Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 122

Service zum Abgewöhnen

Erstellt von Rizzelrotzer, 07.11.2014, 22:26 Uhr · 121 Antworten · 14.179 Aufrufe

  1. sugus Gast

    Standard

    #81
    Dies ist nicht zwingend, ausser Du lässt Dir 4 Wochen Zeit dazwischen. Normalerweise geht die Drehzahl NIE so tief (Keller) runter, wenn du normal bis schnell schaltest. Ich weiss also nicht, was Du 40 Jahre rel. falsch gemacht hast. Sorry nicht falsch, sondern nicht optimal.

    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    wenn ich vom Gas gehe ,egal jetzt beim Hoch oder Runterschalten und die Kupplung ziehe geht die Drehzahl automatisch in den Keller ,klar oder ..?

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von sugus Beitrag anzeigen
    Dies ist nicht zwingend, ausser Du lässt Dir 4 Wochen Zeit dazwischen. Normalerweise geht die Drehzahl NIE so tief (Keller) runter, wenn du normal bis schnell schaltest. Ich weiss also nicht, was Du 40 Jahre rel. falsch gemacht hast. Sorry nicht falsch, sondern nicht optimal.

    Er er nu wieder ist doch alles gesagt ,was willste den jetzt noch ....leg Dich einfach wieder hin ....

  3. sugus Gast

    Standard

    #83
    Könntest auch ein bisschen anständiger sein, nicht wahr? Du hast doch den Post # 78 geschrieben. Warum soll ich mich nun hinlegen und Du darfst weiterschreiben? Tja, wenn Dir die guten Argumente ausgehen, dann ......... aber das wissen wir alle ja schon. Schade!



    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Er er nu wieder ist doch alles gesagt ,was willste den jetzt noch ....leg Dich einfach wieder hin ....

  4. Andaluz Gast

    Standard

    #84
    Zitat Zitat von Botticelli Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Deiner Aussage nach zu urteilen, bist Du eigentlich genau das Beispiel für einen unprofessionellen Serviceberater. Du sagst also daß nur wer sich gut benimmt, wird auch gut bedient. Ich nehme mal an, daß Du auch entscheidest, was gutes Benehmen ist und was nicht, und dementsprechend wird der Kunde also von Dir behandelt.
    Was ist denn jetzt z.B. mit dem Themenersteller hier? Wenn sich jemand für viel Geld ein neues Motorrad kauft, und während den ersten Monaten öfters der Motor abstirbt und das Hinterrad blockiert, und das auch auf der Autobahn, und diese besagte Person fährt dann nach BMW und läßt seinen Ärger freien Lauf...dann kommst Du als Serviceberater, legst Deine Maßstäbe bezüglich anständiges Verhalten an, und entscheidest dann für Dich, daß dieser Kunde es nicht verdient hat anständig behandelt zu werden, weil er Dich ja auch nicht anständig behandelt. Daß die Person vielleicht noch auf 180 war, weil er gerade noch einen weiteren Abschmierer bei hoher Geschwindigleit gerade vermeiden konnte, würde Dich wahrscheinlich gar nicht so interessieren.
    Es muß ja nicht unbedingt sein, daß Serviceberater ein Psychologiestudium abschließen sollten, aber ein bißchen mehr Einfühlungsvermögen, mehr Professionalität und viel weniger EGO, würde vielen gut zu Gesicht stehen.
    Schließlich muß der Kunde nicht immer freundlich und zuvorkommend sein, der Serviceberater sollte es aber, dafür wird er ja auch bezahlt, indirekt vom Kunden selber!

    Jetzt nochmal zum geschilderten Fall, also wenn ich mir eine neue F800GS kaufe, und der Motor geht häufig während der Fahrt aus,
    ja was ist das denn?? Ist doch vollkommen egal ob beim hochschalten, runterschalten, beim Licht anmachen oder beim Hupen! Jungs, das Ding ist nagelneu, da hat der Motor überhaupt nicht auszugehen, solange ich den nicht ausschalte.
    Ich kann Rizzelrotzer sehr gut verstehen, ich wäre auch stinkesauer, und wenn man dann noch an einen Serviceberater gerät, der einen mehr als Belästigung denn als Kunden sieht, dann wäre ich aber auch bedient.

    grüße
    Frank
    1. war ich der verkäufer und NICHT der serviceberater - der hatte urlaub oder war krank, wat weiss ich denn - er war auf jeden fall nicht da an diesem tag. seine vertretung hatte der serviceberater von den autos übernommen, als vertretung - und zu DIESEM musste er nur eine treppe höher gehen um sich anzumelden..., mehr war nicht. und das hat ihm nicht gepasst.

    2. ich habe ihn freundlich begrüsst, so wie jeden unsere kunden. nach dieser info hat er losgeplärrt.

    3. ich habe in diesem jahr ALLEINE 90 neumotorräder und 150 gebrauchtmotorräder verkauft. ergo denke ich, dass meine kunden mit mir zufrieden waren.

    4. nicht jedem kann man es recht machen - das kann ich auch nicht.

    5. hat jeder händler einen ruf zu verlieren bzw. zu verteidigen - und das ist mit meine aufgabe als verkäufer, mechaniker, serviceberater

    6. zum thema EGO: die wenigsten sehen sich selber aus der sicht des händlers bzw. verkäufers. wie man sich selber verhält ist immer die richtige verhaltensweise = FALSCH. manche kunden sind einfach nur peinlich und merken es nicht mal. und dann fällt es sehr schwer sie ernst zu nehmen.

    7. eine lösung für ein problem gibt es IMMER. man muss als händler nur WOLLEN!

    8. was gutes benehmen ist, entscheide nicht ich sondern der kunde.

    9. was dem TE passiert ist bzw. das problem mit seinem motorrad, geht gar nicht. dies zu lösen, ist MEINE aufgabe als händler!

    10. nächstes mal bitte alle buchstaben lesen ;-)

  5. Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    169

    Standard

    #85
    Also irgendwie passt Deine jetzige Aussage so gar nicht zu Deiner vorherigen Meinung, die Du hier geäußert hast .
    Aber ist ja auch wurscht! Wurde ja mittlerweile schon genug zu gesagt.
    Die Punkte, die Du jetzt oben aufgeführt hast, da sprechen wir auf jeden Fall die gleiche Sprache...wenngleich man zu Punkt 6 vielleicht noch hinzufügen könnte, daß bestimmt nicht nur manche Kunden einfach peinlich sind, sondern sicherlich auch manche Serviceberater.

    grüße
    Frank

  6. Andaluz Gast

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von Botticelli Beitrag anzeigen
    Also irgendwie passt Deine jetzige Aussage so gar nicht zu Deiner vorherigen Meinung, die Du hier geäußert hast .
    Aber ist ja auch wurscht! Wurde ja mittlerweile schon genug zu gesagt.
    Die Punkte, die Du jetzt oben aufgeführt hast, da sprechen wir auf jeden Fall die gleiche Sprache...wenngleich man zu Punkt 6 vielleicht noch hinzufügen könnte, daß bestimmt nicht nur manche Kunden einfach peinlich sind, sondern sicherlich auch manche Serviceberater.

    grüße
    Frank
    das ist sicher so, dass auch verkäufer, mechaniker und serviceberater hier und da grenzwertig sind. aber ich denke, dass ist nicht die regel.

    noch ein kleines beispiel (und dann ist gut): es kam ein kunde zu mir, der einen neuen tourer suchte, was dann nach einer intensiven beratung auf eine R1200 RT rauslief. er war ein paarmal da, fuhr sie zur ausgiebig zur probe - war sehr begeistert und alles war gut. ich habe dann seine 'alte' (
    Honda NT 700 V Deauville
    ) in Zahlung. als das ding mit allem pipapo bestellt und nah kurzer zeit an ihn ausgeliefert. zur einfahrkontrolle war auch noch alles SUPER für ihn - und er wollte im anschluss eine mehrtägige tour mit seiner frau veranstalten.

    zwei wochen später - fährt ein hochzorniger kunde mit seiner RT auf den hof, macht mich regelrecht zur sau, was ich ihm hier für einen sch....dreck verkauft habe. ich war völlig von der rolle, und fragte ihn was denn vorgefallen wäre. und jetzt kommt's:

    auf einer RT wird man - wenn man im regen fährt - zum einen NASS und zum anderen DRECKIG (originalzitat) ... das hatte er mit seiner honda nicht, und ich solle mir gefälligst was einfallen lassen, damit das nicht mehr so ist!!! damit begann der stress...

    das ende vom lied: er bekam vom wunderlichen einen kompletten spritzschutz für hinten von mir spendiert - und das für lau.

    zudem beklagte er sich, dass er seinen schuberth-helm nicht mit dem bmw kommunikationssystem pairen kann. ich sagte ihm beim kauf, wenn er einen helm mit kommunikationssystem kaufen möchte, für diese RT, dann sollte er das BMW system nehmen, da ich ihn nicht garantieren kann, dass es mit dem schuberth-kragen funktioniert. aber er wusste es natürlich besser und kaufte den schuberth-helm. kackt mich aber an, dass es nicht funktioniert und macht mich dafür verantwortlich.

    das muss man sich erst mal gegen ... und solche beispiele könnte ich zuhauf aufzählen ...

    es wäre eigentlich zum lachen, wenn es nicht so traurig wäre!

  7. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.577

    Standard

    #87
    Man sollte auch berücksichtigen, daß ja die Mechaniker nicht den ganzen Tag rumstehen, sondern an Kundenmotorrädern arbeiten, diese hatten einen Termin gemacht, würde ich mir jetzt auch überlegen ob ich jetzt vielleicht 5 Kunden veräger und denen sage die Maschinen sind nicht fertig geworden, oder einen der Neu ist und vielleicht nicht wieder kommt.
    Abgesehen vom sonstigen Missstand .

  8. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #88
    wie kann man eine deauville in zahlung nehmen ?
    ich glaube, ich steig doch wieder auf´s auto um, wenn ich das hier so lese... man wird nass UND dreckig im regen, das geht ja gar nicht

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von Classic Sport CS Beitrag anzeigen
    Man sollte auch berücksichtigen, daß ja die Mechaniker nicht den ganzen Tag rumstehen, sondern an Kundenmotorrädern arbeiten, diese hatten einen Termin gemacht, würde ich mir jetzt auch überlegen ob ich jetzt vielleicht 5 Kunden veräger und denen sage die Maschinen sind nicht fertig geworden, oder einen der Neu ist und vielleicht nicht wieder kommt.
    Abgesehen vom sonstigen Missstand .
    Nicht der Mechaniker kümmert sich um den Kunden sondern die Damen und Herren von der Dialogannahme. Dafür hat man das Personal.
    Er hat somit, egal wie beschäftigt er ist oder nicht, mit dem Kunden erst mal gar niGS zu tun.
    Auch die Terminvergabe bestimmt nicht er sondern der Werkstattleiter (im Regelfall ist das ein Meister).

    Ich konnte nicht herauslesen dass der TO sofortige Fehlerbeseitigung verlangt hat, das wäre vielleicht auch etwas zu viel des Guten.
    Von einer NL einer "Premiummarke" kann man aber erwarten dass sie über entsprechend geschultes Personal verfügen die in der Lage sind einen aufgebrachten Kunden zu besänftigen, ihn herein zu bitten und dazu zu bringen bei einer gemütlichen Tasse Kaffee das Problem zu besprechen. Schafft man das nicht, dann ist das alles andere als gute Werbung.
    Aussagen wie: "Klassischer Bedienerfehler!" o.ä. sind etwas kontraproduktiv. Etwas Einfühlungsvermögen gehört schon dazu, denn sonst ist der Gegenüber sofort auf 180.
    "Herr XXXX, kommen Sie rein und nehmen Sie sich ein Stück Kuchen, der Mitarbeiter YYY kümmert sich gleich um Sie." verschafft ein paar Minuten Zeit, in der sich der in Rage befindliche Kunde etwas beruhigen kann.

    Zeigt man jedoch sofort Ablehnung und gibt dadurch dem Kunden das Gefühl auf Ablehnung und/oder Unverständnis zu stoßen, wird beiden Parteien jegliche Möglichkeit genommen eine befriedigende Lösung zu finden.

    Schnell verkaufen, bißchen Service machen, ab und an eine Reparatur....aber nur keine Probleme lösen müssen, das ist mittlerweile die Wunschvorstellung der Kameraden in den Glastempeln. Und sie entfernen sich immer mehr von dem was sich einmal Kundennähe nannte. Geht bisweilen sehr gut weil der Absatz riesig ist. Ein paar Kunden zu vergraulen scheint hier im akzeptablen Bereich zu liegen und das lässt man die Leute auch spüren.

    Bestes Beispiel nach wie vor: "Das Problem hatten wir noch nie!" Ja, und? Soll das heißen man muss sich deswegen nicht darum kümmern? Stimmt es überhaupt? Im Internet-Zeitalter in dem sich selbst Kranke eine Selbstdiagnose aus dem Netz fischen um dann zum Arzt zu gehen, kann man viel seltener als früher mit abgedroschenen Phrasen die Kundschaft abspeisen.
    Bei vielen Händlern scheint das aber immer noch nicht angekommen zu sein. Schade eigentlich! Denn vieles ließe sich deutlich unbürokratischer aus der Welt schaffen wenn man nur etwas mehr Entgegenkommen zeigen würde.... mittlerweile absolutes Wunschdenken!

  10. Registriert seit
    05.11.2014
    Beiträge
    72

    Standard

    #90
    Aktuelles Update
    habe soeben das Mopped bei der NL Hannover abgegeben und siehe da:
    Stinkefreundlich und hat mich fast in Freigetränken ersäuft
    Die Email an den Kundendienst von BMW hat wohl Wunder gewirkt.
    Umstehende Kunden haben mich mit grossen Augen angeschaut; dass kannten sie so wohl nicht
    Hat alle Problem kommentarlos aufgenommen.
    Bin gespannt was nun passiert.
    Gruss
    Rizzelrotzer


 
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Service zum Teil selber machen.
    Von jajobaby im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 07:45
  2. wohin zum service in oberbayern/münchen?
    Von juniorbear im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 22:14
  3. Nachtrag zum Treffen in GAP
    Von chrisu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2004, 11:28