Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Fragen eines Neulings

Erstellt von matthes, 04.09.2009, 20:23 Uhr · 20 Antworten · 3.379 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    209

    Standard

    #11
    Ok, interessant, seid ihr sie gefahren? Uns ging es ähnlich wie den Kommentar über Deinem, uns wurde auch gesagt, das die nur für 2 Spurige gesperrt ist, war auch bis auf einen fetten Stein nix im Weg.

  2. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #12
    Wir sind sie komplett gefahren. Jedes mal wieder ein tolles Erlebnis.

  3. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Wir sind sie komplett gefahren. Jedes mal wieder ein tolles Erlebnis.
    Dem kann ich mich nur anschließen!

    ;-)

    Also Topcae Topcase sein lassen und die BMW Alukisten dran.
    Original Motorschutz und schwups fertig

  4. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    209

    Standard

    #14
    Jupp die LGKS ist schon ein geiles Stück Schotterstrecke mit faszinierender Natur drumum.
    Ich würde aber die RMS Alukisten anstatt dem Topcase nehmen. Dann brauchst Du keine Sonderbreitenausnahmegenehmigun oder den LKW Führerschein wie für die BMW Kisten ;-)
    Der originale Motorschutz ist ok, der hat doch einiges mitgemacht.

  5. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #15
    Ich bin von den Original Alukisten auf der 800 begeistert (nicht die Variokoffer). Sie sind zwar recht breit, halten aber auch eine Menge aus und sind absolut dicht.

  6. Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    154

    Standard zurück zum Thema

    #16
    Koffer:
    Wenn man wirklich durchs Gelände fährt mögen Alu-Koffer die bessere Wahl sein. Wenn man aber, wie wohl die meisten GS-Fahrer, eigentlich nur normale Straßen unter die Räder nimmt, dann sind die BMW-Vario-Koffer angebrachter. Zum einen sind sie speziell für dieses Motorrad zugeschnitten und zum anderen sind sie eben "vario", also in der Breite verstellbar. Somit also ideal, um mit viel Gepäck anzureisen, irgendwo eine feste Basis aufzuschlagen und von dort aus sternförmige Touren zu unternehmen mit nun entleerten und auf schmal zusammengeschobenen Koffern.
    Der Preis der Variokoffer ist im Vergleich mit anderen ähnlich hoch.

    Unterfahrschutz:
    Wenn man ins Gelände fährt sicherlich eine vernünftige Sache.

    Sitzbank:
    Für Geländefahrten im Stehen mag der schmale Zuschnitt der Sitzbank vorteilhaft sein. Für lange Tourenfahrten im Sitzen ist sie eine regelrechte Zumutung. Hierzu gibt es in den Foren viel leidvolles zu lesen. Unterm Strich: Schaue Dir die neue "Komfortsitzbank" an, die (wohl nicht ohne Grund) demnächst als original BMW-Zubehörteil verkauft wird. Oder sehe Dir den Sitzbankumbau von WÜDO an.

  7. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Knut-Wi Beitrag anzeigen
    Koffer:
    Wenn man wirklich durchs Gelände fährt mögen Alu-Koffer die bessere Wahl sein. Wenn man aber, wie wohl die meisten GS-Fahrer, eigentlich nur normale Straßen unter die Räder nimmt, dann sind die BMW-Vario-Koffer angebrachter. Zum einen sind sie speziell für dieses Motorrad zugeschnitten und zum anderen sind sie eben "vario", also in der Breite verstellbar. Somit also ideal, um mit viel Gepäck anzureisen, irgendwo eine feste Basis aufzuschlagen und von dort aus sternförmige Touren zu unternehmen mit nun entleerten und auf schmal zusammengeschobenen Koffern.
    Der Preis der Variokoffer ist im Vergleich mit anderen ähnlich hoch.

    Unterfahrschutz:
    Wenn man ins Gelände fährt sicherlich eine vernünftige Sache.

    Sitzbank:
    Für Geländefahrten im Stehen mag der schmale Zuschnitt der Sitzbank vorteilhaft sein. Für lange Tourenfahrten im Sitzen ist sie eine regelrechte Zumutung. Hierzu gibt es in den Foren viel leidvolles zu lesen. Unterm Strich: Schaue Dir die neue "Komfortsitzbank" an, die (wohl nicht ohne Grund) demnächst als original BMW-Zubehörteil verkauft wird. Oder sehe Dir den Sitzbankumbau von WÜDO an.
    Du vergißt eins, die Varioteile sind schxxx zu beladen. Eine Beladung der Koffer von Oben ist immer von Vorteil.

    Und man kann die Aluboxen (meine Hepco Alu Standard) auch als Tisch oder Kühltruhe gefüllt mit Wasser nutzen *g*

    Sitzbank:
    Hmmm ich habe auf 1200km kein Problem mit der schmalen Sitzbank gehabt ... und ich war der Auffassung dass es kein Tourenmopped idt sondern GeländeStrasse heißt.
    Oder hab ich da was falsch verstanden ?

  8. Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    154

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Du vergißt eins, die Varioteile sind schxxx zu beladen. Eine Beladung der Koffer von Oben ist immer von Vorteil.

    Und man kann die Aluboxen (meine Hepco Alu Standard) auch als Tisch oder Kühltruhe gefüllt mit Wasser nutzen *g*

    Sitzbank:
    Hmmm ich habe auf 1200km kein Problem mit der schmalen Sitzbank gehabt ... und ich war der Auffassung dass es kein Tourenmopped idt sondern GeländeStrasse heißt.
    Oder hab ich da was falsch verstanden ?
    zu den Koffern:
    Es kommt darauf an, wie man die Koffer beladen will. Macht man es, während sie am Motorrad montiert sind und will die Dinge dort einzeln hineinlegen, dann ist eine Beladung von oben sehr von Vorteil. Belädt man die Koffern hingegen im demontierten Zustand, trägt man sie also ins Haus hinein und legt sie wie normale Koffer auf den Tisch um sie zu packen, dann ist eine Öfffnung wie bei den Variokoffern (heißt das nun "seitliche Öffnung"?) günstiger. Außerdem gibt es noch sog. Innentaschen. Dann können die Variokoffer am Motorrad montiert bleiben und man trägt nur diese samt Inhalt ins Haus. Für normale Touren auf normalen Straßen sind die Variokoffer gerade wegen der variablen Breite sicherlich von Vorteil.

    zur Sitzbank:
    Natürlich hast Du da nichts falsch verstanden. GS könnte durchaus GeländeStraße heißen (oder auch GenussSüchtig oder GanzScharf oder wie auch immer). Aber der Name ist mir ziemlich egal, wichtig ist doch, wie man das Motorrad nutzt. Und ich benutze es zu 50% im Stadtverkehr und zu 50% auf Landstraßen. Und zu 0% im Gelände. Ich würde mal vermuten, dass ich damit in etwa dem Nutzungsverhalten der meisten GS-Fahrer entspreche. Und das heißt: Man sitzt während der Fahrt und steht nicht.
    Wenn Du 1200 km (am Stück? oder in 6 Monaten?) auf der Originalsitzbank ohne Schmerzen überstanden hast, dann meine Bewunderung und herzlichen Glückwunsch. Der Titel "ironass" dürfte Dir sicher sein.

  9. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Knut-Wi Beitrag anzeigen
    zu den Koffern:
    Es kommt darauf an, wie man die Koffer beladen will. Macht man es, während sie am Motorrad montiert sind und will die Dinge dort einzeln hineinlegen, dann ist eine Beladung von oben sehr von Vorteil. Belädt man die Koffern hingegen im demontierten Zustand, trägt man sie also ins Haus hinein und legt sie wie normale Koffer auf den Tisch um sie zu packen, dann ist eine Öfffnung wie bei den Variokoffern (heißt das nun "seitliche Öffnung"?) günstiger. Außerdem gibt es noch sog. Innentaschen. Dann können die Variokoffer am Motorrad montiert bleiben und man trägt nur diese samt Inhalt ins Haus. Für normale Touren auf normalen Straßen sind die Variokoffer gerade wegen der variablen Breite sicherlich von Vorteil.

    zur Sitzbank:
    Natürlich hast Du da nichts falsch verstanden. GS könnte durchaus GeländeStraße heißen (oder auch GenussSüchtig oder GanzScharf oder wie auch immer). Aber der Name ist mir ziemlich egal, wichtig ist doch, wie man das Motorrad nutzt. Und ich benutze es zu 50% im Stadtverkehr und zu 50% auf Landstraßen. Und zu 0% im Gelände. Ich würde mal vermuten, dass ich damit in etwa dem Nutzungsverhalten der meisten GS-Fahrer entspreche. Und das heißt: Man sitzt während der Fahrt und steht nicht.
    Wenn Du 1200 km (am Stück? oder in 6 Monaten?) auf der Originalsitzbank ohne Schmerzen überstanden hast, dann meine Bewunderung und herzlichen Glückwunsch. Der Titel "ironass" dürfte Dir sicher sein.
    Also die 1200km waren nicht am Stück, zum tanken bin ich schon runter ;-)
    Aber wir haben die innerhalb von 16h runtergespult.
    Der Hintern war nicht das Problem. Ich weis ja nicht wie Du fährst, aber wenn ich eine lange Anfahrt habe die nur Öde Autobahn hat dann bewegt man sich schon das eine oder andere Mal auf dem Bock, und wenn man sich eben nur mal hinstellt für ein zwei km ...
    Ich kann die ganzen Diskussionen über die Sitzbänke nicht verstehen.
    Und eine 800er GS fast ausschließlich auf der Strasse zu Fahren ist so wie einen Defender für die Autobahnbrennerei zu fahren.

  10. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    209

    Daumen hoch

    #20
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Und eine 800er GS fast ausschließlich auf der Strasse zu Fahren ist so wie einen Defender für die Autobahnbrennerei zu fahren.
    Gaaaaanz meine Meinung *beideDaumennachoben*


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersteindrücke eines GS Neulings
    Von andy-b23 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 21:00
  2. Frage eines Neulings
    Von Chris86 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 21:39
  3. ein paar Fragen eines Neulings
    Von ralvieh im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 10:52
  4. Grundstzfrage eines Neulings bzw Wiedereinsteigers
    Von winko_austria im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.04.2007, 17:32
  5. Noch ein paar Fragen eines BMW Neulings
    Von okr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 23:15