Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Zapfen Unterdruckschlauch abgebrochen - wie abdichten

Erstellt von LieberOnkel, 01.06.2010, 16:49 Uhr · 18 Antworten · 3.389 Aufrufe

  1. LieberOnkel Gast

    Standard Zapfen Unterdruckschlauch abgebrochen - wie abdichten

    #1
    Tag zusammen! So. Nachdem ich mich letztlich dazu entschlossen habe, den Unterdruck-Scotty einzubauen habe ich nun ein "kleines" Problem. Der Zapfen, auf den der Unterdruckschlauch aufgeschoben werden soll, ist beim Abziehen des Gummistopfens gebrochen; die eine Seite ist durch. Hat jemand eine Idee, wie ich das Ding wieder dicht bekommen kann? Ich könnte kotzen.... Gruß

  2. Registriert seit
    05.03.2009
    Beiträge
    188

    Lächeln

    #2
    Hi LieberOnkel,

    versuchs mal mit einem Industrie-Superkleber. Der wird es auch abdichten.
    Ich hab Dir ja zum K-Ö-S geraten. Billiger und besser und kein Unterdruckstutzen. Aber genug jetzt. Das ist ja hier eher ein Schlachtfeld und hat nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun.
    Ich hoffe es klappt mit dem kleben und viel Spass mit Deinem Scotti und vor allem beim Moped fahren. Das dürfte wichtiger sein wie jeder Öler.

    Gruß Berthold

  3. LieberOnkel Gast

    Standard

    #3
    Habe den Scottoiler-Sekundenkleber benutzt scheint zu halten. Habe den Unterdruckanschluß des Scotti auf den gebrochenen Zapfen geschoben, so daß die Oberseite des Unterdruckanschlusses bündig mit dem Luftfilterkasten abschließt und den Unterdruckanschluß dann zusätzlich an den Luftfilterkasten geklebt. Dicht ist es wohl, der Scotti funktioniert jedenfalls. Kann das dem Motor eigentlich irgendwie schaden, wenn's nicht ganz dicht wäre?! Gruß

  4. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #4
    Nein, bei den kleinen Luftmengen, die da jetzt noch durch gehen, wohl nicht. Wenn der Stöpsel ganz runter wäre, wahrscheinlich schon. Ein durch Falschluft abgemagertes Gemisch kann durchaus zu Überhitzung führen.
    Obs dicht ist, kannste mit Starterspray testen.

  5. LieberOnkel Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Freerk Beitrag anzeigen
    Nein, bei den kleinen Luftmengen, die da jetzt noch durch gehen, wohl nicht. Wenn der Stöpsel ganz runter wäre, wahrscheinlich schon. Ein durch Falschluft abgemagertes Gemisch kann durchaus zu Überhitzung führen.
    Obs dicht ist, kannste mit Starterspray testen.
    Hallo Freer, Danke für Deine Antwort.

    Wie gesagt, da der Scotti ja funktiniert, scheint es ja dicht zu sein (sonst würde wohl der Unterdruck das Ventil nicht öffnen können).

    Was genau meinst Du mit "Starterspray" und wie soll ich das testen?

    Gruß

  6. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    124

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Habe den Scottoiler-Sekundenkleber benutzt scheint zu halten. Habe den Unterdruckanschluß des Scotti auf den gebrochenen Zapfen geschoben, so daß die Oberseite des Unterdruckanschlusses bündig mit dem Luftfilterkasten abschließt und den Unterdruckanschluß dann zusätzlich an den Luftfilterkasten geklebt. Dicht ist es wohl, der Scotti funktioniert jedenfalls. Kann das dem Motor eigentlich irgendwie schaden, wenn's nicht ganz dicht wäre?! Gruß
    Was soll denn passieren ?? Der Luftfilterkasten hat sowieso schon eine Öffnung nach aussen.

    VG Dag

  7. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #7
    Ich würde an Deiner Stelle noch rund um die gebrochene Stelle eine "Wurst" mit der Heißlklebepistole ziehen. Das stabilisiert die Sache noch etwas und dicht dann garantiert komplett ab.

  8. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Was genau meinst Du mit "Starterspray" und wie soll ich das testen?Gruß
    Starterspray ist quasi "Benzin aus der Sprühdose", und ursprünglich sprüht man das in den Ansaugtrakt um das Gemisch vorrübergehend anzufetten, wenn der Motor zB. im Winter nicht anspringen will. Gibts eigentlich überall.
    Wenn Du davon bei laufendem Motor etwas in die Gegend eines vermuteten Falschluft-Lochs sprühst, und dann die Drehzahl höher geht, dann ist der Ansaugtrakt undicht.
    Vielleicht klappts aber auch mit Bremsenreiniger, wenn Du genau zielst.

  9. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    326

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Riechenderfuss Beitrag anzeigen
    Was soll denn passieren ?? Der Luftfilterkasten hat sowieso schon eine Öffnung nach aussen.VG Dag
    Ich weiß leider nicht genau, an welcher Stelle der Schlauchnippel bei der F in den Ansaugtrakt "eingreift". Du denkst, dass am Lufi der Unterdruck schon stark genug ist?

  10. LieberOnkel Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Freerk Beitrag anzeigen
    Ich weiß leider nicht genau, an welcher Stelle der Schlauchnippel bei der F in den Ansaugtrakt "eingreift". Du denkst, dass am Lufi der Unterdruck schon stark genug ist?
    Ich würde ja ein Bild der Werkstatt-DVD hier einstellen, fürchte aber, daß das urheberrechtlich unzulässig ist.
    Die WS-DVD (Reperaturanleitung, Kapitel 13-71) spricht auch nicht vom Luftfilterkasten, sondern vom "Ansauggeräuschdämpfer". Aus diesem kommt, unmittelbar vor der Sitzbankbrücke liegend nach unten eine Steckeinheit heraus. Seitlich steck jeweils ein Schlauch ("Schläuche auf Leerlaufsteller") darauf, nach unten hin eben ein Blindstopfen (bzw. jetzt der Scottoiler-Unterdruck-Anschluß).

    Ich bin heute ein Stück gefahren und habe bislang keinen Unterschied gemerkt. Scheint gut gegangen zu sein.

    Bei BMW habe ich auch reingeschaut. Der meinte Falschluft sei an dieser Stelle nicht so tragisch. Im schlimmsten Fall liefe der Motor "unrund".

    Nunja, vielen Dank für Eure Anteilnahme.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS Kaltstarthebel abgebrochen
    Von Butenostfriese im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 21:04
  2. HAG undicht. Abdichten möglich ohne es komplett zu zerlegen
    Von Kuh-Reiter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 09:37
  3. Spiegel abgebrochen
    Von eisi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 10:47
  4. Zapfen am Hauptscheinwerfer weg
    Von beathe_q im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 08:39
  5. Tankdeckel abgebrochen
    Von Christian GE im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 08:09