Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

E 10 oder Super ?

Erstellt von Speiseeis, 29.09.2013, 14:40 Uhr · 30 Antworten · 5.506 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #11
    Falsch,je höher der Ethanolanteil=Alkohol desto mehr Wasser,gerade bei langen Standzeiten kann der Sprit aufnehmen.Sprit ohne E kann daher deutlich weniger Wasser kompensieren.Aus meiner Sicht der einzige Vorteil.
    Gruss
    voyager

  2. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Falsch,je höher der Ethanolanteil=Alkohol desto mehr Wasser,gerade bei langen Standzeiten kann der Sprit aufnehmen.Sprit ohne E kann daher deutlich weniger Wasser kompensieren.Aus meiner Sicht der einzige Vorteil.
    Gruss
    voyager
    O.o das sagt C-Treiber doch!

  3. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #13
    Falsch,weder Kohlenwasserstoffe=Sprit noch Ethanol=Alkohol sind hygroskopisch.Das sich durch Temperaturwechsel bildende Kondenswasser,vor allem bei nicht randvoll gefüllten Tanks wird durch den Alkohol gebunden,da sich Alkohol im Gegensatz zu Sprit mit Wasser mischt.D.H. es entstehen keine "Wassernester".bei E10.
    Gruss
    voyager

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #14
    Ist mir völlig egal , läuft mit E 10 bis 102 Oktan Super

  5. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Falsch,weder Kohlenwasserstoffe=Sprit noch Ethanol=Alkohol sind hygroskopisch.Das sich durch Temperaturwechsel bildende Kondenswasser,vor allem bei nicht randvoll gefüllten Tanks wird durch den Alkohol gebunden,da sich Alkohol im Gegensatz zu Sprit mit Wasser mischt.D.H. es entstehen keine "Wassernester".bei E10.
    Gruss
    voyager
    Jetzt hab ich verstanden was du sagen wolltest. O.O
    Stimmt Ethanol ist NICHT hydroskopisch. Aber es ist in/mit Wasser löslich. Laut dieser Erkenntnis müsste sich evtl. bildendes Kondenzwasser besser in E10 lösen als in E5. Rein theoretisch würde dieses Gemisch dann auch ganz normal in den Motor gelangen und verbrannt werden. Die höhere Kapazität von E10 Wasser zu binden ist demnach positiv zu sehen.
    Bei dieser Schlussfolgerung sollte allerdings nicht die korrodierende Wirkung des Ethanols an sich, nicht außer Acht gelassen werden. Und hier stellt sich mir die Frage: ist ein höherer Alkohlgehalt im Sprit evtl. schädlicher als ein geringer? Und weiterführend: Ist mit Wasser gesättigter Sprit, E10 ja höherer Wasseranteil, korrosiver als E5 mit insgesamt geringerem Wasseranteil?

    Ich finde ist eine interessante Frsgestellung. Theoretisch zumindest.
    Ich für meinen Teil tanke weiterhin E5 und bleibe/bin glücklich.

  6. Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    #16
    Bei mir kommt kein E10 rein...

    Umwelt:
    Völlig Pervers!! Vernichtung von Ressourcen für die Lebensmittelgewinnung, Lebensmittel werden verheizt, Rodungen von Urwäldern, endlose Liste...
    Der Energieaufwand mit Abgasausstoß für die Raffination ist immens!

    Die Pflichtbeimängung von Biokraftstoffen gehört verboten!

    Technisch:
    Dem Motor ist es egal...
    Ethanol ist allerdings äußerst aggressiv, ob das alle Dichtungen und Leitungen mitmachen, sei mal dahingestellt.
    Hat schon seinen Grund, warum die Hersteller keine Garantien übernehmen oder Ethanol untersagen.
    Es gibt z.Zt. noch keine verlässliche Studien über die Langzeitwirkungen...

  7. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    24

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Juheb Beitrag anzeigen
    Bei mir ebenso - von Anfang an E10
    ... bei mir auch.. 10.000 km ohne Probleme.....

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    ....Weiterhin ist E10 wesentlich hydroskopischer als E5 oder gar reines Benzin. Sprich das Risiko steigt, bei längeren Standzeiten erhebliche Wasseranteile im Sprit zu haben.
    Als E10-Ablehner muss ich trotzdem mal....

    Bei E10 sinkt das Risiko, dass sich Wasser im Tank absetzt

    Gruß
    Berthold

  9. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #19
    Hallo
    Bei meiner 1150GSA mit Stahltank fahre ich nur Aral Ultimate 102,da dies der einzige in Deutschland erhältliche Sprit ohne Bioethanol ist, selbst Shell V-Power ist E 5.Da im Winter in einer ungeheizten Garage abgestellt fülle ich den Stahltank im Winter mit E 10 um das durch Temperaturschwankungen unweigerlich entstehende Kondenswasser zu binden,da es sich im Alkohol löst und eben KEINE Wassernester entstehen.
    Gruss
    voyager

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #20
    Manche machen echt ne Wissenschaft und n Geschixx draus, tztztztztz ....


    ...ich möchte gar nicht wissen, was für lausiger Sprit schon im Tank meiner ADV bei Reisen im Baltikum, Balkan, Kasachstan, Marokko,... rumgeschwappt ist ...übrigens auf über 400.000 Km völlig problemlos...

    Gruß

    der Kurze


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. E10, Super oder Super Plus tanken?
    Von Sportivostgt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 23:28
  2. welchen Sprit tanken, Super oder Super plus?
    Von kälbchentreiber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 22:47
  3. Super 95 oder Super 98 bei der TÜ
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 18:02
  4. Super oder Super Plus
    Von jens45527 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 17:20
  5. Super oder Super Plus für die 1200GS?
    Von Graues Woelfchen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 07:43