Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 68

Rückrufaktion die 2.

Erstellt von Fischi, 30.11.2010, 16:27 Uhr · 67 Antworten · 13.189 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von funnybike Beitrag anzeigen
    Nee...lt KBA Bj. 2006 bis 2010!
    ...
    Bj. 2006 ?

    "Vorserienmodelle"

  2. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #42
    ...tja, da staunt der Fachmann....
    Ich habs nur zitiert!



    KBA-Referenznummer:
    3135
    Hersteller/Marke:
    BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung:
    F650GS
    Betroffene Baugruppe:
    Bremsanlage
    Baujahr von:
    2006
    Baujahr bis:
    2010
    Veröffentlichungsdatum:
    18.11.2010
    Hotline:
    keine
    Beschreibung:
    Die Verschraubung der vorderen Bremsscheibe kann sich lösen. Dies kann zu kritischen Fahrsituationen führen.

    Soweit die heiligen Worte.....

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Wanderratte Beitrag anzeigen
    er Rückruf nicht kam. Z.b. bei Dingen mit der Lackierung/Beschichtung. So müsste man auch schauen woher das Teil stammt...ist es von BMW oder vom Lieferanten. Lieferanten haben ab und an nicht immer einen gleichen Standard wie z.B. BMW.

    vg
    max
    Da liegst du aber mächtig falsch. BMW schreibt die Standarts vor und es gibt Bewertungen für Lieferanten von AAA- weis ich nich
    wenn der Lieferant die Qualität nich in den Griff bekommt is der rugg zugg wech vom Fenster

    ausserdem hat BMW ein Qualitätsmanagment und ne Wareneingangskontrolle arbeitet nach Din/Iso und was weiß ich nich alles

    die mischen sich sogar in die Art und Weise ein wie das Teil produziert wird und schreiben selbstverständlich vor was sie dafür bezahlen möchten..

    ich find es eine Sauerei das dem Kunden das Testen des Endprodukt's auf die Augen gedrückt wird. Der hat teuer Geld bezahlt für ein Produkt was funzen soll. Da ist es mir egal ob's um Hardware oder Software geht

    Heute kann man doch schon froh sein wenn der Produzent die vorgeschriebene Garantiezeit überlebt.
    manchmal kommt mir der Spruch in den Sinn "Kauft Scheiße....nur wo Scheiße draufsteht is auch wirklich Scheiße drin"....da ist der Arme Endverbraucher doch echt in den Mors gekniffen.

  4. Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    227

    Beitrag

    #44
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Trotzdem, heutzutage werden Motorräder vom Kunden zu Ende entwickelt.
    stimmt genau ich fühl mich langsam als bmw-materialtestfahrer ... ich fahr ne 650er-twin baujahr 01/08!!!! ... also ein vorserienmotorrad ... mein mann hat letzte woche auch das genannte schreiben zwecks bremsscheiben bekommen (mein kalb läuft versicherungstechnisch auf meinen mann) ... ich kanns langsam nicht mehr zählen wegen was mein kalb in der werkstatt stand ...

    ringantenne, softwareupdates noch und nöcher, drosselklappenpotentiometer defekt, kettenscheiben- und kettenwechsel, blinde lampen, federbein festgefressen, bis jetzt viermal batterien getauscht, kompletter rahmen neu lackiert (nach 2 regentagen rostflecken am kompletten rahmen), tankgeber defekt usw. und sofort ...

    langsam mach ich mir gedanken ob ich jetzt nicht so langsam auf ne tiefergelegte 12er umsteige ...

  5. Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    158

    Standard

    #45
    Hallo, ihr Lieben,

    mir wird ganz anders. Ich habe meinen super zuverlässigen Japaner verkauft, weil ich endlich ein "richtiges" Motorrad fahren wollte. Ich habe lange recherchiert - auch hier im Forum und nur Lob und Anerkennung für die "Kälbchen" erfahren. Und jetzt werde ich hier mit Dingen konfrontiert, wo mir Hören und Sehen vergeht ...
    Na, ich habe noch keine Post bekommen, ist ja auch schon Bj. 2011. Ich bin gespannt, was noch alles kommt, lass mir aber auch die Freude nicht nehmen, denn es ist schön, mit diesem Teil herumzufahren. Und ich freue mich schon auf die nächsten salzfreien Tage, bei denen ich einen kleinen Winterausflug machen kann.
    Kopf hoch - auch wenn ich den Frust von einigen hier verstehen kann, der Spass ist ja nicht billig, da kann der Kunde auch etwas verlangen.
    Liebe Grüße aus dem Schwabenland
    euGSchi

  6. Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    154

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von euGSchi Beitrag anzeigen
    Hallo, ihr Lieben,

    mir wird ganz anders. ....
    euGSchi
    SO dramatisch sehe ich es nicht. Die BMW ist schon ein nettes Motorrad. Nur einige BMW-Teile (Kette, Batterie) sind definitiv Schrott und sollten nach ihrem baldigen Ableben durch Qualitätsprodukte ersetzt werden. Wenn dann noch die Zicken um den abrutschenden Kühlwasserschlauch, die Ringantenne, die Bremsscheibe und den Tankgeber erledigt sind, kann man schon ganz gut mit dem Motorrad unterwegs sein.
    Nur von der Vorstellung, dass man mit BMW ein deutsches Premiumprodukt mit Rundum-sorglos-Versprechen erwirbt, muss man sich wohl frei machen. Im Gegenzug bedeutet dies aber auch, dass ein Aufpreis gegenüber der japanischen Konkurrenz nicht (mehr?) gerechtfertigt ist. Meine nächste wird wohl wieder eine Honda werden.

  7. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #47
    BMW kommuniziert festgestellte Mängel offen und je nach Dringlichkeit können diese Updates mit der nächsten Inspektion erledigt werden, sodass man nicht extra in die Werkstatt muss. Einige Verbesserungen werden nicht öffentlich gemacht und anlässlich der Inspektion erledigt.

    Ich bin auch jetzt beim Wechsel auf die F650GS bei BMW geblieben, weil ich über Jahre in der Nähe über zwei gute Händler verfüge, meistens gehe ich zum kleinen, zum grösseren glaspalast fahre ich, wenn ich ein Teil dringend brauche oder mich in Sachen Bekleidung und Helme umsehen will.

    Zum Thema japanische Motorräder, mein Favorit war lange die Honda Deauville 700, ein handlicher Tourer zum sensationellen Preis. Nur einen Tausender teurer wie die F650GS. Aber halt schwerer mit etwas weniger Leistung wie der BMW-Twin. Auch die CBF1000F hat mich begeistert.

    Abgehalten hat mich von den japanischen Produkten die Tatsache, dass meine Yamaha mal drei Wochen stand, weil ein Ersatzteil nirgends in Europa verfügbar war und in Japan bestellt werden musste. Das kommt nicht nur bei Motorrädern vor, unser Jsuzu 4x4 stand über einen Monat wegen eines Getriebeschadens und Austauschgetriebe ebenfalls aus Japan. Das habe ich bei deutschen Marken nie erlebt, da sind seltene Teile innert zwei Tagen da.

  8. Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    154

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen

    ...
    Abgehalten hat mich von den japanischen Produkten die Tatsache, dass meine Yamaha mal drei Wochen stand, weil ein Ersatzteil nirgends in Europa verfügbar war und in Japan bestellt werden musste. Das kommt nicht nur bei Motorrädern vor, unser Jsuzu 4x4 stand über einen Monat wegen eines Getriebeschadens und Austauschgetriebe ebenfalls aus Japan. Das habe ich bei deutschen Marken nie erlebt, da sind seltene Teile innert zwei Tagen da.
    Das ist tatsächlich ein schwerwiegendes Argument. Bislang war mir das aus eigener bitterer Erfahrung nur von Suzuki bekannt. Dort wartete ich 6 !!! Monate auf ein elektronisches Teil für die Zündung. In der Zeit stand das Mopped natürlich und die Marke Suzuki ist für mich seitdem ein absolutes NO-GO. Das eine schleppende Ersatzteilversorgung auch bei anderen japanischen Herstellern anzutreffen ist, war mir bislang unbekannt.

  9. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #49
    Der Preisvorteil der Japaner ist ja heute nicht mehr wirklich vorhanden, anders als früher.

    Eine Yamaha TDM 900 A kostet 10.750 €, eine vergleichbar ausgestattete BMW F 800 ST 10.745 € (Preisangaben direkt von der jeweiligen Internetseite).

    Eine XT1200Z Super Ténéré A kostet 13.750 €, eine BMW R 1200 GS (vergleichbar ausgestattet) 14.495 €, der Produktionsstandort Deutschland ist nun mal teurer.

    Auch die Triumph Tiger 800 ist für 9.390 € kein Schnäppchen und ob sie fehlerfrei ist muss hier noch bewiesen werden.

    Und Probleme haben Japaner auch, die im Juni gekaufte XT1200Z eines Freundes musste ohne Rückruf schon zwei mal in die Werkstatt wegen Technischer Probleme.
    Ansonsten ist er verständlicherweise aber sehr zufrieden, ist ein Klasse Motorrad (ich durfte mal Probefahren).

    Meine F 800 GS musste natürlich auch die bekannten Rückrufaktionen durchmachen.
    Fand ich Persönlich nicht sonderlich tragisch, ich habe mich sogar über einen Tausch der Kette bei Km 26.481 gefreut.

  10. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    der Produktionsstandort Deutschland ist nun mal teurer.
    Wo hast denn die Weisheit her?? Wo denn genau?
    Reden wir von Lohnkosten oder Lohnstückkosten?

    Abgesehen davon, dass 2/3 der Wertschöpfung eines Fahrzeugs mittlerweile bei Zulieferern entsteht, die i.d.R. weltweit sind (z.B. Felgen 650er aus China usw.) hat der Verkaufspreis eines Produkts nichts mit den Herstellkosten sondern mit dem Markt zu tun. Was kann ich dafür verlangen um verkaufen zu können. Die Herstellkosten entscheiden dann, ob sich ein Projekt rechnet oder nicht.
    Beim BMW-Preis-Qualitätsverhältnis und dem trotzdem vorhandenen Markterfolg könnte man ggf. sagen, "mit den BMW-Kunden kann man es halt machen"!

    Gruß
    Edi


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rückrufaktion...mal wieder
    Von Sugar im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 16:53
  2. rückrufaktion
    Von docpaul im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 09:00
  3. Rückrufaktion wg. ABS
    Von ppeta im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 09:40
  4. 1. Rückrufaktion
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 09:05
  5. Rückrufaktion für 1200 GS???
    Von 1200erGS-Kenner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.02.2005, 20:20