Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Harte Lastwechsel F650GS

Erstellt von silkline, 14.05.2011, 17:51 Uhr · 38 Antworten · 6.566 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    9

    Standard Harte Lastwechsel F650GS

    #1
    Grüss euch

    Fahre seit etwa einer Woche eine 2009er F650GS als absoluter Neuling (abgesehen von meiner 80er in den 80ern). Das Motorrad gefällt mir grundsätzlich prima, aber mit einer Sache hab ich so meine Probleme: den Lastwechselreaktionen. Ich empfinde den Motor als sehr "ruckhaft" beim Gasgeben und -wegnehmen. Die so oft beschriebene weiche Motorcharakteristik kann ich nicht ganz nachvollziehen. Liegt das nun an mir, weil ich noch recht ungeübt bin, oder geht euch das auch so
    Und habt ihr auch recht kräftige Vibrationen so ab 4000 U?

    Viele Grüsse
    Silkline

  2. maikel_dus Gast

    Standard

    #2
    hallo,
    ich habe auch die 650er, und empfinde das jetzt nicht als extrem...
    ja die gs spricht sehr schnell an auf die kleinste gasbewegung, egal in welche richtung...
    trotzdem finde ich diesen charakter als nicht störend und ich habe mich schnell daran gewöhnt...
    macht nur noch fun die kleine...
    maikel

  3. Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    105

    Standard

    #3
    Ich fahre die 650er zwar nicht, bin aber die 800er GS einige hundert km probegefahren, und deren Motor sagt man im Vergleich zur 650er eine ruppigere Gasannahme nach: ich war daher echt überrascht, wie angenehm weich (im Vergleich zu meiner Q und auch zu meiner früheren Africa Twin) die Gasannahme der 800er ist. Für mich war genau dieses Kriterium eigentlich ein Highlight dieses Motorrades.

    Ich gehe daher davon aus, dass Du einfach mangels Erfahrung noch nicht die Vergleichsmöglichkeiten in der Hinsicht hast, und dass sich Dein Mopped ganz normal verhält.

    Gruß Norbert

  4. Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    117

    Standard

    #4
    Hallo, das Ruckhafte beim Gasgeben ist normal bei der GS. Da gewöhnt man sich sehr schnell dran. Es ist auch nicht ungewöhnlich im Vergleich zu anderen 2-Zylinder Motorrädern. Die Vibrationen ab 4000 U sind genauso normal. Du wirst sehen, wenn du erst mal ne Weile gefahren bist hast du dich sehr schnell an die Charakteristik gewöhnt. Das Mopedl macht , finde ich, einfach nur Spass.

  5. Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    166

    Standard

    #5
    1. Das ist ein Motorrad. Kein Roller und kein Familienvan.

    2. Es ist eine Einzylinder. Es ist zwar einer der kultiviertesten Einzylinder, die es auf dem Markt gibt (dank der grossen Schwungmasse, die die Gasannahme aber auch etwas träge macht), aber es bleibt ein Einzylinder. Es ist nun mal keine 4zylindrische Reisschüssel-Nähmaschine.

    3. Die Lastwechsel kommen einseits aus dem Getriebe und dann noch von der Kette. Schau mal, ob die Kettenspannung passt. Falls alles OK: Das gehört in dieser Form dazu und ist auch nicht sonderlich ausgeprägt bei der kleinen. Da konnte ich im Vergleich mit dem alten Opel Vectra meiner Mutter kaum fahren, da hab ich mir fast ein Peitschenschlagsyndrom geholt, wenn ich konstant mit 50 km/h gefahren bin. So arg ist das KFR (Konstantfahrruckeln) bei der kleinen echt nicht.

    4. Vibrationen: Siehe Punkt 1 und 2. Der Arbeitskollege mit seiner KTM vibriert noch eine halbe Stunde nach, wenn im Büro angekommen ist. (Das sag ich jetzt als Ösi bitt'schön!) Dagegen ist die kleine F in der Tat fast ein Familienvan.

  6. Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    117

    Standard

    #6
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ist ein 2-Zylinder !! Die heisst F 650 GS und ist EZ. 2009 .

  7. Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    166

    Reden

    #7
    Hoppala, stand da vorher nicht noch ein anderes Baujahr dort?

    Gut, dann stimmt die ganze Argumentation nicht, ausser Punkt 1.

    Bei der Twin vibriert bei mir absolut null, der Motor ist superfein und surrt gleichmässig fein, und ruckhaft ist sie nur dann, wenn ich ruckhaft am Gas drehe, was ja dann aber ja auch soll.

    Und KFR hab ich auch absolut null. Ich kann sogar mit der Leerlauf-Drehzahl dahingondeln, ohne dass irgendwas ist.

    Vorallem alles im Vergleich zur vorherigen Einzylinder.

  8. CBR Gast

    Standard

    #8
    Mein Weibchen hat da auch gemeckert wegen dem Rucken,aber das Problem war eine zu schlaffe Kette.

    Kette mal nachschauen ob die zu locker ist dann klappts auch mit dem nachbarn oder so ähnlich.

  9. Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    158

    Standard

    #9
    Hallo Silkline,

    in dem Bereich um den Lastwechsel ist jedes mechanische System empfindlich, darum heist er ja auch Lastwechsel, da sich die Kräfte umkehren. Von deiner 80'er Zeit warst du sicher gewöhnt: Gas auf - Gas zu. Das hat natürlich bei einem Motor mit 10 mal mehr Hubraum und noch einem anderen Abeitsprinzip (4-Takt statt deren nur zwei) andere Auswirkungen. Da heißt es ganz zart am Gas drehen, aber ich denke - wie die anderen hier auch - nach einer kurzen Gewöhnungsphase hast du das drin.
    Wegen den Vibrationen: ich kann um diesen Drehzahlbereich ein leichtes Kribbeln feststellen, was ich aber eher als Lebenszeichen meines Motors ansehe, als echte störende Vibrationen. Sonst lass danach schauen.

  10. CBR Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von euGSchi Beitrag anzeigen
    Hallo Silkline,

    in dem Bereich um den Lastwechsel ist jedes mechanische System empfindlich, darum heist er ja auch Lastwechsel, da sich die Kräfte umkehren. Von deiner 80'er Zeit warst du sicher gewöhnt: Gas auf - Gas zu. Das hat natürlich bei einem Motor mit 10 mal mehr Hubraum und noch einem anderen Abeitsprinzip (4-Takt statt deren nur zwei) andere Auswirkungen. Da heißt es ganz zart am Gas drehen, aber ich denke - wie die anderen hier auch - nach einer kurzen Gewöhnungsphase hast du das drin.
    Wegen den Vibrationen: ich kann um diesen Drehzahlbereich ein leichtes Kribbeln feststellen, was ich aber eher als Lebenszeichen meines Motors ansehe, als echte störende Vibrationen. Sonst lass danach schauen.

    Quatsch die 650 Gs fährt seidenweich.

    Spann die kette vernünftig dann ist das Problem gelößt.

    Wenn die kette zu lasch ist tritt genau dieses Phänomän auf, wenn die Kiste in den Schiebebetrieb geht hängt die Kette durch und sobald man dann das Gas aufzieht reist die kette und daher kommen die harten Schläge.
    Die kleine GS ist im ersten urig lang übersetzt und die fährt seidenweich.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lastwechsel im 5. Gang ?
    Von consdaple im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.06.2015, 20:21
  2. Klacken bei Lastwechsel
    Von Sven-Adventure im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 18:23
  3. Lastwechsel Kardan?
    Von rossi508 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 21:14
  4. Harte Sitzbank
    Von Kroete im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 23:48
  5. Lastwechsel einstellbar?
    Von mekkimarv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 23:46