Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 101

Ist BMW überhaupt noch ein Qualitätsprodukt

Erstellt von joker 61, 17.07.2013, 09:12 Uhr · 100 Antworten · 17.166 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    166

    Standard

    #51
    Ich weiss, es ist heiss heute, aber die Diskussion wird trotzdem etwas sehr hitzig geführt.

    @vierventilboxer: Ja, so würde ich es auch machen. Allerdings würde ich mir auch einen neuen Schalter von BMW besorgen lassen, aber in der Zwischenzeit würde ich es auch reparieren.

    Aber nicht jeder ist dazu in der Lage. In meinem gesamten Freundeskreis gibt es inkl. mir genau zwei Menschen, die das Geschick, Knowhow und Werkzeug dafür haben. Hat man dies, erleichtert das den Umgang mit Motorrädern, Autos, Waschmaschinen und mit der Espressomaschine ungemein. Aber nur weil das jemand nicht kann, ist das nicht seine Schuld, wenn da teilweise minderwertige Teile wie der Kombischalter verbaut werden. Nicht umsonst hat BMW einen Lieferengpass bei den Schalter.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #52
    Nein, nicht hitzig sondern objektiv. Diskutieren, nicht streiten.
    Während meines vorletzten Postings klingelte mein Handy. Es war die BMW-Werkstatt. Meine vor 5 Wochen bestellten Teile wären da. Es liegt nicht an Schaltern oder Kupplungen oder dergleichen, es sind die Leute und deren Vorgehensweise die die Sache (oft unnötig) verkomplizieren.

    Manchmal geht was kaputt, das ist halt so. Man sollte aber einen Schritt nach dem anderen machen, perfekterweise in der richtigen Reihenfolge.
    Wir sollten nicht noch mehr Beispiele bringen, es hilft nichts.
    Fakt ist: Motor muss neu gemacht werden, von wem auch immer. Es sollte möglichst zügig gehen, die Saison ist voll im gange.
    Zuerst heißt es aber mal Ursache für den Schaden finden, egal von wem, aber kompetent genug muss er sein.
    Wenn es der Besitzer nicht ist, dann eben ein Freund, der Mech bei BMW, oder sonst wer.

  3. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #53
    Moin,


    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    a) BMW die momentan am stärksten vertretene Marke darstellt und

    In Deutschland ja weltweit gesehen gibt es viel viel viel mehr Honda, Yamaha oder Chinesen Motorräder als BMWs


    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    b) eben jene auch die meisten km abspulen

    Falsch viele dieser Leute die sich "Motorradfahrer" nennen fahren trotzdem mit dem Auto zur Arbeit etc und sind daher maximal "Motorrad Besitzer" oder eben Autofahrer.
    Jüngere Motorradfahrer, die mit ihrer Maschine zur Schule/Ausbildung/Uni/Einkaufen/Urlaub fahren, besitzen dagegen eher alte Gebrauchtmotorräder günstigerer Marken. Den Grund nennst du ja selber:



    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    GS für 15000 € und mehr - man gönnt sich ja sonst nichts.
    Komfort-Schnickschnack und TT-Blingbling 2000 € - wenns schee macht.
    Wertverlust von 8000 € in 3 Jahren - völlig Rille.
    Fahrerausstattung 3000 € - egal, man hat's ja.
    Vollkasko 700 € - Bike ist ja schließlich neu...
    300 € für den jährlichen (oft fragwürdigen) Service - wer will sich schon die Finger schmutzig machen?

    .... und und und.....
    Kauft sich dagegen ein fiktiver Student eine 20 Jahre alte Transalp mit sagen wir 50.000 km für 900.- Euro, fährt diese täglich zur Uni und später sogar komplett um Afrika Motorrad Abenteuer Reise 2 Jahre alleine durch Afrika Transafrika 1 und stellt sie dann mit 100.000 km und neuem TÜV bei mobile.de ein, so bekommt er immernoch 800 Euro für die Kiste und hat somit in 10 Jahren nur 100 Euro Wertverlust gemacht.
    Dank diesem geringen Verlust muss der Student weniger arbeiten und hat mehr Zeit für weitere Reisen *zwinker*

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Kauft sich dagegen ein fiktiver Student eine 20 Jahre alte Transalp mit sagen wir 50.000 km für 900.- Euro, fährt diese täglich zur Uni und später sogar komplett um Afrika Motorrad Abenteuer Reise 2 Jahre alleine durch Afrika Transafrika 1 und stellt sie dann mit 100.000 km und neuem TÜV bei mobile.de ein, so bekommt er immernoch 800 Euro für die Kiste und hat somit in 10 Jahren nur 100 Euro Wertverlust gemacht.
    Dank diesem geringen Verlust muss der Student weniger arbeiten und hat mehr Zeit für weitere Reisen *zwinker*
    Und dieser fiktive Student schraubt auch gerne an seinem 20 Jahre alten Moped und hat daher die Technik im Griff, während der fiktive GS-Käufer, der mehr als 20.000,- hingeblättert hat, sich eben nicht die Hände schmutzig machen will und daher nicht mal den Ölstand kontrolliert.

    Bei meinem alten Golf I hatte ich auch nie Probleme mit Klimaanlage oder Wegfahrsperre, hatte er nämlich beides nicht.

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #55
    Schau, und ich würde mit einer Transe nicht mal über die deutsche Grenze fahren wollen.
    Nicht weil ich es ihr (und mir) nicht zutrauen würde, sondern weil mir mit dem Eisenhaufen der Fahrspaß zu kurz kommt.
    Jedem das seine. Dem einen genügt ein 20 Jahre alter Hobel, der andere kommt nicht ohne LC klar.
    Die Gründe dafür sind zahlreich, jedoch haben alle einen gemeinsam: Das Ding muss laufen!
    Tut es das nicht ist es sein Geld nicht wert, egal wie teuer oder billig es war.
    Ein defektes Moped in der Garage ist wertlos weil es seinen Nutzen nicht erfüllen kann.
    Der eine repariert sein Zeug innerhalb kurzer Zeit selbst, der andere muss wochenlang warten bis Ersatzteile lieferbar sind oder sich der Mech der defekten Sache annimmt.
    Mir ist es Wurscht ob der Schalter der LC zu öffnen geht. Wo ein Wille da ein Weg, mir braucht niemand weiß zu machen dass das nicht geht ihn so zu reparieren dass er zufriedenstellend funktioniert.
    Ich für meinen Teil will fahren und Spaß haben. Wem das egal ist, der zerzupft seinen Motor eben erst im Winter. So kommen natürlich keine km zusammen, egal ob Honda, BMW oder Hyosung drauf steht.
    Die paar "um die Welt tingelnden Studenten" sind nicht das Gardemaß für durchschnittliche Biker. Die meisten Brot-und-Butter-Fahrer geben sich mit unter 2000 km/Jahr zufrieden. Der Durchschnitts-Kuhtreiber macht doppelt so viel Meter.
    Mit meiner Jahresfahrleistung bin ich weit oberhalb der Norm und zudem mehr Materialfahrer. Dennoch sind die Mopeds überdurchschnittlich zuverlässig. Warum? Zufall? Eher nicht. Ausreichende Zuneigung und Verständnis ist nicht nur den Frauen wichtig...

  6. Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    36

    Standard

    #56
    Hallo Vierventilerboxer,

    aber kompetent genug muss er sein.
    Wenn es der Besitzer nicht ist
    Hier will jemand nicht für seinen eigenen Schaden aufkommen, sondern ein Neuteil auf Kosten des Herstellers haben.
    Zudem aus lauter fachlicher Inkompetenz oder Faulheit nichts selbst machen.
    Glanzleistung!

    Lasse ich mal so nicht im Raume stehen
    Sind wir heute mit dem linken Fuss aufgestanden oder fühlt Man(n) sich persöhnlich angegriffen

    Nochmal zu deinem Verständnis
    Meine Ehrfahrung mit BMW (Benelux) BMW (München) BMW-Vetragshändler wurden hier im Beitrag beschrieben
    -Kulanzantrag von seiten des Vetragshändler (du sprichst immer von Neuteilen profit etc. Für mich bedeutet Kulanz= eine Teilübernahme der Kosten

    - Ich glaube nicht dass du meine fachlichen Kompetenzen kennst (ich schraube seit 36 Jahren immer selbst an meinen Maschinen rum und besitze in der Zwischenzeit eine ansehliche Bibliothek von Werkstattbüchern aller meiner Maschinen
    Faul =??????

    Ich kontrollier lieber alles 2x mal

    und zu guter Letzt
    BMW-Aussage: Wenn Ihr Gefährt Checkheft gepflegt wird, wird bei einem Schaden ..........blablabla musste ich in der Zwischenzeit erfahren

    Der Motor nehm ich auseinender wenn ICH die Zeit dafür habe
    ob jetzt oder im Winter was ändert das an der Sache? BMW ist raus aus dem Spiel

    Alles bitte bleib sachlich in deinen Kommentaren und prangere keine Leute an die du nicht kennst (wir sollten hier sachlich und auf einem adequaten Niveau diskutieren)


    MfG

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Die meisten Brot-und-Butter-Fahrer geben sich mit unter 2000 km/Jahr zufrieden. Der Durchschnitts-Kuhtreiber macht doppelt so viel Meter.
    Genau und dass weiss auch BMW. Unterstellt man denen nun NICHT total unfähig und blöd zu sein, so muss dass mit den vielen Motorschäden also gewollt sein.
    Aus marketintechnischer Sicht macht es ja auch durchaus Sinn, Produkte so zu designen, dass sie kurz nach der Garantie ihren Geist aufgeben und neu gekauft werden müssen. Warum soll dass, was gerichtlich erwiesen bei Glühbirnen aber auch bei Druckern, Fernsehern und Waschmaschinen funktioniert nicht auch bei Motorrädern funktionieren?
    Die Rede ist von geplanter Obsoleszens, über die es inzwischen zig Fernsehdokumentationen gibt:



    obsoleszens - YouTube
    Studie über Haushaltsgeräte: Elektro-Hersteller bauen absichtlich Defekte ein - Wirtschaft | STERN.DE

    Schaut man sich die unkritische Markentreue der Sonntagsfahrer an, so müsste man es als Aktionär BMW ja geradezu vorwerfen wenn sie es nicht tun würden.

  8. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Genau und dass weiss auch BMW. Unterstellt man denen nun NICHT total unfähig und blöd zu sein, so muss dass mit den vielen Motorschäden also gewollt sein.
    Aus marketintechnischer Sicht macht es ja auch durchaus Sinn, Produkte so zu designen, dass sie kurz nach der Garantie ihren Geist aufgeben und neu gekauft werden müssen. Warum soll dass, was gerichtlich erwiesen bei Glühbirnen aber auch bei Druckern, Fernsehern und Waschmaschinen funktioniert nicht auch bei Motorrädern funktionieren?
    Die Rede ist von geplanter Obsoleszens, über die es inzwischen zig Fernsehdokumentationen gibt:
    ......
    Nun. Einige Motorschäden gibt es (wie übrigens auch bei Hondas 500er EZ 4V, der berühmte Klack of Death), aber gleich auf geplante Selbstzerstörung zu spekulieren, geht doch deutlich zu weit.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #59
    Joker,nein, ich fühle mich nicht persönlich angegangen, bin auch nicht mit dem falschen Fuß aufgestanden.Im Prinzip könnte mir das Problem sogar meilenweit am ... vorbeigehen. Tut es aber nicht!Ich nehme weder dich noch BMW in Schutz, objektiver kann man die Sache gar nicht sehen.Du gehörst zu den weniger als 1% die massive Probleme mit dem Motor haben/hatten.Ich wusste dass die Verschwörungstheoretiker noch aufschlagen werden, mit dem Zauberwort Obsoleszenz im Schlepptau. Was für ein Quatsch! Selbst wenn sie das Doppelte kosten würde wäre eine BMW immer noch nicht perfekt und nahezu genauso defektanfällig wie sie jetzt ist.Wegen ein paar Einzelfälle von generell schlechter Qualität zu reden ist daher indiskutabel.Wenn du den kommenden Winter das Teil zerlegt hast präsentiere uns Bilder vom Schaden und äußere deine Meinung zur Ursache des Schadens. Ich bin gespannt was dabei heraus kommt.So long, wünsche euch bis dahin gutes Motorradwetter und ein gesegnetes Weihnachten! Cu

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #60
    Moin,

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    dass die Verschwörungstheoretiker noch aufschlagen werden,
    ja und die Geschichte beweist, dass Verschwörungstheoretiker natürlich immer unrecht haben. Damals ging das Gerücht über einen Mauerbau um die DDR um. Diese Verschwörungstheorie wurde von der Politik dementiert. "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten".

    Lagen die Verschwörungstheoretiker falsch? Und lag Orwel, der bereits vor Jahren die weltweite Überwachung vermutete, deiner Meinung nach auch daneben? Demnach sitzt Edward Snowden deiner Meinung nach nur zum Spass im russischen Flughafen fest...jaja später heisst es dann, wir haben von nichts gewusst...


 
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kreuzspeichenräder, ab wann oder überhaupt:
    Von moeli im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 15:59
  2. Das 1.Jahr mit der Q/die 1. Saison überhaupt-ein Rückblick
    Von dr.musik im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 09:37
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 14:28
  4. noch einmal KD - ist es SO überhaupt notwendig?
    Von DracoM im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 07:11