Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Inspektionskostenschock

Erstellt von Knut-Wi, 02.09.2010, 08:25 Uhr · 25 Antworten · 10.596 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    75

    Standard jo

    #21
    und wenn man seinen dealer lieb fragt, kann mann die vorarbeiten zum 30000er (verkleidung, batterie, steuergerät, luftfilterkasten) sogar selbst demontieren und wieder montieren!
    wenn ihr fix seit und wisst wie, dauert es je 20 min.
    viel spaß

  2. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Du solltest deinen Dank in die Alpenrepublik schicken , denn der Motor ist von Rotax. Der ist bestimmt nicht in München oder Berlin entwickelt worden.

    Grüße
    Steffen
    Wo hast denn die Weisheit her?? Nimm mal die blauweiße Propellerbrille ab. Der Motor wird bei Rotax gefertigt wurde aber sehr wohl in München entwickelt.
    Auch Berlin ist übrigens nur ein Fertigungsstandort.
    Man muss nicht zu allem seinen Kommentar abgeben, wenn man keine Ahnung hat!

    Gruß
    Edi

  3. maikel_dus Gast

    Standard

    #23
    hallo zusammen,

    ich kann in diesem zusammenhang wieder nur darauf hinweisen, das es in meinen Augen besser ist vorher die kosten schriftl.zu checken...
    ich habe bei der 20000er (jahresinsp.+20000er) rund 236 euronen bezahlt, incl. einen neuen reifen aufziehen und wuchten den ich selbermitgebracht habe, genauso das öl...
    die preisspannen bei anfragen div. händler lagen zwischen 210 und 380 euronen...
    mir ist es auch so ziemlich egal in welcher werkstatt das gemacht wird... erstaunlicherweise war bis jetzt immer mein "stammschrauber" mit bei den günstigsten....
    allerdings nehme ich hinterher immer die rechnung genau unter die lupe und vergleiche sie mit den vorhergesagten kosten in den mails, und auch da hab ich schon unterschiede gefunden...
    aber bis jetzt haben wir immer eine lösung gefunden...

    @knut: verstehe nicht warum der die zündkerzen gewechselt hat, die sind meines wissens erst nach 40000km dran!!!!
    bei mir waren es 130,53 euro arbeitslohn, weiss nicht wie dein händler auf diese summe kommt, das würde ich echt mal checken (jeden posten einzeln vorlegen lassen und mit den vorgaben von bmw prüfen)
    der dichtungssatz muss auch nicht sein, kann auch durch reinigen wieder benutzt werden, so wie bei mir auch...
    das ist ja alles schon krass!!!

    bis denne...
    maikel

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Wo hast denn die Weisheit her?? Nimm mal die blauweiße Propellerbrille ab...
    Und du setz mal ne Brille auf, damit du das zwinkernde Smiley nicht übersiehst!!

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Und du setz mal ne Brille auf, damit du das zwinkernde Smiley nicht übersiehst!!

    Grüße
    Steffen
    Geht ned, hab keine mehr, bin "gelasert"!

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.047

    Standard

    #26
    Tröstet euch, bei Triumph ist es auch ein heidenaufwand mit der Ventilspielkontrolle /Einstellung. War auch beim 20000er mit der Tiger und der AW Aufwand dafür beträgt ca. 4,5 Stunden, das Einstellen nochmal ca. 45 min. Iist bar meist aber auch nur bei 40tkm fällig. Dafür kostet die Jahresinspektion/10000er bei selbst gemachtem Ölwechsel nicht mal einen Hunni un der Stundensatz liegt auch nur bei 60-75 Euro und nicht zwischen 90 und 120 wie bei BMW


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123