Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Geländetauglich?

Erstellt von DieWilde13, 16.02.2015, 15:52 Uhr · 32 Antworten · 7.850 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Frage Geländetauglich?

    #1
    Hallo Freunde,

    ich bin auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Nachdem ich jetzt bestimmt 87mal den neuen Motorradkatalog studiert habe bin ich bei der F700GS hängen geblieben. Ich suche: Fernreisetauglichkeit, niedrige Stitzhöhe, niedriges Gewicht, ordentliche Leistung. Bin leider nur 1,67m lang. Meine Frage hier speziell: geht ihr mit der F700 wirklich ins Gelände? Also ich will keinen Backflip machen, aber Waldwege, Wiese, Schotter, Schlaglöcher das soll sie schon können. Geht das? Macht ihr das? Geht das auch noch mit ner Tiefergelegten? Wie sind eure Erfahrungen?

    Ganz herzlich...

    P.S.: Ich fahre eine R1100GS und bin es leid immer von meinem Mann rückwärts aus den Parklücken geschoben zu werden. Allerdings liebe ich die Boxer-Power. Was tun?

  2. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #2
    Hallo, wäre ein Zweitmoped die Lösung ?
    Oder muss Wald-/Wiesen- und Schotterweg auf der Fernreise sein ?
    Oft ist nur die Bereifung ausschlaggebend, je nach "Gelände" ...

  3. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #3
    Hallo Qrious,

    ja ich behalte meine Kuh natürlich! Da hierzulande ja meist alles verboten ist, was Spaß machen könnte, überlege ich schon, ob ich mit ner 700 dann nach Norwegen auf die Mautstrassen fahre. Oder nach Finnland in die Wälder oder nach Marokko in die Wüste oder sonst wo hin

  4. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #4
    Mit der 700er kommste überall hin bzw. sogar noch weiter wie mit dem Eisenhaufen.

    Kann sein, daß Du das Fahrwerk etwas anpassen musst aber sonst alles kein Problem.

    Bei Deiner Größe sollte die normale reichen, die tiefergelegte geht aber i.d.R. auch.

    Meine ist höhergelegt, die meiner Frau tiefer gelegt. Und sie fährt immer schön brav hinterher.

    Und bedenke: Die 700er hat gute 60 kg weniger.

    Fahr sie mal ausgiebig Probe und Du wirst die 11er nicht mehr vermissen.

    Das geht alles mit der 650/700er:p1010756-2-.jpg20141010_153650.jpgp1010696.jpgp1010743.jpg

  5. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #5
    Selbst im Enduro Park in Hechlingen kann das Trainingsprogramm mit gestellten F700 -ern absolviert werden. Dein Anwendungsbereich dürfte somit zu 100% abgedeckt sein.

  6. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #6
    Die 700er packt das gut weg, jedoch ist durch das 19er Vorderrad die Spurtreue im Matsch/tiefer Schotter etwas eingeschränkt. Aber wo dein Boxer durchkam kommst du mit der 700er durch, wenn du auch etwas mehr am Gas hängen musst... Mit 1,68 und ner kurzen Beinlänge fahr ich die 700er sogar mit dem Komfortsitz... das passt. Ps: Mit den K60 Scout macht die Maschine auch abseits vieler Straßen noch ne gute Figur und faszinierenderweise auf der Straße auch

  7. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #7
    Danke Leute. Werde bald mal eine probefahren (: Freu mich drauf.

    Allzeit gute Fahrt euch allen...

  8. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Die 700er packt das gut weg, jedoch ist durch das 19er Vorderrad die Spurtreue im Matsch/tiefer Schotter etwas eingeschränkt. Aber wo dein Boxer durchkam kommst du mit der 700er durch, wenn du auch etwas mehr am Gas hängen musst...

    Da das Vorderrad das gleiche ist wie bei den großen spielt das eigentlich keine Rolle. Aber durch die geringere Last auf dem Vorderrad wird es wieder einfacher.
    Dann noch ein 15er Ritzel montieren dann klappts auch mit dem anschieben aus dem Drehzahlkeller.

  9. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #9
    Noch ne Frage: Gebrauchte gibt es ja noch nicht wirklich. Unterscheidet sich die 700 groß von der alten 650 Zweizylinder?

  10. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #10
    Die 700er hat ne etwas andere Übersetzung und ne 2. Bremsscheibe.

    Gebrauchte gibt's schon, aber viele tiefer gelegt.

    Hätt ne schöne, reichhaltig ausgestattete zu verkaufen.

    Kurvenflitzer für schwere Jungs und Mädels

    Titel ist etwas schlecht gewählt. Fahrwerk ist eben für über 250kg Zuladung ausgelegt.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie "geländetauglich" sind die Gussfelgen?
    Von guenniguenzbert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 11:28
  2. GS nicht geländetauglich???
    Von Mispel70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 12:45
  3. Geländetaugliche Reifen für Einzylinder??
    Von supermotorene im Forum Reifen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 02:25