Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Zufriedenheit mit BMW-Händlern & F800GS

Erstellt von Markus_S, 29.07.2011, 20:36 Uhr · 38 Antworten · 8.884 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    59

    Standard

    #11
    Genau so sehe ich das auch.
    Auch wenn ich den Kettensatz schon wechseln mußte, so leicht wie bei der BMW ging das bei meiner Honda nicht. Wohlgemerkt Endloskette mit Schwingenausbau, denn was anderes kommt mir nur im Notfall rein.
    Tausch der Scheinwerferbirnen: Ein Traum im Vergleich zur Honda. Torxschrauben? Besser als das Inbus-Zeugs, was im Laufe der Zeit ausnudelt. Ich habe bei allen zusätzlichen Anbauten an die F die standardmäßig beiliegenden Inbusschrauben weggelassen und stattdessen Edelstahl-Torx verbaut. Kann man einfach besser damit schrauben. Ok, sind nicht an jeder Ecke zu bekommen, aber wozu gibts Internet?
    Die Idee mit dem Tank hinten ist top! So muß man das unhandliche Ding nicht abnehmen, wenn man was am Motor machen muß. Ok, bisher mußte ich nur mal an den Luftfilter, aber dafür mußte ich früher den Tank abbauen.
    Serviceintervall: Bei 30000 erst den dritten Service, bei meiner Transalp wäre da schon der fünfte fällig gewesen.

    Sicher, die F ist auch nicht perfekt und BMW geht aus Kostengründen mit der Teilequalität so weit runter, wie es noch vertretbar ist. Aber das macht jeder Hersteller und ab und zu wird diese Grenze auch unterschritten. In den ersten zwei Jahren kann sich BMW noch drum kümmern und danach kommen halt andere (bessere) Komponenten vom Aftermarket rein.

    Zu guter Letzt ist die Anschaffung eines bestimmten Motorrades in erster Linie vom Bauchgefühl bestimmt, denn wenn es eine Kopfentscheidung sein soll, dann kauft man sich am besten einen gebrauchten 75PS-Golf.

    In diesem Sinne: Sheyce drauf!

    LG
    Jörg

  2. LieberOnkel Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    (...)
    Zu 3. Da sind wir wieder beim Thema Foren (siehe oben), laut meiner NL hatten die dort drei Motorschäden, einer wurde auf Kulanz gelöst, einer auf Garantie und einer hatte Pech da er eine Tunnig Box eingebaut hatte (die sollen des öfteren zu Schäden geführt haben).
    Ich habe nun fast sechzigtausend Kilometer ohne Probleme zurück gelegt und bin sehr zufrieden.

    Aber du wirst gleich bestimmt auch andere Meinungen bekommen.
    Dann haben die in der Niederlassung ja schon mehr Motorschäden als wir hier im Forum!
    Das wirft jetzt nicht unbedingt ein gutes Licht auf den Motor...

  3. Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    545

    Standard

    #13
    Naja,

    ich denke schon, dass es einen Unterschied macht, ob ein Motor seit zig Jahren bei im Prinzip gleichem Konzept weiterentwickelt wird wie der Boxer oder z. B. der Triple.
    Der 800er Motor ist in relativ geringer Stückzahl relativ neu auf dem Markt.
    Der , der meinen (leider immer noch) zur Zeit in der Mache hat gesteht zu,
    dass er mit dem Motor noch nicht allzu viele Erfahrungen hat (ist ja eigentlich ein gutes Zeichen) und sagt,
    beim Boxer müsse er die Teile nur anschauen um zu sehen wo es hapert.
    Für meinen Anwendungsfall im Sinne von ab und zu zur Arbeit,
    ab und zu Urlaub und ab und zu ein paar Stunden durchs nächste Mittelgebirge ist das komplett OK - Für eine Weltumsegelung würde vermutlich in ein anderes Regalfach greifen.

  4. Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    #14
    Es gibt ja unzählige Foren und in vielen wird über Probleme und Mängel berichtet, bzw über Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Dies ist jedoch eines der "Kerne" von Foren.
    Was ich persönlich festgestellt - bzw an Eindruck gewonnen habe: In diesem Forum habe ich des öfteren den Eindruck gewonnen, dass auf kritische/negative Beiträge zu Produkten von BMW von einzelnen sehr extrem, und nach meinem Empfinden zuweilen persönlich angreifend reagiert wird. Nun bin ich zu selten in diesem Forum um bewerten zu können, ob diese "persönlich Angegriffenen" gegen ständige Nörgler oder Schlechtmacher sind. Dennoch- vergleichbares habe ich bisher nur in einem Forum eines elitären Wohnmobilbauers gelesen.
    Nun mag es sein, dass Käufer hochpreisiger Produkte kritischer sind und sich sagen, dass bestimmte Mängel beim erwarteten Qualitätniveau nicht hinnehmbar sind.
    Ich selbst habe zuletzt die F 650 GS und seit Juni die F800 Gs gefahren. Beides gute Motorräder- aus meiner Sicht. An beiden waren kleinere Mängel- für die der Hersteller teilweise nichts konnte.
    Zum Vergleich habe ich eine Suzuki (v-Strom), die meine Frau fährt. Diejenigen von euch, die die (alte) V Strom (AL1) kennen- das Design ist nicht jedermanns Sache. Doch nicht umsonst war sie Alpenmaster..
    Nun habe ich auch sehr häufig im V Strom Forum nach Neuigkeiten gestöbert. In diesem Forum gibt es genauso gute und hilfreiche Beiträge wie hier- was ich hier in den letzten 2 Jahren nie gefunden habe- Kritik an Leuten, die über Probleme berichten. Wenn beispielsweise über die 1000DL berichtet wird, dann weiß jeder, dass die häufig Probleme mit der Einstellung haben. In einem aktuellen Beitrag wird ein "Hilfesuchender" nicht "zur Sau" gemacht, sondern bekommt Hinweise zu Händlern, die in der Problembehandlung erfahren sind.
    Bei BMW habe ich mit dem Produkt weitgehend äußerst positive Erfahrung gemacht, jedoch umgekehrt genauso katastrophale mit BMW Werkstätten- insbesondere Niederlassungen- wenn mal ein Problem auftrat-selbst bei Inspektionen haben die Fehler eingebaut. Jedoch über eine von mir "besonders empfehlenswerte BMW Werkstatt" hatte ich letzte Woche hier im Forum berichtet.
    Nun gehört man als "Nicht Boxer Fahrer" womöglich nicht zum wirklich harten BMW Kern- jedenfalls fehlt der F 800GS ggf die besondere Einzigartigkeit wie den Boxern.
    Also habe ich mich an die "eigene Nase gefasst" und habe einen Schlußstrich gezogen. Grenzenlose Arroganz und mangelhafte Arbeitsleistung zu extremen Preisen/Stundensätzen, die mir beispielsweise in einer Niederlassung in einer Landeshauptstadt im Süden begegnet sind, häufiger Kleinkram, der Werkstattbesuche zur Folge hatte, Motorräder- die mit der Seriensitzbank nur Kurzstreckentauglich sind.. So ist es mir jedenfalls nicht schwer gefallen BMW heute good bye zu sagen... denn "andere Mütter haben auch schöne/gute Töchter" die um einiges günstiger sind, und nach meinem persönlichen Eindruck mindestens genauso gut sind, wie die F Modelle.
    Meine alte F 650GS und die heute verkaufte 800er werde ich dennoch in guter Erinnerung behalten- besonders wegen der tollen Touren. Den BMW Händler, mit dem ich vollends zufrieden war, werde ich behalten (wann immer es geht)- auch wenn der 450 km entfernt ist... denn der hat auch die Marke meines Vertrauens.
    Wenn ich nochmals `ne BMW kaufen sollte, dann nur ein Boxer.
    Euch weiter viel Spaß mit Euren Bikes
    Gruß

  5. LieberOnkel Gast

    Standard

    #15
    @vaterstettener

    Was ist es denn geworden?

  6. Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    #16
    Was es geworden ist- viele werden die Entscheidung nicht nachvollziehen können.. ab Montag ist es die neue DL 650 V Strom!

  7. maikel_dus Gast

    Standard

    #17
    hallo,
    alle erzählen immer von motorschäden... kanns echt nicht mehr hören
    in der letzten tourenfahrer war ein test drin der bestätigt hat das genau dieser motor nach 50000km so gut wie keine verschleisserscheinungen hat...
    klar gabs rückrufe, hab aber noch nix gravierendes bei mir feststellen können, die läuft wie ein uhrwerk, und ich kenne viele die das selbe erzählen, und meine ist aus dem enduropark hechlingen!!!
    also lasst doch mal die kirche im dorf leute, montagsfahrzeuge gibt überall und hier in den foren werden sie halt immer schön breit getrampelt...
    sorry, aber das musste ich mal loswerden...
    bis denne...
    maikel

  8. maikel_dus Gast

    Standard

    #18
    die v-strom ist nen cooles motorrad...
    ohne wenn und aber...
    ich wollte halt mal ne bmw und die probefahrt war halt cool, und da ich fast immer mit sozia unterwegs bin, fand ich mehr hubraum besser...
    viel spass dann mit der suzuki...
    maikel

  9. Registriert seit
    21.11.2010
    Beiträge
    99

    Standard

    #19
    Die Suzi is n schickes bike....
    Ein Bekannter von mir hat sich die neue geholt und musste mit entsetzen feststellen das sie ab 150km/h anfängt zu wackeln
    Meine 650er fängt bei ca 160 an zuwackeln ....kein großer unterschied...aber für ihn wars schlimm, er hatte vorher ne Tiger

  10. LieberOnkel Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Vaterstettener Beitrag anzeigen
    Was es geworden ist- viele werden die Entscheidung nicht nachvollziehen können.. ab Montag ist es die neue DL 650 V Strom!
    Ich kann das ganz bestimmt nachvollziehen. Das ist ein wirklich schönes Teil, stünde ich moppedlos vor der Entscheidung zwischen DL und F 800 würde es womöglich die DL werden.
    Weil ich in punkto Zuverlässigkeit einfach ein besseres Gefühl hätte. Such mal im DL-Forum nach "Motorschaden".

    Zitat Zitat von maikel_dus Beitrag anzeigen
    hallo,
    alle erzählen immer von motorschäden... kanns echt nicht mehr hören
    in der letzten tourenfahrer war ein test drin der bestätigt hat das genau dieser motor nach 50000km so gut wie keine verschleisserscheinungen hat...
    klar gabs rückrufe, hab aber noch nix gravierendes bei mir feststellen können, die läuft wie ein uhrwerk, und ich kenne viele die das selbe erzählen, und meine ist aus dem enduropark hechlingen!!!
    also lasst doch mal die kirche im dorf leute, montagsfahrzeuge gibt überall und hier in den foren werden sie halt immer schön breit getrampelt...
    sorry, aber das musste ich mal loswerden...
    bis denne...
    maikel
    Siehe oben. Sicher hast Du recht, daß das nicht die Regel ist. Aber man liest halt - wenn auch vereinzelt - schon davon, was bei anderen Modellen nicht der Fall ist.

    Und dann bleibt halt ein irgendwie ungutes Gefühl im Bauch, vor allem wenn der Motor so schön rasselt und einem jeder sagt: "Völlig normal!" (und dann andererseits aber Motoren wegen eines solchen Geräusches auseinandergebaut und geprüft werden, siehe Forumskollege Schmuschmittenköter).

    Vielleicht bin ich auch etwas naiv an die ganze Sache rangegangen. Als ich das Ding gekauft habe, habe ich mir gedacht: BMW = Spitzenqualität, im Normalbetrieb unkaputtbar. Gute Ware zu einem stolzen Preis halt.

    Mittlerweile bin ich zu dem Schluß gekommen, daß dieses "deutsche Premiumprodukt" jedenfalls hinsichtlich Zuverlässigkeit und Qualität den Japanern nicht das Wasser reichen kann. Da mag auch viel Bauchgefühl bei sein, aber es ist halt da. ;-)

    Versteht mich nich falsch: Das Mopped an sich gefällt mir sehr gut. Fährt gut, sieht gut aus usw. Aber in Gegenden, wo mein Schutzbrief mir nicht hilft, würde ich damit nicht fahren.....


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F800GS
    Von Lampe im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 11:29
  2. Lob an die F800GS
    Von bub88 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 15:42
  3. F800GS
    Von joeli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 21:21
  4. POIs mit BMW-Händlern für Zumo
    Von RichardO im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 08:55
  5. Erfahrungen mit US-Händlern?
    Von Maui im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 15:38