Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Vorderradbremse Druckaufbau durch Einfedern?

Erstellt von Benzini, 11.04.2011, 16:51 Uhr · 21 Antworten · 3.727 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    14

    Standard Vorderradbremse Druckaufbau durch Einfedern?

    #1
    Hallo,

    hatte es schon ein paar mal das sich der Druckpunkt der Vorderradbremse nach überfahren von kleinen Unebenheiten, z.B. Bahnschienen oder flache Bordsteinkante, komisch angefühlt hat. Hebel ließ sich nicht "soft" betätigen sondern eher "stotternd" und fühlte sich auch nach kurzem Betätigungsweg hart an und bremst somit stärker als normalerweise.
    Als wenn sich durch das Einfedern der Bremsdruck aufbaut.
    Das alles nur wenn man direkt danach bremst, beim nächsten Bremsvorgang ist es wieder normal.
    Hat von Euch jemand ähnliche Probleme?

    Gruß
    Roman

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #2
    Bin grad 60 km mit der F650GS Twin meiner Frau gewedelt, sowas ist mir nicht aufgefallen...

  3. Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #3
    Kann es sein, dass in dem Momemt das ABS anspricht? Ein "stotternder" Bremshebel würde sich dabei nämlich so anfühlen.

    Gruß,

    Bernd

  4. Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    #4
    Hatte genau das gleiche am Wochenende. Kam mir etwas komisch vor und war mir dann unsicher ob das eine anfängliche kaputte Bremse ist oder normal?! Kam bei mir auch nur nach direktem bremsen nach unebenheiten vor.
    würde mich also auch interessieren was das sein kann
    Gruß Kristl

  5. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #5
    Ist das ABS - vollkommen normal!

  6. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #6
    Vielleicht haut ihr einfach mal vorne die Bremse zu, dann wisst ihr wie sich bei Eurem Mopped ABS anfühlt und könnt vergleichen, ob es das ist. Ich vermute mal, dass dann von hinten und von vorne nix kommt ...

  7. Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    #7
    ABS dachte ich "ratternd" wenn es sich einsetzt. Bei mir ist aber die Bremse leicht "fest" (Bremshebel) also anderes Gefühl. Und komisch ist es, das es nur nach erschütterung so ist. Werde es mal weiter verfolgen. Danke auf jedenfall schon mal für eure tips

  8. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #8

  9. Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    14

    Standard

    #9
    Hallo,

    fühlt sich bei mir auch nicht nach ABS an, eher so als wenn der Bremshebel sich festfrist. Hatte das auch auf Feldweg mit abgeschaltetem ABS.
    Gruß
    Roman

  10. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Benzini Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hatte es schon ein paar mal das sich der Druckpunkt der Vorderradbremse nach überfahren von kleinen Unebenheiten, z.B. Bahnschienen oder flache Bordsteinkante, komisch angefühlt hat. Hebel ließ sich nicht "soft" betätigen sondern eher "stotternd" und fühlte sich auch nach kurzem Betätigungsweg hart an und bremst somit stärker als normalerweise.
    Als wenn sich durch das Einfedern der Bremsdruck aufbaut.
    Das alles nur wenn man direkt danach bremst, beim nächsten Bremsvorgang ist es wieder normal.
    Hat von Euch jemand ähnliche Probleme?

    Gruß
    Roman
    "Komisch anfühlen" ist ja ein recht Subjektives Gefühl und eigentlich sollte diese Erscheinung einfach am ABS liegen und ganz Normal sein, habe ich bisher bei allen Motorrädern mit ABS gehabt. Hiernach klingt es auch bei deiner Schilderung (die Beurteilung ist auf Distanz natürlich nur vage möglich).

    Auf Kopfsteinpflasterstraßen (Großsteinpflaster) lässt sich dies sehr gut Provozieren und somit Üben, wichtig hierbei ist es sich nicht zu erschrecken und sich an dies Gefühl zu gewöhnen.

    Auch mit, oder besser erst recht mit ABS sollte Bremsen geübt werden und somit das Verhalten des Systems kennen gelernt werden (mit ABS ist es ja besonders gefahrlos möglich), nebenbei macht es auch Spaß mit ratterndem ABS an der Ampel zum stehen zu kommen.

    Es gibt da auch noch diesen Faktor der zunehmenden Bremskraft durch Massenverlagerung nach vorne und damit grösser werdende Kontaktfläche (Physik die mir unbekannte Größe).

    Beim Auto gibt es dieses technisch bedingte Verhalten auch, allerdings seltener wegen mehr Messdaten (vier Bremsen) und man merkt es kaum wegen der höheren Kontaktfläche (vier Reifen).




    Aber ich hatte bei einer KTM einmal eine ähnliche Erscheinung, im Gelände hatte die Handbremse teils keine Funktion mehr.

    Aufgrund eines Verlegungsfehlers der Werkstatt konnte die Bremsleitung extrem abknicken und somit wurde ein ziehen des Handbremshebels unmöglich.
    Dies ist an einer deutlich sichtbaren Knickstelle an der Bremsleitung festzustellen, Unwahrscheinlich aber sicherheitshalber einmal schauen kostet nichts!


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1100 GS Kiste quietscht beim einfedern hinten
    Von moeli im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 19:42
  2. Probleme mit der Vorderradbremse
    Von biker77 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 15:53
  3. Vorderradbremse
    Von puberter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 12:10
  4. Schleifgeräusche beim Einfedern
    Von micha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 18:56
  5. Ölverlust an der Vorderradbremse ???
    Von Logan im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 21:23