Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Zufriedenheit mit BMW-Händlern & F800GS

Erstellt von Markus_S, 29.07.2011, 20:36 Uhr · 38 Antworten · 8.889 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    11

    Standard Zufriedenheit mit BMW-Händlern & F800GS

    #1
    Hallo Ihr Lieben,

    so, jetzt habe ich mich mal bei euch angemeldet, um ein paar Fragen rund um
    BMW und die F800 GS loszuwerden.
    Aber vorab eine kurze Vorstellung:
    Ich heiße Markus, bin 44, komme aus OWL und fahre aktuell eine KLX250. Nach einer Probefahrt mit der F800GS ist das evtl. meine nächste Maschine.

    Jetzt zu den Fragen:
    1. Beim Einlegen des 1. Gangs im Stand gab es immer ein unschönes Krachen
    und die Maschine machte einen kleinen Satz nach vorn. Der Händler meinte, das sei normal. Ist das wirklich so??? Auch beim Einlegen des 2. und 3. Gangs
    während der Fahrt hat das Getriebe ein mechanisches Krachen von sich gegeben. Ich kann mir kaum vorstellen, daß das richtig sein soll ...
    Ach ja, die Kupplung habe ich beim Schalten schon gezogen

    2. Beim Stöbern im Internet gewinnt man den Eindruck, daß BMW-Händler / Werkstätten meistens "nicht so toll" sind, also: Keine Ahnung, teuer, wenig kulant und arrogant. Ist das wirklich so schlimm?? Im Beratungsgespräch war man ausgesprochen nett zu mir. Aber ob das so bleibt, wenn man erst die Maschine bezahlt hat??

    3. Über die Qualität von BMW findet man sehr widersprüchliche Meinungen im
    Internet. Wie sind eure Langzeiterfahrungen mit der F800 GS? Was ist z.B. aus den Motorschäden geworden über die in den Anfangsjahren vermehrt berichtet wurde?


    Vielen Dank vorab für eure Antworten!

    LG

    Markus

  2. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #2
    die F800GS ist ein tolles Motorrad , aber auf zwei dinge muß man besonders achten die man auf Grund der vielen neuen eindrücke bei einer Probefahrt vieleicht nicht bemerkt

    das ist einmal der Windschutz , hier ist auf die Lautstärke und verwirbelungen zu achten

    aber noch viel Wichtiger ist die Sitzbank , viele bekommen Steißbeinschmerzen , einige schon nach 100Km andere nach 300-400Km , andere wiederum kommen mit der Sitzbank zurecht, das kann man nicht mit einer kurzen Probefahrt erkennen, das sind richtig Höllische schmerzen nicht zu vergleichen mit denen die man sonst kriegt wenn man sehr lange fährt

    so sollte man schon die Kosten für den Sattler oder eine neue Sitzbank miteinbeziehen

    ich zb. habe 3 versuche gebraucht bis ich eine einigermassen erträgliche Sitzbank gefunden Habe (Touratech Athmungsaktiv) die Steißbeinschmerzen sind weg , dafür habe ich aber an den Pobacken schmerzen , habe aber Hoffnung das ich mich daran gewöhne , die sind aber gar nichts gegen den Steißbeinschmerzen

    Gruss Franz

  3. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    598

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Markus_S Beitrag anzeigen
    Jetzt zu den Fragen:
    1. Beim Einlegen des 1. Gangs im Stand gab es immer ein unschönes Krachen
    Ja, normal
    Zitat Zitat von Markus_S Beitrag anzeigen
    2. Beim Stöbern im Internet gewinnt man den Eindruck, daß BMW-Händler / Werkstätten meistens "nicht so toll" sind, also: Keine Ahnung, teuer, wenig kulant und arrogant. Ist das wirklich so schlimm??
    Das ist tatsächlich gemischt, mit tendenziell schlechteren Erfahrungen mit BMW-Niederlassungen als mit BMW-Händlern. Ich bin mit meinem Händler sehr zufrieden. Ich würde hier im Forum im allg. Bereich nach Erfahrungen Anderer mit Deinem designierten Händler fragen, das bringt Dich weiter.
    Zitat Zitat von Markus_S Beitrag anzeigen
    3. Über die Qualität von BMW findet man sehr widersprüchliche Meinungen im
    Internet. Wie sind eure Langzeiterfahrungen mit der F800 GS?
    Meine hat in 3 Jahren 30000km erfahren. Es gab anfangs Kleinigkeiten, die auf Kulanz korrigiert wurden und bei neuen Baujahren nicht mehr auftreten sollten. Größere Ausfälle sind mir nicht bekannt.

    Der Hinweis zu Windschutz und Sitzbank ist richtig. Autobahn mit Original-Scheibe ist echt kein Spaß. Sitzbank muß man selbst rausfinden.

    Tolles Mopped, ich bin zufrieden.

    Gruß
    Martin

  4. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #4
    Hallo Markus,

    dann erst mal willkommen hier im Forum,
    und - hoffentlich bald - viel Spass mit der 800 GS (sagt man da auch "Q" dazu?)


    mit Erfahrungen zu der F800 GS kann ich dir zwar nicht helfen,
    und mit der Zufriedenheit mit den Händlern...
    was hilft dir, wenn ich mit meinem super zufrieden bin.. .und deiner ne Pfeiffe (extrem gesagt),
    es gibt sicher - wie überall - solche und solche !!!

    aber eins kann ich dir sagen,
    es ist das Wesen jedes Forums, egal welches Fabrikat,
    gepostet wird (meist) nur negative Erfahrung oder Probleme,
    wer zufrieden ist, findet das für den "Soll"zustand und keiner besonderen Aussage dazu wert !

    aktueller Zulassungsstand lt. der aktuellen Zeitung (Tourenfahrer glaub ich )
    24.% Marktanteil bei den Neuzulassungen...
    und dann je ca. 10 % für Kawa, Honda, Susi, Yamaha, den Eisenhaufen aus Milwaukee (Harley Davidson)... sprechen denke ich schon für sich, oder?

    OK,
    ein teil der BMW Klientel kauft sich ne BMW - weil Sie es sich leisten können ohne Vergleich - aber nicht alle.

    und auch OK,
    die meisten kaufen wohl eine 12er, wg. des Boxers und vor allem wg. des Drehmoments, ich auch ,
    aber wenn ich mehr Offroad überlege, dann ist natürlich Gewicht auch ein Thema, und dann ist die 12-er schnell raus und die 800er eine gute Alternative - kommt eben drauf an.

    Ich hoffe diese (allgemeinen) Aussagen helfen dir trotzdem weiter und viel Spass beim Aussuchen und dann natürlich mit der GS

  5. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #5
    Hallo Markus,
    Herzlich Willkommen im Forum.

    Zu 1:
    Beim Einlegen des Ersten Ganges gibt es ein deutliches Geräusch, unschön würde ich es nun nicht nennen, aber deutlich zu vernehmen.
    Einen kleinen Satz nach vorne macht meine und andere von mir gefahrene nicht. Beim Einlegen des 2. und 3. Ganges ebenfalls keine sonderlichen vorkommnisse.
    Bei der Fahrt macht das Getriebe eigentlich auch keine Geräusche.

    Zu 2: In Foren liest man meistens die Negativ Eindrücke, liegt in der Natur des Menschen bei Unzufriedenheit sich Luft zu machen. Aber egal welches Forum es ist nun mal nie die Masse. Nirgends muss so gründlich zwischen den Zeilen gelesen werden wie im Internett.
    Ich kan nun nur für meinen Händler sprechen da ich andere nicht kenne,
    Ich bin bei der Niederlassung in Hamburg und bin seit 12 Jahren sehr zufrieden. Keine Ahnung, teuer, wenig kulant und arrogant sind Punkte dich so nicht betätigen kann.
    Meine Leute dort haben Ahnung sonst würde ich sie nicht fragen.
    Teuer ist sehr Relativ, in Deutschland ist jeder und alles zu teuer nur man selbst nicht.
    Kulanz habe ich oft noch erfahren wo ich diese nicht einmal erwartet hätte, manch ein BMW Fahrer erwartet Kulanz obwohl diese ihm in keinster Weise zusteht (ich glaube einige BMW Fahrer neigen zur Arroganz wegen Prämium und "viel Geld bezahlt").
    Und ein Arroganter oder Unfreundlicher Mitarbeiter ist halt nur ein Arroganter oder Unfreundlicher Mensch, gab es bei der NL auch schon, diese werden von mir einfach Ignorriert.

    Zu 3. Da sind wir wieder beim Thema Foren (siehe oben), laut meiner NL hatten die dort drei Motorschäden, einer wurde auf Kulanz gelöst, einer auf Garantie und einer hatte Pech da er eine Tunnig Box eingebaut hatte (die sollen des öfteren zu Schäden geführt haben).
    Ich habe nun fast sechzigtausend Kilometer ohne Probleme zurück gelegt und bin sehr zufrieden.

    Aber du wirst gleich bestimmt auch andere Meinungen bekommen.

  6. Luz
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    185

    Standard

    #6
    Willkommen Markus.

    Zitat Zitat von Markus_S Beitrag anzeigen
    1. Beim Einlegen des 1. Gangs im Stand gab es immer ein unschönes Krachen
    und die Maschine machte einen kleinen Satz nach vorn. Der Händler meinte, das sei normal. Ist das wirklich so??? Auch beim Einlegen des 2. und 3. Gangs
    während der Fahrt hat das Getriebe ein mechanisches Krachen von sich gegeben. Ich kann mir kaum vorstellen, daß das richtig sein soll ...
    Ach ja, die Kupplung habe ich beim Schalten schon gezogen
    Das "Krachen" des 1. Gangs aus dem Stand ist Normal. Beim Schalten ind die anderen Gänge bleibt es bei mir aber ruhig.

    Zitat Zitat von Markus_S Beitrag anzeigen
    2. Beim Stöbern im Internet gewinnt man den Eindruck, daß BMW-Händler / Werkstätten meistens "nicht so toll" sind, also: Keine Ahnung, teuer, wenig kulant und arrogant. Ist das wirklich so schlimm?? Im Beratungsgespräch war man ausgesprochen nett zu mir. Aber ob das so bleibt, wenn man erst die Maschine bezahlt hat??
    Kann ich teils bestätigen. Habe selber mit einem Händler in Leipzig schlechte erfahrung gemacht. Bin halt nach der Arbeit (In Arbeitskleidung) zum Händler und wollte mich beraten lassen. Dies aber schon mit der Äuserung auch ein Maschiene zu kaufen. Die Verkäuferin hat mich schlicht und einfach nit für ernst genommen und da bin ich halt zum nächsten Händler ( BMW Müller ) bei dem ich sehr zufrieden bin und gleich meine 800 gekauft habe.

    Zitat Zitat von Markus_S Beitrag anzeigen
    3. Über die Qualität von BMW findet man sehr widersprüchliche Meinungen im
    Internet. Wie sind eure Langzeiterfahrungen mit der F800 GS? Was ist z.B. aus den Motorschäden geworden über die in den Anfangsjahren vermehrt berichtet wurde?
    Kann ich leider noch nit viel zu sagen. Meine Q ist erst ein Jahr alt.

    Was ich dir an Herzlegen kann ist die BMW Compfort Sitzbank zu nehmen oder dir eine Sitzbank beim Sattler umarbeiten zu lassen. Die Originale ist ne Folter...
    Auch die Scheibe ist nit so die Wucht. Ich selber habe die Grosse von Touratech nachgerüstet. Sollte man aber wohl selber austesten.


    Grüsse der Luz

  7. KHR
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    #7
    Was die Händler und Werkstätten angeht, kannst Du sicher immer und überall den berühmten Griff ins Klo tun. Völlig unabhängig von der Marke. Ich bin vor der F800GS Honda gefahren und ich habe nicht den Eindruck, dass die Servicekosten bei BMW allgemein teurer sind.

    Was die Qualität betrifft, ist das natürlich ein Thema, was auch von den Ansprüchen und Erwartungen geprägt wird. Ich bin mit der 800er seit April 2008 52000 Km gefahren und habe sehr gemischte Eindrücke.

    Unmittelbar nach dem Kauf gab es Probleme dahingehend, dass die Maschine beim Herunterschalten mehrfach ausgegangen ist. Nach dem dritten Softwareupdate war das Problem beseitigt. Mit den Rückruf- und Nachbesserungsaktionen kann man sicher leben. So richtig perfekt scheint kein neues Modell zu sein. Die originale Sitzbank hatte ich zunächst gegen eine von Touratech ausgetauscht. Das war für mich aber auch nicht die Lösung. Zufrieden bin ich nun nach einer Umpolsterung der Originalbank durch einen Sattler. Hier muss wohl jeder eine individuelle Lösung finden.
    Gabelfedern und Federbein habe ich gegen Produkte von Wilbers austauschen lassen, was dem Fahrwerk wirklich gut getan hat. Ein deutlicher Komfortgewinn und der Ständer setzt auch nicht mehr auf. Für mich die sinnvollste Investition in das Mopped überhaupt. Mit der Scheibe kann ich leben. Der Seitenständer war von mangelhafter Qualität und musste auf meine Kosten im Urlaub in Kärnten erneuert werden, da mir die Maschine mit Koffern über den Ständer gekippt war, weil der so stark nachgegeben hatte. Im Ergebnis lief sie nicht mehr, bzw. der Kontakt am Seitenständer war beschädigt und die Maschine lief nicht mehr bzw. ging beim Gang einlegen sofort wieder aus. Dank Schutzbrief bin ich wenigstens am Ziel angekommen und hatte Gelegenheit auf meine Kosten 2 Tage eine Ducati Multistrada in Kärnten zu fahren. Hat auch was. :-) Der zweite Ständer scheint aus besserem Material zu bestehen. Letzte Woche, einen Tag nach dem 50000er Service war plötzlich die Motorleistung weg und die rote Motorölkontrolllampe blinkte. Diagnose nach Zerlegung des Motors, ein Pleuellagerschaden. Für mich nach einer Laufleistung von 50000km kein Zeichen für Premiumqualität und ich bin deswegen schon ein wenig angefressen. BWM übernimmt aus Kulanz 50% der Materialkosten. Da kann ich ja froh sein, dass alle Inspektionen beim Fachhändler durchgeführt wurden. Bleibt für mich dann noch der Rest von ca. 1650 Euro. Ich würde sagen, dass BMW die Qualität, dich ich in den letzten 12 Jahren mit mehreren Pkw kennengelernt habe, im Motorradbereich nach meinen Erfahrungen mit der F800GS bei weitem nicht auf gleichem Niveau bringt. Da bleibt für mich die Frage, auf welche Laufleistungen die Motoren wohl ausgelegt sind? 50000km in 27 Monaten sind für mich nicht akzeptabel und haben mein Vertrauen in die Marke BMW mehr als empfindlich angekratzt. Dazu kamen noch zwei unschöne Dinge, die den BMW-Service betreffen, nicht die F800GS an sich. Nach dem 20000er Service wurde einen Tag vor der Dolomitentour die Zylinderkopfdichtung nicht korrekt montiert. Musste durch einen anderen Händler hier am Ort nachgebessert werden. Urlaub gerettet. In diesem Jahr hatte ich vor einer Tour nach Polen beim gleichen Fachhändler, der den 20000er Service gemacht hat, noch neue Reifen montieren lassen. 120km vor Danzig dann einen Platten. Diagnose des polnischen Reifendienstes, Schlauch nicht korrekt montiert (verdreht eingesetzt). Wieder Aufregung und Unkosten. Die nächste BMW-Vertretung wäre nach Auskunft des Händlers, der die Reifen aufgezogen hat, in Warschau. Ist ja gleich bei Danzig um die Ecke. Meinen Dank an den mitreisenden Kollegen, der mir mit einem Ersatzschlauch ausgeholfen hat und den KTM-Händler in Danzig für das Montieren. Aber schön zu erleben, dass ein anderer Händler hier vor Ort in D mit Rat und Tat schnell geholfen hat, um den Urlaubsbeginn im letzten Jahrzu retten. Und ich habe auch ein paar Motorradvertretungen von BMW und anderen Marken im Ausland kennengelernt. Dumm nur, dass die auch alle Geld haben wollten, was eigentlich für andere Dinge in der Urlaubkasse vorgesehen war.

    Ingesamt bin ich nach diesen Erfahrungen aber doch zu der Überzeugung gelangt, dass die F800GS meine erste und letzte BMW war. Wenn ich nicht das Geld in die Fahrwerksverbesserung und die teuren Alukoffer von BMW investiert hätte und sie wirklich ein sparsames Mopped (was den Spritverbrauch angeht) ist, würde ich sie wohl bei nächster Gelegenheit umgehend verkaufen und mich bei KTM nach einem Ersatz umsehen.

    Also Mopped kaufen, nach einem fairen und fachlich versierten Händler für den Service suchen und eigene Erfahrungen machen.

  8. Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #8
    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für die netten & teilweise ausführlichen Rückmeldungen!
    Tja, dann wird es wohl eher nicht die F800GS ...

    Viele Grüße

    Markus

  9. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    59

    Standard

    #9
    Hallo Markus,

    also meine (Bj.2010) läuft und läuft, inzwischen bereits über 18000km, fast ohne Probleme. Ok, bei der nächsten Inspektion muß die Ganganzeige auf Gewährleistung noch gemacht werden. Und der originale Kettensatz war Schrott. Aber sonst? Die ganzen Sachen von Kühlflüssigkeitsverlust bis sabbernder Ventildeckeldichtung habe ich nicht. Vielleicht hat BMW da doch in den ersten 2 Jahren seit der Einführung der 800er Verbesserungen einfließen lassen. Wenn Du also mit der Tiger 800XC liebäugelst, solltest vielleicht auch erstmal den "Betatest" bei den ersten Kunden abwarten.

    LG
    Jörg

  10. Registriert seit
    28.05.2011
    Beiträge
    10

    Standard Allgemeine Bewertungen der Forumsmitglieder

    #10
    Hallo zusammen,
    wenn ich mal kurz meine Einschätzung zu Foren allg. und der Möglichkeit der "Schreiber" auf den Rest zu schimpfen äußern darf.
    In Foren lese ich immer wieder über Unzulänglichkeiten der Hersteller und Händler, selten oder fast nie fasst sich jemand mal an die eigene Nase.
    Man beachte, dass sich der Gegner hier nicht direkt zum Vorfall oder Ereignis äußern kann. Oft wird ihm nicht einmal der Unmut bekundet oder eine Nachbesserung ermöglicht. Wenn nun ein Hersteller sehr viele Stückzahlen verkauft hat, werden in den Foren auch viele Mitglieder auftauchen und ebenso in der Folge auch mehr Beschwerden zu finden sein. Machen wir uns doch nichts vor, erst nachdenken, dann posten, aber bitte nicht die eigene Kaufentscheidung von solchen Äußerungen abhänging machen.
    Wenn dies der Richtige Ansatz wäre, dann müsstet ihr euch einen Exoten kaufen. - OK, jedem das Seine.
    Ich bleibe jedoch der Meinung, dass man zwar für eine BMW den Beutel weiter öffnen muss aber auch einiges hierfür bekommt. Und wenn´s mal nicht passt und ein Verkauf ansteht, liegt der Preis auch dann wieder entsprechend hoch.
    Ich habe meine F 800 GS seit einigen Monaten und etwas über 5000 km.
    Das Mopped ist schon was besonderes. Es fährt sich wirklich angenehm, ist spritzig und macht Spass. Mängel kenne ich bisher nicht.
    Mit diesen Worten möchte ich auch einmal an einige appelieren, überlegt erst einmal bevor ihr zu heftig draufhaut.
    Nichts für ungut und allzeit
    Gute Fahrt

    Grüße aus der Eifel


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F800GS
    Von Lampe im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 11:29
  2. Lob an die F800GS
    Von bub88 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 15:42
  3. F800GS
    Von joeli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 21:21
  4. POIs mit BMW-Händlern für Zumo
    Von RichardO im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 08:55
  5. Erfahrungen mit US-Händlern?
    Von Maui im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 15:38