Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Tieferlegung 800er GS

Erstellt von grille-ham, 17.08.2009, 17:56 Uhr · 14 Antworten · 9.306 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    3

    Standard Tieferlegung 800er GS

    #1
    Moin an alle,

    suche einen Tieferlegungssatz fuer meine 800er.
    Ist die Tieferlegung durch Kürzung des original Federbeins wirklich nicht zu empfehlen wie es im Wunder*****Katalog steht.

    Danke und Gruss//Grille

  2. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #2
    Moin grille,

    Die Federbeine von Wilbers (Typ 640 & 641) kannst Du bestellen, wie Du sie haben möchtest. Die werden bei Bestellung für Dich konfektioniert.

    Grüße aus Hamburg
    Thomas

  3. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard hyperpro

    #3
    auch hyperpro bietet einen tieferlegungssatz um 50mm an
    jeweils kürzere federn für hinten und vorn
    komplett so um die 200 eus

    wird von so-products.com in deu vertrieben

    kontakt mit anke dirks aufnehmen
    Tel: +49(0)5924/7836-0
    Fax: +49(0)5924/7836-25

    info@so-products.com
    anke@so-products.com
    www.so-products.com



    lg klaus müller

  4. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von grille-ham Beitrag anzeigen
    Moin an alle,

    suche einen Tieferlegungssatz fuer meine 800er.
    Ist die Tieferlegung durch Kürzung des original Federbeins wirklich nicht zu empfehlen wie es im Wunder*****Katalog steht.

    Danke und Gruss//Grille

    Wie viele mm muss denn die GS tiefer?
    Ist eine tiefe Sitzbank bereits drauf ?

    Das Originalfederbein einfach mit einer kürzeren Feder zu versehen würde ich nciht machen, da der Dämpfer dann pemament in einem nicht dafür konstruierten Bereich arbeitet.
    Tauschfederbein von Wilbers rein, dann die Galfedern von Wilbers bei denen der Hom auch um 12mm weiter durchgesteckt wird ... und je nachdem könnte das schon passen.

  5. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    55

    Standard Tieferlegung

    #5
    Hi..
    schau doch mal bei VH Motorradtechnik. Die ändern das Originalfederbein, aber - so wie ich das verstanden habe - nur über den Positiv/Negeativ Federweg. Das ist auch wieder rückgängig zu machen.
    Kostet nicht die Welt - geht floot und bringt 4mm in der Höhe...allerdings wird's dann bei beladenem Mopped schon eng mit dem Hauptständer.

    Ich war auch erst am Überlegen ob ich's machen lasse, hab mich dann für eine tiefe Sitzbank entschieden und so klappt's auch.

    Gruss

    Nic

  6. Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    824

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gsmaus Beitrag anzeigen
    Hi..
    schau doch mal bei VH Motorradtechnik. Die ändern das Originalfederbein, aber - so wie ich das verstanden habe - nur über den Positiv/Negeativ Federweg. Das ist auch wieder rückgängig zu machen.
    Kostet nicht die Welt - geht floot und bringt 4mm in der Höhe...allerdings wird's dann bei beladenem Mopped schon eng mit dem Hauptständer.

    Ich war auch erst am Überlegen ob ich's machen lasse, hab mich dann für eine tiefe Sitzbank entschieden und so klappt's auch.

    Gruss

    Nic
    Dem muss ich zustimmen. Hat meine Frau auch mit ihrer 800 er GS gemacht.
    Kann tatsächlich wieder rückgängig gemacht werden und nix andere Gabel oder Federn vorn rein ! Nur durchschieben.
    Macht 4 cm aus !

  7. Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    824

    Standard

    #7
    Und das ganze mit Gutachten für die Tüv Abnahme

    Kosten 130 € + TÜV Gebühren (keine 40 €)

  8. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #8
    Nur für mich zum Verständnis:
    Wozu besorge ich mir eine Enduro, die ich erst tiefer legen muss, wenn es eine passende (tiefere) Alternative bereits ohne wesentliche Änderung beim Händler gibt?

    Wenn die 800er nicht passt, dann sollte man zur 650er greifen. Die 800er ist nicht umsonst so hoch, damit die längeren Federwege im Gelände zur Geltung kommen können. Wenn ich das nicht brauche oder durch eine Kürzung die Federwege stärker beschränke, dann ist die 800er eigentlich die falsche Wahl.
    Die 800 ist deutlich konsequent auf Geländeeinsätze ausgelegt (s.a. 21'' Vorderrad, Speichenräder u.ä.), da braucht es nun mal die Höhe.
    M.W. hat auch noch keiner eine Hardenduro wirklich tiefer gelegt, um besser anhalten zu können (auch wenn ich die Anfrage hier im Forum mal gestartet hatte, bin ich von der Umsetzung doch wieder ganz weit weg gekommen).

    Um damit auf die Originalanfrage zu antworten: Nein, die Kürzung lohnt sich nicht, weil dadurch das vorgesehene Einsatzgebiet der Maschine zunichte gemacht wird.

  9. Chefe Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Nur für mich zum Verständnis:
    Wozu besorge ich mir eine Enduro, die ich erst tiefer legen muss, wenn es eine passende (tiefere) Alternative bereits ohne wesentliche Änderung beim Händler gibt?...
    Weil die Alternative eben nicht passend ist - wenn man beide nacheinander fährt, merkt man, dass die 800er ein völlig anderes Fahrverhalten hat (am wenigsten wegen der Mehrleistung!) und dieses Fahrverhalten ist ausschlaggebend für den Kauf der 800er. Um etwas kürzerbeinigen (wie der kurvigsten aller Sozien) dieses Fahrvergnügen ermöglichen zu können, haben wir ihre 800er 25mm tiefer gelegt (Gabel durchgesteckt und Federbein getauscht), den Seitenständer gekürzt (den Hauptständer fort geworfen) und eine niedrige Bank montiert.
    Seit sie damit die Gegend unsicher macht, muss ich mich warm anziehen - die Karre ist der Wahnsinn

  10. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Weil die Alternative eben nicht passend ist - wenn man beide nacheinander fährt, merkt man, dass die 800er ein völlig anderes Fahrverhalten hat (am wenigsten wegen der Mehrleistung!) und dieses Fahrverhalten ist ausschlaggebend für den Kauf der 800er. Um etwas kürzerbeinigen (wie der kurvigsten aller Sozien) dieses Fahrvergnügen ermöglichen zu können, haben wir ihre 800er 25mm tiefer gelegt (Gabel durchgesteckt und Federbein getauscht), den Seitenständer gekürzt (den Hauptständer fort geworfen) und eine niedrige Bank montiert.
    Seit sie damit die Gegend unsicher macht, muss ich mich warm anziehen - die Karre ist der Wahnsinn
    Und das völlig andere Fahrverhalten kommt nicht von den längeren Federwegen, dem anderen Winkel der durch die Gabelrohre vorgegeben wird ? (von wegen durchstecken und so) ??
    So drastisch wie Du beschriebst sind die Unterschiede nicht. Dann frage ich mich ernsthaft, wenn ich ncith auf die Hohe F800 komme und kein Gelände fahre, dann langt die F650. Und wenn Gelände gefahren wird, dann brauche ich die hohe F800 wegen der gegebenen FEDERWEGE.
    Legt man die Tiefer, dann hat man nicht mehr die Federwege ... (ich drehe schon seit stunden ..... mich im Kreis)


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 800er GS Fahrwerk
    Von G_F_Moench im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 04.06.2015, 15:11
  2. 800er GS Kaufberatung
    Von Kuhl im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 23:23
  3. Zega Pro an 800er
    Von mac1-2-3 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 19:27
  4. MotoBozzo an 800er
    Von Q-otti im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 16:44
  5. Suche Hinterrad 800er GS
    Von MBj im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 11:58