Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 101

Ist BMW überhaupt noch ein Qualitätsprodukt

Erstellt von joker 61, 17.07.2013, 09:12 Uhr · 100 Antworten · 17.169 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    166

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    ...dass die Verschwörungstheoretiker noch aufschlagen werden, mit dem Zauberwort Obsoleszenz im Schlepptau. Was für ein Quatsch!
    Dass es sich bei Wasserpumpen-Schäden, frühe Motorschäden und dergleichen um planned obsolescence handelt, bezweifle ich ebenfalls. Weil wenn BMW die vierte Wasserpumpe auf Garantie oder Kulanz tauscht, verdienen die nichts damit, sondern schaden sich ganz im Gegenteil damit.

    Dass es in der Automobilindustrie planned obsolescence gibt, ist für mich aber unbestritten. Das sind dann aber nicht solche Dinge, dass einem die Kurbelwelle aus dem Motorblock fliegt, sondern sowas wie zB die Aufnehmungen, mit denen Fensterscheiben rauf und runtergelassen werden. Sind sind bei meinem Renault aus Plastik. Selbstverständlich ist es da so, dass diese Plastikdinger nach mehreren Jahren abwechselnd in Kälte und Wärme spröde werden und zerbrechen. Diese Plastikteile kosten in der Herstellung ungefähr 0,05€ - gibt es aber nicht einzeln, sondern: und jetzt kommts: Nur komplett mit der Steuerungselektronik, Motor und allen dazugehörigen Seilzügen. So dass die Reparatur nicht 3 € (inkl. Logistik) kostet, sondern 500 €. Bei Ebay gibts aber Gott sei Dank Reparatursets von Dritten.

    Würde man solche Teile aus Aluminium/Stahl herstellen, würde der Schaden gar nie eintreten.

  2. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #62
    Also jetzt möchte ich doch auch mal meine Meinung kund tun.

    Grundsätzlich ist erst mal jeder der ein Produkt auf den Markt bringt ein Unternehmen das Gewinn einfahren will/muss.
    Viele Arbeitsplätze hängen davon ab und das es bei BMW/Honda/Kawa etc. irgendwo eine kleine Gruppe gibt die im Geheimen festlegt wie lange welches Teil hält, halt ich persönlich für weit hergeholt.

    Viel eher wird aus bisher gemachten Erfahrungen versucht das Optimum aus Qualität und Kosten zu bekommen.
    Das das nicht immer funktioniert weiß jeder der schon mal versucht hat irgendwas selber zu bauen. Sei es Modellbau oder was auch immer.

    Nun erwartet der "Käufer" natürlich einen perfekten Gegenstand zu bekommen. Aber wie lange kann was optimiert werden bis es sicher ist das es jetzt einwandfrei für die geplante Einsatzzeit läuft und wie hoch ist der Aufwand dazu?
    Das wiederum entscheiden die zu erwartenden Verkäufe und daraus resultierenden Gewinne.
    Bei Motorrädern ist verglichen zu den Stückzahlen vom Automobilbau das Budget dementsprechend kleiner.
    Irgendwann ist halt aus rein finanzieller Sicht Schluss mit testen und das Teil muss auf dem Markt.
    Im Grunde weiß das jeder das es immer zu Problemen mit Neuentwicklungen kommt. Der Alttag kann halt nicht getestet werden.
    Jetzt zu behaupten BMW verlangt ja auch entsprechende Preise, der sollte doch bitte mal ein Auge z.B. auf den Bootssport werfen.
    dort werden für Motor/Segelyachten Preise bezahlt mit denen man auch Wohnungen und Häuser kaufen kann.
    Prototypen? In der Regel eines! Hier ist der Käufer im vollen Umfang Tester und je nach Werft entsprechend betreut.
    Kein Schiff gleicht dem anderen weil Verbesserungen ständig einfließen. Kein wunder von Stückzahlen teilweise unter 100.

    Derjenige der sich ein neu entwickeltes Motorrad/Auto kauft sollte sich dessen bewusst sein. Ist ja nichts neues das es da zu Problemen kommt.

    Ich hatte mir die F800 GS bestellt, da war sie noch gar nicht auf dem Markt. Und oh wunder, ich hatte das ein oder andere Problem damit. Kette gerissen, Kühlwasserschlauch, Benzinpumpe, Tank leer. War mir dessen durchaus bewusst und hab mir keinen großen Kopf darum gemacht. Ich bin auch nicht mit Hochroten Kopf zu BMW gegangen und hab da ein Fass auf gemacht. Und auch hier oh wunder, es wird einem freundlich geholfen. Den was kann den derjenige dafür wen das Ding nicht wie erwartet läuft?
    Wie reagiert man den selber wenn man für was angepflaumt wird wofür man nichts kann? Demjenigen werde ich sicher nicht mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln helfen. Mal schnell ein Teil von einem Ausstellungsstück verbaut etc.

    Ich denke die meißten sind heute viel zu verbissen und auf sich selbst bedacht, als das man sich mal in den anderen rein fühlt und dem seine Position bedenkt.

  3. Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    36

    Standard

    #63
    Hallo Runkelrübe,

    Kette gerissen- ja - wurde erneuert (auf meine Kosten da ich eine bessere Qualität bevorzuge! Kettenproblem ist ja bekannt durch Rückrufaktion)
    Kühlwasserschlauch -Probleme= JA - wurden 2 x ersetzt auf Garantie Rückruf war bereits erledigt
    Benzintankgeber wurde erneuert (auf meine Kosten kein Problem damit)
    Bremsscheibenschrauben ausgetauscht (Rückrufaktion)
    Bremsscheiben erneuert etc. etc etc
    Es gibt an jedem Motorrad Teile die irgendwann getauscht werden müssen

    wenn es sein muss dann ist das eben so aber ich wäge ab ob ich dies durch eine Werkstatt machen lasse oder selbst schraube(Rückruf, Sicherheitsrelevantes Teil))

    Aber einen angeblichen Totalmotorschaden (laut Aussage vom BMW-Vertragshändler ) als Problemchen abzutun

    NAJA !!!
    Ich denke wer Äpfel mit Birnen vergleicht hat aber auch ein Recht sich hier zu äussern

    Trotzdem gebe Ich Vierventilboxer recht, vertagen wir das Ganze nach Öffnen des Motors

    MfG

  4. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    akzeptiere ich als deine meinung.
    meine ist eine andere: mit dem kaufpreis finanziere ich das gehalt der leute mit und dafür kann ich professionelle ware und dienstleistungen erwarten. ich mach keinen auf hobbypsychologe und versetze mich in die position des "armen" mitarbeiters, der angepflaumt wird. wäre das produkt ok, würde er nicht angepflaumt werden.

    Falsch, mit deinem Kaufpreis finanzierst du die Entwicklung, das Material, Marge und nur zu einem extrem kleinen Teil das Gehalt des armen Mitarbeiters wenn überhaupt. Der Finanziert sich aus dem Service des jeweiligen BMW-Händler. Ganz einfach deshalb weil es dafür keine Berechnungsgrundlage gibt. Wie soll das gehen? Motorrad plus x mal vom Kunden berechtigt/unberechtigt Angepflaumt
    weil Arbeiter/Ingenieur x km weiter nicht ausgeschlafen hat?
    Mit Hobbypsychologie hat das nicht viel zu tun sondern mit Verständnis und Respekt gegenüber eines anderen.

    Ich muss mir mein Geld auch verdienen und hab nichts zu verschenken. Aber muss ich deswegen ein Ar*** sein?

  5. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Schau, und ich würde mit einer Transe nicht mal über die deutsche Grenze fahren wollen.
    Nicht weil ich es ihr (und mir) nicht zutrauen würde, sondern weil mir mit dem Eisenhaufen der Fahrspaß zu kurz kommt.
    .
    Da muß ich grad an den Typen denken der mir an Pfingsten von seiner tollen GS1200 vorgeschwärmt hat als wir abends noch zusammen ein Bierchen getrunken haben.
    "weißt du, sowas kannst du nicht mit deinem Reisedampfer vergleichen, das ist ne ganz andere Fahrerei, da hab ich schon gegessen bist du endlich ankommst"
    Am nächsten Morgen, strahlender Sonnenschein, nach dem Frühstück raus und aufs Moped, und, im Gegensatz zum GS Fahrer, losgefahren.
    Der hatte die Sitzbank schon unten und versuchte mit hochrotem Kopf sein "fahrspaßbringendes Teil" vergeblich zum laufen zu bringen.
    Ich würd sagen, daß dem in dem Moment sogar meine alte RC24 mehr Fahrspaß gebracht hätte, die ist übrigens auf den ganzen 100.000 km immer zuverlässig angesprungen.
    Zum Glück war meine Frau dabei, sonst hätte ich schon nen dummen Spruch bringen müssen, so bliebs bei einem geheuchelten "viel Glück noch, daß sie bald wieder läuft" (aber gegrinst hab ich doch)

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #66
    Hallo
    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das ich einem Händler ein paar tausend hart erarbeitete Kohle über den Tresen schieben würde,wenn der mir nen Japsen,ne englische Krankheit oder "für Italiener ausreichende Technik"verkaufen wollte.Sowas würde ich nur annehmen wenn ich Bauer wäre und er sein Geraffel für Hühnereier oder Schweinemalz eintauschen würde,aber niemals nicht hart malochte Penunze dafür ausgeben,dafür kauft man sich ne BMW!!!!!

    Gruss
    voyager

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.046

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das ich einem Händler ein paar tausend hart erarbeitete Kohle über den Tresen schieben würde,wenn der mir nen Japsen,ne englische Krankheit oder "für Italiener ausreichende Technik"verkaufen wollte.Sowas würde ich nur annehmen wenn ich Bauer wäre und er sein Geraffel für Hühnereier oder Schweinemalz eintauschen würde,aber niemals nicht hart malochte Penunze dafür ausgeben,dafür kauft man sich ne BMW!!!!!

    Gruss
    voyager
    Träumer - oder mir ist deine Ironie entgangen. ..

  8. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das ich einem Händler ein paar tausend hart erarbeitete Kohle über den Tresen schieben würde,wenn der mir nen Japsen,ne englische Krankheit oder "für Italiener ausreichende Technik"verkaufen wollte.Sowas würde ich nur annehmen wenn ich Bauer wäre und er sein Geraffel für Hühnereier oder Schweinemalz eintauschen würde,aber niemals nicht hart malochte Penunze dafür ausgeben,dafür kauft man sich ne BMW
    Und genau wegen solchen Kunden, braucht BMW keinen Wert auf Qualität zu legen.

    - - - Aktualisiert - - -

  9. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen

    TA und auch XJ 900 hatte ich übrigens auch schon. Zu ihrer Zeit ordentliche Moppeds.

    ...kann ich bestätigen, brav und ordentlich vor 25 Jahren, heute leider nur noch Langeweile auf zwei Rädern. Um wenigsten noch ein wenig Spaß zu finden, müssen die armen Fahrer schon in Fremdforen ausweichen

  10. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von BT-Pepe Beitrag anzeigen
    ...kann ich bestätigen, brav und ordentlich vor 25 Jahren, heute leider nur noch Langeweile auf zwei Rädern. Um wenigsten noch ein wenig Spaß zu finden, müssen die armen Fahrer schon in Fremdforen ausweichen
    volle Zustimmung

    man kommt sich hier schon vor wie in einem Auffangbecken für gefrustete und neidische , Nicht-BMW-Fahrer

    Jungs, wenn ihr Euch so einen "Propeller" nicht leisten könnt , dann spart halt noch ein bissl, aber jault uns hier nicht laufend die Ohren voll


 
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kreuzspeichenräder, ab wann oder überhaupt:
    Von moeli im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 15:59
  2. Das 1.Jahr mit der Q/die 1. Saison überhaupt-ein Rückblick
    Von dr.musik im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 09:37
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 14:28
  4. noch einmal KD - ist es SO überhaupt notwendig?
    Von DracoM im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 07:11