Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Scottoiler an F800GS mit Bildern

Erstellt von f800er, 03.05.2009, 20:44 Uhr · 39 Antworten · 10.366 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Freerk Beitrag anzeigen
    Was ich mal überlegt hab:
    Spricht eigentlich wirklich etwas dagegen, den Oiler mit altem Getriebeöl zu befeuern? (Von der Sauerei einmal abgesehen). Die Rückstände dürften der Kette doch eigentlich keine Probleme bereiten.

    Nur der Umweltschutz

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Nur der Umweltschutz
    Dann lass das Mopped in der Garage - Motoröl, Reifenabrieb, Bremsstaub, andernfalls Kettenfett...ach so, und dann waren da noch 4 bis 6 Liter Sprit auf 100 km - welches Öl da auf die Kette tropft ist sehr unrelevant.

  3. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Dann lass das Mopped in der Garage - Motoröl, Reifenabrieb, Bremsstaub, andernfalls Kettenfett...ach so, und dann waren da noch 4 bis 6 Liter Sprit auf 100 km - welches Öl da auf die Kette tropft ist sehr unrelevant.
    Meiner Meinung nach ein wenig undifferenziert die Aussage: entweder ich saue in der Umwelt mit A B C rum oder lasse das Moped ansonsten ganz stehen ... ?

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ein wenig undifferenziert die Aussage: entweder ich saue in der Umwelt mit A B C rum oder lasse das Moped ansonsten ganz stehen ... ?
    differenzieren lohnt hier nicht weil's keine Alternative gibt. Biologische sind für O/X-Ringketten nicht geeignet und von den fossilen ist eins so schlecht wie das andere. Kettenfett ist auch nicht besser, bleibt nur der Kardan, aber der ist bei BMW auch nicht öldicht. Also stehen lassen oder rumsauen, wobei der Tropfen pro Kilometer eben der kleinste Beitrag eines Moppeds zum Umweltschmutz ist - aber kannst ja an's BMU schreiben, dem Popminister fällt dann sicher ein nettes Verbot ein.

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #35
    Meine Bilanz nach insgesamt 120.000 km mit Kettenoeler:
    - CLS200 = 1 Liter CLS Kettenoel auf 40.000 km (Hauptbestandteil: Kettensaegenoel)

    Umweltvergleich: Dem stehen etwa 3,2 Liter Kettenspruehfett gegenueber (8 Dosen a 400 ml).

  6. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Nur der Umweltschutz
    Das bezog sich doch wahrscheinlich eher auf das Altöl, als auf Oiler grundsätzlich. Die Energiebilanz einer neuen Kette (weil die alte ungeölt früh kaputt geht) schlägt nämlich locker jeden Öltropfen auf der Strasse.

  7. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Freerk Beitrag anzeigen
    Das bezog sich doch wahrscheinlich eher auf das Altöl, als auf Oiler grundsätzlich. Die Energiebilanz einer neuen Kette (weil die alte ungeölt früh kaputt geht) schlägt nämlich locker jeden Öltropfen auf der Strasse.
    Das ist Korrekt :-)

  8. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Meine Bilanz nach insgesamt 120.000 km mit Kettenoeler:
    - CLS200 = 1 Liter CLS Kettenoel auf 40.000 km (Hauptbestandteil: Kettensaegenoel)

    Umweltvergleich: Dem stehen etwa 3,2 Liter Kettenspruehfett gegenueber (8 Dosen a 400 ml).
    Hast Du das mit ein und demselben Moped verglichen ?

    Mir scheint , dass das Fett ein wenig zu viel des Guten war.
    Ich habe auf rund 40kkm 4 kleine Dosen Kettenfett verbraucht ...

    Aber egal - grundtenor ist schon richtig ... die Kettenschmiersysteme arbeiten effizienter.

  9. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    differenzieren lohnt hier nicht weil's keine Alternative gibt. Biologische sind für O/X-Ringketten nicht geeignet und von den fossilen ist eins so schlecht wie das andere. Kettenfett ist auch nicht besser, bleibt nur der Kardan, aber der ist bei BMW auch nicht öldicht. Also stehen lassen oder rumsauen, wobei der Tropfen pro Kilometer eben der kleinste Beitrag eines Moppeds zum Umweltschmutz ist - aber kannst ja an's BMU schreiben, dem Popminister fällt dann sicher ein nettes Verbot ein.
    Differenzieren lohnt immer ... und wenn der Umwelt schutz nur marginal ausfällt ist es immer besser marginal was zu tun als gar nichts.

    Deshalb, denke ich auch, wie Peter schon schreibt, dass in der Gesamtbilanz der Kettenöler schon gut abscheidet .. aber darüberhinaus wäre es sicherlich nochmal ein Schmankerl wenn man kein fossiles Öl fahren könnte sonder sagen wir mal Olivenöl *g*

  10. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #40
    Genau wie bei den bereits erwähnten Biodiesel-Freigaben wäre das allerdings eher vom Kettenhersteller und den verwendeten Ringen abhängig.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Fertige Q mit Bildern
    Von jepper56 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 19:46
  2. Projekt: Kupplung (mit Bildern und Fragen)
    Von Fi156 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 20:03
  3. Norwegen in Bildern
    Von dodgemolli im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 10:34
  4. Biete HP2 (Enduro + Megamoto) HP2 Hipbag -Hüfttasche- original BMW HP2 - neu! mit Bildern!
    Von silver.surfer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 20:01
  5. Scottoiler,
    Von xx-large im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 13:46