Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Karoo3 auf der 700er. .. Mal schaun wie lange er hält...

Erstellt von Wasty, 10.09.2013, 18:22 Uhr · 11 Antworten · 2.933 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard Karoo3 auf der 700er. .. Mal schaun wie lange er hält...

    #1
    Sodele, heute hab ich die Karoo3 bekommen... Die nigelnagelneuen Reifen musste ich erst mal im Regen nach Hause fahren... Das war tatsächlich recht rutschig, aber zwei Stunden später hat es hier aufgehört und ich bin gerade eine kleine Einführungsrunde gefahren. Der Reifen kippt recht starkt ein und daran muss ich mich jetzt erst mal gewöhnen.
    Der Reifen ist sehr weich, und die Eigendämpfung echt klasse, im trockenen ist echt viel Grip vorhanden. Hochinteressant ist wie stark sich der Charakter der Maschine durch die Stollen verändert, sie fühlt sich schwerer und satter an... Bisher konnte ich keinerlei Lenkerflattern (150km/h) feststellen... Wenn sich jetzt das einklappen noch etwas verbessert, damn wird das auf jeden Fall mein Standardreifen werden:-)

    Bilder lad ich hoch sobald ich nimmer vom Handy aus schreibe;-)

    Grüßle, der Wasty

  2. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #2
    Sodele, hier der Karoo 3 auf meiner 700er
    karoo3.jpg

    ps: Bei der Heimfahrt mit dem Karoo hätte ich mir tatsächlich mal das ASC gewünscht War lustig mal mit durchdrehendem Reifen an der Ampel zu stehen

  3. Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    705

    Standard

    #3
    Sieht gut aus Wasty. Ich bin mal auf deine weiteren Fahreindrücke gespannt. Gute Fahrt!

  4. Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    83

    Standard

    #4
    Hi,
    also ich hatte ihn auf meiner 800GS drauf! Nach 4500km war er leider schon am Ende! Vom Fahren her fande ich ihn bei trockenen Verhältnissen super (-; Auf Waldwege und Schotter ist wirklich super... (Reifen) Nur finde ich 4500km für mich zu wenig.

    Gruß Thilo

  5. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #5
    Servus,

    nach 3500km ein kleiner Zwischenbericht:

    Anfänglich ist der Reifen etwas kippelig und möchte immer tiefer als man selbst, aber dies legt sich nach 300km und man genießt die Kurvenstabilität. (Der Reifen braucht mehr Kraft um sich nach einer Kurve wieder aufzurichten) Der Reifen ist bis 150km/h sehr stabil und flattert nur unerheblich. Darüber wirds dann etwas wackelig, was aber für eine Stolle vollkommen in Ordnung ist.



    Auf der Straße ist man im trockenen, sowie bei Nässe sehr sicher und gut unterwegs, auch in den tiefsten Schräglagen. Wenn der Reifen mal rutscht kündigt er es sehr kontrollierbar und sanft an.
    Im Gelände habe ich nun kein Problem mehr mich auch durch ein matschiges Stoppelfeld zu bewegen, auf Schotter fährt man wie auf Schienen


    Laufleistung: Mehr als 1000-1500 gebe ich dem Hinterreifen nicht mehr, jedoch muss ich auch gestehen einige Autobahnkilometer (ca 600) mit 140+km/h gefahren zu sein. Der Vorderreifen hält bei mir wahrscheinlich deutlich länger, ich gehe hier von 1,5 - 2:1 (Zwei Hinterreifen auf einen Vorderreifen) aus.

    Was mir fehlt ist die Supermotohafte Wendigkeit und Leichtigkeit der BWs.

    Grüßle, der Wasty

  6. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #6
    So, jetzt nach 5000km ist der Hinterreifen KOMPLETT runter...
    Grundsätzlich finde ich den Reifen gut, jedoch werde ich jetzt den Anakee 3 testen und schauen ob er bei mehr als 160km/h noch stabil ist und nicht flattert:-)

  7. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    #7
    Ist das wackeln so lästig?

    Hab von meim Schrauber eine Empfehlung fürn karoo 3 gekriegt. Und er weiß, dass ich Heidis drauf hab

    Gr, cowy

  8. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #8
    Naja, es ist kontrollierbar, aber wenn man mal längere Etappen mit mehr als 150-160 fahren will wirds auf die Dauer unangenehm. Also wie ich es verstehe ist das wohl ok für ne Stolle, jedoch werde ich, wenn ich nicht gerade ins wilde Land fahre, einen Straßenorientierten Reifen vorziehen...

  9. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    #9
    Hmhm, selbst bei 190 Merk ich nix....
    Vielleicht ist die 700er sensibler
    Und kipplig sind neue Heidis auch die ersten 300-400 km, dann beginnt auch der Grip.

    Gr cowy

  10. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von cowy Beitrag anzeigen
    Hmhm, selbst bei 190 Merk ich nix....
    Vielleicht ist die 700er sensibler
    Und kipplig sind neue Heidis auch die ersten 300-400 km, dann beginnt auch der Grip.

    Gr cowy
    Yep, Heidenau hatte bis vor kurzem der 700er wegen eben jener Tendenz bei höheren Geschwindigkeiten vorne recht leicht zu werden auch keine Freigabe für die K60 erteilt.Die haben jetzt ne spezielle Version raus gebracht mit der es wohl gehen soll... Naja die 700er ist halt auch eher ein SUV und kein Geländewagen:-)


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wie lange hält die bordbatterie?
    Von r1200gsler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 21:17
  2. wie lange hält eine R 1150 GS??
    Von ChiemgauQtreiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 13:24
  3. Wie lange hält der Lichtmaschinenriemen
    Von Fiete im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 07:51
  4. Wie lange hält ein ADV-Federbein?
    Von Harald im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 11:01
  5. Wie lange hält ein Karoo auf der HP2 ?
    Von willi.k im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 15:52