Ergebnis 1 bis 9 von 9

G650X im Soziusbetrieb - geht das?

Erstellt von riemus, 11.10.2010, 14:16 Uhr · 8 Antworten · 3.239 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.07.2010
    Beiträge
    62

    Standard G650X im Soziusbetrieb - geht das?

    #1
    Tach zusammen!
    Bin nach langjähriger Motorradabstinenz auf der Suche meines zukünftigen Bikes. Liebäugle bisher eigentlich mit der F800GS, da Gelände- und Soziustauglich, mit Schwerpunkt Sozius...
    Jetzt war ich gestern mit der 1100er GS eines Kumpels (als Zuschauer!) bei ner Enduroveranstaltung. Und da ich früher ja relativ viel OR unterwegs war, hats natürlich garstig gejuckt.

    Abends beim Stöbern im Netz hab ich dann entdeckt, dass es für die G650Xch ja Soziusfußrasten gibt/gab; und dass das Mopped auch mit ABS zu haben war; und dass man dem Mopped mit nem Zusatztank und der TT-Verkleidung zu nem richtig erwachsenen Aussehen verhelfen kann, und dass es da auch noch ne schicke Kahedo-Sitzbank gibt, die der Sozia das Sitzen auch etwas bequemer gestalten sollte... Und dann bin ich preislich immer noch unter ner neuen F800GS...

    Kann mir jemand sagen ob ich mir da was zusammenspinne, oder ob die G650 für mich wirklich so was wie ne EierlegendeWollMilchSau sein könnte.

    Noch kurz zum Profil: Ich will Straßentouren (Landstraßen) fahren, auch mit Sozia (aber nicht mit Gepäck!), aber auch mal schwereres Geläuf unter die Räder nehmen (Enduromania oder auch mal ein Jedermann-Enduro). Meine Sozia ist übrigens robust, die Serien-Sitzbank einer KTM LC4 Adventure war für sie gut aushaltbar, auch noch nach 300km...

    Wie ist eure Meinung zu dem Thema??

    Gruß

    Riemus

  2. Registriert seit
    28.02.2010
    Beiträge
    68

    Standard

    #2
    Mit einigem Glück bekommst Du sogar noch eine günstige Tageszulassung (bei uns in Rosenheim, glaube ich, steht immer noch eine beim Händler).
    Ich habe zwar "nur" eine Xcountry, aber nach meiner Meinung liegst Du absolut richtig.
    Gruß Nobu

  3. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    #3
    IMHO bist du mit deinen Überlegungen genau auf dem richtigen Weg.
    Die XChallenge ist DIE Basis für besagte eierlegende....
    (Kann man noch aufheben,läuft nicht aus, wenn sie liegt )
    Was den Fronttank von TT anbelangt, war das auch der Auslöser für
    meinen Schritt zur XChallenge - einfach geile Optik!!
    Wollte unbedingt die Rallyoptik - dann konnte TT nicht liefern,
    ich musste mir mit einem Polisportumbau aushelfen
    und mittlerweile bin ich weg davon - hab mich aus berufenem Munde
    belehren lassen, dass die XChallenge dann doch zu kopflastig wird.
    (Stört jedoch nur beim beherzteren Rumdreckeln)

    Gibt schließlich auch Alternativen wie Hecktank, Fuelfriend etc.
    Rasten hinten gibt es als Originalzubehör,ich selbst hatte dieses Jahr auch
    eine Kleinserie in Stahl aufgelegt (15 Sätze).
    Einer der Besteller hat seine X nicht mehr und den Satz nicht montiert.
    Könnte dir den Satz weitervermitteln.
    Die hohe Kahedo ist in der Tat sehr viel bequemer als die Serienholzbank.

    Bin selbst Ex-640er Adventure-Fahrer und kann die nur raten:
    Schau mal, ob die XChallenge nicht genau das ist, was du brauchst.

    Gruß aus Franken - Ray

    PS: Bei stärkerem Fokus auf den Soziusbetrieb ist die F650GS Dakar auch eine Überlegung wert....

    Zitat Zitat von riemus Beitrag anzeigen
    Tach zusammen!
    Bin nach langjähriger Motorradabstinenz auf der Suche
    meines zukünftigen Bikes. ... Gruß Riemus

  4. Registriert seit
    08.07.2010
    Beiträge
    62

    Standard

    #4
    Hallo Ray,
    erst mal schön, dass du mir da weiter den Mund wässrig redest! Dann werd ich mich wohl im Winter mal verstärkt auf die Suche machen.

    Zitat Zitat von DakarRay Beitrag anzeigen
    PS: Bei stärkerem Fokus auf den Soziusbetrieb ist die F650GS Dakar auch eine Überlegung wert....
    Den Tip mit der F650GS Dakar jedoch muss ich energisch zurückweisen! Ich hatte das Bike noch kurz nach meiner 1100er GS und offen gesagt war das der Grund warum ich heut kein Mopped hab.
    Ich hab mit der 11er ein bisschen das "dreckln" angefangen und wollte dann was leichteres, damals noch ohne Soziustauglichkeit. Und da bin ich dann mal die 650er Dakar gefahren und hab sie mir auch zugelegt.
    Der Motor war erste Sahne, kein Vergleich zur LC4 ADV oder so. Allerdings war dafür das Fahrwerk (zumindest für meine Fahrweise und Statur) unterirdisch. Viel zu weich in allen Situationen und im Gelände auch (bei Sprüngen zumindest) immer schön durchschlagend. Deswegen hab ich das Teil nach einem Jahr wieder abgestoßen und auf mein Traumbike gewartet...

    Naja, und jetzt fang ich halt wieder das suchen an. Hoffe die G650XC kann meine Erwartungen da ehr erfüllen!

    Grüße aus Franken nach Franken!

    Riemus

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #5
    Gegen ein unterirdisches Fahrwerk kann man was machen (Wilbers, WP etc.), nicht aber gegen eine unterirdische italienische Qualität. Unsere XCountry ist bei 1.700 km mit Kabelbruch auf der BAB 1 liegen geblieben. Die Kabel waren zu stramm verlegt. Die Sitzbank ist so genial konstuiert, dass sie immer wieder im Bereich der Halterungen bricht. Zudem gabs mehrere Rückrufe wegen gravierender sicherheitstechnischer Mängel. Daher mein Rat: besser nicht kaufen und auf den neuen 1-Zylinder warten, der vom BMW-Motorrad-Chef bereits angekündigt wurde.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    #6
    Da muss ich jetzt doch mal eine Lanze für die Eintöpfe brechen.

    Die F650GS Dakar muss für den Geländebetrieb etwas angepasst werden-ok.
    Wichtigste Anpassung an die härtere Gangart;
    Härtere, progressiv gewickelte Gabelfedern und
    je nach Fahrergewicht ein zäheres Öl.(Bei mir ein 15er Gabelöl)

    Dazu noch ein paar Schutzmassnahmen wie Neoprens usw.
    und mit der Dakar geht so einiges.
    Natürlich keine 20Meter-Sprünge, da gibt es leichtere Moppeds.
    Aber als Erdpanzer überall durch geht die Dakar bestens.


    Rund 10000km hat sie ohne Zicken gedient, lediglich ein festgegangener
    Bremssattel hinten hat das Bild getrübt.

    Einschränkung meiner Qualitätsbeurteilung:
    Ich selbst hatte die modellgepflegte 2004er Dakar mit Doppelzündung,
    die frühen Modelle 2000-2003 hatten mitunter noch einige Zicken,
    sollten jedoch mittlerweile alle behoben sein.

    Beim Aufheben war mir die Dakar aber immer ein bisserl zu schwer.

    Darum ist jetzt die XChallenge im Stall.
    Auch hier bislang rund 10000 stressfreie Kilometer.
    Einmal ist die Batterie kollabiert - konnte die Kiste aber durch Anrollen
    lassen wieder ans Laufen bringen - mit neuem Akku keine Probleme mehr.

    Erst vor 2 Wochen waren wir mit 4 XChallenge 6 Tage lang
    rund 1100km offroad unterwegs.
    Alle 4 Challenge haben die Strapazen klaglos mitgemacht.
    Kein Ausfall, kein Ärger, allen Rüttelpisten und Umfallern zum Trotz.



    Unterirdische Qualität sieht anders aus.
    Mag sein, dass manche G als Nullserie Kinderkrankheiten aufwies,
    im Rahmen der Garantie wurden die meisten Fehlerquellen behoben.
    Die leichten Gs wären eine Modellpflege wert gewesen.

    Das die F650GS mit dem Loncin-Reistriebwerk,
    über das es immerhin bislang nichts Negatives zu vermelden gab,
    als G650GS wieder neu aufgelegt wird, kann die Einstellung
    der anderen G-Modelle nicht kompensieren.
    Von wegen "neuer" Einzylinder!
    Bewährte Technik mit 40kg mehr Speck auf den Hüften.
    Immerhin, ist ein 10 Jahre bewährtes Rezept,
    es gibt gewiss schlechtere Moppeds....


    Gruß aus Hip - Ray

  7. Registriert seit
    08.07.2010
    Beiträge
    62

    Standard

    #7
    Aallsoo...
    Die Dakar war bestimmt kein schlechtes Bike. Allerdings wäre da, meiner Meinung nach, doch ein erheblicher Aufwand zu betreiben gewesen, um das Fahrwerk auf Niveau z.B. einer LC4 zu bringen. Das ginge dann wohl in Richtung TT-Rallye-Umbau. (Progressive Gabelfedern etc. hatte ich nach der ersten Woche dreckeln gleich reingebaut!) Und der Aufwand war mir zu hoch.

    Mein Traum wäre ja eigentlich so was wie der Rallye-Boxer mit dem BMW die letzten Dakar-Siege eingefahren hat. Den noch mit etwas Platz fürn Sozius...

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von riemus Beitrag anzeigen
    Mein Traum wäre ja eigentlich so was wie der Rallye-Boxer mit dem BMW die letzten Dakar-Siege eingefahren hat. Den noch mit etwas Platz fürn Sozius...
    schöner Traum, aber der ist finanziell von einer 1-Zylinder so weit weg, wie eine zweite 1-Zylinder!

    Man kann die Dakar auch nicht mit einer LC4 vergleichen, die wurde für ne ganz andere Klientel gebaut. Von ner LC4 erwartet auch keiner überragende Soziusqualitäten oder ein langes Leben.

    wenn du den Motor der Dakar willst und das Fahrwerk der LC4, dann nimm dir die Xcountry, da hast du beides. du mußt dir nur klar sein, dass deine Sozia, da auch keinen 3 wöchigen urlaub drauf verbringen wollen wird.

  9. Registriert seit
    08.07.2010
    Beiträge
    62

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    schöner Traum, aber der ist finanziell von einer 1-Zylinder so weit weg, wie eine zweite 1-Zylinder!
    Da hast du wohl leider recht!

    Aber die Dakar muss sich sehr wohl mit der LC4 vergleichen lassen. Zumindest mit der ADV!
    Man rufe sich nur mal die Bilder aus der Werbung ins Gedächtniss. Da springen die Jungs über irgendwelche Hindernisse etc. Lauter Sachen die ich mit dem Serienfahrwerk nicht machen möchte. Zumindest nicht auf Dauer...

    Jetzt werden sicher einige denken "da sind die komponenten doch gar nicht für ausgelegt". Stimmt, aber beworben wurde die Maschine entsprechend...


    Zum Thema Sozia sei gesagt: die 3 Wochen Urlaub stehen (zumindest mit Sozia) nicht im Pflichtenheft.


 

Ähnliche Themen

  1. ESA bei Soziusbetrieb
    Von Macke im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 05:47
  2. Soziusbetrieb
    Von janjonjus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 11:48
  3. Tieferlegung im Soziusbetrieb sinnvoll?
    Von KleinAuheimer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 12:19
  4. Auspuff G650x
    Von Sebring im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 09:06