Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 194

Scottoiler F 800 GS

Erstellt von Engelhardt, 10.09.2009, 06:04 Uhr · 193 Antworten · 31.705 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Mein vorläufiges Fazit

    Um nun nicht einzelne weiter in fachliche Einzelheiten zu drängen oder gar bloßzustellen und "In der Ruhe liegt die Kraft" auch vorzuleben erlaube ich mir mal ein Fazit:

    Wer eine Plug&Play Lösung sucht ist ebenso mit dem Scottoiler als auch mit dem CLS-System bestens bedient, je nach Modell mehr oder weniger komfortabel. Das wird mit Sicherheit die Lebensdauer der Kette erheblich verlängern, ohne hier auf ml Ölangaben eines finanziell und ökologisch marginalen Verlustes und einem dreckigen Hinterrads in der Einstellphase näher eingehen zu wollen.

    Aber genauso sollte hier für die nicht unerhebliche Anzahl der Selberschrauber die anderen Möglichkeiten nicht unerwähnt bleiben. Wer McCoi oder Rehoiler ausprobieren mag muss sich letztendlich im klaren darüber sein, das beide Systeme mehr oder weniger in einer gut durchdachten Umsetzung im semiprofessionellen Bereich anzusiedeln oder aus dem Antrieb was eigenes preiswertes zu etwickeln und anderen zugänglich zu machen entstanden sind. Letztendlich ergeben sich hier mehr Möglichkeiten und Risiken für den Tüftler, aber auch preisliche Vorteile.

    So mag halt jeder für sich selbst entscheiden, was für Ihn das Beste ist. Ich denke (bin von Hause aus elektrisch unterwegs) werde naturgemäß zu den letzteren der beiden tendieren (bei meinem Schatz und deren Tochter steht nächstes Jahr jeweils ein Öler an). Aber jeder soll so wie er es mag. Sind ja eh nur Euros im niedrigen 3 stelligen Betrag im Unteschied.

    @Hobbit: Nix für ungut, aber ich hätte mich nicht zu Wort gemeldet, hättest du dein System nicht dermassen hochgelobt und gelegentlich den Eindruck hinterlassen, das alle anderen nicht annähernd auch funktionieren können. CLS ist wirklich nicht schlecht (ehrlich!), aber andere Väter haben auch hübsche Töchter. Hoffe du nimmst das jetzt nicht persönlich, aber ein wenig Neutralität hätte mit Sicherheit nicht geschadet. Oder?


  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.553

    Standard

    Zitat Zitat von Hobbit Beitrag anzeigen
    Wenn Du , wie sag ich es ohne zu herb zu werden, egal, "Eier in der Hose hättest", wärst Du her gekommen. Wir hätten uns unterhalten, wären Motorrad gefahren und hätten was getrunken. So laberst Du weiter und drückst Dich.
    Danke Heiko, aber um aus einem "schnöden" Kettenöler eine Lebens oder Berufs Philosophie zu machen habe ich keinen Anlass dazu. (bei Dir natürlich anderst, da du der Cheffe bist, der die Dinger verkaufen "muss").. Der Öler an unserem Zweitmotorrad Transalp ist ein Mittel zum Zweck (Kette == geölt), weiter nichts. Ob die Kette nun 100 km mal ein Tröpfchen zu wenig oder zu viel bekommt - es interressiert mich nicht. Ob die Kette nun generell 30.000 oder 50.000 km hält - es interressiert mich nicht.

    Es war und ist nett mit dir, da sich deine Argumente scheinbar immer um den Satz
    Zitat : „Zwischen 10°C und 30°C verändert sich die Viskosität eines normalen Öls um 410 %." drehen ?!?

    - ob du damit nun Kunden anlockst, die dir das glauben und dein "somit viel besseres System" kaufen, nun - es möge dir vergönnt sein.. Mir und vielen anderen scheint jedoch ein Standard 3* billigerer Öler, zu genügen um in Ruhe abends einschlafen zu können ..

    mfg

  3. LieberOnkel Gast

    Standard

    Und: Der Preis ist sehr wohl ein Argument!

    Würde ich immer das bestmögliche Produkt kaufen, dann ginge es mir bald wie Griechenland. Freilich ohne daß die Suppe jemand anders für mich auslöffelte.

  4. Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    @moeli

    Wenn dich Technik interessiert, dann lies mal das folgende Dokument, da steht auch was zur Viskosität von Stoffen und die Abhängigkeit der Förderleistung, Stichwort dynamische Viskosität, dazu:

    http://www.fristam.de/cms/upload/download/01d.pdf

    Mal echt, hochgejubelt habe ich nichts. Wir haben wegen den Schwächen bestehender Systeme unser System entwickelt. Die Vorteile habe ich aufgezeigt. Dabei habe ich nichts dazu erfunden oder geschwindelt.

    Wo ich was schlecht gemacht habe konnte mir auch niemand sagen.

    Schau Dir den Rehoiler mal im Detail an. Wenn ich die weißen Kabelbinder sehe (sicher nur eine Kleinigkeit), sage ich die sind nicht UV beständig und haben im Außenbereich nichts verloren. Ebenso die Halterungen der Ölleitung auf den Anbaubeispielen. Die sind nicht wetterfest. Das könnte ich jetzt weiter führen, aber da mache ich ja nur wieder einen Mitbewerber runter.

    Technische Fakten werden nicht gewünscht, so zumindest verstehe ich die Reaktionen hier.

    @nobbe

    Der Temperaturberich zwischen 10°C und 30°C ist der, in dem am meisten Motorrad gefahren wird, deshalb sind die Angaben zu diesem Temperaturbereich wichtig. Ich kann auch Werte von 0°C oder darunter angeben, nur sind die nicht interessant, da da fast niemand fährt. Von 0°C bis 30°C verändert sich die Viskosität eines Kettenöls übrigens um 1450 %.

    Damit klinke ich mich aus. Auf mein Angebot zu einem Treffen ist, wie erwartet niemand eingegangen, hätte mich auch sehr gewundert, denn Hunde die bellen beißen nicht.

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

  5. Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    ich wär ja vorbei gekommen... aber nicht um zu vergleichen sondern um mir das CLS einbauen zu lassen.. evtl bekomm ich dann ja auch ne gratis übernachtung wenn ich das bei dir buche, also den vor ort einbau

    :P danach natürlich testen..

    Haken: Meine maschine ist nicht fahrbereit...erst in 4 wochen..wenn überhaupt. bei nem totalschaden hätte ich nächste woche ne neue(verrückte welt )

  6. LieberOnkel Gast

    Standard

    @Hobbit

    Hier wartet schon die nächste Mision:

    http://www.xt-660.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=10824




    Mußt Dich aber beeilen, rherz hat seine Entscheidung wohl schon gefällt....

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.553

    Standard

    Zitat Zitat von Hobbit Beitrag anzeigen
    Schau Dir den Rehoiler mal im Detail an. Wenn ich die weißen Kabelbinder sehe (sicher nur eine Kleinigkeit), sage ich die sind nicht UV beständig und haben im Außenbereich nichts verloren. Ebenso die Halterungen der Ölleitung auf den Anbaubeispielen. Die sind nicht wetterfest. Das könnte ich jetzt weiter führen, aber da mache ich ja nur wieder einen Mitbewerber runter.
    .. da er nichts als Paket komplett verkauft, sondern das ein hobby projekt ist, bei dem jeder Anwender, der sich das nachbaut und anbaut selbst entscheidet, ob er er schwarze/weisse/grüne kabelbinder verwendet, ist das sicherlich kein "mitbewerber" ..

    mfg

  8. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard Kolbenpumpen

    T`schuldigung - ich noch mal.

    Alle namhaften Hersteller, die Zentralschmierung anbieten haben Kolbenpumpen
    im Programm.

    In dem Viskositätsbereich von 20 - 2200 mm2/s garantiert zumindestens
    ein Hersteller 250 mm3 pro Hub.

    Die 30%ige Abweichung ist nicht richtig.

    Es mag Kolbenpumpen geben, die solch eine Abweichung haben.
    aus welchen Gründen auch immer. Die gehören auf den Schrott.

    Der Link von Heiko verweist auf einen Hersteller von Kreiselpumpen.
    Ich kann da keinen Hinweis finden, der diese Abweichung bei
    Kolbenpumpen untermauert.

    Diese in dem umfangreichen Datenblatt genannten Begriffe haben wenig
    Bezug zur Kettenschmierung.

    ..... ich bin jetzt auch raus - danke für die Beteiligung.

    NochWatt: Insgeheim finde ich den CLS Öler ja recht ordentlich. Aber wie moeli schon sagte: "Andere Mütter haben auch schöne Töchter"

    Grüße aus Sardinien ....
    Holger

  9. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    Euch kann man auch keine 2 Wochen mal alleine lassen..

    ABER ich werde mir trotzdem noch erlauben nachzufragen, da ich grade von meiner Herbsttour komme und mir das Kette schmieren gelinde gesagt, ordentlich auf den Sack gegangen ist!
    Jeden abend einsprühen, mittags kontrolliert = alles noch OK, abends blank, könnte ich kotzen..
    Es ist mir unverständlich, wie sich diese vorzeitliche Antriebstechnik solange ohne nennenswerte Weiterentwicklung halten konnte..
    offensichtlich scheinen sich die Hersteller lieber um neue Aufkleber zu kümmern, als um sowas.. (nur mein üblicher Emotionsausbruch)

    @ Heiko. Ich hatte auf meiner Tour jetzt von 3 - 35 Grad alles dabei natürlich zu Spitzenzeiten..
    Nehmen wir an, ich kaufe mir jetzt, bei 20Gard einen Scottoiler und stelle den auf, um es einfacher darstellen zu können 1 Tropfen\Minute ein..
    Wieviel kommt dann bei 10Grad raus und wieviel bei 30? CA!

    Wenn ich die Systeme soweit richtig verstehe, müsste ich qwasi beim scotty morgens bei 10 grad weiter aufdrehen, nachmittags bei 30 weiter zu..

    und bei euch läuft das Öl durch dieses geheimnissvolle schwarze Kästchen (wo misst euer System eigentlich die Aussentemperatur?) und das regelt das dann für mich?
    Darf ich fragen wie? unterliegt dies irgendeinem Verschleiß?

    Wozu ist dann zb noch der Poti gedacht? um zb auf der AB etwas mehr dazu geben zu können?

    Danke für die Infos!

    @the Rest.. was mich beim scotty ein wenig irritiert..
    der funktioniert dadurch, dass durch den Unterdruck aus der .. wo auch immer.. welcher an den Behälter weitergegeben wird,
    sich eine Membrane öffnet, welche sonst geschlossen ist.
    aber wie kann aus dem unter Unterdruck stehenden Behälter Öl laufen?
    Was passiert, wenn der Entlüftungsschlauch mal verstopft?

    Kennt jemand schon das 2012er System?
    Gibts da jetzt auf einmal keine Modellspezifischen Adapter mehr?


    ... Rauch steigt aus den Trümmern der zertörten Siedlung auf..
    durch die Trümmer irren verwirrte Menschen, mit zerfetzter Kleidung und Motorradketten in der Hand. Menschen wie du und ich, die einfach nur ihre Kette schmieren wollten...


  10. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    High Dax - ich bin zwar nicht Heiko....

    Der Scott Oiler hat eine Membrane, die mit Unterdruck betätigt wird, so dass
    das Öl drucklos über eine mechanische Drossel in die Leitung zum Kettenblatt
    läuft - dort dann das Kettenblatt beträufelt und dann von dort durch die Rotation
    auf die Kette "geschleudert" wird.

    Der Unterdruck "zieht" also nur die Membrane zusammen und gibt den Weg für
    das Öl frei.

    Der Behälter ist drucklos - deshalb ist es wichtig, dass der Entlüftungsschlauch
    richtig, also nicht geknickt verlegt wird.

    Da mir die Viskosität des Scott Öles nicht bekannt ist und auch nicht das Verhalten des Öles bei den unterschiedlichen Temperaturen,
    kann ich Dir die wichtige und richtige Frage leider nicht beantworten.
    Dafür müsste für das Scott Öl eine Viskositätskurve vorliegen. Das heißt eine
    kontinuierliche Darstellung der Viskosität in 5° C Schritten.
    Aussagen wie 410 % sind zu pauschal. Sind aber auch nicht aus der Luft gegriffen.

    Meine PERSÖNLICHE Einschätzung.: 1 Tropfen pro Minute bei 20°C
    sind vielleicht 1 Tropfen pro 2 Minuten bei 10° oder 2 Tropfen pro Minute
    bei 30° C.

    Wenn der Auslass verstopft ist, dann läuft nix raus - wie gesagt, das Öl läuft
    drucklos raus.

    Das ist bei allen Systemen ohne Pumpe so.

    Jetzt habe ich ja etwas gemacht, was gar nicht geht - ich habe den Scott
    Oiler auf die maximale Drosselung eingestellt und habe meine arme Frau
    damit fahren lassen - ich bin auch ein Rabenehemann.

    Aber das darf ich natürlich öffentlich nicht empfehlen ......

    Scott Oiler = Tropfenmengen ist Viskositäts abhängig (oder anders ausgedrückt Temperatur abhängig)

    Geht nach meiner Einschätzung aber im Grundrauschen unter.


    Es ist aber die Temperatur des Öles im Vorratsbehälter zu messen!!!!!
    Da der Einbauort des Scott Oilers schon geschützt ist und die Umgebungstemperatur nicht gleich der Öltemperatur sein muss.

    Automatische Systeme sind auf jeden Fall besser als die Schmierung aus der
    Dose .....

    Ob Heiko dir hier öffentlich eine Antwort gibt?
    Ich denke er wird die Funktionsweise seines Ölers (Dosierstück oder wie er es nennt) nicht öffentlich machen.

    Kette find ich juht - auf meiner Yamaha TR1 (1000 ccm und 71 PS) habe ich auf
    500.000 km nur 3 Mal die Kette gewechselt.

    Aber ich habe ja keine Ahnung .....


    Grüße Holger

    P.S. Wohnst Du in Stenkelfeld?


 
Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scottoiler E
    Von Brathahn im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 07:31
  2. Scottoiler + Hinterradabdeckung
    Von crosser1970 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 16:45
  3. scottoiler
    Von hauptständer im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 05:36
  4. Scottoiler F650 GS
    Von CBR im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 13:36
  5. Scottoiler,
    Von xx-large im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 13:46