Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 46

Wir werden uns wohl trennen

Erstellt von BMWHP2, 19.07.2011, 21:07 Uhr · 45 Antworten · 8.447 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #31
    Ich kann nicht verstehen, warum einige hier die vermeintlich schwachen sportlichen Fahrleistungen der F 800 GS anprangern. Wohl umbestritten dürfte wohl sein, dass eine 1200 GS allen Supersportlern das Leben schwer macht und sobald es kurvig und holprig wird, denen sogar davon fährt. Und in jedem Test und aus eigener Erfahrung wird bestätigt, dass eine F 800 GS an der großen drann bleibt. Ich schließe daraus, dass die F so unsportlich gar nicht sein kann. Ich hab vorne Wilbers drinn und verstell hinten auch mal die Vorspannung und die Dämpfung. Und wenn man das Teil richtig dreht, geht´s vorwärts. Mir langt´s jedenfalls.
    Gruss Thomas

  2. dave2006 Gast

    Standard Trennung?

    #32
    Na ja, das Konzept hinter der kleinen GS ist schon ganz gut. Teilweise ist es nicht so ganz konsequent umgesetzt.(Freundlich ausgedrückt). Klar ist die Sitzbank eine Katastrophe......
    Aber einzig das Fahren macht doch Spaß
    Allerdings andere Mütter haben auch schöne Töchter und wenn BMW so weitermacht, werde ich wohl auch fremdgehen.
    Shareholdervalue ist nicht alles.........
    Gruß

    Dave

  3. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #33
    Moin,
    Ich weiss garnicht was ihr mit der Sitzbank habt.
    Ich fahre die niedrige (1,74m groß), ein Polsterer war so nett sie mir etwas schmaler zu machen.
    Sie fährt sich Prima und 300KM am Stück sind kein Thema.
    Wenn ich da ein meine vorhäriger Japanesen Kiste denke, dann kommt mir das grauen. Es war eine Z750S da war die Sitzbank schlecht.

    Ach ja und an einer 1200er GS hänge ich alle mal dran. :-)
    Ok, das sie auf dem Vorderrad mehr Gewicht haben könnte, bemerkt man schon das eine oder andere mal. Aber im großen und ganzen bin ich zufrieden.
    Gruß
    Thorsten

  4. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #34
    ich Fahre gerne mit der F800GS ,jetzt nach der 3. Sitzbank (Touratech) geht es mit Pausen einigermassen ,jetzt muß ich noch am Windschutz Feilen (Verwirbelungen) da wird es wahrscheinlich auch einige Windschilder brauchen bis ich das passende gefunden habe

    aber wenn ich mich vorher ausreichend erkundigt hätte (zb. in diesem Forum) hätte ich die BMW wohl nicht gekauft

    so eine kurze Probefahrt sagt gar nichts aus

    dies ist mein erster nicht Japaner ,und von einem Premium Hersteller hätte ich mir in sachen Funktion und Fahrerergonomie mehr erwartet (Sitzbank und Windschutz)

    so gewinnt BMW keine neuen Kunden das wird wohl meine letzte BMW gewesen sein , es kann doch nicht sein das man nach einem Kauf sehr viele Euros mit einigen Fehlversuchen Investieren muß bis das Motorrad Optimiert ist

    das sollte doch der Hersteller beim Entwickeln machen und nicht dem Kunden überlassen

    Gruss Franz

  5. Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von metlet2 Beitrag anzeigen
    aber wenn ich mich vorher ausreichend erkundigt hätte (zb. in diesem Forum) hätte ich die BMW wohl nicht gekauft

    so eine kurze Probefahrt sagt gar nichts aus
    Dir ist aber hoffentlich klar, dass sich in einem Forum hauptsächlich diejenigen melden, die unzufrieden sind und (subjektive?) Probleme feststellen. Was sagt das aus, wenn sich hier 100 Leute zusammenfinden, die nichts mit der Sitzbank anfangen können (oder mit dem Windschutz), bei wieviel gebauten und verkauften Einheiten in den letzten 3 Jahren weltweit?

    Genau, nichts. Es sagt nur aus, dass genau diese 100 Leute subjektiv für sich feststellen, dass das Gebotene ihnen nicht taugt. Umkehrschluß wäre dann bei Deiner Sichtweise, dass zigtausend Fahrer offensichtlich keine Probleme haben.

    Wenn Du bei einer Probefahrt nicht merkst, dass Dir der Windschutz nicht ausreicht, ist das die Schuld des Herstellers?

    Gruß,

    Bernd

  6. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von KoongFoo Beitrag anzeigen
    Dir ist aber hoffentlich klar, dass sich in einem Forum hauptsächlich diejenigen melden, die unzufrieden sind und (subjektive?) Probleme feststellen. Was sagt das aus, wenn sich hier 100 Leute zusammenfinden, die nichts mit der Sitzbank anfangen können (oder mit dem Windschutz), bei wieviel gebauten und verkauften Einheiten in den letzten 3 Jahren weltweit?

    Genau, nichts. Es sagt nur aus, dass genau diese 100 Leute subjektiv für sich feststellen, dass das Gebotene ihnen nicht taugt. Umkehrschluß wäre dann bei Deiner Sichtweise, dass zigtausend Fahrer offensichtlich keine Probleme haben.

    Wenn Du bei einer Probefahrt nicht merkst, dass Dir der Windschutz nicht ausreicht, ist das die Schuld des Herstellers?

    Gruß,

    Bernd
    schon klar das vorwiegend die Schreiben die Probleme mit der Sitzbank haben , sind aber schon viele hier und und anderen Foren auch in Englischsprachigen , und leider trifft das auch auf mich zu

    ich bemängle nicht den Windschutz sondern die unangenehmen verwirbelungen , die ich eben bei der kurzen Probefahrt nicht bemerkt habe , so wie das halt ist bei was neuem kommen halt viele eindrücke auf einem zu , da lässt man schon mal was ausser acht

    im übrigen Fahre ich ja gern damit , nur so etwas wie diese Sitzbank hätte ich mir von BMW nicht erwartet, gerade auch weil ich bei 15 Motorrädern noch nie Probleme mit dem Sitzen hatte , bin auch Heuer noch bevor ich die BMW gekauft habe ohne Probleme Tagestouren von 700Km gefahren , mit der Orginalbank bereitet einem der Steiß schon nach 100Km höllische schmerzen , vorher kannte ich sowas gar nicht

    Gruss Franz

  7. Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    24

    Standard Senf dazu

    #37
    Nach 25.000km in 16 Monaten im F800GS Solo- und Soziusbetrieb kann ich vielleicht auch ein paar Eindrücke schildern.

    Originalbank ist absoluter Mist (50km maximal, dann Steißbeinschmerzen).
    Touratechbank ist eine Verbesserung (Sitzprobleme ca. ab 200km); in Kombination mit Sozia ist die Sitzposition noch besser (sie selber hat gar keine Probleme).

    Fahrgestell...meiner Meinung nach Super (bin 1.90cm, 75km, sie 1.70cm, 60kg). Eine Fußraste wurde genau ein einziges Mal in einer Haarnadelkurve am Vrsic-Paß (bergab) im Soziabetrieb angeschliffen...sonst kein Aufsetzen mit irgendwelchen Teilen. Zuladung war natürlich auch urlaubsmäßig (zwei Koffer + Rucksack).

    Windschild: das kleine Schild ist besser als das Original-große, die Touratechscheibe ist zudem deutlich besser als das kleine Original. Absolut zufriedenstellend ist die Touratechscheibe auch nicht.

    Längste Tagesetappe im Single-Betrieb: 800km mit vier Stops. Nach 500km wird´s recht unangenehm (Sitzbank, Schmerzen in der rechten Hand [Dauergas]); denke, für solche und längere Etappen sind andere Motorräder besser geeignet.

    Mein Fazit: bin noch immer der Meinung, daß die F800GS ein feines Motorrad ist. Zuletzt war ich mit einer Transalp 1000km in Kreta unterwegs (Leihmotorrad)...zuverlässig, aber unspektakulär und etwas lahm im Handling (Sitzbank und Windschild aber einigermaßen passabel). Bergab ist die Transalp etwas mühsam zu fahren und Kurvenspaß kommt im Vergleich zur F800GS keiner auf. Daheim war es dann richtig erstaunlich und erfreulich wieder auf der F800GS zu sitzen. Erster Eindruck: "Die bewegt sich deutlich leichter durch die Gegend!"

  8. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    229

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von GS Tom Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht verstehen, warum einige hier die vermeintlich schwachen sportlichen Fahrleistungen der F 800 GS anprangern. Wohl umbestritten dürfte wohl sein, dass eine 1200 GS allen Supersportlern das Leben schwer macht und sobald es kurvig und holprig wird, denen sogar davon fährt. Und in jedem Test und aus eigener Erfahrung wird bestätigt, dass eine F 800 GS an der großen drann bleibt. Ich schließe daraus, dass die F so unsportlich gar nicht sein kann. Ich hab vorne Wilbers drinn und verstell hinten auch mal die Vorspannung und die Dämpfung. Und wenn man das Teil richtig dreht, geht´s vorwärts. Mir langt´s jedenfalls.
    Gruss Thomas

    Moin,

    ich habe knapp 4 Jahre und 83 tkm die 12er GS gefahren. Seit einigen tausend km habe ich jetzt die 800 GS unter`m Hintern.
    M.E. kann die 800er der 12er in jeder Beziehung das Wasser reichen. Auf der Landstraße reicht die Leistung der 800er auf jeden Fall aus. Ich persönlich empfinde die 800er als handlicher . Und da, wo mir das Mopedfahren am meisten Spaß macht - kleinste Sträßchen, auch Schotter wird seeeehr gerne genommen.. - brauche ich keine 98 oder 110 oder noch mehr PS. Da ist die 800er allein schon vom Gewicht und dem 21 Zoll Vorderrad her im Vorteil.
    Und irgendjemanden irgendwas beweisen zu müssen - diese Zeiten habe ich seit Jahrzehnten hinter mir . Unter diesen Bedingungen war sogar der Nachfolger meiner 12er GS - eine XT 660 Z Tenere - besser. Mit der habe ich in 2 Jahren über 40 tkm auf "Straßen" abgespult, die ich mit der 12er niemals in Angriff genommen hätte.
    Ich glaube, die 12er wird oftmals nur aus Prestigegründen gekauft. Da werden dann 4000 Kilometerchen im Jahr gefahren, für die man ehrlicherweise keine 12er braucht. Hauptsache, man hat was zum vorzeigen.... Und Carbon- und eloxierte Aluteilchen müßen ja auch irgendwo angedengelt werden....

    Caschi

  9. CBR Gast

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Caschi Beitrag anzeigen
    Moin,

    .
    Ich glaube,die 12er wird oftmals nur aus Prestigegründen gekauft. Da werden dann 4000 Kilometerchen im Jahr gefahren, für die man ehrlicherweise keine 12er braucht. Hauptsache, man hat was zum vorzeigen.... Und Carbon- und eloxierte Aluteilchen müßen ja auch irgendwo angedengelt werden....

    Caschi
    Und selbst wenn es so wäre wie "Du" vermutest ...

    Aber ne 12 GS aus Prestigegründen also da gibts aber andere Mopeds wie Harley, MV ....

    Und zur die 800 kann der 1200 das Wasser reichen.
    Ich habe von der normalen GS auf die ADV gewechselt rein aus den Gründen das der Wind und Wetterschutz erheblich besser ist.
    Also Du willst mir jetzt erzählen das die 800 GS der "großen" GS das Wasser "in jeder Beziehung" reichen kann ?
    In den Punkten die für mich zählen jedenfalls nicht.

  10. Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    12

    Standard

    #40
    Um nochmal auf das Ursprungs-Thema des Threads zurückzukommen:
    Ich kann ein gewisses Verständnis für eine frühzeitige Beendigung der Liason mit der 800er (und damit mit BMW) aufbringen.

    Nach 13 problemlosen Jahren R1100 GS (130.000km) und parallel 70.000km mit dem 1150 GS-Gespann (noch im Besitz), wollte ich solo etwas leichteres haben. Zwei Tunesien-Touren mit der Suzi DR 650 haben mich ein wenig "back to the roots" gebracht, soll heißen weniger Gewicht=mehr Fahrspaß.
    Also standen im Lastenheft 2 Zylinder, Enduro, ca. 200kg. Da gab es letztes Jahr die 800er und evtl. ne KTM LC8. Die Entscheidung zur 800er war schnell getroffen.

    Jetzt nach 10.000km ist das Verhältnis immer noch zwiespältig. Motor und Leistung OK. Handling und Fahrspaß für mich super, das Motorrad-Konzept paßt.
    Aber: Um ein wirklich perfektes Motorrad zu haben, muß man einfach noch ordentlich Geld investieren. Nach einem Jahr Diskussion mit BMW (Händler und KD-Gebietsleiter) habe ich mir selbst ein neues Vorderrad (Excel) gekauft. Was BMW da als "rund" definiert ist eine Frechheit (Höhenschlag 1,5mm, Seitenschlag 2,2mm bei mir). Von den ganzen Argumenten, die man dann hört ganz zu schweigen. Irgendwann wird es auch noch ein Hinterrad werden und dann kommen die Federelemente dran. Die Gabel funktioniert auf der Straße, aber Ansprechverhalten ist etwas anderes. Habt ihr mal im Stand Gabel eingefedert ? Eine Frechheit !
    Und so machen sehr viele Dinge, die dem Rotstift entsprungen sind, das Motorrad kaputt. Und die Kundenbetreuung von BMW tut ein Übriges um eine langjährige Beziehung zu beenden.
    Aber ich wechsele nicht jährlich die Motorräder, sondern will eigentlich immer über längere Zeit "meine" Maschine haben. Deswegen habe ich für mich beschlossen, weiter zu optimieren, auch wenn es unverhältnismäßig teuer wird. Für vieles gibt es eine Lösung.

    Nur die Sitzbank..da weiß ich noch nichts. Die Touratech-atmungsaktiv-Variante brachte noch keine Besserung. Da muß wohl mal ein spezialisierter Sattler mit dem Maßband um meinen Allerwertesten gehen.

    Insgesamt ist die 800er vom Konzept für mich aber schon passend. Zwei Zylinder für die Straße und auch mal zu zweit über die Autobahn. Und trotzdem für eine Reiseenduro noch genügend Potenzial im Gelände und Wüstensand.

    Die einzige Alternative dazu ist eigentlich nur noch eine alte 2V-GS mit HPN-Umbau, aber das ist eine andere Geschichte

    Matthias


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Route trennen
    Von MACHT im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 21:41
  2. Sytemhelm 5 Pinlock trennen ?
    Von ulixem im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 16:10
  3. Sytem 5 Pinlock trennen?
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 20:10
  4. ..Motorradfahrer werden wohl aussterben!!
    Von bernyman im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 08:54
  5. trennen der benzinleitung
    Von eisenschwein im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 01:19