Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Kühlwasseraustritt

Erstellt von DaPatrik, 12.07.2008, 19:43 Uhr · 29 Antworten · 4.329 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    60

    Standard

    #21
    Ich hab ja am 29.7. den 10.000er KD, da sollte das auch behoben werden- mach mir aber Sorgen, dass das Kalb es nicht mehr solange macht. Mit der Mobilitätsgarantie und Recht auf Ersatzmaschine isses hier so eine Sache...lebe nämlich nicht mehr in Deutschland.

  2. Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    60

    Standard

    #22
    Hier mal ein Update bzgl. meines Problems:

    Der Meister meines Vertrauens sagte mir heute, dass der Thermostat defekt war, dieser sich nicht geöffnet hat und somit das Kühlwasser nicht in den Kühler gelangen konnte! Es staute sich natürlich alles, daher ist der Kühlwasserschlauch angeschwollen und hat gesabbert^^.

  3. Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    219

    Standard Kühlwasseraustritt

    #23
    Hallo Da Patrick,

    was ist mit der Kühlmittelanzeige?

    Wenn der Thermostat nicht öffnet,und das Wasser nicht in den Kühlkreislauf
    gelangt,müßte die Anzeige zum roten Bereich wandern,was ein sofortiges abstellen des Motors zur Überprüfung erfordert.

    Gruß
    GuweS

  4. Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    60

    Standard

    #24
    nö, hab extra auf die Anzeige aufgepasst - da hat sich nie was getan.
    Abgesehn vom Thermostaten werden auch die beiden "angeschwollenen" Schläuche getauscht. Alles auf Garantie natürlich

  5. Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    219

    Standard

    #25
    Hallo Da Patrick,

    sag beim Werkstattbesuch bescheid,damit die Themperaturanzeige mit überprüft wird.

    Ich vermute,das der Themperaturfühler oder die Anzeige einen Defekt hat,
    wenn sich an der Anzeige nichts getan hat.

    Wenn der Thermostat nicht öffnet,wird das Kühlwasser im Motorkreilauf so heiß,und der Themperaturfühler gibt`s an die Themperaturanzeige weiter,die dann in den roten Bereich wandert.
    Ist ja alles ein Garantiefall.

    Gruß
    GuweS

  6. Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    66

    Standard

    #26
    Hallo daPatrick,
    Die Sache mit dem Thermostaten kann man als Erklärungsversuch gelten lassen,logisch ist es auf jeden Fall nicht.
    Ich hatte bisher auch keinerlei Überhitzungsprobleme,trotzdem ist der obere Kühlwasserschlauch so angeschwollen,daß er an der Verkleidung reibt(Bild)
    Zudem verliert der Schlauch bei zunehmender Dicke fatalerweise an Länge,sodaß er langsam aber sicher vom Wasserpumpenstutzen abgezogen wird...
    Da werd ich mir längere Ausfahrten erstmal verkneifen und mal wieder beim vorstellig werden,das wird langsam
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schlauch.jpg   stutzen.jpg  

  7. Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    60

    Standard

    #27
    Es scheint so als ob das Material gegen 10.000km müde wird. Du bist jetzt der dritte bestätigte Fall W.Eisen. Tropft bei dir nix?

  8. Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    66

    Standard

    #28
    Tja,ich denke auch,das es am Material liegt.Hab jetzt knapp 14000 km drauf.Getropft hat noch nix,habs wohl noch rechtzeitig gesehen(Allerdings bin ich auch durchs Forum hier sensibilisiert worden...)
    EDIT:
    Hab grad mal auf der Rep-DVD nachgeschaut,der Prüfdruck fürs Kühlsystem ist 1,5 bar.Im Normalen Betrieb liegt der Druck wohl etwas niedriger,selbst das kann der (oder die) Schläuche nicht ab....

  9. Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    3

    Standard

    #29
    Hallo, ich hatte auch Kühlwasseraustritt auf der rechten Seite bei meiner GS 800. Bei der 10000 Inspektion wurde das vom Freundlichen beseitigt: das Rohr wurde am Ende wo der Schlauch aufgesteckt ist einfach mehr aufgeraut.Das hält bis jetzt (13500km)
    Gruß Frank

  10. Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard

    #30
    Hallo Forengemeinde,

    zu der ganzen Problematik habe ich ein paar Informationen, die vielleicht interessant für euch sind.

    Einzelne Tropfen Kühlwasser (abgetrocknet so grünlich-blau) sind auf den ersten Kilometern, lt. BMW bis etwa 3000 Kilometer, völlig normal. Entweichen an der Bohrung auf der Unterseite der Wasserpumpe und erledigen sich, wenn die Dichtung letztlich richtig schließt. Bei Autos wird dies aufgrund eines kleinen Ausgleichsbehälters optisch nicht sichtbar, da die Einzeltropfen dort quasi außer Sicht "verdampfen" können.

    Die Sache mit den abgezogenen Kühlerschläuchen ist bei BMW bekannt. Da gibt es in deren Computersystem einen Hinweis an die Händler. Das Problem selbst liegt darin begründet, dass an den ersten 800er Modellen der Bereich, an dem die Schläuche auf die zugehörigen Stutzen aufgeschoben sind, teilweise nicht richtig aufgerauht wurde. In Verbindung mit den verwendeten Einmal-Schlauchschellen kommt es dann zu den hier im Thread geschilderten Problemen.

    Abhilfe schafft die Werkstatt, indem sie die Schläuche abzieht, die Anschlußstellen aufrauht und anschließend richtige Schlauchschellen verwendet. Natürlich ist das für BMW nicht billlig, denn das Wasser geht flöten und das System muss anschließend entlüftet werden, aber das ist ja deren Problem. Letztlich wird es für alle 800er Besitzer Sinn machen, irgendwann auf geschraubte Schlauchschellen umzusatteln.

    Jedenfalls scheinen die neueren Modelle, neben einigen anderen "Änderungen" im Verlauf der Produkionslinie, auch schon ab Werk aufgerauhte Anschlußstücke zu haben.

    Ich habe außerdem beobachtet, dass sich meine Schläuche selbst bei heißestem Motor nicht so aufblasen wie hier gesehe. Woran das liegt weiß ich also nicht, allerdings hat meine GS auch erst knapp 2000 Kilometer.

    Ich hoffe die Infor hilft manchem Leidgeplagten weiter.

    Gruß


    Jocht


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123