Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Geländetauglich?

Erstellt von DieWilde13, 16.02.2015, 15:52 Uhr · 32 Antworten · 7.856 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #21
    Hej Freunde,

    danke für die vielen Beiträge. Ich liebe Svendura und die Berichte ihrer Abenteuer mit Pieps und Greeny (: Zufällig habe ich im Netz eine tiefergelegte KLR650 entdeckt, die ich morgen früh mal probefahre. Aber ganz ehrlich ist was Kleines nicht so das, was ich will. Ich brauche einfach gute Leistung, da ich ganz gerne mal die Kuh fliegen lasse. Autobahn sollte auch möglich sein, da wir mitten im Land wohnen und überallhin lästige Anreise haben. Reichweite, Verbrauch ... alles bei der 700 perfekt und bei einer kleineren (älteren) eher nicht so günstig. Und das Gewicht der 700 ist ja schon mal besser als die Q. Einziger echt guter Vorteil einer Kleinen. Allerdings nicht der KLR650. Die wiegt ja auch ca. 190 kg. Naja, morgen mal fahren und dann bin ich wieder einen Schritt weiter. Warte sehnsüchtig auf den Saisonstart bei BMW und dann fahre ich auch endlich mal die 700 (:

    Herzlich

  2. Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #22
    ich würde mir zunächst Gedanken über meine eigene Geländetauglichkeit machen. Die Eisenschweine können meist mehr als ihre Fahrer/Innen.

    So meine Erfahrung

    LG Mike

  3. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von MCLdorf Beitrag anzeigen
    So meine Erfahrung
    Stimmt völlig wurscht mit welcher Maschine (hier Yamaha R1, niedrige Sitzhöhe, leicht und mehr als genug Power):

  4. Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #24
    Hier zeigt es sich wieder....im Gelände zählt der beherzte Dreh am Gasgriff dann geht was

  5. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #25
    Wo die Liebe so hinfällt! Also theoretisch ist die 700 ja perfekt, aber praktisch habe ich mich gestern auf der Probefahrt in die KLR verknallt und verdammt die B*tch war so billig zu haben ;-) Tja, und jetzt bin ich happy, weil ich die Q behalte und nicht ersetze und die KLR macht einfach total Spaß (: Meine eigene Geländetauglichkeit tendiert aktuell gegen null, also werde ich mit der KLR üben müssen. Is jetzt so, bleibt jetzt so! Aus diesem Forum bin ich dann wohl raus, aber wer weiss, ob ich nicht irgendwann (wenn die Q in Rente geht) wiederkomme...

    Herzliche Grüße

  6. Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von DieWilde13 Beitrag anzeigen
    Meine eigene Geländetauglichkeit tendiert aktuell gegen null,
    Herzliche Grüße
    Dann würde ich Dir einen intensiven Trialkurs empfehlen. Dort lernst Du mehr als beim Selbsstudium mit der KLR

  7. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #27
    Ich hab im Netz Kurse in Bilstain gefunden. Stefans Endurotraining. Kennt den Jemand? Ist der gut? Oder ich googel mal den ADAC, da gibt es doch bestimmt auch was? Habt ihr Tipps - gerne her damit (:

  8. Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von DieWilde13 Beitrag anzeigen
    Ich hab im Netz Kurse in Bilstain gefunden. Stefans Endurotraining. Kennt den Jemand? Ist der gut? Oder ich googel mal den ADAC, da gibt es doch bestimmt auch was? Habt ihr Tipps - gerne her damit (:
    Stefans Training soll gut sein, je nachdem wo Du wohnst könnte ich Dir evtl. auch einen Trialverein nennen. Auf den Trialern lernt man das Geländefahren von der Pike auf. Alles was Du da beherrscht setzt Du 1:1 auf der KLR um

    VG Mike

  9. Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #29
    Ich wohne in der Nähe von Köln. Im schönen Bergischen Land (:

  10. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #30
    Unbedingt ein Trainning machen. Die Grenzen der Physik und damit auch des Fahrkönnens sitzen in erster Linie mal in Deinem Kopf.
    Die Trainings zeigen Dir, zuächst mal diese Grenze zu überwinden. Du wirst staunen... ;-)

    Danach ist Dir völlig egal, ob Du eine KLR, eine Spochtenduro oder eine GS offroad bewegst. Es macht halt nur mehr oder weniger viel Spaß.

    Gruss
    Jan


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie "geländetauglich" sind die Gussfelgen?
    Von guenniguenzbert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 11:28
  2. GS nicht geländetauglich???
    Von Mispel70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 12:45
  3. Geländetaugliche Reifen für Einzylinder??
    Von supermotorene im Forum Reifen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 02:25