Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Welche Sonderausstattung ordern?

Erstellt von Helm42, 27.04.2015, 10:19 Uhr · 25 Antworten · 4.705 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard Welche Sonderausstattung ordern?

    #1
    Hi Forumisten/innen,
    demnächst soll meine F 650 GS, EZ 2011, durch eine F 700 GS ersetzt werden und ich weiß nicht so recht, welche Sonderausstattung außer Komfortpaket und LED-Blinker ich noch ordern soll.
    Ich habe Rückenprobleme und meine Bandscheiben sind dankbar, wenn Löcher und Buckel der Straßen weitgehend weggebügelt werden. Das kann die F 650 GS auch deutlich besser als meine Tourer vorher.
    Wenn das ESA-light der F 700 GS nun noch einen Komfortgewinn brächte, sei es auch nur ein kleiner, würde ich es bestellen. ASC evtl. auch, weil mir vor Jahren mal das Hinterrad beim Beschleuingen aus einer Kurve wegrutschte. Dass es glatt war, merkte ich erst, als ich hinter dem Motorrad her Richtung Straßengraben rutschte. Aber damals zerrten 116 PS an der Kupplung, nicht 71 oder 75.

    Wer hat ESA und ASC oder auch das ganze Safety-Paket an seiner Maschine und kann Positives davon berichten?

    Gruß
    Helmut

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #2
    Wenn ich mich nicht irre, ist das ESA bei der 700er nur dafuer gut, das Du, wie bei den alten GS, schnell den Beladungszustand und die Dämpfung ändern kannst.

    Faehrst Du nur solo? Selten mit Gepäck? Dann brauchst Du das nicht.

    Wobei, die 12er ohne ESA sich gebraucht schlecht verkauft. Frag mich nicht wie das bei der 700 ist.

    ASC - ich hatte mal eine 800er. Auch ohne ASC (gabs damals noch nicht). Auch mit den PS zahlen, dann man, in einer Kurve, beim Rausbeschleunigen auf unguenstigen Bodenbelag mal gut auf die Schnauze fliegen Ist zwar nix passiert, aber... Ich würde es nicht missen wollen, man kann zwar auch ohne, aber auf bergischen Landstrassen, bei unserem Strassenzustand, ist es praktisch.

    Frank

  3. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #3
    Hallo fmantek,
    ESA bei der F 700 GS bedeutet, dass man für 305 € vom Lenker aus lediglich die Zugstufendämpfung des Federbeins verändern kann. Die Federvorspannung muss noch per Handrad verändert werden. Bei mir aber kaum erforderlich, weil ich immer allein fahre. Koffer und Topcase sind mal ein paar Tage im Jahr drauf.
    Gruß
    Helmut

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    85

    Standard

    #4
    Hallo Helmut,

    ich habe das ESA verbaut. Aber ganz ehrlich, so richtig merken tut man die Unterschiede nicht. Zumindest nicht solo.
    Für mich ist der Windschutz wichtig. Aber da wirst Du erst im Zubehörhandel fündig werden.

    Allgemein halte ich es immer so, "überall" ein Kreuzchen zu machen. Zum einen kann man nichts "vergessen" und für den Wiederverkauf ist es meist auch besser.

    Aber die Geschmäcker und Ansprüche sind ja bekanntermaßen doch recht unterschiedlich.

    Vielleicht solltest Du Dir die Komfortsitzbank näher angucken.

  5. Registriert seit
    23.03.2015
    Beiträge
    49

    Standard

    #5
    Hi,
    also meine persönliche Meinung:
    ESA ist ganz nett, bei schlechteren Straßen merkt man schon einen Unterschied, zu zweit auf jeden Fall. Wenn ich bei schlechterem Wetter zügig fahre, schalte ich immer auf normal oder Sport um mehr Rückmeldung von der Straße zu bekommen.
    Heizgriffe hielt ich vor dem Kauf für "überflüssig" bzw. nur für Weicheifahrer. Aber ich muss ehrlich sagen, nach ein paar Fahrten um die 10 ° C und drunter, möchte ich die nicht mehr missen.
    Sitzbank ist für lange Touren nicht geeignet, ich denke da werde ich mir noch eine von Touratech holen, die finde ich optisch auch sehr gelungen.

    Sonnige Grüße aus Bremen
    Paul

  6. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #6
    Ich vermute, dass der Vorteil des ESA-light vor allem darin liegt, auf guten Straßen wegen der besseren Rückmeldung Normal- oder Sport-Einstellung wählen zu können. Kommt mal eine Buckelpiste, ist ruckzuck auf weiche Dämpfung gestellt.
    Insgesamt kam mir die Comfort-Einstellung der 700er bei einer 45-minütigen Probefahrt etwa so vor, als säße ich auf meiner 650er. Richtig schlechte Straßen habe ich dabei um Schwandorf nicht gefunden und so merkte ich auch kaum Unterschiede zwischen den Einstellungen. Das ASC machte sich bei der Probefahrt auch nicht bemerkbar.
    Eine gute Sitzbank habe ich schon auf der 650er - eine umgearbeitete Normalsitzbank von Wuedo - die wird auf die 700er übernommen, denn sie ist breiter und weicher und eignet sich zum tagelangen Fahren.

  7. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    132

    Standard

    #7
    Wir haben sowohl die F650GS (2-zyl.) als auch die F700GS eine Zeitlang gefahren. Die 700er mit ESA. Die Fahrwerksqualität lässt sich im Vergleich z.B. zur 800er mit "sprunghaft" charakterisieren, vor allem wenn der Fahrer alleine fährt und unter 95 kg wiegt. Eine Verbesserung ergibt sich durch den Einbau progressiver Federn vorne (Wilbers) mit entsprechendem Gabelöl und des Wilbers WESA Federbeins hinten. Die Stellung "Sport" ist nur auf topfebener Strasse fahrbar, die Stellung "soft" eher gar nicht. Nach meiner Meinung ist das Fahrwerk der 700er egal ob mit oder ohne ESA dem Rotstift zu stark zum Opfer gefallen.

  8. Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    142

    Standard

    #8
    Das ASC, Heizgriffe würde ich auf alle Fälle nehmen, hat dann später einen besseren Wiederverkaufswert. Das ESA, im solo Betrieb, ohne Gepäck, habe ich keinen Unterschied beim Ausprobieren bemerkt. Nützlich finde ich ist auch der Hauptständer und ne gescheite Scheibe.
    ich finde die Verwirbelungen ab 100 kmh sonst zu nervig mit der Standardscheibe.
    vg

  9. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #9
    @jr53:
    Fahrwerk "sprunghaft"??? Ganz schön hartes Urteil. Hatte ich so noch nirgends gelesen.
    Meinst du damit vielleicht stuckerig, hohes Losbrechmoment? Das müsste sich nach ein paar hundert km bessern, wenn die gleitenden Teile der Gabel sich einander angepasst haben.
    Oder überdämpft hart? Das hatte ich mal bei einer Triumph Tiger 800 und habe dann die F 650 GS vorgezogen.
    Mir kam meine 650er bisher komfortabel gefedert vor. Kürzlich habe ich kurz eine R9T ausprobiert. Die ist ein harter Bock dagegen. Verschlissene Bandscheiben sind eben sehr empfindlich. Ein gesunder Rücken merkt da noch gar nichts von Härte. Ich werde mich aber mal über Wilbers-Federn und -Federbeine schlau machen. Danke für den Hinweis.

    @taunusbiker4:
    Bin da durchaus deiner Meinung. Laut Preisliste sind im Komfortpaket Kofferhalter, Heizgriffe, Bordcomputer und Hauptständer enthalten. Ist alles geordert. Koffer und Tpcase von der 650er passen an die 700er.
    Ich fange mal mit der Serienscheibe an und schaue bei Bedarf hier ins Forum. ASC werde ich wohl nehmen, ESA - weiß ich noch nicht. Evtl dann gleich das Safety-Paket bestehend aus ASC, ESA und RDC... Ich wollte eigentlich möglichst wenig Elektronik.

    Sturzbügel sind auch noch ein Problem! Givi, Wunderlich, Touratech, ...

    Gruß
    Helmut

  10. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    132

    Standard

    #10
    "Mir kam meine 650er bisher komfortabel gefedert vor."

    Hallo Helmut,

    solche Fragen sind ja eher subjektiv - Du vergleichst mit der R9T, ich mit der F800GS. Neben der persönlichen Empfindung kommt es natürlich auch immer auf die Strassen an: wir fahren sehr viele kleine schlechte Strassen (davon hat's in NRW eine ganze Menge). Wenn Du mit dem Fahrwerk zufrieden bist, brauchst Du weder eine teuere Wilbers Lösung noch ein ESA Fahrwerk.

    Das "Anpassen" der gleitenden Teile spielt nach meiner Einschätzung bei den heutigen Fertigungstoleranzen eine sehr untergeordnete Rolle. Wir haben jedenfalls keine Veränderung im Laufe der ersten 10 Tsd. km festgestellt.

    Gruss

    Jürgen


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen rund um die Sertao: Welche Sonderausstattung für baldiges Fahrzeug?
    Von 650Sertao im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 15:20
  2. Welches Windschild bzw. Sturzbügel für 1150 GS ?
    Von Qbaner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 23:23
  3. Welches Topcase ?
    Von Dietmar im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 11:11
  4. Welche Extras sinnvoll
    Von Brutus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 20:38
  5. Marokko - welche GS packt's?
    Von Yamamarc im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 11:41