Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Mal auf längerer Tour getestet!

Erstellt von GS Tom, 26.08.2009, 18:25 Uhr · 12 Antworten · 4.883 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard Mal auf längerer Tour getestet!

    #1
    Hallo!
    War mal für 4 Tage in den Dolomiten, erste längere Strecke mit meiner Neuerwerbung F 800 GS. Am ersten Tag zu Freunden am Starnberger See. Am zweiten Tag durch das Ötztal und im Wolkenbruch über das Timmelsjoch nach Steinegg oberhalb von Bozen. Dann die folgendern 2 Tage das Pflichtprogramm (......-Sattel, Karer-Paß, Sella-Joch, Grödner-Joch und tags drauf die Krönung Mendelpass, Paso del Tornale, Gavia, Stilfser Joch und über Gampenjoch wieder zurück. Am letzten Tag in einem Rutsch von Bozen heim (ca. 800 km). Vor der Tour hatte ich die Rallye-Bank montiert, was bei meiner Größe (1.86) schon mal sinnvoll ist aber mehr in Richtung Kniewinkel. Die nötige Breite fehlt nach wie vor. Hatte mir das aber schlimmer vorgestellt, vielleicht ist mein A... durch das intensive Mountainbike-Training desensibilisiert. Was ich über Winter ändern werde:
    - andere Gabelfedern
    Die Gabel ist von Marzochi, würde mich nicht wundern, wenn es Gabelkappen von einem anderen Typ gibt, die passen und die über eine Verstellmöglichkeit der Gabelvorspannung verfügen. Dann könnte man eine weichere Feder einbauen (machen lassen) und für Geländezwecke vorspannen. Gibt es die nicht, muß mein Meister an die Drehbank und sowas drehen (die Sache reizt mich). Die Gabel ist mir für den Strassenbetrieb zu hart.
    - anderes Federbein
    Ich würde in der weichesten Einstellung in´s Gelände gehen, mir fehlt die Verstellmöglichkeit in Richtung weich. Wilbers oder Öhlins können da Geld verdienen.
    - Multitool für Öffnen der Hinterradachsenmutter und Innensechskannt der Achse vorne (schon in Arbeit).
    - Kettenschutz, der die Kette zum Reifen hin abdeckt (profanes Plastikteil). Das sollte Touratech mal in ihren Katalog anstelle der lustigen Abdeckungen aufnehmen
    - Griffüberzüge
    Die GS ist das erste Motorrad, das mir Schmerzen in den Handgelenken verursacht. Ich hab die Heizgriffe drauf, die für meine XXL Hände zu dünn sind. Mal sehen, ob es mir gelingt, die Griffe durch dünne Überzüge zu verdicken. Müsste mal probieren, ob sich das mit den Heizspiralen verträgt.
    Wenn nicht, kommt die Heizung ab.
    Sonstiges: Bedingt durch das 21er Vorderrad und die Geländegeometrie, darf man keine Händlingwunder erwarten, das Teil soll schließlich auch noch bei 180 km/h ruhig gerade aus laufen. Aber im Gegensatz zu meinen vorherigen Motorrädern würde ich mir ein leichteres Einlenkverhalten wünschen. Da könnten andere Reifen (Heidenau?) und das Absenken der Front (Federn) was bringen. Also packen wir´s an.
    Bin aber froh mit meiner GS, der Motor ist eine Wucht, das Ding geht aus den Ecken wie Schmitz Katz. Meine vibriert auch nicht im Gegensatz zu einem Vorführmodell. Der Ton kann auch gefallen und der Verbrauch ist unfassbar niedrig.
    Gruss Thomas PS. Bilder der Tour auf meiner hp (Gallerie) www.schotterfun.de

  2. KHR
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    #2
    Hallo Thomas,

    schau Dir doch mal an was der Manfred auf seiner HP dazu schreibt

    http://www.bikeservice-wild.de/produ...stet__umgebaut

    Manfred ist auch hier im Forum aktiv (Nickname: Techniker). Ich habe das dort dargestellte Mopped kurz Probe gefahren und war sehr angetan von dem veränderten Fahrwerk. Im September kommt das auch in mein Mopped.

  3. Registriert seit
    21.06.2009
    Beiträge
    14

    Standard

    #3
    Hi Thomas,

    Zum Thema Einlenkverhalten: Was hast du für Reifen drauf?
    Falls es die Bridgestones sind fahr die runter und mach Anakee drauf und das Mopped klappt förmlich weg und du hast Grip ohne Ende.

    MfG Tobi

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #4
    Hi Tom,
    Bevor du umbaust ist sicher mal ein Reifenwechsel angebracht und auch mal die Gabel 20mm durchstecken, verkürzt geringfügig den Radstand, bringt die Front bischen runter, erhöht die Handlichkeit.
    Das 21 ZollVorderrad ist nicht für den Geradeauslauf nötig, die 650er schafft stabiles Fahrverhalten auch mit 19 Zoll. Es wird für ernsthaften Geländeeinsatz benötigt.
    Tiger

  5. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #5
    Offensichtlich scheint es irgendwie zu funktionieren, die Gabel umzubauen. Siehe Bilder in diesem Threat:

    http://www.advrider.com/forums/showp...postcount=1179

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    209

    Lächeln Hier die Antwort auf fast alle Fragen

    #6
    Die sind von Bitubo und man bekommt sie bei TT, Nein nicht dort wo ihr jetzt denkt, es gibt sie dort wo es gute Teile gibt, bei TT Twalcom :-)
    http://www.twalcom.com/php/sections/...uct.php?ID=953

  7. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #7
    Hy GSTom,

    die Griffe sind mir auch zu dünn, ich hatte früher Heizi's vom Louis drauf und da gabs nie Falten an den Händen....
    und ich dachte schon ich bin verweichlicht.

    Die Gabelfeder zu tauschen ist mir zu teuer, ich werd es mal mit einem dünnerem Gabelöl versuchen.
    Winterarbeit....

    Hinten bin ich mir gar nicht so sicher ob's weicher sein muß...

    Servus Tom

  8. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #8
    Das mit den Griffen würde mich auch interessieren. Die originalen sind ja nun wirklich für Frauenhände gedacht. Überzieher wären wirklich praktisch. Vielleicht sogar variabel: Im Sommer drauf, im Winter wegen der Heizung ab.

  9. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #9
    Hallo!
    Ich hab´s mal so gelöst: Griffe aus dem Mountainbike-Bereich, eigentlich gedacht, um "Lenkerhörnchen" griffiger zu machen. In heisses Wasser gelegt und übergezogen. Etwas Fummelei, da diese Griffe für Durchmesser 22 sind und ziemlich aufgeweitet werden müssen. Sitzen bombenfest und Heizung funzt auch. Die Griffe haben damit eine ballige Form, das Halten des Gasgriffes fällt mir damit auch leichter. Sieht vielleicht etwas seltsam aus, ist mir aber egal. Gruss Thomas


  10. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #10
    Etwas in der Art hatte mir auch vorgeschwebt, wenngleich ich die Griffe schon gerne über die ganze Breite hätte.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Energiesparlampen schlecht getestet
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 11:27
  2. 1200 GS Zubehör getestet...
    Von Matjes im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 13:33
  3. MRA-VarioTouringScreen getestet
    Von Horni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 11:19
  4. Ölaustritt nach längerer Stehzeit
    Von Alex74 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 15:16
  5. R1200RT - K1200S heute getestet
    Von qtreiber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 19:52