Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Motorschaden F800GS - 05/2008

Erstellt von Lupusz, 13.01.2012, 14:12 Uhr · 55 Antworten · 12.111 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Saison.......... Beitrag anzeigen
    gibt es denn im Ösiland keine Händlergarantie? Wenn ich in D ein gebrauchtes Moped beim Händler kaufe, ist meines Wissens immer eine einjährige Garantie dabei. Deswegen habe ich Deine Sorgen sowieso nicht verstanden, wenn bereits nach wenigen KM nach dem Kauf die Späne im Motor rumfliegen...
    Servus Rudi!


    Ich hatte nie Sorgen dass ich auf dem Schaden sitzenbleibe, weil mein Händler klargestellt hat, dass er sich darum kümmern wird.

    Mein größtes Risiko war, dass mein Händler die Wandlung des Vertrags hätte fordern können. So hätte ich mich um ein neues Moped umschauen müssen und ich wäre auf den Kosten der amtlichen Gebühren sitzen geblieben.

    Zur "Garantie":
    Bei einem Gebrauchtfahrzeug vom Händler gibt es bei uns in Österreich in der Regel nur Gewährleistung und keine Garantie - so auch in meinem Fall.

    Die Gewährleistung eines Händlers verlangt, dass der Händler für die Mängelfreiheit zum Zeitpunkt der Übergabe der Ware einzustehen hat.
    Die Garantie hingegen umfasst den Schutz des Käufers gegenüber dem Händler (oder auch Hertellers) gegen Mängel innerhalb eines Zeitraums nach Abschluss des Geschäfts.

    Das das Gesetz für solche Geschäfte die Beweislastumkehr verankert, wird rechtlich davon ausgegangen, dass beim Auftreten eines Fehlers innerhalb der ersten 6 Monate nach Vertragsabschluss die Mängel auch schon beim Kauf bestanden haben.
    Demnach ist man auch bei Gewährleistung auf der sicheren Seite, während man bei streitbaren Leuten vor Ärger nie ganz gefeit ist.

    Der Händler hat aber auch das Recht auf Reparatur. So könnte man bei einem schwarzen Schaf befürchten, dass der Fehler nur notdürftig behoben wird und man danach erst allein mit dem ursächlichen Problem dasteht.

    Aber wie schon gesagt: Mein Händler hat von Anfang an sehr zuvorkommend reagiert. Meine größte Sorge war, welche F800GS ich mir nehmen werden wenn es mit dieser nichts mehr wird.


    Gruß,
    Lupusz

  2. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    67

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Saison.......... Beitrag anzeigen
    Hi Lupusz,

    eine Frage hätte ich schon noch: gibt es denn im Ösiland keine Händlergarantie?
    tja, du warmer biefke, natürlich gibt es die, warum sonst sollte der händler die kosten übernommen haben ?

    harald

  3. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    103

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von dannemann Beitrag anzeigen
    tja, du warmer biefke, natürlich gibt es die, warum sonst sollte der händler die kosten übernommen haben ?

    harald
    Sei a bisserl vorsichtig mit deiner Wortwahl, sonst rauschts. Saison.......... bezeichnet bei uns im Piefke-Land (wenn schon Biefke, dann schreib ihn richtig) einen Saisonkennzeichenfahrer und hat nichts mit dessen 5exuellen Neigungen zu tun.

  4. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    103

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Lupusz Beitrag anzeigen
    Servus Rudi!


    Ich hatte nie Sorgen dass ich auf dem Schaden sitzenbleibe, weil mein Händler klargestellt hat, dass er sich darum kümmern wird.

    Mein größtes Risiko war, dass mein Händler die Wandlung des Vertrags hätte fordern können. So hätte ich mich um ein neues Moped umschauen müssen und ich wäre auf den Kosten der amtlichen Gebühren sitzen geblieben.

    Zur "Garantie":
    Bei einem Gebrauchtfahrzeug vom Händler gibt es bei uns in Österreich in der Regel nur Gewährleistung und keine Garantie - so auch in meinem Fall.

    Die Gewährleistung eines Händlers verlangt, dass der Händler für die Mängelfreiheit zum Zeitpunkt der Übergabe der Ware einzustehen hat.
    Die Garantie hingegen umfasst den Schutz des Käufers gegenüber dem Händler (oder auch Hertellers) gegen Mängel innerhalb eines Zeitraums nach Abschluss des Geschäfts.

    Das das Gesetz für solche Geschäfte die Beweislastumkehr verankert, wird rechtlich davon ausgegangen, dass beim Auftreten eines Fehlers innerhalb der ersten 6 Monate nach Vertragsabschluss die Mängel auch schon beim Kauf bestanden haben.
    Demnach ist man auch bei Gewährleistung auf der sicheren Seite, während man bei streitbaren Leuten vor Ärger nie ganz gefeit ist.

    Der Händler hat aber auch das Recht auf Reparatur. So könnte man bei einem schwarzen Schaf befürchten, dass der Fehler nur notdürftig behoben wird und man danach erst allein mit dem ursächlichen Problem dasteht.

    Aber wie schon gesagt: Mein Händler hat von Anfang an sehr zuvorkommend reagiert. Meine größte Sorge war, welche F800GS ich mir nehmen werden wenn es mit dieser nichts mehr wird.


    Gruß,
    Lupusz
    Hi Lupusz,

    jessas, ist das kompliziert. Aber einleuchtend geschrieben. So genau war mir der Unterschied gar nicht bewusst.

    Bei uns ist das eingentlich immer eine sog. Car-Garantie/Gewährleistung die der Händler erwirbt (eine Art Versicherung). Dazu ist er bei uns gesetzlich verpflichtet. Die in der Gewährleistungs- bzw. Garantiezeit entstehenden Schäden (also seinen Aufwand) rechnet der Händler mit der Versicherung ab.

    Somit ist mir halt die Bemerkung von Dir, daß der Händler die Kosten übernommen hat, etwas aufgefallen. Ist ja wurscht, hauptsache Dir wurde geholfen.

  5. Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    330

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Saison.......... Beitrag anzeigen
    Bei uns ist das eingentlich immer eine sog. Car-Garantie/Gewährleistung die der Händler erwirbt (eine Art Versicherung). Dazu ist er bei uns gesetzlich verpflichtet.
    Wer hat dir das denn erzählt. Er ist doch nicht verpflichtet eine Versicherung abzuschließen.

    Nur die Sachmängelhaftung – auch Gewährleistung genannt – schreibt der Gesetzgeber vor. Sie besagt, dass der Verkäufer zwei Jahre dafür geradesteht, dass ein Produkt mängelfrei ist. In den ersten sechs Monaten gilt die Umkehr der Beweispflicht: Der Verkäufer muss also beweisen, dass der Fehler beim Verkauf noch nicht bestanden hat. Nach Ablauf der Frist muss es der Käufer nachweisen. Bei gebrauchten Dingen kann die Dauer der Sachmängelhaftung auf ein Jahr verkürzt werden. Private Verkäufer können sie ganz ausschließen. Eine Garantie ist hingegen ein freiwillige Zusage.

  6. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    103

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von reverant Beitrag anzeigen
    Wer hat dir das denn erzählt. Er ist doch nicht verpflichtet eine Versicherung abzuschließen.

    Nur die Sachmängelhaftung – auch Gewährleistung genannt – schreibt der Gesetzgeber vor. Sie besagt, dass der Verkäufer zwei Jahre dafür geradesteht, dass ein Produkt mängelfrei ist. In den ersten sechs Monaten gilt die Umkehr der Beweispflicht: Der Verkäufer muss also beweisen, dass der Fehler beim Verkauf noch nicht bestanden hat. Nach Ablauf der Frist muss es der Käufer nachweisen. Bei gebrauchten Dingen kann die Dauer der Sachmängelhaftung auf ein Jahr verkürzt werden. Private Verkäufer können sie ganz ausschließen. Eine Garantie ist hingegen ein freiwillige Zusage.
    Servus reverant,


    ich sag ja, ich bin da nicht besonders fit. Ob nun Garantie, Gewährleistung oder Sachmägelhaftung...so genau nimm ich das nicht.

    Wenn im Motor knirscht bekommt der Händler das Moped und kümmert sich hoffentlich darum. Wenn nicht hat er einen Kunden weniger, aber das mit Garantie!


    Schöne Grüße
    Rudi


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Biete F 800 GS niedrige Sitzbank für F800GS & F650GS > BJ 2008
    Von tombo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 20:50
  2. Biete F 800 GS Wunderlich Flowjet schwarz für BMW F800GS / F650GS ab Bj 2008
    Von krx im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 18:08
  3. Biete F 800 GS F800GS von 10/2008
    Von Lutzz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 14:11
  4. Kapitaler Motorschaden F800GS bei 15.000 KM
    Von THOMHEM im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 13:55
  5. F800GS Motorschaden bei 6000km, wie reagiert BMW mit Kulanz
    Von in-klaus im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 08:57