Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Kupplung

Erstellt von AmperTiger, 07.04.2011, 13:20 Uhr · 13 Antworten · 2.493 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard Kupplung

    #1
    hat schon mal jemand was unternommen um die auf Dauer ermüdende benötigte Handkraft zu reduzieren?
    und ja, ich kenne den Umbau auf Hydraulik von TT, andere Vorschläge?













    PS. Mein 10.000ter!

  2. Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    182

    Standard

    #2
    Ja, ich habe.

    Ich hatte auch Probleme, vor allem in Stadtverkehr, oder nach vielen Schaltvorgängen.

    Ich habe mir einen einstellbaren Kupplungshelel gegönnt...... Probleme wie weggeblasen.

    Gruss toofast

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #3
    hm, die 800er hat einen einstellbaren Kupplungshebel....vielleicht ist es mit dem WUndersam Variolever besser, die sind genial die Dinger. hatte ich an der HP

  4. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #4
    41no39gktwl._sl500_aa300_.jpg


    Muskelaufbau mit einem solchen Gerät hilft, alternativ könnte man geschlossene Bierdosen zerdrücken als Training.

    Während der Fahrt die Kupplung loslassen soll Gerüchteweise auch helfen und nebenbei auch die Kupplung schonen.





  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #5
    ja danke Morten, ich wußte, dass das kommt, da ich aber unter Tennisarm leide (und schmächtig gebaut bin) , fällt mir grade im Stadtverkehr Kupplung ziehen schwer.....

  6. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #6
    Ich konnte mir die leichte Ironie nicht verkneifen, sorry.

    Ich habe selbst manchmal nach Überbeanspruchung meiner Hände nicht einmal mehr die Kraft eine Flasche zu Halten, meine Bänder und Sehnen wurden bei einem Unfall dauerhaft geschädigt.

    Bei Fahrten im Gelände muss ich des öfteren Zwangspausen einlegen und bei einem Kurventraining konnte ich nach vier Stunden nicht mehr vorne Bremsen.

    Aber durch regelmäßiges Training mit einem Handtrainer konnte ich es deutlich verbessern, hundert Prozent wird es aber nie wieder!


    MfG

    Morten

  7. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Standard By the way

    #7
    ... unterhalten sich ein Golfspieler und ein Skifahrer über Ihre Ausrüstung. Da sagt der Skifahrer " Ich hab im Auto seit neuestem einen Skisack". Darauf der Andere: "Aha, ist das sowas wie ein Tennisarm?"...

    den mußte ich jetzt loswerden....

    Schönen Tach noch

    Christian

  8. Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    182

    Standard

    #8
    @ AmperTiger

    vielleicht ist es mit dem WUndersam Variolever besser, die sind genial die Dinger.

    Glaub mir, hol die die Vario-Hebel, dann wird es besser. Wenn du versuchst deine Muskeln zu kräftigen und du machst es falsch, dann wird es schlimmer.
    Ich bin Physiotherapeut, also such dir einen guten Kollegen meines Berufes und Variohebel, dann wirst du glücklich

    Gruss toofast

  9. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard Mensch, Tiger!

    #9
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    hat schon mal jemand was unternommen um die auf Dauer ermüdende benötigte Handkraft zu reduzieren?
    und ja, ich kenne den Umbau auf Hydraulik von TT, andere Vorschläge?

    PS. Mein 10.000ter!
    Da dachte ich am Beginn meiner dritten Motorradsaison: So Kerle wie der AmperTiger, die ham's drauf! 10.000 Beiträge hat der schon im Sattel geschrieben und viel(es) gefahr'n issa dabei och. Aber daß Du nicht einfach die knappe Hälfte aller Kupplungsbetätigungsvorgänge einsparst und 'Spiegel-echt' hochschaltest ohne zu kuppeln, damit Du Dir beim Brötchenholen keine Sehnenscheidenentzündung holst, darauf wär' ich nie gekommen. Gerade das macht mir beim Motorradfahren ganz besonders Spaß!

    Weil:
    - es blitzschnell geht,
    - i.d.R. getriebeschonender ist als die Variante mit Kupplung und nichts klackt,
    - die Zugkraft eigentlich nicht signifikant unterbrochen wird.
    Da kommt Nürburgringfeeling auf und man ist wirklich schneller!

    Aber:
    - der Antriebsstrang muß vor dem Schalten mindestens ganz leicht unter Zug gehalten werden!
    - der Schalthebel vor dem Schalten bzw. vor dem kurzen (peitschenartigen) Gaswegnehmen leicht vorbelastet sein!

    Kann man schön bei Bernt Spiegel oder seinem Fan in der MO-Redaktion nachlesen.

    Also AmperTiger, probier's doch mal.


    Lautlos, blitzschnell und getriebeschonend hochschaltende Grüße aus dem Ausgang der Nordkurve
    freshman

  10. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ja danke Morten, ich wußte, dass das kommt, da ich aber unter Tennisarm leide (und schmächtig gebaut bin) , fällt mir grade im Stadtverkehr Kupplung ziehen schwer.....
    Ich hatte das Problem ebenfalls - auch links... . Als ich im Oktober meine Twin abgeholt habe, waren die montierten Vario-Lever sogar auf kleinen Hebel eingestellt - für mich kaum fahrbar... . Mit langem Hebel gings dann so einigermaßen, allerdings auch nur mit starken Schmerzen.
    Physiotherapie hat bei mir nichts gebracht (quälte mich 1,5 Jahre damit rum). Im Januar habe ichs operieren lassen - jetzt ist alles wieder gut!! Kleiner Eingriff (15 Minuten ambulant) mit großer Wirkung!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung
    Von GSradi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 09:36
  2. Kupplung
    Von mimawag im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 11:30
  3. Kupplung
    Von Alexis im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 07:32
  4. Kupplung
    Von Nessmuckfan im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 16:40
  5. Kupplung hin
    Von el morro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 22:08