Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Geländetauglich?

Erstellt von DieWilde13, 16.02.2015, 15:52 Uhr · 32 Antworten · 7.843 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.028

    Standard

    #11
    Bei meinem Händler in OS steht eine, die könnte evtl. passen. Scheint eine Werksmaschine aus Hechlingen zu sein. Hat jedenfalls Stollenbereifung und Sturzbügel. Nur 1.500 km gelaufen. Die kannst du auch auf der Homepage von BMW-Motorrad unter "Gebrauchte Motorräder" finden.

    CU
    Jonni

  2. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #12
    Ein Augenschmaus! Aber zu hoch für meine kurzen Beine und rot steht mir nicht wirklich ;-)
    Suche weiss oder gelb... aber danke (:

  3. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #13
    Also an der Farbe würde ich mich jetzt nicht "aufhängen" ...

    Wenn ich auch eine 800er habe, so sind die Verkleidungsteile sehr identisch. Einst über BMW selber habe ich für eine komplette Umlackierung 700,- gezahlt. Später bei einer freien Werkstatt kam das Ganze (inkl. Touratech Zusatz-Tank) auf gerade mal 200,-
    Da du den Zusatztank nicht hast, dürfte es sogar günstiger gehen. (Und selbst Folieren dürfte hier nicht wirklich günstiger werden, da durch die Kanten der Teile eher aufwendiger als Lackieren.)

  4. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #14
    @GSAchris: beladet ihr die Tiefergelegte mit Reisegepäck? Wenn ja in welchem Umfang? Geht dann gemäßigtes Gelände auch noch? Lässt sich das Federbein bei der Tiefergelegten noch verstellen?

  5. Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    174

    Standard

    #15
    Wir hatten uns auch mal ne F 700 GS zugelegt weil meine Frau immer rummaulte das sie auch mal fahren will. Letztendlich ist sie dann aber doch nie gefahren und mir war sie mit 1,80 m irgendwie zu klein. Für große Touren würde ich die 11er vorziehen.

    Ich weiß, hilft dir auch nicht bei deiner Entscheidung weiter (bist ja schließlich keine 1,80 m), aber wenn du im Mai deine 11er noch hast, lege ich dir den folgenden Link ans Herz ...klickst du hier.

  6. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von DieWilde13 Beitrag anzeigen
    @GSAchris: beladet ihr die Tiefergelegte mit Reisegepäck? Wenn ja in welchem Umfang? Geht dann gemäßigtes Gelände auch noch? Lässt sich das Federbein bei der Tiefergelegten noch verstellen?
    Wurde auf ein kurzes FB von wilbers ungebaut und hat dadurch auch uber 235 kg zuladung.

    Alles kein Problem


    Darfst gerne mal in den Schwarzwald zum Probe fahren kommen

  7. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    311

    Standard

    #17


    Ein sehr angenehmer, englischsprachiger Bericht über die F700GS, der dir vielleicht weiter hilft.

  8. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #18
    Die Kälbchen kann man schon auch ordentlich beladen.

    p1010477.jpg

    dsc_0050.jpg

    dsc_0043.jpg

  9. Registriert seit
    11.02.2013
    Beiträge
    55

    Standard

    #19
    Hallo DieWilde13,

    also ich fahre eine tiefer gelegte 700 er. Waldwege, Schotter, Schlaglöcher (kommt darauf an wie tief diese sind ) alles kein Problem.
    Jedoch habe ich einen Motorschutz bedingt durch die Tieferlegung montieren lassen - sicher ist sicher

    In Hechlingen bin ich genau meine Maschine (tiefer gelegt) gefahren und da hat sie alles mitgemacht.

    LG Heidi

  10. Registriert seit
    08.04.2011
    Beiträge
    15

    Standard

    #20
    Hallo
    ich hatte eine 1150, eine Dakar und fahre jetzt 700 GS. Das ist wirklich ein super Mopped und um längen besser als die 1150, die mir nur auf der Geraden bzw. Autobahn gefallen hat. Außer Kult hatte die 1150 für mich nichts, ist halt ne fette Kuh, wer drauf steht ... die 700 Gs ist dagegen ein Kurvenräuber und hat ausreichend Leistung, wenn auch etwas zu schwer, 20 kg weniger wäre nicht schlecht. Der Motor läuft absolut genial und der Unterschied zur Vorgänger F 650 (Zweizylinder) ist deutlich spürbar: Bremsen deutlich verbessert, einlenken in die Kurve und Kurvenlage besser, und kaum zu glauben: Windschutz ist unfassbar gut - habe beide x-Mal Probegefahren.
    Und dennoch würde ich dir eine alte F 650 GS (1 Zyl.) oder G 650 GS als Zeitmopped empfehlen oder eine x-Country (Gemeintipp), letztere hat nur einen Nachteil: kleiner Tank, alle sind aber leichter. Auf echten, schmalen, kurvigen Landstraßen oder auf Schotterstraße, Sandwegen etc. wird es keiner 1150 oder 1200 gelingen, die Lütten abzuschütteln, dafür steigst du entspannt vom Bock, während die Typen schweißgebadet sind vom Stress und vom Rumhiefen der Dickschiffe. Ansonsten sind vermutlich nur die Reifen entscheidend wie man fährt. Und zu guter Letzt: 150 Kg kann man noch aufheben, bis 200 kg wird es schwer und darüber muss man einen Trainingskurs zur Technik des Aufrichtens belegen.
    Gruß
    Willi
    Schau auf die Seite von Svendura, dann erfährst du mehr zum Wert kleiner Moppeds: Kawasaki KLX 250, die dir aber vermutlich zu hoch sein wird.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie "geländetauglich" sind die Gussfelgen?
    Von guenniguenzbert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 11:28
  2. GS nicht geländetauglich???
    Von Mispel70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 12:45
  3. Geländetaugliche Reifen für Einzylinder??
    Von supermotorene im Forum Reifen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 02:25