Ergebnis 1 bis 9 von 9

Heidenau K60 Scout

Erstellt von FinalEdition, 13.04.2013, 09:57 Uhr · 8 Antworten · 1.703 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    4

    Standard Heidenau K60 Scout

    #1
    Hallo zusammen, ich habe schon ein wenig im Forum herumgestöbert, aber keine spezifische Antwort finden können: F650GS (Twin) und Heidenau K60 Scout. Wie vertragen sich die beiden ? Wir planen die Seealpen mit on- und offroad (LGKS) Anteilen. Ist das in dieser Kombination machbar ? Hat das schin wer von euch so gefahren ?

    Danke

  2. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #2
    Moin,

    warum sollte das nicht gehen. Und solange es trocken ist, geht LGKS und Co auch mit Tourance, Anakee, TrailAttack und Konsorten.
    https://picasaweb.google.com/Q.Quael...49361077207954
    Mein Kumpel Klaus hatte im letzten Jahr im Piemont die Heidis auf seiner 12erGS und war sehr zufrieden.
    https://picasaweb.google.com/Q.Quael...16909440485282

    Wenn's nass ist, wäre wohl eher was gröberes angesagt....

  3. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #3
    Ist vielleicht bereits ein bisschen viel zum Lesen und sind auch mehr 800er-Fahrer als 650er-Fahrer dabei, aber sollte zumindest einen Überblick über die Fähigkeiten des K60 ergeben: 800GS.de - Heidenau K60 Scout

  4. Registriert seit
    07.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #4
    Hallo ......
    Also ich habe noch aktuell den K60 Scout auf meiner F650GS Twin drauf. Meine Erfahrungen sind so durchwachsen. Macht sich auf der Landstraße und leichtem Schotter echt ganz gut und Kurven auch keine Probleme, aber richtige Offroad Erfahrung habe ich damit nicht gemacht. Auf der Autobahn ab 140 absolut schlecht, fängt an zu pendeln so das ich echt Angst bekommen habe. Gut das ich sehr wenig Autobahn gefahren bin. Ich bin übrigens knapp 11.000 km damit gefahren.
    Nun sind sie fertig. Ich mache mir nun den Anakee 3 drauf, weil ich doch mehr auf Straße als Offroad unterwegs bin.
    Übrigens, das sind meine ganz persönlichen Erfahrungen und Eindrücke.

    Gruß Anja

  5. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #5
    Hi. Ich habe sein "wenigen Augenblicken" einen K60 auf meiner 1200er Adventure. Der erste Eindruck soweit ist gut. Etwas laut fallen die Ablaufgeräusche auf. Der Reifen setzt sich sicherlich schnell im Feuchten zu. Dennoch empfinde ich das tiefe Reifenprofil vertrauenserweckend. Sicherlich kein Kampfreifen wie der Dunlop TR91. Aber ehrlich: Wer kämpft mit einem K60 auf der 1200er ADV der Strasse? Das macht keinen Sinn...

  6. KHR
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    #6
    Grundsätzlich sind Reifendiskussionen ja stark vom persönlichen Empfindungen und den eigenen Fähigkeiten geprägt. Kämpfen tue ich grundsätzlich nicht beim Motorradfahren. Nach einigen Sätzen K60 auf zwei 800er GS bin ich fest überzeugt, dass auch bei einer Adventure mit Sicherheit nicht der Reifen das Limit auf der Straße setzt, sondern vielmehr die eigenen Fähigkeiten. Es ist immer wieder ein Erlebnis in die Gesichter der Leute zu schauen, die da meinen, dass man nur mit Sportreifen zügig ums Ecke kommt. Das Ablaufgeräusch wird weniger, sobald der Reifen ein paar hundert Kilometer drauf hat.

  7. mal
    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    292

    Standard

    #7
    ...die Beiträge hier haben mich ermutigt die guten Gummis aus dem Hause Heidenau im Juni für 3 Wochen Norwegen draufzuziehen. Ich denke, dass ich damit bestens im Gelände und auf der Straße unterwegs bin. Letzten Sonntag habe ich ein Offroadtraining mit Tourance EXP (!!!) absolviert.. durch tiefe Schlammgruben, auf Matsch, Schotter und teilweise recht beachtliche Steigungen hoch.. es ging!! und es ging gar nicht so schlecht!! Anscheinen drückt das Gewicht der 12er ordentlich auf die Spur und hält die Kiste in der Vertikalen. Daher bin ich sehr zuversichtlich ordentlich Spaß mit den Heidis zu haben..!

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von KHR Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich sind Reifendiskussionen ja stark vom persönlichen Empfindungen und den eigenen Fähigkeiten geprägt. Kämpfen tue ich grundsätzlich nicht beim Motorradfahren. Nach einigen Sätzen K60 auf zwei 800er GS bin ich fest überzeugt, dass auch bei einer Adventure mit Sicherheit nicht der Reifen das Limit auf der Straße setzt, sondern vielmehr die eigenen Fähigkeiten. Es ist immer wieder ein Erlebnis in die Gesichter der Leute zu schauen, die da meinen, dass man nur mit Sportreifen zügig ums Ecke kommt. Das Ablaufgeräusch wird weniger, sobald der Reifen ein paar hundert Kilometer drauf hat.
    Mit der Adv. ist er auf der Straße überfordert. Schmiert in Kurven und ab 140 fängt das Vorderrad an unruhig zu werden. bin jetzt die ersten 300 km wieder mit dem guten alten Tourance gefahren, da liegt sie vergleichsweise wie ein Brett. die Dicke ist halt n ganzen Zentner schwerer als die 800er und hat nebenbei ein paar Pferdchen mehr.

  9. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #9
    Der Scout ist ein top Reifen. Hatte den in Marokko und auf der LGKS drauf. Für gemischten Betrieb bietet der Einiges, m.E. ein idealer Kompromiss. Gruss Thomas
    http://www.schotterfun.de/media/Marokko/Marokko%20a.jpg


 

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Heidenau K60 Scout 140 / 80 / 18 70 S , M/C tt M+S
    Von Zebulon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 20:52
  2. Biete Sonstiges Heidenau K60 Scout 90/90-21 54 T , M/C tl M+S
    Von Zebulon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 20:12
  3. Heidenau K60 (Scout) Neuigkeiten
    Von gs-biker im Forum Reifen
    Antworten: 1663
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 10:59
  4. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17