Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Frage zum Fahrwerk (650er)

Erstellt von RexRexter, 22.06.2010, 12:23 Uhr · 22 Antworten · 3.424 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard Frage zum Fahrwerk (650er)

    #1
    Hallo,
    mich stört iregdnwei immer, daß bei uneben Straßen ich regelrecht auf dem Bock durchgeschüttelt werde.
    Was kann man da machen?
    Die Fedrevorspannung sollte ok sein, die Zugstufe habe ich auf Ausliefrungszustang gelassen. Habe mal bis Anschlag in jeder Richtung gedreht und danach eine Probefahrt geamcht. Einen Unterschied habe ich nicht gemerkt.
    Liegt das ev. an der Gabel?
    Welche Einstellung macht noch Sinn? Bin ansonsten echt zufrieden, solange die Straße eben ist.......
    Danke!

  2. hardy.b Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von RexRexter Beitrag anzeigen
    die Zugstufe habe ich auf Ausliefrungszustang gelassen. Habe mal bis Anschlag in jeder Richtung gedreht und danach eine Probefahrt geamcht. Einen Unterschied habe ich nicht gemerkt.
    Da solltest Du schon einen Unterschied merken!!!! Federvorspannung ganz lösen, also nach links drehen bis Anschlag, dass ist die komfortabelste Einstellung. Sollte da kein Unterschied sein, ist was defekt!

  3. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard

    #3
    ich dachte immer die Federvorspannung ändert nix an der härte des Fahrwerks....

    nur in welche Richtung mit der Zugstufe? (mehr hat die 650er ja nicht zu bieten...)

  4. hardy.b Gast

    Standard

    #4
    Je mehr Vorspannung, desto härter. Ganz entlastet (bis zum Anschlag nach links) ist es am komfortabelsten.

  5. Registriert seit
    12.07.2009
    Beiträge
    76

    Standard

    #5
    Einstellung für meine 75 kg

    Federvorspannung 12 Umdrehungen nach rechts
    Zugstufe 1 Umdrehung nach rechts

    nur mal so als Orientierung

    Glück Auf

  6. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    #6
    Hi,
    wenn ich das Thema richtig erinnere, ist es keine Alternative die Federvor- und Zugspannung zu ändern. Eine Veränderung dieser ist nur empfohlen, wenn das Gewicht (Faher, Beifahrer, Gepäck) von dem Gewicht abweicht, für das das Bike entwickelt wurde. Hintergrund ist die Erhaltung der Fahrgeometrie, für die das Bike entworfen wurde.
    Und wen ich es richtig erinnere bedeutet das, das die Sitzhöhe (bei glatter Ebene) imm er gleich hoch sein soll, egal wieviel Gewicht auf dem Bike ist.

    Dies deckt sich dann auch mit den gemachten Erfahrungen, dass sich bei Veränderung am Federverhalten mal nichts ändert.
    Die Sitzhöhe aber sehrwohl.

    Erinnere ich richtig?

    Ciao
    DreiEcken

  7. hardy.b Gast

    Standard

    #7
    Wenn ich eine Feder zusammenquetsche wird der Federweg geringer, die Federung straffer und das Ansprechverhalten unsensibler. Das sind jedenfalls meine physikalischen Kenntnisse. Wenn es doch anders ist, bitte ich um Info!

  8. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #8
    Die ganze Federabstimmung ist ja ein Kompromiss für das Motorrad im Solobetrieb bis hin zur Beladung mit zwei Leuten und Gepäck.

    Daher kann die Feder zu straff sein, selbst ohne Vorspannung, je nachdem, was du wiegst. Aber das Ansprechverhalten wird ein bißchen besser, wenn du die Vorspannung mal raus nimmst. Und falls du alleine fährst und nicht extrem schwer bist, dann braucht es auch fast keine Vorspannung.

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von hardy.b Beitrag anzeigen
    Je mehr Vorspannung, desto härter. Ganz entlastet (bis zum Anschlag nach links) ist es am komfortabelsten.
    ääh nein. Die "Härte" der Feder ist immer gleich, egal wie stark vorgespannt sie wird.
    Mit der Vorspannung wird nur das Fahrzeugniveau angeglichen.
    Das heißt, sinkt das Heck wegen Sozius oder Gepäck ab, hebe ich es mit der Federvorspannung wieder auf Niveau. So kann beim federn wieder der ganze Federweg und der Negativfederweg (sollte so bei 15% des Gesamtfederwegs liegen) genutzt werden.

    Was man ändern kann ist die Dämpfung, in dem Fall die Zugstufendämpfung, d.h. wie schnell das Federbein ausfedert, wenn es zusammengedrückt wurde.
    Je härter die eingestellt wird, desto "langsamer" (besser gedämpft) federt das Bein aus. Wichtig damit sich das Fzg nicht aufschaukelt.

    Die Dämpfung beim einfedern wäre die Druckstufendämpfung.

    Wenn das Fahrzeug als zu HART empfunden wird, mal alle Werte auf Empfehlung des Herstellers gehen. Das Gewicht des Fahrers ist auch entscheidend. Mittelwert sind so 75-85 kg liegt man drunter, Vorspannung reduzieren und Dämpfung zurücknehmen. Ist man schwerer, andere Richtung

    Tiger

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #10
    so hab jetzt extra für Rex mal die 650er genommen und geschaut. Ich wiege 72 kg und mir ist trotz ganz aufgedrehter Federvorspannung und Zugstufe aufgefallen, dass sie ziemlich straff gedämpft ist. mehrere nacheinander folgende Bodenwellen werden mit leichtem Gehoppel quittiert. ist halt so und weit weg von unkomfortabel. Liegt nicht an der Gabel, sondern am Federbein

    Noch straffer eingestellt, führte natürlich zu noch mehr Gehoppel.
    Ich denke es ist so, wie hier bereits gesagt, die Grundabstimmung ist straff um Reserven bei Sozius und Beladung zu haben.
    Tiger


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wilbers WESA Fahrwerk für GS ADV -50mm (Showa Fahrwerk)
    Von MAC66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:48
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:33
  3. Suche Schnabel für 650er
    Von peda37 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 21:20
  4. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder Schweiz: 650er GS
    Von spitzbueb im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 09:15
  5. Chiptuning der 650er
    Von MBj im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 11:20