Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Was spricht gegen/für den Kauf einer Vorführmaschine ?

Erstellt von jodu, 27.08.2009, 21:15 Uhr · 11 Antworten · 2.727 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    44

    Standard Was spricht gegen/für den Kauf einer Vorführmaschine ?

    #1
    Hi,
    nachdem von BMW offensichtlich keine Tageszulassungen angeboten werden ist aber der Mark an "Vorführern" (in meinem Fall einer F650GS) sehr groß.

    Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt? Wer hat schon mal eine Vorführmaschine gekauft? Lohnt der eingesparte Preis wirklich?

    Nett wenn Ihr Eure Meinung und Erfahrung zum Besten geben könntet.

    Gruß Jodu

  2. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #2
    Meiner Meineung nach spricht nichts dagegen.
    Habe mir auch einen einjährigen Vorführer (800GS) mit etwas über 10000km gekauft un bis bisher selber über 7000km ohne Probleme damit gefahren.

    Natürlich die normalen Rückrufe und den undichten Ventildeckel. Aber diese Probleme, wenn man sie so nennen will, hatte auch Jene, welche sich das Mopped neu beim Händler abgeholt haben.

    Meine sah bei Kauf top aus und hatte neue Reifen. Zudem habe ich noch die LED-Blinker der 09er Modelle rausgehandelt.

    Wenn der Preis und die Kilometerleistung stimmen, warum nicht. Und wenn die noch nicht so alt ist, ist ja auch Garantie drauf, welche man nochmals um zwei Jahre verlängern kann (könnte man auch mit raushandeln, die Garantieverlängerung...)

    Gruß!

  3. Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    254

    Standard

    #3
    Hab mir auch schon mal ne 1150 als Vorführer gekauft. Keinerlei Probleme. Würde es auch wieder machen wenn das Angebot stimmt.
    Dagegen gehalten wird immer, daß man nie weiss wer die Maschine Probe gefahren ist und wei er sie geqält hat. Aber im Ernst, das muß sie aushalten.

    Gruß,

    Peter

  4. Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.037

    Standard

    #4
    Moin Jodu,

    habe auch keinerlei Probleme mit'm Vorführer.
    Meine Dicke war nen 1/2 Jahr alt und hatte noch keine 1000Km auf'm Tacho.
    Der Preis (+ Inzahlungnahme der"Alten") waren OK und die Q wurde gekauft.

    Gruß aus'm Schwarzwald
    Duese

  5. Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    22

    Standard Vorführer

    #5
    Hi Jodu,

    habe mir letzten Herbst eine F650GS als Vorführer gekauft. Die Maschine war 6 Monate alt und hatte 4500 km auf dem Tacho. Habe damals 7400€ bezahlt, mit BC, ABS und Griffheizung, einen Tankrucksack gab es noch dazu. Nur der Mittelständer hat zu meinem Glück gefehlt, den habe ich später nachgekauft. Bis jetzt habe ich keine Probleme, die Kleine läuft bestens. Man sollte aber wissen, dass man nicht der Erstbesitzer ist und deswegen keine Mobilitätsgarantie bekommt (die bekommt immer nur der Estbesitzer, und der war BMW). Außerdem hatte die Maschine nur ein Jahr TÜV (das ist wohl bei Vorführern so), ich konnte also dieses Jahr gleich die HU machen, das wurde aber bei BMW bei der Jahresinspektion gleich miterledigt (kostenpflichtig). Ansonsten habe ich bald die 10000 km voll und bin noch glücklich und zufrieden damit.

    Gruß
    Uwe

  6. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #6
    Meine hatte auch nur ein Jahr Tüv, wurde allerdings auf Kosten des Hauses (BMW) bei Kauf noch erledigt

  7. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #7
    Ich bin auch sehr zufrieden mit meinem Vorführer.
    Gekauft mit 3.000 km, ALLEN BMW-Extras, 2 Jahre TÜV, kostenlose Montage einiger Touratech-Extras und 1 Jahr Garantie für 7.500,-- €.
    Mittlerweile hab ich 11.000 km drauf und Null Probleme.
    Grüße petra

  8. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #8
    Ich habe auch seit Anfang Juli einen Vorführer die 800er GS und bin auch sehr zufrieden.

    Ist ein halbes Jahr alt und hatte 1500km runter das ist doch völlig ok und laufen tut Sie auch super.

  9. Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    227

    Beitrag

    #9
    mein erstes kälbchen war eine f 650 gs bj 03/2003 mit abs und heizgriffen und aus dem vorführerfundus meines . der preis stimmte damals für 1.200 km auf dem tacho mit 5.800 euro. ich war zu jener zeit ein glücklicher motorradführerscheinneuling mit 42 lebens- und erfahrungsjahren.

    ergo war dann letztes jahr für mich bei der frage neues kälbchen oder nicht, dass ich mich auch wieder für einen vorführer bei meinem freundlichen entscheiden wollte ... kalb hatte grad mal 1.000 km auf dem tacho und einen guten preis 5.800 euro (wie in 2003) nach abzug meiner "alten 650er". extras waren bei der neuen: heizgriffe, abs, bc, reifendruckkontrolle, tiefe sitzbank und ein satz koffer.

    toll waren nur die ersten vier wochen ... dann im 2-monats-takt nur noch werkstattaufenthalte ... serienstandsverbesserungen (was immer das sein soll ), defekte batterien, ringantennendefekt, defektes drosselklappenpotentiometer (bin damals fast mit einem womo zusammengeknallt als beim überholen eines lkw plötzlich alles "tot" war!!!!), rostiger rahmen und jetzt gehts zum weiß ich nicht wievielten mal wegen einem defekten tankgeber in die werkstatt ...

    mein nächstes mopped ist definitiv kein vorführer mehr auch wenn noch so ein kampfpreis lockt ... ich bin geheilt!!!

    gruß eveline
    die trotz allem ihr kalb noch über alles liebt auch wenn es an der "werkstattgrippe" leidet

  10. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    541

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Eveline Beitrag anzeigen
    mein erstes kälbchen war eine f 650 gs bj 03/2003 mit abs und heizgriffen und aus dem vorführerfundus meines . der preis stimmte damals für 1.200 km auf dem tacho mit 5.800 euro. ich war zu jener zeit ein glücklicher motorradführerscheinneuling mit 42 lebens- und erfahrungsjahren.

    ergo war dann letztes jahr für mich bei der frage neues kälbchen oder nicht, dass ich mich auch wieder für einen vorführer bei meinem freundlichen entscheiden wollte ... kalb hatte grad mal 1.000 km auf dem tacho und einen guten preis 5.800 euro (wie in 2003) nach abzug meiner "alten 650er". extras waren bei der neuen: heizgriffe, abs, bc, reifendruckkontrolle, tiefe sitzbank und ein satz koffer.

    toll waren nur die ersten vier wochen ... dann im 2-monats-takt nur noch werkstattaufenthalte ... serienstandsverbesserungen (was immer das sein soll ), defekte batterien, ringantennendefekt, defektes drosselklappenpotentiometer (bin damals fast mit einem womo zusammengeknallt als beim überholen eines lkw plötzlich alles "tot" war!!!!), rostiger rahmen und jetzt gehts zum weiß ich nicht wievielten mal wegen einem defekten tankgeber in die werkstatt ...

    mein nächstes mopped ist definitiv kein vorführer mehr auch wenn noch so ein kampfpreis lockt ... ich bin geheilt!!!

    gruß eveline
    die trotz allem ihr kalb noch über alles liebt auch wenn es an der "werkstattgrippe" leidet
    Das alles hat aber nichts mit nem Vorführer zu tun, denn diese Macken haben auch neu gekaufte. Mal ein bisserl durch diverse Foren surfen und du wirst es selbst lesen.
    Zu was ich dringend raten würde ist die Garantieverlängerung!

    Grüße!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kauf einer GS 1150
    Von Szauty im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 21:33
  2. Kauf einer HP2
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 12:30
  3. Kauf einer 11er GS
    Von Mr.Muzik im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 20:18
  4. Kauf einer GS 1100
    Von iri.b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 09:03
  5. Kauf einer R 80 GS
    Von cobra im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 10:54