Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Kettenkasten oder Zahnriemen für F 700 GS?

Erstellt von moto-schrauber, 20.10.2015, 10:14 Uhr · 34 Antworten · 7.708 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.06.2012
    Beiträge
    139

    Standard Kettenkasten oder Zahnriemen für F 700 GS?

    #1
    Moin zusammen!
    In "grauer Vorzeit" hatte ich die Frage nach einem Kettenkasten schon mal ins Forum geworfen, aber leider ohne Ergebnis.
    Deshalb jetzt nochmal: Gibt es inzwischen im Zubehör einen Kettenkasten für die F 700 GS?
    Oder zumindest eine gescheite Abdeckung, die die Kette auch unten zum Rad hin abdeckt? Der originale Kettenschutz und alle, die ich im Zubehörangebot gefunden habe, sind schlicht ein Witz und völlig unzureichend.
    Ein Eigenbau scheidet eher aus, da die Schwinge einen Querschnitt hat, der es nahezu unmöglich macht, irgendwas zu befestigen, ohne Löcher reinzubohren..........
    Die offen laufende Kette der 700/800er GS ist etwas, das mich wirklich massiv stört.
    Eine Alternative wäre auch der Umbau auf Zahnriemen wie bei der F 800 ST. Gibt es das oder hat das schon mal jemand gemacht? Geländefahrten -außer mal ein paar hundert Meter unbefestigter Feldweg- sind nicht geplant, und damit hatte auch meine Harley (mit Zahnriemen) nie ein Problem.

    Grüße,
    Jochen

  2. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #2
    Hi Jochen,
    vor Jahrzehnten habe ich mir so einen Kettenschutz aus Alublech, der auch das untere Kettentrum schützt, an eine Yamaha RD 350 gebastelt, aber da war/ist die die Schwinge rund und mit passenden Rohrschellen war das kein Problem.
    In den letzten 30 Jahren ist mir aber ein Vollkettenschutz nicht mehr begegnet (außer an MZs). Es gibt lediglich Styling-Varianten, die eher noch weniger Schutz bieten.
    Die F 700 GS ist jetzt meine dritte Maschine mit Kette nach 4 mal Kardan vorher. Inzwischen habe ich mich damit abgefunden, dass die Kette relativ ungeschützt läuft. Ich bin nun Schönwetterfahrer, wenn ich doch mal in einen Regen gerate, stelle ich den Kettenöler etwas höher und hoffe, dass das genügt. Immerhin war die Kette an meiner CB 1300 nach 40t km noch top. An der F 650 GS musste ich schon nach 10t km die Kette wechseln, aber das war wohl mehr an minderer Qualität der verbauten Kette gelegen.
    Wenn sogar Moto-Cross mit ungeschützten Ketten gefahren wird, so müssen moderne O- oder X-Ring-Ketten doch relativ viel Dreck wegstecken können.

    Tut mir leid, dass ich dir nicht weiterhelfen kann. Solltest du da aber mal was hören/finden, bitte hier veröffentlichen.

    Gruß
    Helmut

  3. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #3
    Etwas ernüchternd und schonungslos: Gibt es beides nicht von der Stange.

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #4
    Nun, die Teile der F800ST könnten eventuell passen.

  5. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #5
    Entweder Du besorgst Dir sowas hier von MZ:
    MZ Kettenkasten Kettenschutz TS ES ETS 125 150 Abdeckung Kette Kettenschlauch | eBay

    und bastelst ein wenig über den Winter,
    oder den hier, fahr ich auch:
    Kettenöler Set - K-ö-S Motorrad Kettenöler Systeme - DE 35418 Buseck

    Eigentlich der Hammer, dass die "Ossis" sowas schon vor 40 Jahren erfunden haben, und kein aktuelles Kettenmoped sowas hat. Bin 25 Jahre Simson gefahren, mit komplett gwschlossenem Kettenkasten, einmal massenhaft Fett reingeschmiert, und dann 15 Jahre (ehrlich) gefahren, ohne einmal nachzugucken. Gab nie Probleme!

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Nun, die Teile der F800ST könnten eventuell passen.
    von welchen sprichst du? also schonmal Schwinge, Zahnriemen, Zahnscheibe und auch alles andere was nach hinten am Motor hängt paßt ganz sicher nicht
    800-st.jpg

    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Eigentlich der Hammer, dass die "Ossis" sowas schon vor 40 Jahren erfunden haben, und kein aktuelles Kettenmoped sowas hat. Bin 25 Jahre Simson gefahren, mit komplett gwschlossenem Kettenkasten, einmal massenhaft Fett reingeschmiert, und dann 15 Jahre (ehrlich) gefahren, ohne einmal nachzugucken. Gab nie Probleme!
    das war damals aber auch nötig, weil nur die Ketten noch schlechter waren als die Mopeds

  7. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    120

    Standard

    #7
    ... und Kettenkästen gab es auf der Welt schon vor "Ossiland"
    Die Mängelverwalter haben es also schonmal nicht erfunden.

    und eigentlich macht es heute auch keinen Sinn mehr. Die Ketten damals waren zwingend auf Schmierung angewiesen.
    Die heutigen Ketten haben eine Dauerschmierung, abgedichtet mit O- oder X- Dichtringen.
    Kettenöler bzw Kettenspray dienen eigentlich nur der Kosmetik, technisch notwendig ist das nicht.
    Der ohne Pflege zu erhaltene Kettensatz (nicht der originale) meiner F800GS hielt knapp 40000km!

    Da vor diesem Hintergrund niemand einen Kettenkasten herstellt - bleibt nur "selbst ist der Mann"

    Gruß kai

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von kago Beitrag anzeigen
    ... Die heutigen Ketten haben eine Dauerschmierung, abgedichtet mit O- oder X- Dichtringen.
    Kettenöler bzw Kettenspray dienen eigentlich nur der Kosmetik, technisch notwendig ist das nicht.
    das ist so nicht richtig.

    Ketten haben heute zwischen Außenlasche und Innenlasche die sog. O-Ringe. Dort braucht man nicht mehr schmieren, jedoch die inneren Walzen der Kette zwischen den Innenlaschen sind ohne Dichtung ausgeführt und drehen sich auf dem Bolzen, der auch Außen- und Innenlasche befestigt. Hier muß Fett rein, um das gleiten der Hülse auf dem Bolzen ohne viel Reibung zu ermöglichen. Ein Kettenöler setzt den Tropfen im richtigen Fall auf das Kettenblatt und die Zentrifugalkraft trägt den Tropfen nach außen genau an den kleinen Spalt zwischen Innenlasche und Hülse. Durch die Kapillarwirkung wird nun das Kettenöl in diesen Spalt hineingezogen.

    kette.jpg

  9. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #9
    " Hygroskopisch wird nun das Kettenöl in diesen Spalt hineingezogen."
    Ehe hier Mythen entstehen, dafür verantwortlich dürfte die Kapilarwirkung sein, hygroskopisch beim Motorrad ist allenfalls die Bremsflüssigkeit.

  10. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #10
    Hier ein Bild zum Aufbau der Kette:



 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Speichenräder für die 700 GS
    Von judex im Forum F 700 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2014, 00:13
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2014, 17:42
  3. Suche Hilfe oder Mechaniker für meine 1100 GS
    Von Scalli1934 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 08:48
  4. Zach, Remus oder ähnliches für R 1100 GS
    Von GSfrie im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 13:34
  5. Gepäckplatte oder Gepäckträger für R 1150 GS
    Von GS-Treiber75 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 14:28