Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 144

Kapitaler Motorschaden F800GS bei 15.000 KM

Erstellt von THOMHEM, 21.04.2011, 21:08 Uhr · 143 Antworten · 28.630 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #91
    Zitat Zitat von Eggi Beitrag anzeigen
    Der hiesige BMW-Händler sagte mir, daß das Nonsens ist.
    Vielleicht darf er auch nichts sagen.
    Mir ist zumindest aufgefallen, daß häufig die Händler die letzten sind, die das wissen. Oder zumindest so tun.
    der BMW händler wäre ja blöd, wenn er dich aufs nächste Jahr vertröstet und dass ein Nachfolger kommt ist kein Geheimnis, dass er wahrscheinlich etwas mehr Hubraum hat auch nicht, schon allein um die Lücke zur 13er GS zu füllen. Stand auch schon in einer Mopedzeitung
    Es ist auch geplant ein Husqvarna mit dem Zweizylinder zu bringen, als große Supermoto und um in dem Bereich mitzuspielen sind 85 PS und 800ccm zu wenig.

    @galileo
    klar ist es saublöd, wenn es dich trifft, aber von Fehlkonstruktion zu sprechen halte ich für maßlos übertrieben. In allen mir bekannten Fällen hat BMW einen neuen Motor eingebaut.

  2. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #92
    Sorry, aber das hat mir niemand von BMW gesagt, es wurde (da ich noch Garantie hatte, ein jahr) der motor ohne viel reden gleich auf einen Nigelnagel neuen Motor ausgetauscht. ich denke mir mal, die wussten schon warum, wahrscheinlich gab es zu diesem Zeitpunkt schon mehrere Motorschäden bei der f 800 gs. …was sich ja ---wenn ich so die Foren durchlese bestätigt.

    g.helmut

  3. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #93
    sorry amper tiger, aber das ist doch wohl das mindeste was BMW machen kann, einen neuen motor einzubauen. das bike hat mich mit dem ganzen Zubehör 13500 euro gekostet u hat bei 20000 einen Motorschaden, aber hallo, ist das die sprichwörtliche DEUTSCHE WERTARBEIT?



    g.helmut

  4. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #94
    wie gesagt, es kann immer was passieren, aber wenn es mal in dieser Häufigkeit u weltweit auftritt, dann kann da wirklich was nicht stimmen mit dem motor. oder?
    Hast du auch schon den Artikel von den zwei Kanadiern gelesen die zeitgleich auf ihrer tur einen Motorschaden hatten nach 10000km. Die antwort von BMW war, schlechter Benzin war die ursache, obwohl die beiden vorher das bike einstellen haben lassen von einer bmw Werkstätte. Toll nicht wahr.

    l.g.helmut

  5. Registriert seit
    13.04.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #95
    Ein Post hätte gereicht.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #96
    Bei Suzuki gab es aufgrund von Klagen über exzessive Motorvibrationen bei der V-Strom mal ein internes Händler-Rundschreiben mit einer deutlichen Warnung vor Foren.

    Nun gibt es dazu eine Geschichte, denn es hatte Suzuki vorher hart getroffen. Da gab es mal eine Bandit 1200 Serie mit zu großem Ölverbrauch. Das war ein monatelanger Streit nein Krieg im Banditenforum, bis es Suzuki dann offiziell anerkannte. Nun hatten auf einmal viele großen Ölverbrauch. In den nächsten Tagen sind hunderte Forumsmitglieder zu einer Sternfahrt nach Suzuki aufgebrochen und haben Wandlung verlangt, egal ob ihre Karre von dieser Serie war oder nicht. Latürlich gab's dann Berichte in der Moto-Presse. Wahrscheinlich glauben die Banditen noch heute, dass dies eine gute Idee war.

    Das ist nun fast 10 Jahre her. Seitdem sagt Suzuki jedenfalls gar nichts mehr, und gibt niemals mehr irgend etwas zu - im Gegenteil, siehe solche Schreiben. Wenn man mal einen wirklichen Schaden hat kann das eine ziemlich unerträgliche Sache mit denen sein.

    Darum ist es wichtig sich bei diesen Dingen möglichst auf Faktenebene zu bewegen.

    Welchen Schaden hatten denn die beiden Australienreisenden?

  7. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard

    #97
    Zitat Zitat von galileo2 Beitrag anzeigen
    wie gesagt, es kann immer was passieren, aber wenn es mal in dieser Häufigkeit u weltweit auftritt, l.g.helmut
    Hi Helmut,

    wie viele sind denn diese Häufigkeit??

    Alleine in D laufen mittlerweile über 10.000 dieser Motoren, wieviele es weltweit sind weiß ich nicht.

    Wenn bei soviel verkauften evt. 1%o kaputgeht ist es für mich keine Häufigkeit.

  8. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #98
    die beiden Kanadier hatten sogar einen totalen Motorschaden, hab ich gestern in diesem Forum gelesen u es gibt auch einen link dazu. …mit bildern usw wie viele es weltweit gibt, weiß ich nicht, aber es sind einige mitlerweilen in österreich. wenn man die foren im internet durchstöbert, muß ich feststellen, dass es garnicht sooo wenige sind wie behauptet wird.


    l.g.helmut
    l.g.helmut

  9. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    40

    Standard

    #99
    wie gesagt, BMW hat bei mir gut reagiert nachdem ich mit Zeitung gedroht hatte u schwup hab ich schon einen neuen motor gehabt, was genau die Ursache u was kaputt gegangen ist, kann ich dir leider nicht sagen, denn da war von der BMW- werkst her stille im walde.

    g.helmut

  10. Registriert seit
    13.04.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    Faktenebene.......hm...........leben auf dieser Ebene die meisten Kunden? Ich glaube eher nicht.

    Es geht um den Ruf einer Marke oder eines Motorradtyps.

    Kawasaki hatte mit der GPz 900 R Probleme mit einem zu klein dimensionierten Lagerblock für die Kurbelwelle.
    Bei einigen Motoren rissen die Pleuel ab.

    Zwar wurden die Maschinen weiterhin verkauft mit vergrößertem Lagerblock, aber den Ruf hatte sie weg.
    Sie galt als stark, schnell mit unzuverlässigem Motor. Trotz 100.000 km-Test mit intaktem Motor.
    Auch wenn nach der Verbesserung die Motoren extrem zuverlässig waren......den Ruf ist sie bis heute nicht losgeworden.
    Seit 1994 wird sie in Deutschland nicht mehr angeboten.


    Es ist nun mal fakt, daß die Käufer bei solchen Themen extrem empfindlich sind und das kann man ihnen auch nicht verdenken.

    Konsequenz ist, dieses Fahrzeug nicht zu kaufen oder - wenn man es besitzt - es wieder abzustoßen und sich ein anderes zu kaufen.

    Daher hoffe ich ja auf eine Nachfolgerin, die die logische Konsequenz der "alten" F 800 GS ist mit vernünftigen Blinkerschalter, größerem Tank und - was wohl nicht eintreten wird - einem nicht übertriebenen Preis.

    Und keine Scheinwerfereinheit mit der Optik einer Klospülspartaste: http://bilder.afterbuy.de/images/690..._verchromt.jpg


 
Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorschaden F800GS - 05/2008
    Von Lupusz im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 13:37
  2. Kapitaler Motorschaden nach 85'000km...
    Von spitzbueb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 16:39
  3. F800GS Motorschaden bei 6000km, wie reagiert BMW mit Kulanz
    Von in-klaus im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 08:57
  4. Kapitaler Motorschaden bei Km-Stand 43915
    Von Wolfgang im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 10:28
  5. Kapitaler Motorschaden
    Von pegra01 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 19:29