Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Heutige Diagnose nach 23.500km: Lenkkopflager muß gemacht werden

Erstellt von F-Treiber, 22.05.2014, 19:16 Uhr · 32 Antworten · 5.188 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    375

    Standard

    #11
    Moinsen,

    hab zwar 'ne 800er, aber mein LKL is gestern bei Kilometerstand 36'200 nach 25 Monaten gewechselt worden.


    Gruß,
    Sachse

  2. Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    24

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Typische Schwachstelle an der F/G.
    Willst noch mehr hören?
    Dann fang ich doch mal an: Ein Freund von mir fährt seit 5(?) Jahren die F 800 ST. Er hat letztes Jahr bei ca. 40 TKm für den gleichen Mist mehrere Hundert EU zahlen müssen, nix Kulanz oder so. Wenn man im Forum F650 / F800 GS mal nach "Lenkkopflager" sucht, lassen die Treffer leider auch Böses ahnen . Ich fürchte, da hat BMW bei der Modellpflege von der 650 auf die 700 nicht viel (gar nichts?) verbessert, warum eigentlich nicht?

    Stellt sich nun die Frage, wie kann man die Lebensdauer vom LKL verlängern? Schmierung? Ständige Kontrolle des Lagerspiels? Was sonst?

    Viele Grüße, gute Fahrt
    Achim

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Downsizer Beitrag anzeigen
    Dann fang ich doch mal an: Ein Freund von mir fährt seit 5(?) Jahren die F 800 ST. Er hat letztes Jahr bei ca. 40 TKm für den gleichen Mist mehrere Hundert EU zahlen müssen, nix Kulanz oder so. Wenn man im Forum F650 / F800 GS mal nach "Lenkkopflager" sucht, lassen die Treffer leider auch Böses ahnen . Ich fürchte, da hat BMW bei der Modellpflege von der 650 auf die 700 nicht viel (gar nichts?) verbessert, warum eigentlich nicht?

    Stellt sich nun die Frage, wie kann man die Lebensdauer vom LKL verlängern? Schmierung? Ständige Kontrolle des Lagerspiels? Was sonst?

    Viele Grüße, gute Fahrt
    Achim

    Hi Achim , die Aufnahme des LkL (Rahmen) ist niemals 100 % Rund ,somit ist das LKL schon beim Einbau verzogen d.h. Die rollen -Kugeln oder was auch immer werden an einer Stelle stärker belastet .somit auch höherer Verschleiss .

    Abhilfe wäre Qualitätslager SKF o.ä. oder Emil Schwarz Lager ..der das Originallager um ein 100.trstel abdreht so das es locker in die Passung geht und eingeklebt wird.

    Übrigens , an meiner Megamoto auch die eines Freundes war das LKL bei ca . 24 000 Km breit .

    Die Abteilung Einkauf (München) werden schon wissen warum sie ein Minderwertiges Lager einkaufen.

  4. Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    24

    Standard

    #14
    Hallo Nolimit,

    aufgrund der Art der Belastung gehören m. E. Kegelrollenlager in den Lenkkopf, dass weiß natürlich auch BMW schon seit 100 Jahren. Ich fürchte jedoch, es werden - aus welchen Kostengründen auch immer - dort trotzdem die ungeeigneten Kugellager verbaut. Kann das jemand bestätigen oder widersprechen? Nina?

    Viele Grüße, gute Fahrt
    Achim

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Downsizer Beitrag anzeigen
    Hallo Nolimit,

    aufgrund der Art der Belastung gehören m. E. Kegelrollenlager in den Lenkkopf, dass weiß natürlich auch BMW schon seit 100 Jahren. Ich fürchte jedoch, es werden - aus welchen Kostengründen auch immer - dort trotzdem die ungeeigneten Kugellager verbaut. Kann das jemand bestätigen oder widersprechen? Nina?

    Viele Grüße, gute Fahrt
    Achim
    Ach was, da sind Kegelrollenlager drin. Rillenkugellager könnten die axialen Kräfte nie aufnehmen, wären binnen kürzester Zeit kaputt.

    Irgendwann ist jedes LKL fertig, man sollte nur den Einsatz bedenken.
    Selbst ein völlig überdimensioniertes in einem Crosser geht nach 100 Stunden mal über den Jordan. Das ist kein Beinbruch.
    Selbst qualitativ hochwertige Teile kosten nur rund 100€. Einbau ist binnen 1...2 Stunden erledigt.
    Fraglich ist es nur wenn eine Maschine die lediglich zum Touren eingesetzt wurde nach diesen km mit solchen Schäden zu kämpfen hat.
    Wenn man damit springt oder (mehr schlecht als recht) wheelt, dann muss man sich nicht wundern... Das tun aber die wenigsten, deswegen lässt das auf die Qualität der eingesetzten Teile schließen. Die relativ geringe Baugröße tut ihr übriges dazu um ein schnelles Ableben zu generieren.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen

    Auf das neue LKL hast Du dann wieder 2 Jahre.
    das zeig mir mal in den BMW Bestimmungen. Normalerweise verbleiben auf Gewährleistung gewechselte Teile einfach im normalen Gewährleistungszeitrahmen, läuft der ab, sind die auch hinfällig und wenn das einen Tag nach erfolgter kostenloser Reparatur passiert

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    das zeig mir mal in den BMW Bestimmungen. Normalerweise verbleiben auf Gewährleistung gewechselte Teile einfach im normalen Gewährleistungszeitrahmen, läuft der ab, sind die auch hinfällig und wenn das einen Tag nach erfolgter kostenloser Reparatur passiert
    Auf das Teil (sofern Neuteil) hast Du wieder die gesetzliche, nicht aber auf die Arbeiten. Wieso soll ich Dir das in den BMW-Bestimmungen zeigen. Du kannst es Dir selber raussuchen.

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Downsizer Beitrag anzeigen

    Stellt sich nun die Frage, wie kann man die Lebensdauer vom LKL verlängern? Schmierung? Ständige Kontrolle des Lagerspiels? Was sonst?

    Viele Grüße, gute Fahrt
    Achim
    Laut Wernecke ist LKL gekapselt. Die Rastung liegt zudem an dem Punkt, wenn der Lenker gerade steht.

    Naja, ich denke bei den Strecken in Brandenburg, Tschechien, Spanien, Fankreich , Polen ist das nicht wirklich nen Wunder. Ich meine, sie ist zwar nicht ausnehmend viel gelaufen und auch nicht viel im Gelände, aber viel auf extrem schlechten Pisten. Wir werden sehen.

    Ausserdem wird das Lager prophylaktisch getauscht. Ich habe beim Fahren nichts von einer Rastung gemerkt, selbst als sie auf dem Hauptständer stand, und das Vorderrad frei in der Luft war. Nun gehe ich nicht davon aus, dass die sich selbst unnötige Kosten verursachen, Also gehe ich davon aus, das es da wohl reichlicher Erfahrung bedarf, um das festzustellen.

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Auf das Teil (sofern Neuteil) hast Du wieder die gesetzliche, nicht aber auf die Arbeiten. Wieso soll ich Dir das in den BMW-Bestimmungen zeigen. Du kannst es Dir selber raussuchen.
    hat man nicht, lediglich den Rest der ab Neukauf gültigen. Bei BMW raussuchen, weil es eben eine freiwillige Garantieleistung wäre, wenn sie das anders handhaben würden. Warum sollten sie auf das neue Teil dann eine zusätzliche Garantie gewähren?

    Anders ist es natürlich bei Dingen, die NICHT kostenlos im Rahmen der Gewährleistung durchgeführt werden, da greifen dann die gesetzlichen Bestimmungen neu, oder die vom Hersteller freiwillig zugestandenen Garantien. Keine Ahnung, wie BMW das handhabt

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #20
    Viel Erfahrung braucht es dafür nicht, das kann auch ein Laie erkennen.
    Lenker muss sich im gesamten Radius (von Anschlag zu Anschlag) leicht bewegen lassen, ohne Rastung.
    Sollte etwas spürbar sein muss man lediglich überprüfen ob es vom LKL kommt oder nicht evtl. ein Zug oder Kabel dafür verantwortlich ist.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brembeläge hinten verschlissen nach 5.500km
    Von Q-Tip im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 573
    Letzter Beitrag: 28.03.2016, 11:01
  2. kupplung nach 18300km verschließen - was muß ich tauschen - siehe bilder
    Von pold9000 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 18:21
  3. FRANKREICH - Alkoholtester muß mitgeführt werden
    Von Duese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 21.02.2013, 18:57
  4. 1150 gs hat 60000km - was ist sinnvoll/ was muss gemacht werden?
    Von Mispel70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 19:33
  5. Kauf einer 1200 Adventure mit EZ04/2007, wann muss der erste Service gemacht werden?
    Von joshuax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 18:19