Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Drehmoment F850 GS

Erstellt von Oetzi70, 08.12.2018, 15:49 Uhr · 17 Antworten · 4.588 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2017
    Beiträge
    15

    Standard Drehmoment F850 GS

    #1
    Hallo ich bin die F850 GS probegefahren, 100 km Pass- Landstrasse gemischt. An und für sich ein super Motorrad, würde mir passen Sitzposition gegenüber F 800GS deutlich verbessert, Kurfenverhalten auch gut, Prima handliches nicht zu schweres Motorrad.
    Mich stört aber der Motor, die richtige Kraftentfaltung findet da erst ab 4500 Touren statt, was gegenüber der F800GS ein grosser Rückschritt ist. Aus den Kurfrn heaus mit wenig Touren in einem Grossen Gang beschleunigen ist unmölich. Eine zügige Fahrweise zwing den Fahrer zu einer hochtourigen mit vielen Schaltvorgängen verbundenen Fahrweise, eigentlich schade.
    Habt Ihr das auch Erfahrungen gemacht??

  2. Registriert seit
    24.08.2018
    Beiträge
    128

    Standard

    #2
    Hi, das ja doof, wurde da am Drehmoment so viel verändert?

  3. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    202

    Standard

    #3
    Hi,

    ich habs genau anders empfunden. Die 850er lässt sich mit deutlich weniger Drehzahl mit Spaß fahren, der Durchzug war super. Nach meiner Erinnerung wollte die 800er deutlich mehr Drehzahl haben. Ich bin die 850er etwa 80 km gefahren und empfand sie fast wie einen kleinen Boxer. Die 800er hatte ich allerdings auch nur tageweise.

    Gruß
    Tobi

  4. Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    848

    Standard

    #4
    Hier mal je ein Diagramm der F800 aus dm Jahr 2008 und eines der F850 aus diesem Jahr.
    Mal angenommen die Messungen sind "richtig" und vergleichbar, nehmen sich die beiden nicht viel. Allerdings hat die 800er bei 3500 drei Nm mehr, fällt dann aber ab. Das max. Drehmoment liegt bei der 800er früher an (ca. 5.800 vs. 6.400).

    Was jetzt auf der Strasse besser ist, darf jemand anderes beantworten. Die 850er bin ich noch nicht gefahren und ich schalte gerne und viel ... die 800er fand ich immer super. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich einen Unterschied von 2-3 Nm merken würde.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	f800.jpg 
Hits:	992 
Größe:	190,9 KB 
ID:	266371

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	f850.jpg 
Hits:	984 
Größe:	243,4 KB 
ID:	266372

    Geklaut habe ich die Grafiken von der Akra Seite, die nutze ich gerne weil sie für viele Moppeds Leistungsdiagramme haben.
    Quelle: https://www.akrapovic.com/de/moto

    mfg Flo

  5. Registriert seit
    09.04.2017
    Beiträge
    15

    Standard

    #5
    a
    Also ich fahr ne 800er,nach meinem empfinden kann ich mit der 800er die engen Kurfen viel eher im 3.Gang befahren und zum ausgang hin zügig beschleunigen. Die 850er verlangt viel eherden 2. Gang wenn du nach der Kurfe zügig wegfahren möchtest, unter 4000Touren bleibt da der Schub einfach im Rohr stecken. Jeder Schaltvorgang bedeutet ein Kraftunterbruch

  6. Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    21

    Standard

    #6
    Ist ja interessant, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind. Ich habe auch eine 800er und habe bei einer Probefahrt die 850er als kraftvoller im unteren Drehzahlbereich empfunden. Mich hat eher der rauhere Motorlauf gestört, die 800er läuft m.E. kultivierter.
    Anscheinend muss sich jeder ein eigenes Bild machen.

  7. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    7.233

    Standard

    #7
    Ohne mir bisher ein Bild gemacht zu haben, hier ein paar mögliche Erklärungen:

    Wie man auch an den Diagrammen oben sieht, kommt es nicht nur auf das absolut maximale Drehmoment an, sondern auch auf den Verlauf. Motoren, die früh ein hohes Drehmoment erreichen, werden gemeinhin als gefühlt durchzugstark von unten heraus bezeichnet.
    Außerdem kann man das Drehmoment direkt gar nicht spüren, sondern eigentlich nur die Zugkraft, und diese hängt aber zusätzlich von der Übersetzung ab.
    Hinzu kommt noch der individuelle subjektive Eindruck; durch lautmalerische Unterstützung und Vibrationen kann auch ein evtl. schwächerer Motor einen starken Eindruck hinterlassen.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #8
    Ich konnte die F850GS rund 1000 km auf den Kanaren testen. Bei der Übernahme hatte das Moped gerade 1900 km auf der Uhr.

    Was mir zuerst auffiel...man merkt das Mehrgewicht und der erste Gang schien viel länger übersetzt als bei der 800er.
    Desweiteren kann ich bestätigen, dass ich viel mehr schalten mußte und in vielen Ecken Drehmoment vermisste.

    Die Gesamtübersetzungen habe ich dann mal aufgerissen und es sieht so aus, daß die Gänge 1 bis 4 bei der 850er sogar geringfügig kürzer übersetzt sind als bei der 800er. Die Gänge 5 und 6 verhalten sich umgekehrt.
    Die Stufensprünge von 2/3, 3/4, 4/5 und 5/6 sind bei der 850er durchwegs größer als bei der 800er, daher ggf. der Eindruck des fehlenden Drehmoments.

    In der Gruppe war auch eine 800er mit dabei, dessen Fahrer ich bei gleichen Waffen (800er) normalerweise im kurvigen Geläuf davonfahren kann. Mit der 850er ist mir das nicht ein einziges Mal gelungen, vielleicht liegt mir dieses Moped auch einfach nicht. Die Verbräuche waren übrigens identisch.

    Was ich ansonsten beobachten konnte:
    Mein seit vielen Jahren sich bestens bewährtes Montana 650 war wieder mit dabei. Selbst in flachen Gebieten mit besten Bedingungen war der Satellitenempfang häufig unterbrochen oder hinkte stark hinterher. Spekulatius: Die überbordende Elektronik der 850er verträgt sich nicht besonders mit dem Montana. Bin hier auf Berichte von Besitzern einer ähnlichen Moped-Navi-Konfiguration gespannt.

    Canario

  9. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.299

    Standard

    #9
    Ja das mit dem Drehmoment ist mir auch aufgefallen, allerdings in Garmisch am Offroadparcour....
    da hies es es sei das E Gas am Griff...

    aber du warst auf der Straße Oetzi...

    LG
    Tom

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    8.935

    Standard

    #10
    Rein nach den Kurven drückt die 850er etwas besser. (logisch, mehr Hubraum)

    Welten sind das aber nicht. Das Mehrgewicht dürfte die paar wenigen Extra-Nm locker auffressen, so das letztendlich die Übersetzung/Gangwahl zählt.

    Wer das bemerkt, das die 850er nicht besser in Wallung kommt als die 800er (wer die Leistung abruft und sich mehr erhofft) , ist wohl in der Hubraumklasse mangels Reserve nicht ganz glücklich aufgehoben.

    So gehts mir auf der 12er LC mit Sozia und voll bekoffert bergauf auf Pässen >> 2000 m ..die Leistungsabgabe passt nicht mehr so 100 %ig zur Gasgriffstellung!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hallo GS-Forumisten...
    Von seacow im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 20:04
  2. Welcher Drehmoment bei der R 1200 GS LC
    Von megmeg im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2017, 14:58
  3. Drehmoment 12er GS 09 Lenker.. zu doof für die Suchfunktion
    Von Jediritter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 17:55
  4. 1100 GS: Drehmoment für Bremsscheibenschrauben?
    Von Meischder im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 07:57
  5. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56