Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 122

Service zum Abgewöhnen

Erstellt von Rizzelrotzer, 07.11.2014, 22:26 Uhr · 121 Antworten · 14.164 Aufrufe

  1. Andaluz Gast

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Wann war das denn? Kann man in diesem Forum noch den Thread finden indem sich besagter Kunde über dich beschwert?
    das war bereits 2012 ... der motorradserviceberater hatte urlaub, somit hat der autoserviceberater seine vertretung übernommen, und der sitzt halt einen stock höher

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    was für ein wi..ser!!!
    Nicht König, schon gar nicht Kaiser.
    Aber als Kunde ernst genommen zu werden kann man von einer Werkstatt schon verlangen. Weil sie selbst nicht weiter wussten, haben sie versucht den TO einfach abzufertigen. Was liegt hier näher als einen Bedienerfehler zu unterstellen?!

    Ein Geschäft zu führen und aufrecht zu erhalten ist mehr als nur Bikes zu verkaufen und zu warten, auch etwas mehr als Kaffee auszuschenken und Kaufverträge abzuschließen.
    Hier wurde auf Probleme mit Ablehnung reagiert und das stößt (m.M.n. zurecht) bei manchen Kunden auf völliges Unverständnis. Erst recht, wenn man den sowieso schon erhöhten Puls mit inkompetenten Gequassel weiter in die Höhe treibt.

    Ein Motor geht nicht einfach so aus, erst recht nicht beim Hochschalten.
    Der Händler hatte entweder a) keine Ahnung oder wollte b) den TO eiskalt abfertigen.
    Wer in diesem Falle "der größere Wi....er" war liegt auf der Hand.....

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #53
    Motoren sterben ab ,Mitarbeiter auch ...
    Ich selbst habe das auch schon erlebt ,aber mir ist klar das dieser Feststehende Betrieb ausschließlich auf Gewinn ausgerichtet ist ,

    Allert Schweizer , Theressa Orlowski , äh Nein Mutter Theressa kann ich also nicht erwarten ,
    Die Chance das ein Bedienerfehler vorliegt ist genau so hoch wie der Fehler der Technik ....ich selbst versuche völlig Neutral und Emotionslos für mich und andere ein bisschen Unterhaltung zu gestalten .
    Warum aber sitzen manche mit Hochroten Kopf und pulsierenden Halsschlagadern vorm Pc und regen sich so auf .?

  4. sugus Gast

    Standard

    #54
    Das ist eben der Unterschied zwischen einem "guten" und "mittelmässigen/schlechten" Händler. Ein "Guter" kann mit so einer Situation umgehen, ein mittelmässiger oder schlechter hat diese Situation eben nicht im Griff und lässt es den Kunden spüren. Solche Händler haben den falschen Beruf gwählt oder sind einfach nicht den Umgang mit etwas "anderen" Kunden gewöhnt/geschult oder was auch immer, worden.

    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    ... bei mir ist der kunde auch könig (kaiser), solange er sich wie ein könig (kaiser) verhält !!! kommt er aber rein und verhält sich wie ein penner - ja dann ... pech gehabt. ich muss mich von kunden nicht unverschämt anmachen lassen - und dieser kunde hatte nichts anderes als einen kundendiensttermin - und er weigerte sich nur eine treppe höher zu gehen um sein motorrad beim serviceberater anzumelden. das war alles!!! er meinte, ICH solle das für ihn tun, damit ich auch eine DASEINSBERECHTIGUNG habe. was für ein wi..ser!!!

    aber so sind sie, teilweise (und leider immer öfter) ... die LIEBEN kunden.

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Motoren sterben ab ,Mitarbeiter auch ...
    Ich selbst habe das auch schon erlebt ,aber mir ist klar das dieser Feststehende Betrieb ausschließlich auf Gewinn ausgerichtet ist ,

    Allert Schweizer , Theressa Orlowski , äh Nein Mutter Theressa kann ich also nicht erwarten ,
    Die Chance das ein Bedienerfehler vorliegt ist genau so hoch wie der Fehler der Technik ....ich selbst versuche völlig Neutral und Emotionslos für mich und andere ein bisschen Unterhaltung zu gestalten .
    Warum aber sitzen manche mit Hochroten Kopf und pulsierenden Halsschlagadern vorm Pc und regen sich so auf .?
    Nie, aber noch gar nie, ist mir ein Motor beim Beschleunigen/Hochschalten ausgegangen ohne dass ein Fehler/Defekt vorlag.
    Entweder versagte die Zündung oder die Spritzufuhr, aus welchem Grund auch immer.
    Bedienfehler lag höchstens vor wenn der Bezinhahn zu oder Choke zu lange drin war (ist bei einer Maschine mit Einspritzung jedoch nicht möglich) oder der Tank leer.
    Dass viele F´s ein Problem mit der Benzinpumpe haben ist ein offenes Geheimnis...

    Von dir würde ich aber gern mal, unter Zuhilfenahme technisch fundierten Wissens, hören was den Motor dazu bewegen könnte "im vollen Lauf" einfach so auszuploppen. Mir fällt nämlich kein Beispiel dazu ein was nur annähernd als Bedienerfehler bezeichnet werden könnte.

  6. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #56
    Mein Motor stirbt auch ab und zu ab - aber mit gezogener Kupplung und bei Gasrücknahme. Meine Diagnose: Standgas (Leerlaufdrehzahl...) zu niedrig. Standgas höher gestellt (war tatsächlich zu niedrig), Problem behoben - hoffentlich, im Frühjahr sehen wir weiter.

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von sugus Beitrag anzeigen
    Du verallgemeinerst schon wieder. Das scheint bei Dir wohl System zu haben. Ich besuche meinen Händler auch einfach mal so, um ganz kurz Danke zu sagen. Ihr da oben habt das wohl verlernt.
    Und damit ist der zufrieden? Meiner will immer nur Geld!

    Gruß,
    maxquer

  8. arwis65 Gast

    Standard

    #58
    Hier in diesen Thread geht es doch garnicht darum, ob und wie ein Motor ausgeht! Hier geht es doch darum, wie der Kunde in dieser Werkstatt behandelt wurde. Ich bin selber seit ca. 25 Jahren im, ich sage mal "Frontoffice" tätig, das heisst, ich bin die erste Anlaufstelle, wenn ein Kunde auf den Hof kommt. Bin 15 Jahre selbstständig gewesen [eigene KFZ-Werkstatt PKW+Motorräder+Teileverkauf]und war 10 Jahre im Kundendienst + Verkauf bei einem grossen Vertragshändler [PKW] angestellt. Ich will jetzt dem TE hier nichts unterstellen oder nachsagen, ich war ja nicht dabei, aber was sich manche Kunden herausnehmen, geht mal garnicht. Die kommen auf den Hof und plärren sofort los, als gäbs kein Morgen. Jeder ist wichtiger wie der Andere, wissen dank Internetforen alles besser und schnappen nach Luft, wenn man nicht sofort springt, und man ihnen nicht die von ihnen gewünschte Antwort gibt. Da ballt man schon mal gerne die Faust in der Tasche und denkt sich seinen Teil [vorsichtig ausgedrückt]. Da wird man echt manchmal behandelt, wie ein Depp! Und da soll man dann ruhig bleiben. Ich sag NEIN, wie es in den Wald ruft, so schallt es auch zurück. Habe schon mehr wie einen Nörgler höflichst vom Hof gebeten. Oder aber, man gibt ihm wirklich einen Termin in 14 Tagen oder in 3 Wochen, auch wenn man einen früheren Termin geben könnte. Reine erzieheriche Massnahme. In der Regel ist der Kunde dann auch wieder auf einem "normalen" Level herunter gekommen und man kann ganz normal mit ihm reden. Der Ein oder Andere Kunde hat sich auch im Nachhinein schonmal bei mir oder den Mitarbeitern entschuldigt, dass er mich oder meine Kolegen so angegangen hat. Klar kann man den Kunden auch verstehen, er ist genervt, dass sein Moped nicht so will wie er und dann hört ihm noch nichtmal jemand richtig zu oder er bekommt eine für ihn nicht zufrieden stellende Antwort.

    Aber nochmals, dass von mir geschrieben hat jetzt nichts mit dem TE zutun. Ich kenne ihn nicht persönlich und war auch nicht dabei.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Und Du tust so, als ob das ein BMW-Problem wäre und BMW sich dem Fortschritt verweigern würde.
    du bist aber ein schlauer .... wo hab ich mit einem Wort geschrieben das es ein BMWproblem ist ... manchmal gehen mir deine Vermutungsäusserungen mächtig auf'n Sagg ... lasse das bitte.

  10. Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    169

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    ... bei mir ist der kunde auch könig (kaiser), solange er sich wie ein könig (kaiser) verhält !!! kommt er aber rein und verhält sich wie ein penner - ja dann ... pech gehabt. ich muss mich von kunden nicht unverschämt anmachen lassen - was für ein wi..ser!!!

    aber so sind sie, teilweise (und leider immer öfter) ... die LIEBEN kunden.
    Hallo,

    Deiner Aussage nach zu urteilen, bist Du eigentlich genau das Beispiel für einen unprofessionellen Serviceberater. Du sagst also daß nur wer sich gut benimmt, wird auch gut bedient. Ich nehme mal an, daß Du auch entscheidest, was gutes Benehmen ist und was nicht, und dementsprechend wird der Kunde also von Dir behandelt.
    Was ist denn jetzt z.B. mit dem Themenersteller hier? Wenn sich jemand für viel Geld ein neues Motorrad kauft, und während den ersten Monaten öfters der Motor abstirbt und das Hinterrad blockiert, und das auch auf der Autobahn, und diese besagte Person fährt dann nach BMW und läßt seinen Ärger freien Lauf...dann kommst Du als Serviceberater, legst Deine Maßstäbe bezüglich anständiges Verhalten an, und entscheidest dann für Dich, daß dieser Kunde es nicht verdient hat anständig behandelt zu werden, weil er Dich ja auch nicht anständig behandelt. Daß die Person vielleicht noch auf 180 war, weil er gerade noch einen weiteren Abschmierer bei hoher Geschwindigleit gerade vermeiden konnte, würde Dich wahrscheinlich gar nicht so interessieren.
    Es muß ja nicht unbedingt sein, daß Serviceberater ein Psychologiestudium abschließen sollten, aber ein bißchen mehr Einfühlungsvermögen, mehr Professionalität und viel weniger EGO, würde vielen gut zu Gesicht stehen.
    Schließlich muß der Kunde nicht immer freundlich und zuvorkommend sein, der Serviceberater sollte es aber, dafür wird er ja auch bezahlt, indirekt vom Kunden selber!

    Jetzt nochmal zum geschilderten Fall, also wenn ich mir eine neue F800GS kaufe, und der Motor geht häufig während der Fahrt aus,
    ja was ist das denn?? Ist doch vollkommen egal ob beim hochschalten, runterschalten, beim Licht anmachen oder beim Hupen! Jungs, das Ding ist nagelneu, da hat der Motor überhaupt nicht auszugehen, solange ich den nicht ausschalte.
    Ich kann Rizzelrotzer sehr gut verstehen, ich wäre auch stinkesauer, und wenn man dann noch an einen Serviceberater gerät, der einen mehr als Belästigung denn als Kunden sieht, dann wäre ich aber auch bedient.

    grüße
    Frank


 
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Service zum Teil selber machen.
    Von jajobaby im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 07:45
  2. wohin zum service in oberbayern/münchen?
    Von juniorbear im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 22:14
  3. Nachtrag zum Treffen in GAP
    Von chrisu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2004, 11:28