Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51

Wirklich kein Rabatt auf eine neue F650GS?

Erstellt von Alfred G, 17.01.2011, 10:39 Uhr · 50 Antworten · 6.062 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.037

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Alfred G Beitrag anzeigen
    Jeder Verkäufer kann verlangen was er will - und Rabatte geben oder verweigern wie er will - das ist völlig legitim.

    Jeder Käufer kann den Preis zahlen, der ihm beliebt, er kann Listenpreise akzeptieren oder nicht, Rabatte fordern oder nicht - genauso legitim.
    darum gehts ja nicht!

    "leben und leben lassen" - aber so imens sind die Deckungsbeiträge auch nicht mehr.
    Unter "dem Strich" muß es für beide passen. Es bringt mir nix ein Super Schnäppchen zu machen und habe dann bei Folgeaufträgen in der Werkstatt z.B. höhere Kosten oder einen schlechten Service.

    Ich kaufe z.B. bei einem Händler, der absolut nicht der "günstigste" ist - der liefert aber einen TOP SERVICE und ist hier absolut nicht "kleinlich" - das macht sich im Endeffekt für beide bezahlt.

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Alfred G Beitrag anzeigen
    Da ich aus dem ein oder anderen Posting so einen Unterton heraushöre, dass es unfair sein könnte, neben dem 1000 Euro-Einsteiger-Bonus noch einen weiteren Rabatt zu fordern:

    Wir leben in einer freien Marktwirtschaft.
    Es erscheint mir allerdings sinnvoll, sich in die "Denke" eines Händlers hinein zu vertiefen, um zu verstehen, bei welchen Punkten es für ihn attraktiv wird, dir entgegen zu kommen und bei welchen nicht.

    So ist es zum Beispiel für einen Händler deutlich einfacher, dir "Naturalien" anzubieten als auf Geld zu verzichten. Naturalien können sein: Zusätzliche Ausstattung, ein Satz Reifen extra, irgendwelche Werkstattleistungen etc. Wenn Du zum Beispiel bei der F650 einen Kettenöler dranhaben willst, zahlst du bestimmt 350 bis 400 Euro incl. Montage. Den Händler kostet der Oiler höchstens 150 Euro, und die Jungs in der Werkstatt bezahlt er ohnehin.

    Dann ist es für einen Händler immer attraktiver, ein Mopped loszuwerden, das bereits bei ihm steht und Geld frisst, als eins, das er erst bestellen muss. Dieser Druck verstärkt sich, wenn das Mopped eine unattraktive Ausstattung oder Farbe hat. Weitere Faktoren sind nachlassende Nachfrage bei Saisonende, eventuell das Erreichen von Verkäufen zum Quartalsende (Verkäuferprämie) etc.

    Du willst ein nagelneues Motorradmodell, nach dem gerade eine hohe Nachfrage herrscht, zu Beginn der Saison kaufen. Dazu bekommst du bereits zwei Rabatte (1.000-Euro-Prämie und Finanzierung). Deine Verhandlungsposition ist super-schlecht. Verbessere sie und du bekommst einen besseren Preis. Oder eben nicht.

  3. Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    121

    Standard

    #13
    Na ja, die 1.000 EURO Rabatt sind ja ohnehin nicht wenig, das muss definitiv mal gesagt werden. Aber sorry, die Frachtkosten zu verrechnen, hab ich noch nie erlebt (und ich habe lange genug bei einen BMW-Auto- und Motorradhändler gearbeitet)....

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Alfred G Beitrag anzeigen
    Da ich aus dem ein oder anderen Posting so einen Unterton heraushöre, dass es unfair sein könnte, neben dem 1000 Euro-Einsteiger-Bonus noch einen weiteren Rabatt zu fordern:

    Wir leben in einer freien Marktwirtschaft.

    Jeder Verkäufer kann verlangen was er will - und Rabatte geben oder verweigern wie er will - das ist völlig legitim.

    Jeder Käufer kann den Preis zahlen, der ihm beliebt, er kann Listenpreise akzeptieren oder nicht, Rabatte fordern oder nicht - genauso legitim.
    Ob fair oder nicht, kann ja mal Nebensache sein. Ich würde mal nachfragen, wie realistisch ein Rabatt von mehr als 10% ist. Warum solltest du den bekommen, warum sollte der Händler den geben?

    Die Koppelung von Rabatt und Finanzierung ist so ürigens nicht korrekt, weil der Händler ja in jedem Fall seine Kohle bekommt. Ich stottere ja meist nicht bei dem ab, sondern bei einer Bank.

    Aber ganz wertfrei: Nein, ich glaube nicht, dass du noch grossartig mehr Rabatt bekommst. Vielleicht noch eine kleine Sachleistung dazu oder so...

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von fips Beitrag anzeigen
    Na ja, die 1.000 EURO Rabatt sind ja ohnehin nicht wenig, das muss definitiv mal gesagt werden. Aber sorry, die Frachtkosten zu verrechnen, hab ich noch nie erlebt (und ich habe lange genug bei einen BMW-Auto- und Motorradhändler gearbeitet)....
    Das kommt drauf an, ob der Händler von sich aus den Rabatt gewährt (dann wäre er OK) oder ob das eine allgemeine Marketingaktion vom Werk für Füherscheinneulinge ist. Bei letzterem kann ich mir gut vorstellen, dass trotzdem der Händler am Rabatt "beteiligt" wird, aber dann sollte trotzdem noch was "gehen".
    Was Überführungskosten angeht, diese anachronistischen Zusatzkosten bei Kfz in Deutschland finde ich genial! Sowas gibt's echt sonst nirgends. Lohnt kaum zu erwähnen, dass BMW auch hier mit 400,-EUR ca. Faktor 2 über allen anderen liegt.

    Gruß
    Edi

  6. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    45

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Rabatte fordern?
    Ich kann beim Händlern danach fragen und auch verhandeln oder feilschen, aber einen Rabatt fordern kann ich nicht. Ist denn der Händler rabattpflichtig?

    Grüße
    Steffen
    OK; man kann "fordern" anders ausdrücken. Aber letztendlich "fordert" der Händler ja auch einen gewissen Preis.

    Eins ist klar: Natürlich marschiere ich nicht zum Händler hinein und sage "Guten Tag, mein Name ist Alfred G und ich fordere 10% Rabatt!" Das wäre ja auch eine wenig erfolgversprechende Verhandlungstaktik.

  7. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    45

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    So ist es zum Beispiel für einen Händler deutlich einfacher, dir "Naturalien" anzubieten als auf Geld zu verzichten. Naturalien können sein: Zusätzliche Ausstattung, ein Satz Reifen extra, irgendwelche Werkstattleistungen etc. Wenn Du zum Beispiel bei der F650 einen Kettenöler dranhaben willst, zahlst du bestimmt 350 bis 400 Euro incl. Montage. Den Händler kostet der Oiler höchstens 150 Euro, und die Jungs in der Werkstatt bezahlt er ohnehin.
    Danke, ich muss sagen: Das ist ein tolles Forum.

    Hier bekommt man sehr fundierte Tipps - ich hoffe, ich werde diese umsetzen können.

    Würdet Ihr eher

    • jetzt bestellen oder
    • warten, bis ich den Lappen habe und dann ein Lager-Motorrad nehmen?

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    .
    Was Überführungskosten angeht, diese anachronistischen Zusatzkosten bei Kfz in Deutschland finde ich genial! Sowas gibt's echt sonst nirgends. Lohnt kaum zu erwähnen, dass BMW auch hier mit 400,-EUR ca. Faktor 2 über allen anderen liegt.
    Keiner kann sich vorstellen, dass an der Supermarktkasse auf den Kasten Bier noch mal 30 ct Überführungskosten von der Brauerei aufgeschlagen werden, bei Neufahrzeugen finden's alle völlig normal

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Alfred G Beitrag anzeigen
    Danke, ich muss sagen: Das ist ein tolles Forum.

    Hier bekommt man sehr fundierte Tipps - ich hoffe, ich werde diese umsetzen können.

    Würdet Ihr eher

    • jetzt bestellen oder
    • warten, bis ich den Lappen habe und dann ein Lager-Motorrad nehmen?
    warten.

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Die Koppelung von Rabatt und Finanzierung ist so ürigens nicht korrekt, weil der Händler ja in jedem Fall seine Kohle bekommt. Ich stottere ja meist nicht bei dem ab, sondern bei einer Bank.
    Das kann man so mit der Bestimmtheit nicht sagen. Bei vielen Rabatt- und Sonderaktionen müssen sich die Händler irgendwie finanziell beteiligen. Im Moment sind die Zinsen ja sehr niedrig, aber in der Vergangenheit war es eben oft so, dass die Finanzierung über die Bank des Kfz.-Herstellers deutlich günstiger war, als wenn man als Normalkunde zu seiner Hausbank geht und einen Kredit aufnimmt. Das bedeutet nichts anderes als dass die günstige Finanzierung ein Kaufanreiz ist, ähnlich wie ein Barzahlungs- oder sonst ein Rabatt.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Und jetzt gibt es wirklich eine Diesel-Duc
    Von Wolfgang.A im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 11:26
  2. Suche eine F650GS Dakar ab BJ. 04
    Von Kunde X im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 19:38
  3. wirklich entdrosselt ? F650Gs gebraucht
    Von aktivpunkt GS im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 17:53
  4. "Eine wirklich fiese Raser-Falle", Bericht in der WR vom 13.3.
    Von MacZep im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 00:55
  5. Was kostet eine F650GS?
    Von misterjerry im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 12:02