Ergebnis 1 bis 9 von 9

Zuverlässigkeit und Ersatzteilversorgung G 650 Xchallenge

Erstellt von Geloete, 09.05.2012, 18:58 Uhr · 8 Antworten · 7.192 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    1

    Standard Zuverlässigkeit und Ersatzteilversorgung G 650 Xchallenge

    #1
    Hallo zusammen,
    ich spiele mit dem Gedanken mir eine Xchallenge 650 zu zulegen. Habe vorhin gelesen, dass das Mobbed nur 3 Jahre gebaut wurde?

    Deshalb die Frage: wie zuverlässig ist die Kiste? und wie gut (teuer ?) ist die Ersatzteilversorgung.

    Danke
    euch

    Gruß

  2. Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    156

    Standard

    #2
    Hallo!

    Leider hast Du keinen Namer geschrieben! ;-(

    Zur G650X kann ich dir das Forum empfehlen: http://www.michaelbense.de/g650x/forum/portal.php

    Ich habe auch eine X-Ch und habe eigentlich keine Probleme, bekannte kleinigkeiten sind Leer-/Kaltlaufregler, der muß bei manchen ab und zu gerinigt werden, ist aber kein Drama und geht schnell!
    Das Kombiinstrument ist auch bei manchen anfällig, ich habe dabei keine Probleme. Es gibt ein paar Schläuche, die man im Auge behalten sollte, oder gleich richtig, anders verlegen, da sie sonst am Krümmer anschmoren oder an anderen Stellen durchscheuern! Das sind so die Probleme, die ich kenne!
    Luftfederbein, ist auch wie bei der Hp2, manche halten die Luft gut, andere verlieren ab und zu etwas!
    Ich bin mit meiner zufrieden, habe letztes Jahr ein mal den Kaltlaufregler reinigen müssen, sonst ist alles Top! Federbein, muß ich alle zwei wochen 1 bar auffüllen! Ersatzteile sind kein Problem, da viele Teile von der 650Gs passen!

    By

  3. Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    131

    Standard Xchallenge

    #3
    Hallo,

    soviel ich weiß, gibt es doch ein Problem mit der schnell brechenden Schaltwelle bei der gesamten X-Reihe oder?

    Gerade mit der XC geht man ja vielleicht im Gelände mal zu Boden!

    Dies als kleiner Einwurf von mir!

    Viele Grüße

    Marius

  4. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #4
    Mein sagte:
    Wenn es denn mal eine gibt .... sofort zuschlagen. Sehr robust, keine Auffälligkeiten.
    Da nicht sehr lange gebaut, nicht unbedingt als Schnäppchen gehandelt.

    Mach dir ein paar stabile Handprotektoren dran, ein klappbarer Schalthebel erledigt das Problem mit der verbogenen Schaltwelle bei Stürzen, Spiegel gibt es mit Rutschkupplungen ...

    Dann zur Sicherheit noch einen Hauptständer .... wenn das Luftfederbein mal etwas Druck verliert ( weniger durch Undichtichtkeit sondern durch Volumenverringerung bei Temperaturabsenkung) ist schon manche XC in der Garage einfach von Seitenständer gehüpft.
    Luft verliert meine nicht, ich habe aber immer eine Ventilabdeckung aufgeschraubt.

    Dann noch drauf achten, dass man erst startet, wenn nach "Zündung ein" alle blinkenden Kontrolllämpchen aus oder in Ruhe sind, sonst geht sie beim nächsten Stop aus und kaum noch an, weil die Synchronisation igendeines Potis gestört wurde.

    Ich habe eine 2007er mit 7000 km und einigem praktischen Zubehör für 4800 € ergattert und hatte diese Jahr schon für 4000 Euro Spass ...

    Mit Heidenaus K60 und 0,8 bar kommt man ziemlich durchs Gelände, nur sumpfiges mögen sie nicht.

    Die Gabel vorne mit Neoprenschützern abdecken und die Simmerringe haben wenig Stress.

    Dann noch 2 x im Jahr einen Ölwechsel, bei 2 Liter Volumen kann man sich das einfach mal leisten.

    Einzige Auffälligkeit bei meiner: bei konstant 100 schwänzelt die Digitalanzeige zwischen 92 und 107 rum ... ist aber nix zu finden und auch keine Einträge im Feherspeicher.

    Verbrauch liegt um die 4 Liter, auch im Gelände. 200 km sind bei mir immer mit einem Tank möglichl.´

    Ersatzteilversorgung läuft problemlos über den ...

    Vielleicht interessiert der Bericht ja jemand, da der TE sich nach seinem Beitrag nicht mehr hier sehen ließ

  5. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    961

    Standard

    #5
    Kann ich alles nur bestätigen

    Die Kleine kann nichts wirklich perfekt aber alles besser als ich:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ausfahrt-2.jpg   cimg0723.jpg   _ivi0551.jpg  

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Vielleicht interessiert der Bericht ja jemand, da der TE sich nach seinem Beitrag nicht mehr hier sehen ließ
    ja mich, weiß ja nicht, ob meine MZ ewig hält (zumindest 18tkm in 2 Jahren ohne echten Defekt) außerdem scheinen die doch nicht so schlecht zu sein bin alle drei Modelle schon gefahren, könnt ich mir alle drei gut vorstellen in meiner Garage.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #7
    Auch ich möchte dazu was berichten....

    Wir (Frau) haben vor 19 Monaten eine X-Chountry gebraucht mit 4500km gekauft.
    Kurz vor Garantieende wurden getauscht bzw. erneuert: Endtopf, Steckachsen wegen Rost, Scheinwerfer wegen Riss, Kettenlaufrolle....

    Alles auf Garantie ohne Probleme erneuert.
    Bis jetzt ca. 5000km gefahren auch Endurowandern .
    Die kleine kann eigentlich alles, kann ich nur empfehlen.

    Gruß Andreas

  8. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    693

    Standard

    #8
    Wenn du Zuverlässigkeit möchtest, kauf dir einen Japaner!
    Wenn du trotz allem ein endgeiles Bike möchtest, schlag zu
    und hole dir eine X!
    Getriebeschaden geht in Richtung über 1000 Euro!
    Neuer Motor mit Einbau 6000.-Euro!
    Gebrauchter Motor geht in Richtung 2500Euro!
    Ich hatte Glück und hab einen guten für 1200 bekommen,
    eingebaut selbst!
    Allerdings braucht man dabei auch Geduld und
    Ersatzmotorrad!
    Trotz allem schon viel Geld in das Motorrad investiert,
    aber was macht man nicht alles für ordentlich Spaß!!

  9. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    961

    Standard

    #9
    James, da hast du recht.... s iss hald doch was bsonders ä X zu fahren


 

Ähnliche Themen

  1. Zuverlässigkeit R 1200 GS
    Von tiger2 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 20:51
  2. zuverlässigkeit 1100-1150
    Von härry1150 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 17:09
  3. R 850 GS Zuverlässigkeit + Laufleistungen
    Von Eifelscout im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 19:26
  4. Türkei - Frage zur Ersatzteilversorgung
    Von cheguevara.at im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 07:43
  5. 12GS/A - Zuverlässigkeit???
    Von einstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.07.2006, 20:24