Ergebnis 1 bis 9 von 9

Wartung G450x ?

Erstellt von Michi (ein anderer), 11.02.2009, 21:43 Uhr · 8 Antworten · 5.888 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Frage Wartung G450x ?

    #1
    Hallo zusammen

    Ich hätte eine Frage an die hardcore - Enduristen und Crosser unter Euch, die schon einmal irgendwas ähnliches wie eine 450x besessen haben (EXC, WR etc.)

    Ich trage mich zur Zeit mit dem Gedanken, mir eine 450x zuzulegen, habe aber keinerlei Erfahrung mt dem Unterhalt / der Wartung solcher Enduros. Was mich überrascht hat sind die Wartungsintervalle. Alle 10h Ölwechsel, alle 20 h Ölwechsel + Ventile, das ist schon heftig . In der Praxis läuft das ungefähr auf alle 500/1000 km raus.

    Wie läuft das, wenn man eine Tour macht, z.B. eine Woche Endurourlaub irgendwo in der Pampa?
    Ist da jeden Abend ein Ölwechsel im Strassengraben angesagt, oder kann man das bei moderaten Betriebsbedingungen auch mal auf das drei bis vierfache strecken?

    (Dass einem das im Garantiefall nicht gerade weiterhilft ist mir klar, ich wüsste einfach gerne, ob der Motor das im Normalfall ohne Probleme verkraftet, oder ob er das übelnimmt. Eigentlich ist die Literleistung ja noch nicht mal besonders hoch...)

    Gruss und Danke
    Michi

  2. flo
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    159

    Standard

    #2
    Servus1

    Also erstmal sollte klar sein, dass die 450er keine Strassen/Reisemaschine ist. Im artgerechten Enduroeinsatz sind 10h reine Fahrzeit schon einiges. Je nach Fahrstil und Schwierigkeitsgrad kommst Du damit schon recht weit. (30-40er Schnitt).
    Am Anfang würde ich auf jeden Fall nach 10h und 20h auf die Ventile schauen, Öl geht eh schnell. Danach passiert bei den Ventilen meist nicht mehr viel, wenn Du nicht permanent im Renntempo fährst sondern einfach schön Endurowandern willst, kannst Du dann schon mal eine Woche Offroadfahren, ohne was zu machen (wenns sehr staubig oder schlammig ist gibts natürlich öfter was zu tun, Kette, Lufi etc.).

    Bei den Red Bull Romaniacs auf G450X bin ich z.B. vier Tage a 8h im Renntempo (allerdings schwieriges Gelände) gefahren und hab insg. einmal Öl gewechselt, bei der Tuareg-Rallye 07 auf EXC525 hab ich jeweils nach zwei Rallye-Tagen a 300-400km Öl und Ventile gemacht. Meine bisherigen Husabergs und KTMs waren damit auch immer zufrieden und haben lange gehalten.


    Gruß, Flo

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    51

    Standard Wartung

    #3
    Kann mich meinem Vorschreiber nur anschliessen:

    So ein Ding ist ein Sportgerät bzw. Spielzeug und keine Reiseenduro, dafür hat man eine GS! Mir wird beim Enduro/Motocross jede einzelne Betriebsstunde ziemlich lang. Ich bin reiner Hobbyfahrer auf KTM400EXC-R und hab mich vorerst auch ob der 15h-Intervalle "geschreckt", ist aber nicht so schlimm. Ausserdem schreibt KTM "nach 15 BStd. bzw. 100l Benzin" - mit 100l Sprit komm ich bei meiner Hobby-Fahrweise aber wahrscheinlich eher 30 Stunden aus ...

    Obwohl mir die Wartung eigentlich sehr wichtig ist gibts daher eher alle 20 bis 25 BStd. ein Service (das nicht allzu kompliziert ist). Und wenn sich "auf Tour" kein echtes Service ausgeht - der Ölwechsel ist wirklich schnell & einfach.

    Schöne Grüße, Peter

    PS: So sehr ich meine GS liebe, so eine "Kleine" ist einfach der Wahnsinn ...

  4. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #4
    Hallo Flo

    Danke für die Infos, das ist doch ziemlich hilfreich.

    Ich bin nämlich momentan ziemlich unentschlossen. Die HP2 ist mir im Gelände zu schwer (und die Ventildeckel sind auf Dauer zu teuer), deshalb suche ich eine Alternative.
    Was mit einer 450er eine Entspannungsübung ist wird mit der HP zur Gratwanderung...
    Leider gibt´s da nicht viel mit Zulassung, das einzige wirklich zulassungsfähige sind die 450x und die WR450F. Die 450x habe ich schon getestet - hat mir sehr zugesagt. Nachteil ist eben der Wartungsaufwand und die bescheidene Torentauglichkeit.
    Alternative wäre ein "klassische" Hardenduro, aktuell wäre wohl das einzige was in Betracht kommt eine LC4. Die wäre zwar (verglichen mit der HP2) eine deutliche "Erleichterung" und ist voll tourentauglich, liegt aber doch bloss auf halber Strecke zwischen 450X und HP2...
    Was ich gerne hätte wäre die 450x mit dem Motor der 650X-challenge, aber sowas in der Art baut keiner.

    Jetzt muss ich mich entscheiden - Pest oder Cholera..

    Wie bist Du denn insgesamt mit der 450x zufrieden? Macht das Ritzel auf der Schwingenachse Probleme? Du scheinst ja schon so einiges ausprobiert zu haben...

    Gruss und Danke
    Michi

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #5
    Also wenn ich dich richtig verstehe dann hast du ähnliche Sorgen wie ich ... wobei ich relativ häufig (auf Grund Wartung und Tourentauglichkeit) in Richtung der 690er KTM überlege ... aber 30kg Gewichtsunterschied sind schon was, und als Hobbyendurist eine 690er im schwierigen Gelände bändigen ist trotz verschiedener Mappings auch so was ...

    Grüß, Peter

  6. flo
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    159

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Michi (ein anderer) Beitrag anzeigen
    Hallo Flo

    Danke für die Infos, das ist doch ziemlich hilfreich.

    Ich bin nämlich momentan ziemlich unentschlossen. Die HP2 ist mir im Gelände zu schwer (und die Ventildeckel sind auf Dauer zu teuer), deshalb suche ich eine Alternative.
    Was mit einer 450er eine Entspannungsübung ist wird mit der HP zur Gratwanderung...
    Leider gibt´s da nicht viel mit Zulassung, das einzige wirklich zulassungsfähige sind die 450x und die WR450F. Die 450x habe ich schon getestet - hat mir sehr zugesagt. Nachteil ist eben der Wartungsaufwand und die bescheidene Torentauglichkeit.
    Alternative wäre ein "klassische" Hardenduro, aktuell wäre wohl das einzige was in Betracht kommt eine LC4. Die wäre zwar (verglichen mit der HP2) eine deutliche "Erleichterung" und ist voll tourentauglich, liegt aber doch bloss auf halber Strecke zwischen 450X und HP2...
    Was ich gerne hätte wäre die 450x mit dem Motor der 650X-challenge, aber sowas in der Art baut keiner.

    Jetzt muss ich mich entscheiden - Pest oder Cholera..

    Wie bist Du denn insgesamt mit der 450x zufrieden? Macht das Ritzel auf der Schwingenachse Probleme? Du scheinst ja schon so einiges ausprobiert zu haben...

    Gruss und Danke
    Michi

    Ja, ich kenn die Mopeds alle ganz gut - von der HP über die XChallenge zur 450er. Jedes Moped hat seine Berechtigung.

    Wenn Du mit der Hp2 im Gelände Probleme hast und Dir die 450er vielleicht zu wartungsanfällig ist - warum dann nicht die XChallenge. Die ist echt ein feines Gerät für alles von Touren bis zu anständigen Offroad-Einsätzen. Sie hat ausreichend Power für die meisten Offroader, ist handlich und recht robust. Ausserdem ist sie sehr sparsam, braucht nicht vierl Wartung und ist gebraucht extrem günstig zu bekommen. Da kannst Du mal schnell Kurvenwetzen, mit Ortlieb Gepäckrolle Offroad durch die Pyrenäen und am Wochenende in die Kiesgrube.
    Ich will Dir die 450er nicht ausreden - Du solltest Dir aber im klaren sein, dass das ein Sportgerät ist und kein Fahrzeug, um von A nach B zu kommen. Im Rennsportsegment ist die G450X für mich derzeit das Nonplusultra, mit keinem Moped bin ich so schnell. Das erfordert aber auf jeden fall Kompromisse - eine WR450 oder eine DRZ400 sind da deutlich zahmer und entspannter zu fahren.

    Wenn Du nicht ernsthaft Rennen fahren willst oder auf wirklich extreme Sachen stehst, zudem auch ab und an touren willst - kauf Dir für 4000-5000 Euro eine gute gebrauchte 650er XChallenge - die kann (fast) alles.

    Gruß, Flo

    P.s.: Ich hab die HP2 als Motorrad für alles von Urlaub bis Offroad und die G450X als Sportgerät. Warum nicht so?

  7. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard @Flo

    #7
    Zitat Zitat von flo Beitrag anzeigen
    Wenn Du mit der Hp2 im Gelände Probleme hast und Dir die 450er vielleicht zu wartungsanfällig ist - warum dann nicht die XChallenge.
    P.s.: Ich hab die HP2 als Motorrad für alles von Urlaub bis Offroad und die G450X als Sportgerät. Warum nicht so?
    Hallo Flo

    Du scheinst über einen Erfahrungsvorrat zu verfügen, den man keinesfalls ungenutzt brachliegen lassen sollte

    Probleme mit der HP2 ist übertrieben, aber bei der HP2 haben die Götter wirklich vor den Erfolg den Schweiss gesetzt :-). Wenn die 200 Kilo Wuchtbrumme mal wieder in irgendeinem Loch liegt, idealerweise am Hang oder in eine Pfütze, dann kriege ich die Kiste kaum noch hoch, ausserdem ist der Grenzbereich mit dem Gewicht einfach sehr schmal. Bei zügiger Fahrweise ist das eine permanente Gratwanderung (abgesehen davon regt sich gelegentlich auch eine Spur Mitleid...).

    Momentan favorisiere ich Deinen Lösungsansatz mit dem Komplettpaket HP2 / G450X.

    Trotzdem nochmal zur X-CHallenge. Das Konzept ist ja praktisch identisch mit dem der LC4. Ich habe sie aber ehrlich gesagt wegen des Fahrwerks nicht in Betracht gezogen.
    Das Luftfederbein der HP2 hat mich nicht wirklich überzeugt. Prinzipiell nicht schlecht, aber der Mangel an Abstimmungsmöglichkeiten und die begrenzte Belastbarkeit schränken die Möglichkeiten doch ein.

    Kannst Du mir sagen, ob das bei der X-Challenge besser gelöst ist?
    Haben Federbein / Gabel auch für einen ordentlichen Spung ausreichend Reserven? (Ich springe ganz gerne mal, aber die Nerven reichen noch nicht immer bis zu Ende des tables )

    Gruss + Danke
    Michi

  8. flo
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    159

    Standard

    #8
    Hallo nochmal,

    zum Thema Fahrwerk: Generell ist die Abstimmung der G650X Challenge etwas straffer als die der Hp2, gerade was die Gabel anbelangt. Durch das deutlich niedrigere Gewicht und die kleineren ungefederten Massen gelang auch die Abstimmung des Luftfederbeins etwas besser als bei der HP2 - gerade bei Sprüngen sind hier etwas mehr Reserven vorhanden.

    Wenn Du gerne an der Abstimmung feilst und Spass auf der Crosstrecke haben willst kommst Du aber um ein Öhlins fast nicht rum - bei den günstigen Gebrauchtpreisen für die G650X sollte das dann ja noch drin sein ;-)

    Gruß, Flo

  9. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard @Flo

    #9
    Hi Flo

    Danke für die Infos - ich werd´s nochmal etwas sacken lassen.
    Sollte es Dich jemals in den Südschwarzwald verschlagen - Du hast das eine oder andere Bier gut bei mir.

    Gruss
    Michi


 

Ähnliche Themen

  1. Speichenfelgen Wartung
    Von ScottyMcCoy im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 20:02
  2. Suche G450X
    Von Andreasmc im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 17:39
  3. DVD-WARTUNG BMW R 1200 GS
    Von KleinAuheimer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 15:34
  4. wie neu nach Wartung ...
    Von Theo M im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 15:55
  5. g450x
    Von Hitter im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 14:43