wow, Hut ab vor den Ingineuren. Gerade mal 34 Schrauben sind zu betätigen um an die Kerzenstecker der GS zu kommen. Nicht schlecht Herr Specht.