Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Schräglagenfreiheit

Erstellt von PeGi, 19.04.2014, 21:38 Uhr · 28 Antworten · 3.412 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.08.2013
    Beiträge
    14

    Standard Schräglagenfreiheit

    #1
    Hallo, melde mich mal zu Wort.
    Lese schon eine Zeit lang mit..

    Ok, fahre seit einiger Zeit eine 2012er 650twin.

    Habe das Problem das ich trotz stramm eingestellter Feder und schwach eingestellter Zugdämpfung regelmäßig auf beiden Seiten aufsetze. Moped hat normale Höhe, ist nicht tiefer gelegt. Nein ich wiege keine 180 kg sondern 100 weniger :-) Rechts mit der Befestigung des Sturzbügels oder Hauptständer, links mit Seitenständer und/ oder Hauptständer. Gestern links mit beiden auf einmal, richtig satt. Ich überlege ob am am Fahrwerk irgendwas nicht stimmt. Das alles auf glatter Straße ohne Bodenwellen bei langsamer bis mittlerer Geschwindigkeit, allerdings schon sportlicher Schräglage. Gerne in engen Kurvenkombinationen. Fahre jetzt seit ca. 38 Jahren Moped, sowas ist mir nur bei ähmm "mehr gemütlich" ausgelegten Mopeds vorgekommen.

    Was meint Ihr?

    Grüße
    Peter

  2. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.166

    Standard

    #2
    Würde ich als überprüfungswürdig einstufen. Diese Probleme kenne ich gar nicht, wüßte auch nicht, was überhaupt aufsetzen könnte.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    #3
    ich hol schon mal bier und chips

  4. Registriert seit
    03.08.2013
    Beiträge
    14

    Standard

    #4
    image.jpgSchon beides vorhanden. :-)
    Z.B. Hier auf der rechten Seite.
    Von den anderen Stellen habe ich zur Zeit keine Fotos
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg  

  5. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.166

    Standard

    #5
    Hast Du die Sitzhöhe mal nachgemessen? Ich habe so ziemlich Deine Gewichtsklasse und bei mir setzt nichts aus. Bist Du bei Deinen Kurven mit aufsetzenden Teilen am Rand der Haftungsfläche der Reifen oder ist da noch ein "Angststreifen"?

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #6
    Nen bisken wenig Angaben, was für Reifen, wäre zum Besispiel interessant. F-Treiber hat ihre 700er auch schon angeschliffen. Straßenreifen halt. Ich habe meine GS auch angeschliffen (von den Cs will ich gar nicht erst anfangen) mit Straßenreifen, mit den K60 ist es mir noch nicht passiert.


  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    #7
    möglichkeiten:
    - mopped höher (zb federbein der 800er?)
    - hauptständer weg
    - fahrstil verändern (oberkörper bewusst nach innen legen wenns tief runter geht)
    - langsamer fahren
    - anderes mopped

  8. Registriert seit
    03.08.2013
    Beiträge
    14

    Standard

    #8
    Ok
    Reifen, halt die standard Werksbereifung.
    Wie immer man diesen Reifentyp auch nennt
    Die Feder steht fast auf Anschlag, viel höher gehts mit der Sitzposition nicht.
    Könnte mir vorstellen das es auch vorne an der Gabel liegt.
    Der Hinterreifen ist schon bis zum Rand abgefahren. Der Angststreifen ist zwischen den Profilansätzen noch zu erahnen.
    Bevor ich anfange wesentliches am Motorrad umzubauen suche ich mir ehrlich gesagt was anderes.
    Obwohl, ich habe das Handling der F650 GS liebgewonnen. Noch nie ein Moped gefahren welches so spielerisch im Umgang ist. Ausgenommen die kleinen Enduros oder echte Geländemopeds.
    Wenn der Hauptständer nicht aufsetzt, setzt halt der Seitenständer oder dieses halbrunde Teil an der Seitenständerhalterung auf.
    Irgendwie gehört für mich an ein Moped auch ein Hauptständer.
    Weis nicht? Ich finde es nur seltsam das alles mögliche auf dem Asphalt kratzt, nur nicht die Fußrasten. Wenn das so normal ist ok, gibt schlimmeres :-) Hatte auch mal eins da war der Ventildeckel der erste Kontaktpunkt.
    Ist auch, denke ich, im Grenzbereich für den Straßenverkehr. Ich kenn das von den "echten Enduros" mit Stollenbereifung. Fußrasten kratzen und das Hinterrad wandert leicht raus. Schneller ist doof.
    Von der Kurventechnik müßte es auch OK sein. In den Situationen wo es kratzte war ich schon ein wenig innen mit dem Gewicht, und habe das Moped durch Gewichtsverlagerung noch ein wenig hoch geholt.
    Langsamer fahren, ok, schneller fahre ich Kurven sowieso nicht denke ich. Mann sollte auch etwas altersgerechter fahren und kann sich an das Geräusch gewöhnen :-)

  9. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    #9
    Ist das der Orginal Hauptständer ?

    lg otti

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #10
    Die Standardwerksbereifung gibt es nicht. Da ist mal dies und mal das drauf. Aber es sind auf jeden Fall Straßenreifen.

    Wenn Dich das Geschleife Deiner Ständer stört, breitere Fußrasten. Ne Nippel unten dran. Hat den Vorteil es hebelt Dich nicht gleich aus wenn es uneben ist.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schräglagenfreiheit
    Von Frank.m2 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 18:28
  2. Schräglagenfreiheit mit Sturzbügel
    Von Kuh-Treiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 12:32