kettenrädern getauscht.
    Wäre es nötig gewesen? Hmm...

    Die Kettenräder waren nur leicht verschlissen. Ich habe mal Bilder vom Ritzel angehängt, das hintere Kettenblatt sieht naturgemäß noch besser aus.
    Die Kette... Sie hat sich nicht gelängt, es waren auch nach gut 25.000 km noch keine Kettenglieder fest oder ähnliches. Auch an der Trennstelle waren noch alle 4 X-Ringe intakt und der Schmierstoff wo er hingehört.
    Aber... Wie schon von einigen befürchtet kommt wohl nicht ausreichend Schmierstoff zwischen die Rollen und die Bolzen. Das hat bei meiner DID zu verstärktem Spiel geführt, was sich deutlich im Geräuschniveau bemerkbar gemacht hat.
    Da ich diesmal eine neue Kette zum Vergleichen da hatte muß ich sagen: das ist doch schon ganz ordentlich gewesen was die Rollen da am schlackern waren!
    Man hätte vermutlich noch einiges länger mit der Kette fahren können, aber das Rasseln hat mir doch Sorgen gemacht! Die Schiene war übrigens die zweite: die erste hatte ich schon nach 8.500 km rausgeschmissen, was total verfrüht war. Selbst diese, die nun immerhin mehr als 17.000 km durchgehalten hat, war noch nicht bis an die Markierung verschlissen.

    Man mag mich jetzt für verrückt halten, aber ich habe zu der neuen Kette wieder eine neue Schinene eingebaut!
    Die Sauberkeit des Mopeds und die einfache Handhabung sind es mir wert! Da tausche ich die Kette eben wieder nach 25.000, das geht für mich in Ordnung!

    Würde ich allerdings noch einmal vor der Wahl stehen ob Schiene oder Öler, dann würde ich doch eher den Öler einbauen. Aber solange ich meine Lütte noch fahre muß sie eben mit der Schiene leben.

    Nebenbei: ich mußte den Halter der Schiene komplett generalüberholen: das Ding war am rosten wie verrückt! Habe also zusätzlich in eine Dose Sprühlack investieren müssen...

    Nächster Beitrag dieses Nutzers:

    Sorry, aber ich habe es jetzt doch aufgegeben.
    Der zweite Kettensatz den ich mit der Schmierschiene gefahren habe war schon nach knapp 10.000 km platt! Und zwar richtig! (siehe Bild vom Kettenblatt).
    Warum das auf einmal so schnell ging kann ich nicht nachvollziehen! Die meisten der 10.000 km bin ich diesmal im Sommer bei schönem Wetter gefahren. Alles in allem bestimmt weniger als 500 km im Regen!
    Ich habe die Kette 3 oder 4mal nachgespannt. Aber jedes Mal ziemlich heftig. Ich denke also, die ist auch hinüber. Und wenn, dann soll man ja alles neu machen. Und genau das werde ich machen.
    Ich habe die Faxen dick! Die Kette war (wie die erste auch) eine DID ZVM X 525. Also schon mal keine billige! Das zweite Kettenblatt scheint allerdings nicht das beste gewesen zu sein.
    Wie auch immer: ich habe eine neue DID Kette bestellt, ein Ritzel von JT und ein Kettenblatt von Supersprox. Und einen Scotti! (nein, keinen McCoi, obwohl ich zugeben muß dass ich lange darüber nachgedacht habe).
    Da ich den Gedanken mit der aktiven Pumpe und der Abhängigkeit von der Bewegung des Motorrades aber echt gut fand und außerdem ein Außenthermometer gut gebrauchen kann ist es ein e-System geworden.

    Unterm Strich eine gute Idee, die Schmierschiene, funktioniert aber auf Dauer doch nicht so gut wie ein Oiler. Vielleicht braucht es einfach eine passende Kette???
    Dateianhänge

    Komentar zu diesem Kettenrad. Die gebogenen Zähne zeigen, dass sich die Kette sehr wohl gelängt hat, deshalb verformen sich die Zahnräder:

    Anderer User:

    Moin Moin,
    ich habe die Schiene nach 6.000 km mit Kettenspray an die neue V-Strom montieren lassen, also alles noch Original Kettensatz, jetzt stehen nach insgesamt 14 Monaten 15.000 km auf der Uhr. Nach also 9.000 km mit der Schiene sieht der Block aus, als wäre er erst gerade richtig eingelaufen. Die Kette rostet an den Flanken nach Regenfahrten und im Winter natürlich, ist aber nicht so schlimm. Die Rollen sehen zwar immer trocken aus, aber die Kette habe ich noch kein einziges mal nachgespannt. Nur bei der planmäßigen Durchsicht wurde nachgespannt. Sitz, Seitenkoffer und Felge sind immer schön fettfrei,logisch.
    Aber!!! Nachdem ich die Airflow-Scheibe angebaut habe höre ich ja viel mehr Geräusche von der Maschine. Und da ist mir auch mit einmal ein Jaulen aufgefallen, kurz nach der Durchsicht. ich habe dann nach der Kettenspannung gesehen und hatte eine ganz straffe Kette. Da war ich erstmal stinkig auf die Werkstatt und bin mal hingefahren zum Meinung einholen. Bevor ich in den Laden rein bin habe ich sicherheitshalber noch mal nach der Kettenspannung gesehen und was war, die Kette war lose. Also rein zu Martin und das Ganze erzählt. Wir dann raus, und haben festgestellt, dass je nach Stand des Rades die Kette mal stramm und mal lose ist, also irgendetwas unrund läuft. Der dazugeholte Schrauber meinte, die Kettenräder seien ungleichmäßig abgelaufen. Ich hatte dann ja Bedenken wegen der Belastung für die Ritzelwelle aber die beiden meinten das ist kein Problem und ich kann bis zur nächsten Durchsicht so fahren. Dann wird der Kettensatz sowieso getauscht, weil wir ja im Sommer zum Nordkap hoch wollen. Und dazu will ich neue Reifen aufziehen lassen und auch beim Kettensatz auf Sicher gehen.
    Am letzten Wochenende habe ich nach unserer Tour mal mit ´ner Schraubzwinge eine Reißnadel an die Schwinge geklemmt und auf das Kettenrad ausgerichtet. Ich konnte allerdings mit meinen müden Augen keine Abweichung beim Rundlauf feststellen. Ist schon komisch. Vielleicht ist ja nach dem Ausbauen etwas zu erkennen, noch gute 3.000 km.
    Die Schiene bleibt jedenfalls auch beim neuen Kettensatz erstmal drauf, ich sehe ja immer das Theater bei Carolas GS mit dem fetten und vor allem dem Dreck. Aber für die kleine GS bieten die immer noch keine Schiene an.

    Gruß Jörn

    Anmerkung, die Kette ist ungleich gelängt und somit hinüber.

    Allzeit gute fahrt

    Hobbit

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #52
    Dirk,

    mag sein dass hier nicht nur unparteiische Meinungen zum Besten gegeben wurden, aber selbst da muss(te) ich Heiko recht geben, das Festschmierstoffsystem hat eklatante Schwächen. Ich würde es aus den Erfahrungen raus die andere damit gemacht haben nicht kaufen. Schlechte Erfahrungen werden nicht besser dadurch indem man sie öfters macht.

  3. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Hobbit Beitrag anzeigen
    Ich weiß echt nicht was Du willst. Es sind doch genügend Aussagen zu diesem System gemacht worden.
    Hast Du die Langzeiterfahrungen der V-Stromer gelesen? Ich denke mal nein. Ähnlich (negative) Aussagen sind auch in Vesys Forum zu finden.
    Diskussionen werden immer etwas abweichen und in die ein oder andere Richtung driften. Bei diesem Thema ist das finde ich aber auch kein Nachteil.

    Du möchtest eine Erfahrung? Hier die Aussage eines Vielfahrers nach zwei verschlissenen Ketten innerhalb von unter 50 000 km mit der Feststoffschmierung:

    ews von der Schmierschienenfront: ich habe dieses Wochenende dann doch die komplette Kette mitsamt Kettenrädern getauscht.
    Wäre es nötig gewesen? Hmm...

    Die Kettenräder waren nur leicht verschlissen. Ich habe mal Bilder vom Ritzel angehängt, das hintere Kettenblatt sieht naturgemäß noch besser aus.
    Die Kette... Sie hat sich nicht gelängt, es waren auch nach gut 25.000 km noch keine Kettenglieder fest oder ähnliches. Auch an der Trennstelle waren noch alle 4 X-Ringe intakt und der Schmierstoff wo er hingehört.
    Aber... Wie schon von einigen befürchtet kommt wohl nicht ausreichend Schmierstoff zwischen die Rollen und die Bolzen. Das hat bei meiner DID zu verstärktem Spiel geführt, was sich deutlich im Geräuschniveau bemerkbar gemacht hat.
    Da ich diesmal eine neue Kette zum Vergleichen da hatte muß ich sagen: das ist doch schon ganz ordentlich gewesen was die Rollen da am schlackern waren!
    Man hätte vermutlich noch einiges länger mit der Kette fahren können, aber das Rasseln hat mir doch Sorgen gemacht! Die Schiene war übrigens die zweite: die erste hatte ich schon nach 8.500 km rausgeschmissen, was total verfrüht war. Selbst diese, die nun immerhin mehr als 17.000 km durchgehalten hat, war noch nicht bis an die Markierung verschlissen.

    Man mag mich jetzt für verrückt halten, aber ich habe zu der neuen Kette wieder eine neue Schinene eingebaut!
    Die Sauberkeit des Mopeds und die einfache Handhabung sind es mir wert! Da tausche ich die Kette eben wieder nach 25.000, das geht für mich in Ordnung!

    Würde ich allerdings noch einmal vor der Wahl stehen ob Schiene oder Öler, dann würde ich doch eher den Öler einbauen. Aber solange ich meine Lütte noch fahre muß sie eben mit der Schiene leben.

    Nebenbei: ich mußte den Halter der Schiene komplett generalüberholen: das Ding war am rosten wie verrückt! Habe also zusätzlich in eine Dose Sprühlack investieren müssen...

    Nächster Beitrag dieses Nutzers:

    Sorry, aber ich habe es jetzt doch aufgegeben.
    Der zweite Kettensatz den ich mit der Schmierschiene gefahren habe war schon nach knapp 10.000 km platt! Und zwar richtig! (siehe Bild vom Kettenblatt).
    Warum das auf einmal so schnell ging kann ich nicht nachvollziehen! Die meisten der 10.000 km bin ich diesmal im Sommer bei schönem Wetter gefahren. Alles in allem bestimmt weniger als 500 km im Regen!
    Ich habe die Kette 3 oder 4mal nachgespannt. Aber jedes Mal ziemlich heftig. Ich denke also, die ist auch hinüber. Und wenn, dann soll man ja alles neu machen. Und genau das werde ich machen.
    Ich habe die Faxen dick! Die Kette war (wie die erste auch) eine DID ZVM X 525. Also schon mal keine billige! Das zweite Kettenblatt scheint allerdings nicht das beste gewesen zu sein.
    Wie auch immer: ich habe eine neue DID Kette bestellt, ein Ritzel von JT und ein Kettenblatt von Supersprox. Und einen Scotti! (nein, keinen McCoi, obwohl ich zugeben muß dass ich lange darüber nachgedacht habe).
    Da ich den Gedanken mit der aktiven Pumpe und der Abhängigkeit von der Bewegung des Motorrades aber echt gut fand und außerdem ein Außenthermometer gut gebrauchen kann ist es ein e-System geworden.

    Unterm Strich eine gute Idee, die Schmierschiene, funktioniert aber auf Dauer doch nicht so gut wie ein Oiler. Vielleicht braucht es einfach eine passende Kette???
    Dateianhänge

    Lieber Hobbit,
    1) Weis ich genau was ich will, klare und objektive Informationen
    2) woher weist du das ich das Forum nicht gelesen haben...natürlich habe ich im V-Strom Forum nach deinem Hinweis alles ausführlich gelesen.
    3) hatte ich gebeten keine Rechtfertigungen zu verfassen--hast du das gelesen ?
    4) Danke ich dir für deine Beiträge und Erläuterungen, die natürlich auch subjektiv meinerseits gesehen werden..ist ja auch nicht schlimm das du dein Produkt vertrittst.
    5) würde ich mich jetzt wieder über echte Nutzerbeiträge freuen und nicht über Herstellerbeurteilungen.
    6) Danke für dein Verständnis!
    Gruß
    Dirk

  4. Registriert seit
    07.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #54
    Jetzt muss ich mich doch auch mal „einmischen“. Ich hatte den CLS in meiner Einzylinder F650GS verbaut und war begeistert. Habe 44.000 kmgefahren mit einer Kette und wenn der Schlauch nicht von dem Ölvorratabgesprungen wäre, dann hätte die Kette noch viel länger gelebt. Leider habeich viel zu spät gemerkt was passiert war. Ich habe bei Heiko ein neues Fläschchenbestellt mit einem anderen Anschluss an dem das dann nicht mehr passieren kann.

    Seit zwei Jahren habe ich nun eine F650GS Twin und habe denÖler seit dem Kauf (1600 km) dran. Habe nun 23.000 km gefahren und die Kette siehtnoch super aus. Ich habe mir den CLS vom Freundlichen einbauen lassen, musstdann aber feststellen das er nicht richtig eingestellt und auch das Endstück schlecht platziert bzw.nicht richtig eingebaut war. Ich habe dann das Endstück „verloren“ (hoffe dases nicht an einem Parkplatz abgeschnitten wurde). Eine kurze Mail und ich bekamvon Heiko ein neues Endstück als Service umsonst. Wir telefonierten dann und ererklärte mir wie ich das Teil zusammenstecken und einbauen sollte. Ein großesDanke hier an Heiko, es hat Super funktioniert. Hier ein Bild von meinemEinbau.

    cls_endstueck.jpg

    Ich weiß das der CLS nicht billig ist, aber ich habe an demEinzylinder schon tolle Ergebnisse gehabt und bei der Twin sieht es bis jetztschon genial aus. Wer lieber einen Scottolier verbaut, bitte schön…… der solldas tun. Aber Heiko hat mit seinen Argumenten doch auch Recht. Der LuckyLube hatbestimmt auch seine Berechtigung – wobei ich das System eher als Wenig- undSchönwetterfahrer einsetzten würde. Bei Vielfahrer die ja dadurch mehr in Regenkommen ist ein Öler bestimmt besser (meine eigene Meinung).

    Ich finde den CLS einfach nur genial und die 170 Euro „Mehrkosten“bin ich gerne bereit zu zahlen. Wem das zu „Teuer“ ist, der kann sich ja einanderes System einbauen. Gibt ja einige auf dem Markt. Der Service von Heikoist Super und das findet man nicht ganz so oft.

    Das Ganze ist meine eigene Meinung und beruht auf gesamte 80.000 km mit dem CLS an zwei Maschinen.

    Gruß Anja

  5. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Dirk,

    mag sein dass hier nicht nur unparteiische Meinungen zum Besten gegeben wurden, aber selbst da muss(te) ich Heiko recht geben, das Festschmierstoffsystem hat eklatante Schwächen. Ich würde es aus den Erfahrungen raus die andere damit gemacht haben nicht kaufen. Schlechte Erfahrungen werden nicht besser dadurch indem man sie öfters macht.
    Keinen Einwand meinerseits und voll akzeptiert..derzeit sehe ich das Feststoffschmiersystem nicht mit so guten Eigenschaften wie Scott oder CLS, es sei denn es finden sich noch Erfahrungsträger mit echter Langzeiterfahrung.

    Da meine Holde, welche wenn möglich nur bei trockenen Straßen fährt( sofern wie nicht auf Urlaubstour sind und man gezwungenerweise bei Regen durchfahren will/ muss), ist für mich entscheidend was eine hohe Laufleistung ohne großen Pflegeaufwand bringt (..ich muss immer das Moped sauber machen , Kette reinigen mit Kettenmax/S100 und wieder neu einfetten mit Kettenspray...als Gegenleistung bekomme ich meine Hemden gebügelt ;-)).
    Bisher habe ich die Kette spätestens alle 2000km gereinigt(inkl.abgeschleudertes Fett von HR-Felge und Schwinge) und neu gefettet.
    Nach jeder größeren Regenfahrt die Kette kurz eingesprüht (S100-weiss).und gut war es bisher für 15.000km OHNE größere Verschleisserscheinungen. Werder diesen Kettensatz jetzt auch so weiter pflegen und erst mit dem neuen Kettensatz die Entscheidung fällen ob wie bisher, Öler oder Festoff zum Einsatz kommen. Von den beiden Ölern (Scott als auch Hobbits Produkt) sind ja durchweg positive Erfahrungen vorhanden.
    Gruß
    Dirk

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #56
    Also:
    1. hällt die Kette in dem Filmchen nicht lange, egal mit was die geschmiert wird. Ob Feststoff oder Öler ist da egal.
    Warum? die ist viel zu straff gespannt wie man sieht und längt sich ungleichmässig.

    2. Es ist müssig mit Kardan..........en über Ketten zu diskutieren. Alles ausser einer Welle und einem Kreuzgelenk ist Teufelszeug, manche Kardan von manchen Herstellern halten manchmal weniger lange als ein Kettensatz.....

    Das Schunk System hat zu viele Schwächen, Preis wäre ja noch akzeptabel - wenn es gut funktionieren würde.
    Ein CLS Öler arbeitet arbeitet schon um einiges besser als ein einfacher Unterdruckscotty, macht weniger Dreck auf der Felge. Die Ölkosten braqucht man nicht rechnen bei einem Verbrauch von 100ml auf 10tkm. Mir hatte bei meinem letzten Mopped auf 35tkm auch der Scotty gereicht, aber 100% zufriedenstellend ist er keinesfalls, war halt beim Kauf schon montiert.

    Preis ist relativ, wenn man günstig und richtig gut will und nicht ganz unbegabt beim bauen ist, dann McCoi. Wenn man gut und und nicht basteln will, dann CLS oder anderes E-System.

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von anja67 Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich mich doch auch mal „einmischen“. Ich hatte den CLS in meiner Einzylinder F650GS verbaut und war begeistert. Habe 44.000 kmgefahren mit einer Kette und wenn der Schlauch nicht von dem Ölvorratabgesprungen wäre, dann hätte die Kette noch viel länger gelebt. Leider habeich viel zu spät gemerkt was passiert war. Ich habe bei Heiko ein neues Fläschchenbestellt mit einem anderen Anschluss an dem das dann nicht mehr passieren kann.

    Seit zwei Jahren habe ich nun eine F650GS Twin und habe denÖler seit dem Kauf (1600 km) dran. Habe nun 23.000 km gefahren und die Kette siehtnoch super aus. Ich habe mir den CLS vom Freundlichen einbauen lassen, musstdann aber feststellen das er nicht richtig eingestellt und auch das Endstück schlecht platziert bzw.nicht richtig eingebaut war. Ich habe dann das Endstück „verloren“ (hoffe dases nicht an einem Parkplatz abgeschnitten wurde). Eine kurze Mail und ich bekamvon Heiko ein neues Endstück als Service umsonst. Wir telefonierten dann und ererklärte mir wie ich das Teil zusammenstecken und einbauen sollte. Ein großesDanke hier an Heiko, es hat Super funktioniert. Hier ein Bild von meinemEinbau.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CLS_Endstueck.JPG 
Hits:	215 
Größe:	184,3 KB 
ID:	83982

    Ich weiß das der CLS nicht billig ist, aber ich habe an demEinzylinder schon tolle Ergebnisse gehabt und bei der Twin sieht es bis jetztschon genial aus. Wer lieber einen Scottolier verbaut, bitte schön…… der solldas tun. Aber Heiko hat mit seinen Argumenten doch auch Recht. Der LuckyLube hatbestimmt auch seine Berechtigung – wobei ich das System eher als Wenig- undSchönwetterfahrer einsetzten würde. Bei Vielfahrer die ja dadurch mehr in Regenkommen ist ein Öler bestimmt besser (meine eigene Meinung).

    Ich finde den CLS einfach nur genial und die 170 Euro „Mehrkosten“bin ich gerne bereit zu zahlen. Wem das zu „Teuer“ ist, der kann sich ja einanderes System einbauen. Gibt ja einige auf dem Markt. Der Service von Heikoist Super und das findet man nicht ganz so oft.

    Das Ganze ist meine eigene Meinung und beruht auf gesamte 80.000 km mit dem CLS an zwei Maschinen.

    Gruß Anja
    Hallo Anja, Danke für deinen Erfahrungsbeitrag!
    Wie oft (km) reingst du die Kette von anhaftenden Dreck/ Staub ?
    Gruß
    Dirk

  8. Registriert seit
    07.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Hallo Anja, Danke für deinen Erfahrungsbeitrag!
    Wie oft (km) reingst du die Kette von anhaftenden Dreck/ Staub ?
    Gruß
    Dirk
    Nie........ ist nicht nötig, das Bild zeigt die Kette nach 23.000km ohne Reinigung und nur mit dem CLS "gepflegt"

    Gruß Anja

  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von anja67 Beitrag anzeigen
    Nie........ ist nicht nötig, das Bild zeigt die Kette nach 23.000km ohne Reinigung und nur mit dem CLS "gepflegt"

    Gruß Anja
    Sorry Anja..noch eine ergänzende FRage: Dein Fahrprofil (Straßentouren, Ganzjahres) ?
    Gruß
    Dirk

  10. Registriert seit
    07.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #60
    Fahrprofil: Straßentouren, von frühes Frühjahr bis zum Wintereinbruch
    Gruß Anja


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kette schmieren
    Von gisibabe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 18:21
  2. Übersetzung und Kette
    Von kalle4000 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 17:50
  3. Kette
    Von gs2005 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 01:17
  4. Kette rausgesprungen
    Von dakarfahrer87 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 18:30
  5. KETTE ?
    Von kurvenfreak im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 16:33