Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Kupplungshebel schwer zu bedienen....

Erstellt von RedSonja, 22.10.2013, 22:40 Uhr · 16 Antworten · 7.342 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.08.2013
    Beiträge
    53

    Standard Kupplungshebel schwer zu bedienen....

    #1
    Hallo Leute, bin ich alleine oder findet der od. die eine od. andere das die Kupplung ziemlich schwer zu betätigen ist!? http://www.gs-forum.eu/images/smilies/confused.png Mein GÖga meint ich spinne,aber der hat leicht zu reden ,der fährt die K1300 S ,der braucht net so oft zu uppeln und hat eh ne Hydraulische!! http://www.gs-forum.eu/images/smilies/mad.png Nun hat mir jemand gesagt von Magura gäbe es inzwischen zum nachrüsten eine hydrauliche Kupplung,einfach zu verbauen,angeblich! Bringt mir das was,wenn ich so ein Dingens montiere? Oder isses Quatsch?

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #2
    An meiner G war nach 45.000 km der Kupplungszug so schwergängig dass ich ihn austauschen musste.
    Im unteren Teil (kurz vor dem Gegenhalter) hatte sich im Inneren Wasser gesammelt. In Verbindung mit Rost an der Drahtsehne wurde so die Teflonbeschichtung zerstört.

    An einer F hatte ich zudem mal das Problem dass der Kupplungzug falsch verlegt und geknickt wurde. Ergebnis ebenfalls schwergängige Kupplungsbetätigung.

    Einstellbaren Hebel hat die 700er nehme ich an? Nicht dass die Finger schlicht zu kurz sind um genügend Kraft aufzuwenden?

  3. Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11

    Standard

    #3
    Hallo

    Habe meine F700GS seit ca. 3 Wochen. Von anfangan ist mir aufgefallen, dass der Kupplungshebel weit weg ist und das man viel Kraft braucht um ihn zu ziehen. Zuerst habe ich die kleine Schraube gedreht. Das macht nicht viel aus. Nun hat mir der Mech ein grösseres Spiel eingestellt und jetzt kann ich besser greiffen und kann mehr kraft aufwenden. Mühsam ist es aber im Verkehrsstau. Es geht nicht mehr lange, dann hab ich richtige Muckis in den Finger

    Gruss Golgi

  4. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #4
    Ja, die Kupplung trainiert die Hand, das merkt man vor allem wenn man abends von einem Ausflug zurück fährt und in der Stadt nochmals viel kuppeln muss...
    Aber ob die hydraulische Betätigung was ändert kann ich dir nicht sagen, da doch eigentlich dieselbe Feder betätigt werden muss...

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #5
    Die hydraulische Kupplung von Magura reduziert die Handkraft durch ein anderes Übersetzungsverhältnis um ca 30% was gefühlt ca 50% entspricht. allerdings ist die mit gut 300€ auch kein Schnäppchen. ich hatte an 2 Mopeds schon die Magura verbaut.
    ich mache es jetzt allerdings billiger, mit 2 Std Bastelaufwand, verlängere ich einfach den Hebel an der Druckstange um ~15mm und reduziere die Handkraft so ebenfalls deutlich.
    hier an meiner Tiger (hab ich auch so an der MZ)

    hier die originale Ausführung


    hier die Verlängerung


    fertig

  6. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #6
    Ja, wenn eine andere Übersetzung realisiert wird, erhöht sich die Hebelwirkung:-) Aber dein Ansatz ist echt geschickt und simpel, vielen Dank für den Tipp! Den setze ich auch tatsächlich im Winter um.
    ps: Irgendwie klappt das Forumsprinzip hier bei den 700ern echt gut:-):-):-)

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #7
    so sieht das an der MZ aus. funktioniert super


  8. Registriert seit
    11.08.2013
    Beiträge
    53

    Standard

    #8
    Hm, das die Magura soviel kosten wusste ich nicht!:-(Da kann ich mir die abschminken! Das macht Männe bestimmt nicht mit! Der "Basteltip" erscheint mir gut u. Kostengünstiger, aber wird er mir an einer neuen Maschine nie im Leben machen! :-(
    Den Hebel hat er mir soweit es ging herangedreht, ich komm ja auch gut dran, aber muss halt mit viel Kraft ziehen! Und bei Stop u. Go Fahrten , könnt ich hinterher meine Finger fast nimmer spüren, bzw. die tun weh wie Sau! :- (
    Hm, muss ich mal bei meinem Freundlichen nachfragen was ich da am besten machen kann!

    Danke für eure Tips! ;-)

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #9
    Diese "Bastellösung" ist bei der F sowieso nicht ganz einfach zu realisieren.
    Schau dir mal den Umlenkhebel der Betätigerwelle an, dann weißt du was ich meine.

  10. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Diese "Bastellösung" ist bei der F sowieso nicht ganz einfach zu realisieren.
    Schau dir mal den Umlenkhebel der Betätigerwelle an, dann weißt du was ich meine.
    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.


    Bei mir sieht es so aus:p1030090.jpg

    Einfach den Hebel um 12mm verlängern, einen Aluwinkel ablängen 2 8er Löcher anschrauben und gut ist.

    Der Handhebelweg ist jetzt natürlich etwas größer.

    Bei mir hat es jedenfalls funktioniert!

    Gruß
    Holger

    Ich kann gerne noch ein Foto im eingebauten Zustand machen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hinterrad läuft schwer
    Von cigarre im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 17:58
  2. MM Springt schwer an ?
    Von sk1 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 07:30
  3. Bordcomputer lässt sich nicht mehr bedienen
    Von tweety im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 10:33
  4. Gaszug geht schwer
    Von schmidl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 09:06
  5. Kardan wechseln, schwer?
    Von spider1400 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 13:23