Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Wasserpumpe F650GS

Erstellt von Poldi16, 29.10.2011, 20:08 Uhr · 10 Antworten · 4.849 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    11

    Standard Wasserpumpe F650GS

    #1
    Hier meine Wasserpumpen Story: hab' meine 650GS mit 2.200 KM im April privat gekauft, Bj. 2010. Ende April läuft Wasser aus der Wapu-Bohrung. Wurde auf Garantie beim Frdl. ersetzt. Ende Mai das gleiche wieder. Aussage BMW NL: Is' normal, kommt durch sich ändernde Druckverhältnisse im System. Habe mich wundernd gefragt für was dann der Ausgl.-Behälter da ist?! Mail nach München wurde mit: "Gelegentliche Tröpfchenbildung ist normal....." beantwortet. Heisst für mich, nach jeder Fahrt trockentupfen weil die "Gelegenheitstropfen" irgendwann so gross werden, dass Diese den Zylinder runtersiffen. Im Oktober dann bei 5.200 KM die 10.000 Inspektion gemacht, mit eingesauter, rechter Motorseite. Zweite Wapu auf Garantie ersetzt. Letzte Woche, nach 3 Wochen Stillstand - bin Schönwetterfahrer, unter'm Moped eine blaue Pfütze. Nach genauerem hinsehen festgestellt das Die Nasen den unteren Kühlerschlauch ruiniert haben. Am Montag wird die "Tropfnase" abgeholt. Ich melde mich wieder wenn ich sie wieder habe.

  2. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #2
    Hallo Poldi,
    bist du sicher das es von der Wasserpumpe kommt und nicht vom Druckausgleichbehälter welcher nur über die Kühlwasserschläuche an der Wasserpumpe heruntersabbert bzw. abtropft? Mein Sohn hat die F 800 ST und das gleiche Phänomen. Auf Nachfragen bei der BMW-Nd. sagte man uns das der Druckausgleichsbehälter unterdimensioniert sei und bei heißer Fahrweise Kühlwasser über die Membrane des Verschlussdeckels herausgedrückt wird. Seit dem mein Sohn den Kühlwasserstand nach Empfehlung von BMW im kalten Zustand immer auf dem MIN-Niveau gehalten hat entfallen die lästigen "Rotznasen".
    Gruß
    Dirk

  3. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #3
    Noch einen Nachtrag;
    meine Frau fährt die F650 GS und hat bei bisher 7900km keinerlei Probleme, trotz heißer Bergfahrt im Sommer.
    Gruß
    Dirk

  4. Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #4
    @Dirk - nein, kommt definitiv vom unteren Kühlerschlauch. Sieht so aus als wenn die Spezialisten das Ding mit 'ner Kombizange auf den Stutzen geschoben hätten...

  5. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Poldi16 Beitrag anzeigen
    Hier meine Wasserpumpen Story: hab' meine 650GS mit 2.200 KM im April privat gekauft, Bj. 2010. Ende April läuft Wasser aus der Wapu-Bohrung. Wurde auf Garantie beim Frdl. ersetzt. Ende Mai das gleiche wieder. Aussage BMW NL: Is' normal, kommt durch sich ändernde Druckverhältnisse im System. Habe mich wundernd gefragt für was dann der Ausgl.-Behälter da ist?! Mail nach München wurde mit: "Gelegentliche Tröpfchenbildung ist normal....." beantwortet. Heisst für mich, nach jeder Fahrt trockentupfen weil die "Gelegenheitstropfen" irgendwann so gross werden, dass Diese den Zylinder runtersiffen. Im Oktober dann bei 5.200 KM die 10.000 Inspektion gemacht, mit eingesauter, rechter Motorseite. Zweite Wapu auf Garantie ersetzt. Letzte Woche, nach 3 Wochen Stillstand - bin Schönwetterfahrer, unter'm Moped eine blaue Pfütze. Nach genauerem hinsehen festgestellt das Die Nasen den unteren Kühlerschlauch ruiniert haben. Am Montag wird die "Tropfnase" abgeholt. Ich melde mich wieder wenn ich sie wieder habe.
    Zeig mal sieht die Bohrung auf diesen Fotos in diesem Thread...
    Kühlflüssigkeit tritt aus, Hilfe ich habe einen Joghurtbecher


    LG
    Tom

  6. Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #6
    So, hab' sie wieder. Tatsächlich Kühlerschlauch. Zerstört beim Einbau der Wapu. War natürlich nicht auf Lager!? Ich hoffe nun das ich die 650GS mal über einen längeren Zeitraum dicht erlebe. Würde mir irgendwie Spaß machen nachdem ich das Teil bis jetzt nur undicht erlebt habe. Gruß Stefan.

  7. Registriert seit
    13.04.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #7
    Und hält der Schlauch nun dicht?

  8. Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #8
    Hallo. Ja, bis jetzt alles dicht. Ich kann's kaum glauben. Schon seit fast 4 Wochen kein Flüssigkeitsaustritt. Ich hab' mich schon so dran gewöhnt, daß mir direkt was fehlt..... Gruß Stefan.

  9. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #9
    Hmmm...ich kenn das seit 30.000 km nicht anders...Glück gehabt.
    Dafür ist mein LKL schon getauscht worden vor 1 Jahr...aber hält jetzt auch!

  10. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Blinzeln Lenkkopflager, Ölwannendichtung

    #10
    Zitat Zitat von funnybike Beitrag anzeigen
    Hmmm...ich kenn das seit 30.000 km nicht anders...Glück gehabt.
    Dafür ist mein LKL schon getauscht worden vor 1 Jahr...aber hält jetzt auch!
    ...an meiner F650 GS der ersten Stunde mit EZ 01/2008 auf BMW war das Lenkkopflager ca. 2,5 Jahre nach EZ bei nur etwa 17,5 tkm auch schon fällig, aber richtig. Zum Glück die Teile auf Kulanz und die Arbeit über die einjährige Anschlußgarantie (oder anderers herum?) bekommen. Hätte mich sonst richtig geärgert.

    Die Halterung des ersten Urinbechers war stark korrodiert, das gesamte Teil wurde inklusive Halterung auf Garantie gewechselt. Der neue, schon das aktuelle Modell, sieht wesentlich besser aus als die alte Milchglasplastebüchse...

    Ausser den - zugegebenermaßen sehr vielen - Rückrufen, ähhh - räusper, den technischen Aktionen meine ich, kam dann bei ca. 20 tkm noch die Ölwannendichtung, direkt als ich nach der 20.000er Inspektion vom Hof fuhr... Kommt wohl nur äußerst vor und stand garantiert nicht im Zusammenhang mit der Inspektion . Wurde freundlicherweise kulant und terminlich sehr flexibel geregelt. Da es im Vorfeld neben viel guter Arbeit auch eine für mich sehr unangenehme Fehlleistung der NL gab, haben die Kollegen das auf dem ganz kurzen Dienstweg erledigt.

    Also Fazit nach 25 tkm in 4 Jahren: viele Rückrufe, Lenkkopflager, Ölwannendichtung, Halterung Bremsflüssigkeitsbehälter. Bezahlt dafür: nüscht.

    Ich bin sehr zufrieden mit der F650 GS, habe aber eben Glück, daß die NL direkt bei der Arbeit liegt, so daß ich ohne großen Aufwand morgends abgeben und abends abholen kann. Ansonsten wäre es wohl sehr anstrengend, trotz Garantie und Kulanz.


    freshman


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kopfdichtung oder Wasserpumpe?
    Von ixich im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 15:06
  2. Loch an der Wasserpumpe
    Von DerThomas im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 21:44
  3. Wasserpumpe reparieren
    Von ha_pe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 19:40
  4. Auf "alte" F650GS + Zubehör mehr Preisnachlass wegen „neuer“ F650GS
    Von Klax im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 15:47