Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

kürzere Übersetzung

Erstellt von GeldSau, 04.01.2014, 14:51 Uhr · 39 Antworten · 6.190 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    #11
    Zu 87,8 % war die F 800 GS die richtige Wahl. Für die überspitzte Darstellung meines Fahrstils eher weniger!

  2. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #12
    nur das Ritzel ,geht ganz einfach, Hinderad und Kette können drinnen bleiben , Mutter vom Ritzel lockern dabei auf die Hinderadbremse treten ,Hinderad lockern und nach vorne schieben ,Ritzel Tauschen , Gewinde reinigen und die Blaue schraubensicherung von locdite verwenden nicht die Rote damit bekommst unter umständen die Mutter vom Ritzel nicht mehr auf

    Gruss franz

  3. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.841

    Standard

    #13
    Da ich ja nur die 650er ( die bessere 800er) fahre, habe ich auch das Kettenrad gewechselt.

    Bei der 800er reicht das Ritzel, es sei denn, Du willst ne schonendere Übersetzung und gehst auf 17 / 49, dann brauchst Du beides und ne längere Kette, was sich erst beim Kettenwechsel dann auszahlt.

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.266

    Standard

    #14
    Hallo
    ich hatte auf Teneriffa schon oft eine 800GS mit "Inselübersetzung lt. Vermieter".
    Ich bin zwar noch keine mit Originalübersetzung gefahren, aber das Teil fuhr wirklich
    wirklich sehr gut und beschleunigte wie eine Große.
    Bei Tempo >130 Km/h dort auf der Autobahn aber schon sehr hohe Drehzahlen.
    Wenn ich mir mal so eine zulege, wäre das die erste böse Tat von mir.
    Gruß

  5. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    ich hatte auf Teneriffa schon oft eine 800GS mit "Inselübersetzung lt. Vermieter".
    Ich bin zwar noch keine mit Originalübersetzung gefahren, aber das Teil fuhr wirklich
    wirklich sehr gut und beschleunigte wie eine Große.
    Bei Tempo >130 Km/h dort auf der Autobahn aber schon sehr hohe Drehzahlen.
    Wenn ich mir mal so eine zulege, wäre das die erste böse Tat von mir.
    Gruß
    Das verwechselst Du. Es wäre eine gute Tat.

  6. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    111

    Standard

    #16
    Hi,

    fahre die 650 gs twin und habe auch das ritzel getauscht für mich hat sich positiv geändert das ich besser um die kurve komme vorher war es so das der 1 gang zu ruppig war und ich für den 2 gang zu langsam
    Hallo chris was verändert sich denn wenn man auch das kettenrad wechselt?
    LG
    iris

  7. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.654

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von krümel2405 Beitrag anzeigen
    ... was verändert sich denn wenn man auch das kettenrad wechselt?...
    Wenn du hinten ein größeres montierst, wird die Übersetzung (noch) kürzer.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #18
    3 Zähne hinten mehr entsprechen ca. einem Zahn vorne weniger in der Wirkung

    Ich habe schon öfter gehört, dass man auf die Anzahl der Zähne achten sollte, um einen möglichst geringen Verschleiss zu haben, hier steht warum:

    Während die Kette verschleißt, deformiert die Kette die Zähne von Kettenblatt und Ritzel, damit diese dem steigenden Abstand zwischen den Rollen angepasst wird. Ein Ritzel oder Kettenblatt mit ungerade Anzahl an Zähnen sorgt dafür, dass die Zähne bei jeder Umdrehung immer abwechselnd mit einem gestreckten Kettenhalbglied und einem ungestreckten Kettenhalbglied in Berührung kommt. Diese gestreckten Kettenhalbglieder deformieren so alle Zähne und diese Zähne passen dann nicht mehr korrekt in die ungestreckten Kettenglieder.
    Bei gerade Zähnezahl des Antriebs werden nur diejenigen Zähne deformiert, die zu den gestreckten Kettenhalbglieder passen und die undeformierten Zähne passen weiterhin perfekt in die ungestreckten Kettenhalbglieder. Diese undeformierten Zähne verschleißen demnach nicht so stark wie sich deformierenden Zähne.
    Solange man die Kette nicht herunternimmt und aus der Phase wieder aufzieht, läuft diese Ketten-/Zähnekombination auch bei erhöhtem Verschleiß reibungslos und effizient weiter.
    Wenn Du also einen einfachen Kettenantrieb mit gerade Zähnezahl fährst, kannst Du die Lebensdauer Deiner Antriebskomponenten deutlich erhöhne, wenn Du auf diese Beziehnung zwischen sich streckenden und nicht-streckenden Kettenhalbgliedern in Zusammenhang mit den Zähnen des Kettenblatts und Ritzels achtest.


    aus http://www.wikipedalia.com/index.php...tte_und_Ritzel

    Ob es stimmt, weiß ich nicht, sinnvoll klingen tut es. Ich persönlich achte nicht darauf

  9. Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    111

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Wenn du hinten ein größeres montierst, wird die Übersetzung (noch) kürzer.
    Danke Benno heißt das ich komme noch besser um die Kurve ohne die schalterei bei kurven also zb. kann ich eine serpentine noch besser fahren?

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von krümel2405 Beitrag anzeigen
    Danke Benno heißt das ich komme noch besser um die Kurve ohne die schalterei bei kurven also zb. kann ich eine serpentine noch besser fahren?
    das hängt schon sehr von Deiner persönlichen Fahrweise und/oder auch von der Charakteristik Deines Motorrades ab. Ich fahre eine 11er Hypermotard EVO SP, ein bisschen gemapt und beatmet, hinten 3 und vorne einen Zahn verkürzt. Den ersten Gang benötige ich eigentlich gar nicht mehr, im zweiten wheelt sie wie die Sau und selbst im dritten geht sie noch durch reines Gas Aufreissen hoch. Aber das ist so von mir gewollt. Der erste Schritt sollte vorne einen Zahn verkürzen sein und dann damit ausprobieren, wie es Dir taugt. Ich habe es gerne, nur auf dem Hinterrad aus der Kurve zu kommen, daher taugt das für mich. Du magst das anders sehen, das entzieht sich meiner Kenntnis.

    Kurven auf meiner Hausstrecke, die ich zuvor im zweiten Gang mit relativ hoher Drehzahl gefahren bin, fahre ich jetzt im dritten Gang mit einer für das Drehmoment des Moppeds optimalen Drehzahl. Es gibt Programme, die das mit unterschiedlichen Abstufungen rechnen können, evtl. suchst Du Dir da mal was raus. Ich verstehe so etwas nicht gut, deswegen probiere ich lieber aus, zumal das tatsächliche Resultate liefert. Schau mal hier z.B.: http://www.needless.eu/rechner.html


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS Kürzere Federbeine..
    Von schocky im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 09:17
  2. Endantrieb/kürzere Übersetzung Modell 2008
    Von qtreiber im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 16:43
  3. Kürzere Übersetzung für den Endantrieb
    Von HansvomHahn im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 10:58
  4. Kürzere Übersetzung bei ADV (lt. ride on!)??
    Von Berte im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 15:25
  5. kürzere Übersetzung
    Von Basti im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 11:35