Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Jahresinspektion, Reifen etc. Anfängerfragen

Erstellt von stevenc, 26.04.2012, 08:15 Uhr · 26 Antworten · 3.838 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    #21
    Er will ja nur gucken weil im die in Kurven zu wiggelig ist. Gucken kostet doch nicht

  2. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von tuxbrother Beitrag anzeigen
    Nach noch nicht einmal 10.000 das LKL ... wenn da schon was wäre, dann würde sich mir die Frage stellen auf welchen Schlaglochpisten du unterwegs bist bzw. was du eigentlich mit dem Moped so treibst.

    Hab mein erstes LKL jetzt erst bei über 60.000 mal wechseln müssen (womit ich im Vergleich zu anderen 800er-Fahrern noch recht früh dran bin).
    Nach dem LKL zu schauen, wenn ihm das Lenken bei Langsamfahrt 'schwammig' vorkommt, war nicht seine Idee, sondern mein Vorschlag, da mein LKL bei ca. 17.500 km auf Kulanz und Garantie getauscht werden mußte, nachdem ich wohl schon einige Tausend Kilometer mit diesem Defekt gefahren war und immer dachte, es hätte etwas mit dem Luftdruck bzw. einem 'weichen Vorderreifen' bei Langsamfahrt zu tun. Also ganz ähnlich dem, wie er seine Vermutung äußerste.
    Meine 650er ist EZ 01/2008 und war Pressevorführer. Daher nehme ich an, daß entweder bei frühen Chargen das Lager oder dessen Montage fehlerhaft gewesen sein könnte, oder der Presse- und Testbetrieb inklusive Vollbremsungen, Wheelen und Fallenlassen etc. eine unzulässige Anhäufgung von nicht bestimmungsgemäßen Gebrauchsereignissen dargestellt haben könnte. Auch ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon insgesamt 4 Tage Sicherheitstraining hinter mir. Vollbremsungen aus 100 km/h waren keine Seltenheit. Erstaunlich: die kleine, wegen ihrer vermeintlichen Billigbremse viel geschmähte 650er Twin, mit nur einer Scheibe vorn, stumpfen Bremsen, grob regelndem ABS und hohem Handkraftbedarf am Bremshebel stand immer vor allen anderen, egal wie teuer die Maschinen waren und wie aufwendig die Bremsanlagen (2 Scheiben vorn, oft schwimmend gelagert, mehr Kolben, neuere ABS, Verbundbremsen etc.).
    Diese Form der Energieumwandlung und der dazugeöhrige Kraftfluß gehen wahrscheinlich auch auf's LKL. Daß ein so früher Wechsel nicht normal sein sollte, ist richtig, da hast Du recht. Ich nehme an, deshalb hat BMW auch die Kosten für Arbeit und Material übernommen.


    freshman

  3. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von freshman Beitrag anzeigen
    Meine 650er ist EZ 01/2008 und war Pressevorführer. Daher nehme ich an, daß entweder bei frühen Chargen das Lager oder dessen Montage fehlerhaft gewesen sein könnte, oder der Presse- und Testbetrieb inklusive Vollbremsungen, Wheelen und Fallenlassen etc. eine unzulässige Anhäufgung von nicht bestimmungsgemäßen Gebrauchsereignissen dargestellt haben könnte.
    Kommt darauf an, wie sie sie als Presseführführer behandelt habe, ist das dann schon ein Aspekt, den ich dabei nicht bedacht habe. Aber sonst sollte es doch schon länger halten (beim Twin). Wenn ich überlege, wie ich meine als unter anderem über Bordsteine jage ...

    Für mich ist das Moped immer hin ein Gebrauchsgegenstand und wird nicht geschont (Pflege erlebt das Teil eigentlich auch nur in der Werkstatt bei den Inspektionen) und sie läuft dennoch - drum hat mich die Vermutung mit den nicht mal 10.000 und eventuell defektem LKL schon verwundert.

  4. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von tuxbrother Beitrag anzeigen
    ...
    Aber sonst sollte es doch schon länger halten (beim Twin). Wenn ich überlege, wie ich meine als unter anderem über Bordsteine jage ...

    Für mich ist das Moped immer hin ein Gebrauchsgegenstand und wird nicht geschont...
    Ja, Du hast natürlich recht. Ein LKL sollte auch harte Bremsmanöver und gelegentliches hartes Einfedern länger als wenige Zehntausend Kilometer aushalten. Allerdings scheint beim kleinen Twin neben dem harten Testbetrieb der Profitester eben auch die Qualität der frühen Produktionschargen eine Rolle gespielt zu haben.

    Gerade nachgeschlagen: Dauertestfazit F650 GS Twin im TOURENFAHRER 03/2011. Dort mußte das LKL nach 43.430 km erneuert werden, weil es "spürbar hakte, eine Mittelrastung aufwies und bei hohem Tempo eine ausgeprägte Pendelneigung hervorrief" und in der Bildunterschrift wie folgt beschrieben wurde: "Sichtbare Spuren. Das Lenkkopflager ist verschlissen und beeinträchtigt das Fahrverhalten.". Der Austausch passierte noch auf Garantie. BMW nahm dazu wie folgt Stellung: "Einlaufspuren im Lager sind bei höheren (sic) Laufleistungen unter bestimmten (sic) Einflüssen möglich. Insbesondere die exakte (sic) Einstellung der Lager sowie spezielle (sic) Einsatzbedingungen des Fahrzeugs haben Einfluss auf die Lebensdauer.".

    Aus diesem Statement kann man einiges herauslesen, wenn man will. Wie gesagt, bei meinem Ex-Pressevorführer mußte das LKL nach nur 17.500 km gewechselt werden. Seitdem isset abba wirklich jut und man hört ja auch sonst nichts schlechtes vom LKL an anderen Twins mehr.


    freshman

  5. Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    16

    Standard

    #25
    Hallo zusammen.
    Also das Lenkkopflager isses meiner Meinung nach nicht.
    Kein Rastpunkt und auch kein Spiel.

    Tipp wirklich auf den Luftdruck.
    Werde norgen mal auf vorne 2,5 und hinten 2,8 testen.

    Bitte vergesst nicht das ich absoluter Anfänger bin (1 Jahr FS) und eventuell
    einfach gewisse Sachen ned gewöhnt bin oder so.

    Vielen dank allen die sich "meiem" Thema annehmen! :-)

  6. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #26
    @freshman: Die ~43Tkm klingen da schon anders. Auch bei deinen 17,5Tkm hätte ich beim Eintopf sogar fast als "normal" angesehen (zumindest war es bei meinem beiden so) - und hätte ich noch keine Twin, sogar die Überlegung, dass sie die LKLs vom Eintopf dort drin verbaut hätten.
    Doch hier reden wir von 8200km und das wäre doch recht wenig oder ziemlich extremer Belastungen ausgesetzt worden und sollte dann eigentlich auch nicht mehr als "normaler" Vorführer verkauft werden.

    @stevenc: Das mit dem Luftdruck kann sehr gut sein. Hatte da auch mal so meine Probleme mit 'nem Satz Anakees und hab letztlich bald 5000 km gebraucht, bis ich den richtigen Reifendruck für mich hatte. Der Punkt ist, dass da mehrere Faktoren wie z.B. eigenes Gewicht (des Fahrers) mitspielt und somit jeder selber seinen "eigenen" Luftdruck ermitteln muss.

  7. Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    16

    Standard

    #27
    Bin jetzt mim Luftdruck rauf gegangen.
    vorne: 2,5 hinten 2,7.....es wird besser :-)

    Was meint ihr wäre Maximum beim BW ned das ich zuviel reinmach.

    Ich wiege übrigens 82 Kg, falls jemand ähnlich wiegt
    wäre ich sehr dankbar wenn jemand mal posten könnte was
    er in BW´s reintut!

    Danke


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Anfängerfragen zum Radlager
    Von jwd im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 12:26
  2. R1100GS Anfängerfragen ABS und Uhr
    Von cbiker im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 10:22
  3. GS-Anfängerfragen
    Von Laure87 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 13:30
  4. Jahresinspektion
    Von muriel63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 21:51
  5. Jahresinspektion
    Von winterhausen im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 12:15