Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

BMW G 650 XChallenge Kauf! Auf was achten?

Erstellt von thghh, 11.05.2017, 19:55 Uhr · 10 Antworten · 5.553 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    1.253

    Standard BMW G 650 XChallenge Kauf! Auf was achten?

    #1
    Moin,

    ich will mir eine BMW G 650 XChallenge kaufen und würde mich über Hinweise freuen, auf was man bei diesem Modell achten sollte.Danke


    Thorsten

  2. Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    931

    Standard

    #2
    schau mal ins G 650 x Forum.
    BMW - G650X - Serie - Forum ? Foren-Übersicht
    Da gibts einfach alles zum Thema xch.

  3. Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    #3
    Die G 650 x Forumseite ist seit Tagen nicht erreichbar. ( jedenfalls für mich). Weiß jemand warum?

    Vielen Dank

    Seismo

  4. Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    496

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich kann die Seite aufrufen

    Aber folgende Punkte solltest Du beachten:

    -mal auf den Auspuff klopfen (Blech im Innern oft lose)
    -Prüfung des Lenkkopflagers (Maschine über den Seitenständer ankippen und Lenker hin- und herbewegen, muss gleichmässig und ohne Einrasten gehen)
    -die Hinterrad-Luftfederung prüfen (ggf. mal verstellen), wenn da was kaputt ist wird es teuer
    -ist die Luftpumpe zur Verstellung der Hinterradfederung noch da? Die ist in einer Halterung unter der Sitzbank.
    -Spuren für heftigen Geländeeinsatz suchen (Steinschlagspuren auf dem Motorschutz, Sturzspuren)
    -auf dem Heckteil blättert gerne mal die weisse Farbe ab, darauf achten
    -es hat eine Reihe von Rückrufen gegeben, prüfen ob diese alle ordnungsgemäß durchgeführt wurden

    Ansonsten alle anderen Sachen, die man beim Gebrauchtkauf beauchten sollte.

    Die G650 X-Challenge taucht gewöhnungsbedürftig sehr tief ein beim Bremsen (vor allem, wenn man Telelever-Vorderradführung gewohnt ist), bei einer Probefahrt darauf achten ob einem das gefällt- nicht das man seekrank wird!

    Die für die XCh aufgerufenen Preise sind recht hoch (XT500-Phänomen), für den einer 10 Jahre alten XCh kriegst Du eine nur 3-4 Jahre alte ähnliche oder sogar bessere andere Enduro bei gleicher Laufleistung.
    Ich suchte auch etwas in der Klasse und bin dann woanders gelandet.

    Viele Grüsse

    FlyingSalamander

  5. pip
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    #5
    Moin.

    Die Seite war ein paar Tage tot, ist aber wieder erreichbar.

    Kuehlschlauch in der Naehe des Kruemmers auf Hitzeschaden pruefen. Wenn da mal jemand bei der Wartung gepfuscht hat, koennen die sich sehr nahe kommen.
    Der Fuss-Schalthebel ist robuster als die Schaltwelle. Wenn das Motorrad da mal draufgeknallt ist, kann es sehr teuer warden. Viele XC-besitzer haben deshalb Sollbruchstellen in den Hebel gefraest/gebohrt oder auf einen billigen Stahlhebel von einer F650 gewechselt.
    Der org. Tacho hat wohl bei einigen Modellen Wasser gezogen - ein beschlagenes Cockpit ist aber wohl kaum zu uebersehen ...
    Felgen auf Dellen untersuchen. Speichen sollten gleichmaessig gespannt sein. (Rad drehen und auf gleichen Klang beim Anschlagen achten.)
    Die XC ist besonders beliegt als leichte Reisemaschine. In dem Fall hat sie dann oft diverses Zubehoer/Umbauten und vielleicht auch einiges an Kilometern. Der Motor ist langlebig, aber ich wuerde auf Wartungsnachweise und die Eintragungen der Umbauten achten:
    Fahrwerksaenderungen, Zusatztank, Verkleidung, Schaltgriffe, Felgen, ...
    Mehr faellt mir grad nicht ein.

    In der Kategorie zuverlaessige ReiseEnduro unter 150kg hat die XC wenig Konkurrenz, und meist muss man noch Einiges investieren: KTM 690 Enduro R, Husaberg FE570, CCM GP450, AJP PR7, DRZ 400 ... viel mehr faellt mir da nicht ein.
    Paradebeispiel fuer die XC als Reisegefaehrt: Sibirsky Extreme - Going where no motorcycle has been before

    Gruss,
    Pip

  6. Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    931

    Standard

    #6
    Zur Tacho oder Instrumenteneinheit: wenn sie Wasser gezogen hat, ist nach längerer Zeit kein Kondenswasser mehr zu sehen, innen oxidiert es aber fröhlich vor sich hin.
    Bei mir hat es dadurch die rechte Blinkkontrollleuchte (HU relevant und ich fand auch das sich das echt bescheiden fuhr) ausgehebelt.
    Läßt sich zwar einfach reparieren, aber das wird denke ich keine Werkstatt machen. Hier gibts im G650x Forum eine super beschriebene und bebilderte Anleitung.

  7. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    1.253

    Standard

    #7
    Danke für die Hinweise.

    Da es doch schwieriger ist als angenommen eine gut erhaltene G650xc zu finden, muss ich wohl wieder davon Abstand nehmen.

    Aktuell werde ich wohl auf ein Xduro e-Bike von Haibike gehen

  8. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    1

    Standard

    #8
    Hallo, werde mir nächste Woche vermutlich eine x ansehen die einen Sturz auf die linke Seite hatte, woran erkenne ich ob die Schaltwelle verbogen ist? Gibt es weitere Sachen auf die ich achten sollte?

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.324

    Standard

    #9
    Hallo bastiba,
    melde dich bitte im Forum G650X Forum Michael-Bense an, dort sind die Spezialisten für die XModellen.
    Grüße Andreas

  10. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    567

    Standard

    #10
    Hallo,
    habe seit über 10 Jahren immer mindestens eine G650X Challenge und sehr viel mit den Maschinen erlebt.
    Daher ein paar Korrekturen:
    Der Auspuff der XChallenge ist in der Regel völlig unauffällig, leise und die erste Wahl, wenn es nicht um Gewicht oder Optik geht.
    Die Geschichte mit den losen Innereien betrifft eigentlich nur die Facelift-Country-Modelle mit dem Loncin-Motor.
    Lenkkopf- und Radlager sind tatsächlich anfällig, einmal ersetzt aber standfest und unproblematisch.

    Die originale Luftpumpe sollte eigentlich immer durch eine bessere Ausführung ersetzt werden, der Fahrradhandel ist da gut sortiert.
    Wer einmal versucht hat, mit der Bordpumpe 11 Bar Druck aufs Conti-Luftfederbein zu bekommen, weiß, was ich meine.
    Dieses Luftfederbein arbeitet sehr zuverlässig und stellt für maximale Traktion im Gelände die erste Wahl dar.

    Defekte betrafen in der Regel die Dichtheit des Ventils oder ein Quietschen beim Einfedern. Beides ist behebbar.
    Ersatz findet sich immer noch im Netz oder in Form eines konventionellen Federbeines von Öhlins oder Wilbers.

    Abblätternde Farbe auf den Heck-Plastikteilen im Endurobetrieb nicht unüblich, im Zweifel muss man halt nachlackieren (lassen).
    Nicht umsonst sind diese bei anderen Enduros meist durchgefärbtes, nicht aber lackiertes Plastik.
    Heftigen Enduroeinsatz können die XChallenge gut wegstecken,
    allerdings sollte man darauf achten, dass der Kühler nicht zu sehr verbogen ist - wird dann gerne undicht.
    Der Abstand zwischen Krümmer und darunter verlaufendem Kühlschlauch sollte beachtet werden.
    Bei schlampiger Krümmermontage können die sich zu nahe kommen - Kühlwasserverlust ist immer ärgerlich.
    Wird dann jedoch nicht weiter gefahren, kann das der Motor eigentlich immer ab. Wasser auffüllen und gut.
    Andere Hersteller haben da deutlich empfindlichere Motörchen.

    Die Anzahl der Rückrufe ist überschaubar, eine verbesserte Kettenlaufrolle und die hintere Federbeinabdeckung
    mit etwas mehr Ausbuchtung fürs Luftfederbein -
    das war es neben der Befestigung des Verteilers für die ABS-Leitungen im Lenkkopfbereich.

    Die Challenge ist sehr wertstabil, hat aber in ihrer Gewichts- und Leistungsklasse auch heute noch keine Konkurrenz.
    Ich zumindest kenne keine auch nur annähernd vergleichbare Enduro.
    Ein Motor, der für weit 6-stellige Laufleistungen viel Kraft aus dem Drehzahlkeller liefert,
    sich dabei mit weniger als 4 Litern auf 100km zufrieden gibt und
    riesige Federwege mit einem Gewicht von nur 156kg vollgetankt paart.

    Ein paar konstruktive Schwachpunkte wie den sturzanfälligen Schalthebel
    sollte man gleich entschärfen (weicher Hebel oder Bohrungen, um diesen zu schwächen).
    Ein großer Motorschutz ist im Endurobetrieb nützlich. Ebenso Handschützer und ein Hilfsrahmen
    fürs Heck, wenn mit großer Beladung auf Waschbrettpisten gefahren wird.

    Es ist jedoch einer der besten Allrounder zum Verlassen des Teerbandes
    und aufgrund der Robustheit auch mit höheren Laufleistungen ein absoluter Geheimtipp.

    Gruß aus Franken Ray


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW G 650 XChallenge
    Von Muehlix im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 08:41
  2. Biete G 450 X + G 650 Motorschutz groß BMW G 650 Xchallenge/Xcountry
    Von scubapauli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 19:46
  3. R1200GS Newbie - auf was achten beim Kauf
    Von hildejun im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 08:27
  4. Verkaufe neuen Öhlins für die BMW G 650 Xchallenge
    Von HP2-RO im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 18:31
  5. R 1100 GS Kauf - Auf was muß ich achten ?
    Von Michl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 08:28