Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Fragen nach Probefahrt

Erstellt von chrissivogt, 04.07.2013, 08:38 Uhr · 16 Antworten · 2.088 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    507

    Standard Fragen nach Probefahrt

    #1
    Hallo Miteinander

    Als langjähriger Fahrer eine 1200er GS bin ich letztes Jahr auf eine Honda Crosstourer mit DCT umgestiegen.

    Nun liebäugle ich schon eine Weile mit einer 800er GS. Die Gründe für einen Umstieg wären das leichtere Gewicht, die Honda wiegt 285kg. Zum anderen brauch ich die 129PS eigentlich nicht und die GS ist sparsamer, ca. 1,5 Liter weniger als die Honda.
    Dann leider Kette, hatte ich noch nie...

    Nun zur Frage nach der Probefahrt : Ich dachte, die 800er wäre mit ihren 225 kg richtig handlich gegenüber meiner Honda, gerade auf kleinen kurvigen Landsträßchen. Montiert waren Michelin Anakee. Ich war von der Handlichkeit enttäuscht beim Kurven swingen. Ich mußte sie schon richtig mit Kraft bewegen, die Honda mit den Conti RA fällt fast von selbst in die Kurve.

    Liegt es am 21 Zoll Vorderrad ??? Oder den Reifen ???
    Die Anakee hatte ich auf der 12er GS und war zufrieden. Ich bin ein Fan von Conti Trail Attack, funktioniert der besser ??

    Ich hoffe ihr könnt mit da eine Tipp geben.

    Gruß Christian

  2. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #2
    Das 21"er vorne wird immer mehr Kraft erfordern als ein 17"ern.

  3. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #3
    Moin Christian,

    wie schon "Cloudhopper" schrieb, es liegt zum größten Teil an der größeren Felge, wobei sich natürlich auch unterschiedliche Reifen jeweils "anders" fahren.
    Aus eigener Erfahrung würde ich dir raten, erneut einen Probefahrt-Termin mit dem Händler auszumachen, dann aber mal die "700er" + die "800er" fahren...
    da erlebst du schon einen riesigen Unterschied, z.B. 21" zu 19" Vorderrad.

    Aber nicht nur der Durchmesser spielt eine Rolle, sondern auch die Reifen.- und Felgenbreite !

    Gruß aus BS, Frank

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #4
    Dazu kommt noch, meiner Meinung nach, die Sitzhöhe. Je nach Fahrergewicht und Oberkörperlänge kann das auch noch ganz gut was im Gefühl für "Kurvenfreudigkeit" ausmachen. Auf der 800er sitzt Du, bei der normalen Bank, 3cm höher.

    Wegen der Kette würde ich mir keinen Kopf machen. Entweder alle 1000km 10min arbeiten, oder einen Öler installieren (lassen). Ich persönlich finde das Antriebsgefühl von Kette klasse, definitiv nicht schlechter wie der Kardan, halt nur anders.

    Frank

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von chrissivogt Beitrag anzeigen
    Hallo Miteinander

    Als langjähriger Fahrer eine 1200er GS bin ich letztes Jahr auf eine Honda Crosstourer mit DCT umgestiegen.

    Nun liebäugle ich schon eine Weile mit einer 800er GS. Die Gründe für einen Umstieg wären das leichtere Gewicht, die Honda wiegt 285kg. Zum anderen brauch ich die 129PS eigentlich nicht und die GS ist sparsamer, ca. 1,5 Liter weniger als die Honda.
    Dann leider Kette, hatte ich noch nie...

    Nun zur Frage nach der Probefahrt : Ich dachte, die 800er wäre mit ihren 225 kg richtig handlich gegenüber meiner Honda, gerade auf kleinen kurvigen Landsträßchen. Montiert waren Michelin Anakee. Ich war von der Handlichkeit enttäuscht beim Kurven swingen. Ich mußte sie schon richtig mit Kraft bewegen, die Honda mit den Conti RA fällt fast von selbst in die Kurve.

    Liegt es am 21 Zoll Vorderrad ??? Oder den Reifen ???
    Die Anakee hatte ich auf der 12er GS und war zufrieden. Ich bin ein Fan von Conti Trail Attack, funktioniert der besser ??

    Ich hoffe ihr könnt mit da eine Tipp geben.

    Gruß Christian
    oberkörper mehr nach vorne beim kurvenfahren (nicht diese "herrenfahrer-haltung"), tlw kannst du ihn fast auf die tankatrappe legen, dann geht das astrein. war bei meiner 800er auch so. bei kurven, die nicht ganz zu machen, kannst du sogar den hintern ein wenig aus dem sattel geben, um den schwerpunkt zu verlagern, das macht auch spaß ... :-)

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #6
    Die 800er hat einen quer eingebauten Motor.

    Der produziert ein spürbares Rotationsträgheitsmoment in der Achs-Ebene, die fürs Handling wichtig ist, also quer zur Fahrtrichtung. (analog zu den Rädern, nur ist beim Motor durch die i. d. R. höhere Drehzahl auch das Trägheitsmoment je nach anliegender Drehzahl größer)

    Darum geht ja auch die Q so gut ums Eck, die hat dieses Problem nicht!

  7. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #7
    Moin "RunNRG",
    (keine Ironie) da hat aber jemand seine Hausaufgaben gemacht Hut ab, denn an solchen Aussagen kann man oft erkennen, ob sich jemand mit einem Thema beschäftigt hat !
    Ganz grundsätzlich ist die Aussage von dir, bezüglich der rotierenden Massen vollkommen korrekt, wie soll es auch anders sein... ABER...
    sind beim Boxer die Rotationskräfte dann nicht nur in eine Richtung der Schräglage hilfreich

    Mit fragendem Gruß aus BS, Frank

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #8
    Ist keine große Kunst, ich bin Ingenieur, ein alter Sack und musste mich also schon im Studium mit der Materie wie Dynamik = Kinetik und Kinematik beschäftigen.

    Bei der Q ist es in der Tat so, das Drehzahlwechsel ein Kippmoment initiieren, dies ist jedoch so gering, ich merks ehrlich gesagt nicht.

    Wenn man im Stand mal ordentlich tourt, ist es ganz bisserl zu merken, in Fahrt für mich garnicht. Da wird die Q, die im Stand ein träger Haufen ist, schwerelos wie eine Feder. Im Gegensatz zu quereingebauten Mororen, die roiteirend, das Fahrverhalten deutlich versteifen.
    Je breiter der Motor, je größer die Schwungmasse, je größer der Kurbelwangendurchmesser und je größer die Drehzahl, umso schlimmer.
    Darum sind breite, großvolumige Vierer oftmals Wuchteisen.

  9. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #9
    Die Sache hat nur einen Haken:

    Der Themenersteller vergleicht die F 800 GS mit der Honda Crosstourer ...und die hat auch eine querliegende Kurbelwelle ...

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Die Sache hat nur einen Haken:

    Der Themenersteller vergleicht die F 800 GS mit der Honda Crosstourer ...und die hat auch eine querliegende Kurbelwelle ...
    So sieht das aus!

    Gruß,
    maxquer


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Große Zweifel nach Probefahrt
    Von Zolli im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 09:56
  2. Fragen nach dem Kauf :-)
    Von AMGaida im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 10:44
  3. Fragen nach Neukauf einer 650 GS
    Von B2 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 17:32
  4. Kommt die Liebe nach der Heirat? Die erste Probefahrt
    Von Aurangzeb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 17:41
  5. Bericht: Probefahrt 1200 GS + Fragen
    Von AMGaida im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 09:13