Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 73

"neue" Lebensabschnittsgeföhrtin und offene Fragen

Erstellt von ChrisCook, 30.01.2013, 09:51 Uhr · 72 Antworten · 13.456 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #41
    ...bekommst Du , Manfred........
    ich befürchte allerdings erst nach dem Urlaub.
    Mit Glück, so mein Metaller ist das Roll out am Montag, die Befestigungsplatte über der Tankatrappe war vorhin schon dran....
    Mit Pech wird es erst Donnerstag.......
    25mm Edelstahl vom Ergänzungsbügel, den Blinker einfassend, unterhalb des Drehzahlmessers quer durch das Cockpit, dreifach gelagert....darauf verschweißt, ebenfalls 25 mm der Geräteträger, der Desiertokontur folgend.....
    Was Du an die Bügel anbaust, wackelt nicht :-)
    Die Bilder geben nur einen Eindruck, in Echt würde ich sagen......mmmh, Ständer sind überflüssig, nach dem Anhalten einfach Fallen lassen, schadet nicht.....
    So in etwa.
    cu
    CC

  2. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #42
    ...weiter im Text







    cu
    CC

    - - - Aktualisiert - - -

    ....gestern, gegen 19.00h ne. SMS mit dem Inhalt....."So, hab ein Loch in Deine Verkleidung gemacht"
    ...was soviel bedeuten sollte wie...Ich hab da schon mal angefangen.....
    Heute Mittag der Anruf....."Hol ab, is fertig"

    Ja, ich mache nacher ein paar Aunahmen, aber erst noch ein paar Kleinigkeiten erledigen.....
    Freu....
    cu
    CC

  3. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #43
    ..extra für Manfred...



    ..Du nimmst einen wertigen USB-A auf USB-Mini und legst den Miniteil frei, ein Scalpell leistet wertvolle Dienste.
    Dann knickst Du den Metallmantel am Übergang zum Kabel um 90°
    Danach das Metall vorsichtig an der Kabelseite aufbiegen, so das die Metallzunge erhalten bleibt.
    Wenn das Kabel frei liegt und die Vergußmasse entfernt ist lässt sich die Metallzunge über die abgebildete Lasche nach vorne entfernen. Jetzt brichst Du das restliche Metall von der Zunge ab und kürzt die Zunge mit nem Dremel/Feile/Schleifstein um ca 2 mm. Dann kannst Du es wieder über die Lasche schieben und verkleben.



    So passt das Ganze ohne Probleme ins Gehäuse.
    Dann tauscht Du die Rückwand gegen die größere, geschlossene für Monitor/Batteriepack, bohrst dort ein Loch (ca. 6mm) für die Kabeldurchführung und dichtest sie in geeigneter Weise ab...voila
    cu
    CC

  4. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #44
    ....die letzten Stunden zählen runter, kaum zu glauben das es nun so weit ist.
    Die vielen Dinge der vergangenen Monate, die Ideen, Termine, Anpassungen, Nachbesserungen und Besorgungen liegen hinter mir. Es scheint so als würde alles funktionieren, um mich herum geladene Akkus, Kameras und die gepackten Koffer. Draussen regnet es seit Stunden..... Die Maschine verbringt die Nacht in der Werkstatt, keine Lust mehr gehabt sie durch den Regen zu fahren.....die Finger noch oelig und verschwitzt lass ich mir gerade eine Wanne ein.
    Morgen ist auch noch ein Tag, ....der Tag. Es geht wieder los, ...endlich.
    Keine Ahnung, wann ich mal wieder reinschaue....
    ....freue mich auf die Dinge die da vor uns liegen
    bin dann mal weg
    cu
    CC

  5. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #45
    Gute Reise und viel Spaß.

    Kannst ja dann mal Erfahrungen posten, wenn du wieder da bist.

  6. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #46
    ...was ich hiermit tue.
    Hinter mir liegen 6kkm, der größte Teil davon in den Alpen. Gestartet mit ÖBB nach Wien, in HH Regen, da unten fast nur Sonne.
    der 2009 Battlax (Erstausstattung der der 2011 F)sah noch gut aus, und die Maschine war mehr als gut gewartet.
    Alles in allem brachte Sie runde 350kg Kampfgewicht, all incl. auf die Waage. Ihre Gegner, meine Begleiter, waren zwei Bergbewohner aus der Steiermark und Tirol auf edlem Alteisen, Typ K 100 RS. Sicherlich mit einem Leistungsvorteil, aber deutlich mehr Gewicht.
    Nun, es ging flott um die Ecken und davon waren es viele. 72 Pässe, davon 12 an einem Tag. Ich war Gast in einer nicht endenden Achterbahn, so im Sandwich zwischen den Beiden, auf ihrer Hausstrecke Wien-Monaco-Davos. Es dauerte ein paar Tage bis das Stück Metall unter mir zu einem Teil von mir wurde.....großartige Erfahrung. Sie will am Gas hängend in die Kurven fallen und dann vom Drehmoment aufgerichtet werden....dazu braucht es selbst in engen Kehren den ersten Gang nicht. Im Vergleich zu meiner alten -K- ist Sie dabei spielend leicht zu handeln. Ein Vorteil, den mich mir erhofft hatte und der sich trotz der Zuladung dann im Geröll und Schotter so richtig zeigte. Da die Jungs mir nichts geschenkt haben musste drehzahlbetont gefahren werden, was aber im Ergebnis nur häufiges Schalten bedeutete. Um nach den Kehren dran zu bleiben, reichte das Drehmoment spielend aus.
    Bei der Reisegeschwindigkeit dagegen muss man Abstriche machen. Aber kein Problem, unsere Flucht aus der Schweiz vor dem Wetter, quer durch die Italienische Poebene in die Seealpen, führte auch über die Autobahnen. Strich 150, mal etwas schneller, waren erstaunlich gut durchzuhalten, ruhig und relativ leise zog Sie Ihre Bahn, darüber geht Ihr allerdings die Luft aus.
    Ein Manko ist und bleibt die Sitzbank. Die hohe Kahedo schmerzt nach 1-2h und lässt einen turnen. Der gut abgehangene Reifensatz zeigte bei sommerlichen Temperaturen und 2,6v-3,0h keine Auffälligkeiten, ausser das er weniger wurde.
    Wilbers sorgte nach mehrfacher Erhöhung der Vorspannung für maximale Ruhe im Fahrwerk und ließ extremste Schräglagen auf welligem Untergrund zu. Die Grenze waren am Anfang die Stiefel, also nur noch Fußspitzen auf den Rasten, dann kamen die Rasten dran. Hin und wieder gesellte sich der Hauptständer dazu und einmal der rechte Koffer......das scheppert.
    Die gescholtenen Bremsen sind besser als ihr Ruf! Mit der notwendig kräftig zupackenden Hand, und die hat man als -K- Fahrer, ließen sich jederzeit, auch brutale Eingriffe in die Geschwindigkeit durchführen. Der Regelbereich ist dabei problemlos erreichbar und erstaunlich handelbar (hatte bisher kein ABS). Gewöhnungsbedürftig ist dabei nur der gummigelagerte Lenker, wenn der nach vorne wandert.....na ja....
    Bevor es vor dem schlechten Wetter nach Süden ging gab es einen feuchten Pass in der Schweiz, da zeigte der Battlax dezent seine Grenzen an. Wiewohl die Vermutung das tiefe Temperaturen (eben über 0°) und Feuchtigkeit nicht seine Stärke sind, nur eine Vermutung bleiben. Immerhin konnte ich die Jungs bergauf deutlich distanzieren.
    Beim Spielen in den Seealpen, auf dem Weg zur Route Grand Alps wurde dann klar, das der tägliche Abbau an Profil nur noch Spielraum für 1-2 Tage ließ. Asphalt, Schotter und Steine hatten ihre Spuren im Gummi hinterlassen, oder besser gesagt in dem der noch da war, und das war nicht viel. Vorn eben über, hinter schon unter der Verschleißgrenze. Also gab es in Frankreich nach 10500km neue Tourance, für 270 Tacken incl. Montage, da kann man nicht meckern. Der Monteur machte mich dann darauf aufmerksam, dass die Maschine über eine Luftdruckkontrolle verfügt.....was es nicht alles gibt.
    Nun, der neue Reifen wurde artgerecht eingefahren und fühlte sich subjektiv vom ersten Moment besser an als sein Vorgänger.
    Die Maschine kippt jetzt von selbst in die Kurven (also immer schön Drehmoment anliegen haben) und im weitern Verlauf konnte ich bei Kälte, Schnee und strömenden Regen keine Haftungsgrenze erfahren (wieder subjektiv gesehen).
    Dagegen zeigten sich deutliche Spuren von Kühkwasser auf der rechten Motorseite. Beim Strippen vor einem Kaffee am Wegesrand wurde klar, dass Sie das Wasser aus dem Kühlsystem in den Ausgleichbehälter gedrückt, aber nicht zurückgeholt hatte.
    Und was fehlt, muss ersetzt werden, in diesem Fall durch Luft. Suboptimal für die Pumpe, die dann Schaum schlägt.....doofe Kontruktion. Also linke obere Wasserpumpenschraube lösen und Kühlmittel nachfüllen bis es an der Pumpe rausläuft.....entlüftet.
    Notfalls geht auch destilliertes Wasser, in der Wüste auch Urin. Da die Ursache unklar blieb, (es kursieren Gerüchte um den Touratech Kühlerschutz) halte ich den Kühlerdeckel für verdächtig. Der wurde getauscht. Ruhe ist.
    Was war noch, Schalter für das Nebellicht abgebrochen, aus die Maus. Beim starken Regen ging es wieder an....und blieb an, trotz Zündung abstellen und Schlüssel abziehen.....geile Nummer. Kabel abgezogen. Da muss was Anderes her.
    Nach der Regenschlacht in Bayern mal den Öler kontrolliert und in geistiger Umnachtung und Ermangelung besserer Alternativen (Motoröl, vollsynthetisch hätte ich gehabt) biologisch-dramatisches Sägekettenöl nachgefüllt. Auf meinen Anruf bei CLS rief dann der Heiko zurück und hat mir den Marsch geblasen......Er hat mir Öl hinterhergeschickt und ich habe mit Petroleum gespült....Danke Heiko. Merke: Niemals nicht.......
    Was noch?!?!
    alle An.-u. Umbauten haben sich bestens bewährt.
    Drei verschiedene Kamerapositionen haben eine Unmenge an bewegten Bildern eingefangen, einiges davon kann man zeigen....
    Mitlerweile kann ich mit Garmin navigieren, das will was heißen.
    ca. 100ml Motoröl nachgefüllt
    Bremsbeläge hinten getauscht
    Maschine ist pottdreckig und sollte mal gewaschen werden

    Ich empfehle die Tour für Hardcore-Tester.

    ....ich glaube, ich habe eine neue Reisegefährtin gefunden :-)

    cu
    CC

  7. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von ChrisCook Beitrag anzeigen
    Maschine ist pottdreckig und sollte mal gewaschen werden
    Ich sag da immer: Sie ist Gott-gewollt ... sonst wäre ja Spüli im Regenwasser.

  8. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #48
    ....so, damit ein kleiner Eindruck rüber kommt von dem was ich da schreibe, habe ich auf die Schnelle was zusammengeschnitten.
    Der richtige Film wird länger brauchen.
    http://www.ChrisCook.de/transfer/Pre.wmv
    cu
    CC

  9. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.654

    Standard

    #49
    Klasse, das hat richtig Spaß gemacht.

  10. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    532

    Standard

    #50
    Danke Benno,
    im Angesicht des Materials und in Ermangelung (noch) der nächsten Rechnergeneration liegt da, mal wieder, eine Menge Arbeit vor mir.
    Das Ganze soll ja einen Rahmen bekommen, der sich mir noch nicht so recht erschließt. Vieles war neu, die Maschine, die Kameras und die Art und Weise wie wir da durchgeflügt sind.....das Kulturelle blieb ein wenig auf der Strecke.
    Aber sieht man mal von einigen wenigen vielbefahrenen Pässen wie dem Großglockner ab, so war diese Vorsaison erstaunlich wenig bevölkert.
    cu
    CC


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 26.09.2010 "offene" Nordlichter Tagestour
    Von Klaus_D im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 20:17
  2. Biete: Nahezu neue Action Cam "ATC 3K" von Oregon
    Von SaschaS im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 09:52
  3. die "kleine" neue gs-treiberin aus HH sagt: tach
    Von frosch im Forum Neu hier?
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 18:11
  4. Verk. neue Touratech Sitzbank "High End hoch"
    Von pumpe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 10:14