Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

F 850 GS Langstrecke, Macken & Kaufentscheidung

Erstellt von tomcycle, 31.03.2019, 09:14 Uhr · 33 Antworten · 3.415 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    71

    Standard F 850 GS Langstrecke, Macken & Kaufentscheidung

    #1
    Hallo zusammen,
    ich stehe vor der Frage ob ich mir eine F 850 GS kaufe Habe bisher viel gelesen und die entsprechenden Beiträge auf YouTube gesehen. Vor wenigen Tagen dann eine Probefahrt mit einer voll ausgestatteten F850GS absolviert. Ca. 50-60km jedoch nur kurvige Landstraßen. Scheinbar das richtige Terrain !? Bin, was Fahrwerk und Fahrdynamik angeht, recht begeistert abgestiegen. Das kleine Windschild ist natürlich nix. ( ich komme allerdings von einer 16er LC mit Wunderlich-Scheibe)
    Hat jemand von Euch schon Erfahrungen im Langstreckenbetrieb, ergo schon tausende km mit der F850GS absolviert? Welche Macken sind bereits bekannt? Wo liegen ihre Stärken? Mein kommendes Ziel ist u.a. Albanien also auch Schotter!

    Danke für eure Antworten und Anregungen,
    Thomas

  2. Registriert seit
    15.05.2017
    Beiträge
    71

    Standard

    #2
    Ich bin auch gerade dabei die Kaufentscheidung für "meine" F850gs zu finalisieren.
    Vor 14 Tagen hatte ich am Sonntag eine ausgiebige Probefahrt von 400 km (Vollausstattung mit fast allem was BMW anbietet).

    Mein Fazit:

    Grundsätzlich:
    Das Ding macht Spass. Ist mir zwar zu hoch in der Originalbestuhlung aber tiefer Sitzbank geht es klar. Der Motor ist klasse - aber für meinen Geschmack zu laut. 170 kmh auf der BAB waren ohne Anstrengung drinnen. Mehr wollte ich nicht da der Winddruck und die Verwirbelungen am Helm untragbar wurden. BMW nennt den Motorsound "emotional", ich meine er klingt wie ein Traktor und lärmt. Ausserdem ist mir bei meiner Probefahrt zeitweise ein nerviges Fauchen aufgefallen. Nach 300 km war klar - das sind die Reifen.

    Windshield - Ab 80kmh wird es unangenehm; 30 Minuten auf Schweizer Autobahn und ich brauchte erstmals 10 Minuten Erholung um wieder alles zu hören - absolute Kacke. Ohne Ohropax ist das Ding nur im Stadtverkehr zu gebrauchen. Hier ist BMW fast allen Mitbewerbern deutlich hinterher.
    Abhilfe bietet der Zubehörhandel (ich tendiere zurzeit zu Hornig Tourenscheibe um günstige 105 Euro. Hauptgrund für die Überlegung ist die GPS Halterung um 60 Euro die hoffentlich mit der Scheibe harmoniert)
    Alternative denke ich auch über original BMW Zubehör nach. Es gibt ein grosses Touringshield und die Höhenverstellung aus der F80GS Adventure als Zubehör. Preise kenne ich im Moment nicht aber ich vermute irgendwas zwischen 400 und 500 Euro

    Komfort Paket (Keyless Ride, RDC, Griffheizung)
    Naja, braucht man nicht unbedingt. Aber man gewähnt sich recht schnell daran den Schlüssel nicht aus der Tasche fischen zu müssen. Sehr gross scheint die Reichweite des Keys nicht zu sein. 5 Meter vom Töff weggehen und eine Warnmeldung erscheint am Display. Geplante Camping Ausflüge lassen mich aber doch nachdenken. Wenn ich zwei Meter neben dem Töff schlafe, kann der böse Bube aufsteigen, starten und abhauen.... (-> Zusatzausstattung Blechdose mitnehmen).
    BMW? warum nicht für solche Fälle einen "off switch" an den Schlüssel? Hmmm - dann könnte man auch gleich ein klassisches Lenkerschloss einbauen.

    Touren-Paket (Dynamic EAS, Temporegelung)
    Über das Dynamic ESA kann ich nix sagen - aber die Temporegelung ist absolut klasse. Nie mehr ohne. Rauf auf die Autobahn, Tempo einstellen und entspannen. Ich bin regelmässig ein bis zwei Stunden Richtung Alpen oder Lago Maggiore unterwegs - da hat bei so einer Tagestour als erstes das rechte Handgelenk geschmerzt.

    Dynamik-Paket (diverse Fahrmodi, Schaltassistent Pro)
    Mit Fahrmodi habe ich mich auf meiner F700 bisher nie beschäftigt. Zu gering die Unterschiede zwischen Road und Dynamic und bei Regen bin ich sowieso extra vorsichtig. Aber auf der F850GS? Dynamic macht richtig Laune Werde ich wahrscheinlich ausgiebig in den Alpen geniessen.
    Über ABS Pro, DTC Pro und Enduro Pro kann ich nix sagen - das Zeug soll einfach funktionieren uns sich mir nicht aufdrängen.
    Schaltassistent Pro. Hmmm - beim Wechsel in den unteren Gängen viel zu ruppig, bei den oberen Gängen flutschts es besser. Trotzdem, nach ein paar Mal ausprobieren habe ich wieder manuell gekuppelt. Darauf könnte ich sicherlich verzichten.

    Licht Paket (LED Scheinwerfer, LED Blinker)
    Hallo??? BMW??? Warum ist das nicht Standard??? 99% der Käufer werden das wahrscheinlich mitkaufen. Einzig Fernreisende und Glühbirnen..........en werden wohl auf "klassischen" Leuchtmittel bestehen

    Connectivity (Display statt Zeigerinstrument)
    SUPER - hätte nicht gedacht wie toll das funzt. Spricht den kleinen Jungen in mir voll an.
    Trotzdem zwei Kritikpunkte - warum ist das nicht mit dem BMW Navigator integriert? Und warum kann man die Anzeige nicht konfigurieren? Etwa die Drehzahl dezenter anzeigen und dafür Tageskilometer, Tankfüllung und Countdown bis zum Abendessen gleichzeitig?

    Integrierter Notruf
    Ist für mich ein Kaufkriterium. Ich bin gerne und oft alleine auf kleinen Bergstrassen unterwegs. Natürlich bin ich der beste Motorradfahrer auf Gottes Erdboden und definitionsgemäss vollkommen fehlerfrei - trotzdem könnte vielleicht mal eine Wildsau vom Vorderrad abbeissen wollen. Und da will ich nicht warten bis endlich jemand vorbeikommt und den Notruf wählt anstatt erstmals "voll geiles Video von Unfall" macht ...

    Was mir sonst aufgefallen ist
    Meine F700GS hat eine Boardsteckdose neben dem Zündschloss. Ideal um mittels USB Kabel Strom in den Tankrucksack zu bekommen. Die F850GS hat die Boardsteckdose neben dem Display. Wer braucht die dort? Vielleicht suche ich mir einen KFZ Elektriker der mir eine USB Steckdose unterhalb der Tankverkeidung montiert.
    BMW bietet Zusatzscheinwerfer. Die Einzelteile kosten zusammen etwa 600 CHF. Und dann veranschlagt mein Verkäufer auch noch zwei! Stunden Montage a 155,--!! CHF. Incl MWSt kommt man auf umgerechnet etwa 900 Euro!!!
    Gleiches beim Motorschutzbügel. Incl Montage und Steuer etwa 550 Euro!!!
    BMW bettelt darum das Sonderzubehör woanders zu kaufen

    Preislich ist die F850GS aktuell auch OK. In der Schweiz kosten die drei Zusatzpakete Komfort, Touren und Dynamik im Moment keinen Aufpreis. Das drückt den Gesamtpreis dann unter die Prieise der Mitbewerber (Tiger 800, Multistrada 950, KTM, …). Allerdings gibt es sonst keinen Rabatt
    Wobei – ursprünglich war die Aktion im Februar mit „S’hät solangs hät“ angekündigt und der Verkäufer hat Druck gemacht. Dann wurde die Aktion bis Ende März verlängert. Freitag kam eine Mail: verlängert bis Ende April. Ich glaube sooo gross ist die Nachfrage in der Schweiz nicht und der Importeur versucht die Maschinen über den Preis in den Markt zu drücken. Ich werde nächste Woche nochmals mit dem Verkäufer reden. Vielleicht gibt es doch noch ein kleine Extrarabatt …

    Ansonsten - das Ding macht Spass, ich fühle mich wohl darauf und freue mich auf die ersten Ausfahrten

    gruss


    v.


    PS: sorry für den ausführlichen Text. Aber mein Arzt hat mir ein paar Medikamente empfohlen und mir geraten nicht Auto zu fahren und keinen schweren Maschinen zu benutzen... Ansonsten würde ich den Tag im Schwarzwald geniessen oder nach schauen ob die Vogesen schon schneefrei sind ...

  3. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    71

    Standard

    #3
    Servus Vilkas,
    danke für den sehr ausführlichen und hilfreichen Bericht.
    Respekt! Probefahrt von 400km! Mein "Freundlicher" wollte die GS nach 30 Minuten wieder sehen. Hat er auch und das Angebot was er mir gemacht hat war dann auch noch miserabel.
    Du benötigst eine niedrige Sitzbank? Habe von einem anderen Händler ein Angebot mit niedriger Bank die er nicht tauschen möchte. Vielleicht kommen wir in Kontakt und tauschen untereinander ;-) PN ?
    Die Reifen war bestimmt die Anakee 3. Der lärmt und heult an meiner 1200GS auch.
    Das Windschild
    ist natürlich lächerlich. Aber würde mich nicht so negativ bei meiner Kaufentscheidung beeinflussen.

    Also, tausend Dank Dir und eine stets unfallfreie Fahrt,
    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    #4
    Moin .

    Bin die 850iger GS das ganze Wochenende gefahren etwa 400 km
    Dabei sind mir folgende Punkte aufgefallen, die ich hier ohne Priorität aufliste.

    Sehr handliches Bike.
    TFT sehr gelungen.
    Geringer Verbrauch.
    Motor muss im Vergleich zur 1200 GS ganz schön gedreht werden. Logisch. Motorleistung wäre mir zu gering bei meinem Fahrstil. Allerdings für Landstraße wohl ausreichend.
    Schaltautomat gut. Besser als beim Boxer.
    Sitzhöhe sehr hoch, auch im Vergleich zum GS Boxer.
    Motorsound trotz Akrapovic, naja, nicht vorhanden.
    Sitzbank hart,aber herzlich. Durchaus nicht unangenehm.
    Optik lt meinen Mitbikern okay. Ich finde diese auch gefällig.
    Bin nicht sicher, aber ich glaube gelesen zu haben, das sie preislich hoch angesetzt ist.
    Würde somit bei Kaufwunsch noch Bikes wie Africa Twin, VStrom etc in Kalkül mit einbeziehen. Es sei denn,es muss unbedingt ein BMW sein.
    Mit Sicherheit ein gutes Bike,evtl zu teuer. Aber dieses muss jeder für sich selber entscheiden.

    Freue mich auf nächste Woche. Da kommt endlich meine 1250 GS HP.

    In diesem Sinne.
    Schöne Restwochenende.


    Boxerdriver

  5. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    71

    Standard

    #5
    Moin Boxerdriver,

    danke für das Feedback. Was habt ihr für tolle Händler? 2 Tage Probefahrt!?
    Klar Äpfel mit Birnen sollte man nicht vergleichen. Muss man halt rechts nen bisschen mehr drehen ;-)
    Hubraum ist halt Hubraum. Meine Intention sind durchaus längere Reisen am Stück in auch abgelegene Regionen wo Europa dann auch zu Ende ist. Mir viel, obwohl die 850er garnicht so leicht ist, auch die Handlichkeit auf. Mache zu Sicherheit noch ne 2te Probefahrt.

    Vielen Dank nochmal,
    Gruß
    Thomas

  6. Registriert seit
    22.08.2011
    Beiträge
    170

    Standard

    #6
    Hallo Thomas,

    da Du auch Schotter fahren willst gebe ich mal meinen Senf dazu. Ich hatte in der vergangenen Woche mein drittes 2 Tage Fortgeschrittenen Training in Hechlingen, nur zur Einordnung meiner ganz persönlichen Einschätzungen zur F 850 GS, nicht zum angeben.

    Den ersten Tag hatte ich eine 1250 GS (meine ursprüngliche Mietmaschine). Es ging alles, aber ich war am Ende des Tages ziemlich kaputt. Am zweiten Tag habe ich auf eine F 850 GS getauscht. Darauf beruhen meine Eindrücke zu den Unterschieden und damit auch zu den Stärken und Schwächen der F 850 GS im Gelände:

    Zunächst mal ist klar, dass die F 850 GS gegenüber eine R 1250 GS mehr Gas und Spiel mit der Kupplung verlangt. Und die F 850 GS lenkt meiner Meinung nach schwerer ein, das war auch der Eindruck meines Tauschpartners. Ich musste mich da erst dran gewöhnen, danach war aber Beides kein Problem.

    Bei der 1250 hatte ich bei gröberen Steinen / Wurzeln und etwas mehr Tempo immer das Gefühl, dass das Vorderrad etwas springt. Das macht die 850 meiner Meinung nach besser. Die Abstimmung der Gabel ist, finde ich, da gut gelungen. Umgekehrt kann man die 1250 auf steilen Abfahrten, wenn man will, fast bis zum Stand abbremsen und es gaaanz gemächlich angehen lassen. Das funktioniert mit der 850 nicht ganz so gut, das ABS macht einfach früher auf. Gefühlt habe ich mich bei der Auffahrten wiederum mit der 850 leichter getan den Punkt zu treffen wo man das Gas wieder zu machen muss.

    Sand war eigentlich weder mit der einen noch mit der andren Maschine ein Problem (der war nass), aber die 850 war für mich zielgenauer. Ich war noch nie so entspannt im Sand unterwegs. Gleiches gilt für tiefen Kies, man kann es einfach langsamer angehen lassen.

    Am Ende des zweiten Tages war ich deutlich weniger kaputt als am ersten Tag. Ich fand das weniger an Leistung am Ende sogar als sehr positiv. Das die 850 weniger wiegt tat sicher ein übriges.

    Eine Sache ist mir noch negativ aufgefallen, das betrifft aber nicht die 850 exklusiv sondern auch die 1250: Bei jeweils einer Maschine in unserer Gruppe ist die Traktionskontrolle im Laufe des Trainings (Enduro Pro Modus) komplett ausgestiegen und musste in der Pause vom Mechaniker wiederbelebt werden. In Hechlingen kein Ding, auf einer Reise aber vielleicht ärgerlich. Hier muss BMW glaube ich generell noch Hausaufgaben machen.

    Fazit für mich: Wenn ich aus dem derzeitigen Portfolio eine GS kaufen würde, dann wäre es ganz klar die F 850 GS. Sie hat mir persönlich mehr Spaß gemacht als die 1250 und eher "zum Spielen" verleitet.

    Ach noch eines: Die Kupplung funktioniert übrigens wirklich gut und leicht.

    Viele Grüße
    Carsten

  7. Registriert seit
    26.02.2015
    Beiträge
    71

    Standard

    #7
    Hi Carsten,

    ein sehr informativer Bericht von Dir. Schön differenziert und der direkte Vergleich mit der 1250GS ist besonders interessant.
    Bisher habe ich nur wenig Erfahrung mit Schotter und schweren Maschine. Im Moment spricht für mich viel für die F850GS!

    Vielen Dank und Grüße,
    Thomas

  8. Registriert seit
    21.03.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    #8
    Ich habe seit einer Woche die 850 GS ADV und bin begeistert. Die 1250er war mir irgendwie zu unhandlich/ dick wenn ich drauf saß. Bin nur 176cm mit 72kg. 😀
    Die ADV deshalb, weil der Tank größer ist und sie das bessere Gesamtpaket darstellt. Habe alle Zusatzpakete dabei und möchte nichts missen. Für den Schlüssel (Camping neben der Maschine 😉 ) habe ich mir für 12€ zwei Täschchen gekauft die die Wellen absorbieren.
    Heute ist Einfahrinspektion und nächste Woche bin ich mal ne Woche unterwegs. Dann kann ich vll mehr berichten. Bisher habe ich nur ein fettes Grinsen im Gesicht 😄
    Ach ja, der pfeifende Vorderreifen ist mir auch aufgefallen. Ist der Anakee III. Ich tausche den im Herbst gegen Winterreifen oder sowas.

  9. Registriert seit
    18.05.2016
    Beiträge
    802

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Soncek Beitrag anzeigen
    Für den Schlüssel (Camping neben der Maschine  ) habe ich mir für 12€ zwei Täschchen gekauft die die Wellen absorbieren.
    Alufolie regelt das Problem

    Darüber hinaus, Glückwunsch zum neuen Bike.

  10. Registriert seit
    21.03.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    #10
    Ja, Alufolie. Ist mir nur zu nervig u zerreißt laufend. Son nettes wasserfestes Täschchen sieht besser aus und ist im täglichen Umgang robuster. Benutze das auch zu Hause. Neue Maschinen sind begehrt. 😟
    Danke. Die Maschine fetzt 🎊🌞😎😃


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Prospekt - Erfahrungen R 850 GS
    Von Eifelscout im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.12.2014, 20:16
  2. WÜDO Streamline für 1100/ 850 GS
    Von palmstrollo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 10:08
  3. Suche R 850 GS
    Von Astrid19 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 21:35
  4. 850 GS Touratech
    Von Uli Lörrach im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 08:12
  5. R 850 GS: Spritzschutz für das Hinterrad
    Von Stefan G. im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 17:52