Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

1. Frühlingsfahrt, dann Rauch, dann "nichts geht mehr"

Erstellt von gs-freund78, 18.03.2012, 23:06 Uhr · 33 Antworten · 7.044 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    14

    Standard 1. Frühlingsfahrt, dann Rauch, dann "nichts geht mehr"

    #1
    Hallo BMW-Freunde,

    Habe heute meine GS650 nach dem Winter startklar gemacht. --> Reifen + Elektrik gecheckt und dann einen kleine Probefahrt.

    Alles lief zunächst gut. Dann, nach ca. 15 Min gemütlicher Fahrt sehe ich beim gemäßigten Beschleunigen im Rückspiegel Rauch aus dem Auspuff (weiß, evtl auch blau, bin mir nicht mehr ganz sicher). Kupplung gezogen, angehalten, Motor ausgemacht.

    Kurz gewartet, danach Zündung an und versucht zu starten. Ergebnis: Anlasser arbeitet, Motor dreht aber springt nicht an. Nach einiger Zeit fing die Öldruckleuchte zu leuchten an. Sie ist seitdem an, wenn die Zündung an ist. Ich habe gesehen, dass der Öltank relativ voll war, deutlich über Maximum. Habe das Motorrad mit dem Anhänger abgeholt und bin jetzt auf der Suche nach dem Problem.

    Das Motorrad stand seit ~November mit einer Plane abgedeckt bei mir am Haus, der Tank war voll.

    Habt Ihr Ideen? Vielleicht Kraftstoffleitung verstopft?

    Gruß an Alle

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #2
    Idee hab ich keine, allerdings geht die Öldrucklampe bei (nur) Zündung immer an

    Gruß
    Berthold

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #3
    schaum auf dem oel im schauglas?

    kopfdichtung?

  4. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    14

    Standard

    #4
    Danke für die ersten raschen Antworten

    @beiker: ja logisch, löst aber leider nicht das Problem

    @philofax: soweit ich weiß, habe ich kein extra- Schauglas (Modell '06). Dort, wo das Öl eingefüllt wird, ist der Peilstab im Deckel intergriert. Zu Deiner Frage: Schaum war da nicht zu erkennen. Der Ölstand war aber fast bis zum Gewinde des Deckels hoch. Extrem heiss war das Öl bestimmt nicht. Wie gesagt, ich war gemütlich unterwegs. Als ich losgefahren bin, war der Ölstand (kalt) i.O., bzw. nach ein paar Minuten im Leerlauf knapp über Minimum.

    Ich kenne die Technik noch nicht genau, aber es sind doch 2 Ölpumpen verbaut, eine Druckpumpe und eine Saugpumpe. Kann es evtl. sein, dass ich durch das mehrfache Anlassen (es blieb beim Versuch) mit der Saugpumpe alles in den Öltank hochgepumpt habe? -
    Selbst wenn, das wird das Problem nicht lösen. Werde mir das Teil heute nochmal im kalten Zustand anschauen.

    Gruß

  5. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #5
    Moin.
    Du schreibst das der Öltank bis oben hin voll war. Kann zu viel Öl drin sein? Hast du nachgefüllt? Schau mal in den Luftfilterkasten. Da drückt der Motor überschüssiges Öl rein.
    Wenn der Motor aus ist, sollte eigentlich der obere Öltank recht leer sein. Wenn der Motor läuft ist er allerdings recht voll.
    Hinter dem Ölfilter liegt ein Rücklaufventil, welches gerne mal undicht ist. Dann läuft allerdings das Öl schnell wieder zurück in den Motor.
    Wenn das alles OK ist - Zündung prüfen.
    Zündfunke an der Kerze (Kerzen)?
    Kerze nass - sie bekommt Benzin.
    Die "alten" Kerzenstecker aus Metall verursachen gerne mal Probleme.
    Die kannst du auch selber gegen Kunststoffstecker austauschen.
    Kraftstoffpumpe solltest du hören können, wenn sie arbeitet (surren).
    Wenn das alles OK ist, sollte sie auch anspringen.
    Hast du mal ein Reset durchgeführt?
    Batterie abklemmen - 1 Minute warten - Batterie anklemmen.
    Zündung an und NICHT starten.
    Gasgriff 2-3 mal voll aufdrehen und Zündung wieder aus.
    Warten bis das klackern im Cockpit aufhört.
    Zündung an - 10 sek. warten und dann OHNE GAS starten.

    Wenn der Motor allerdings nicht mehr dreht, der Anlasser aber schon, hast du ein größeres Problem.

  6. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #6
    Welche Farbe hat das Öl?
    Hat es Schlieren?
    Wie ist dein Kühlwasserstand?

    Ich hatte es so ähnlich an meiner X-Challenge und die Motoren sind ja ziemlich gleich. An meinem Moped war es ein defekter Simmering an der Wasserpumpe, dort hat sich Kühlwasser ins Öl gedrückt. Schau dir dazu auch mal den Kühlwasserstand an. Sollte da was fehlen.... :-(
    Wenn es das ist und der Motor genauso doof im Rahmen sitzt wie bei der X-CH ist die Reparatur ein recht aufwendiges unterfangen. Bei mir mußte dazu der Rahmenunterzug raus, damit man das machen kann muß die Schwinge raus und erst dann kann man an den Deckel der unter dem äußeren Deckel ist, der dié Wasserpumpe abdeckt. Übrigens hatte ich das gleiche Problem 2000 km später wieder, diesmal in Mazedonien, wo es im ganzen Land keine BMW Motorradteile gibt. Die Reparaturzugänglichkeit des Motors (zumindest an der X-CH) ist eine Schande der Konstruktionsingenieure!

  7. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    14

    Idee

    #7
    Jetzt kommt der Hammer (zumindest für mich) !!!

    wahrscheinlich eine Maus oder eher eine ganze Armee von Mäusen hat den Raum vor dem Luftfilter voll mit Sonnenblumenkernen gebunkert. Nicht nur das, der Luftfilter war sogar nach innen gedrückt und da ging der Spaß weiter - Alles voller Sonnenblumenkerne (insgesamt ~2l).

    @ börndy: ja es war etwas (nicht viel) Öl im Luftfilterkasten (durch die Entlüftung hochgedrückt)

    Soviel zum Istzustand.

    Jetzt habe ich auch eine Idee, warum ich normal starten konnte und der Fehler erst nach einer Weile aufgreten ist. Durch die Kurvenlage beim Hochfahren des Würgauer Berges könnte ein oder mehre Sonnenblumenkörner durch die Drosselklappe gelangt sein ...

    ....!!!!!!!!!!

    Hat jemand eine Idee zu dem Thema.
    ich würde in den kommenden Tagen weiter zerlegen und sehen, was mir noch so auffält.
    Grüsse

  8. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gs-freund78 Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt der Hammer (zumindest für mich) !!!

    wahrscheinlich eine Maus oder eher eine ganze Armee von Mäusen hat den Raum vor dem Luftfilter voll mit Sonnenblumenkernen gebunkert. Nicht nur das, der Luftfilter war sogar nach innen gedrückt und da ging der Spaß weiter - Alles voller Sonnenblumenkerne (insgesamt ~2l).

    @ börndy: ja es war etwas (nicht viel) Öl im Luftfilterkasten (durch die Entlüftung hochgedrückt)

    Soviel zum Istzustand.

    Jetzt habe ich auch eine Idee, warum ich normal starten konnte und der Fehler erst nach einer Weile aufgreten ist. Durch die Kurvenlage beim Hochfahren des Würgauer Berges könnte ein oder mehre Sonnenblumenkörner durch die Drosselklappe gelangt sein ...

    ....!!!!!!!!!!

    Hat jemand eine Idee zu dem Thema.
    ich würde in den kommenden Tagen weiter zerlegen und sehen, was mir noch so auffält.
    Grüsse
    Wenn der Filter noch intakt war, vielleicht nicht. Ansonsten, wenn die Sonnenblumenkörner nicht allzu hart sind, können sie keinen Schaden an Kolben, Zylinderwand und Ventilen anrichten und sind via Auspuff wieder raus.

    Ich würde mal gründlich ausmisten, neuen Filter rein. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, Kerzen raus und mit einer Endoskopkamera in den Brennraum schauen. Es gibt so Kameras mit LED-Licht, über USB an den Laptop. Hat mir schon geholfen, wenn mir Schrauben usw. auf den Motor oder die Verkleidung gefallen sind.

  9. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #9
    Moin.
    Sonnenblumenkerne Sachen gibt's. Da musst du erst mal drauf kommen.
    Ich würde erstmal alles schön sauber machen, neuen Filter rein, Kerzen sauber machen (könnten verrust sein) und dann schauen wie sie läuft. Das durch die Sonnenblumenkerne im Motor viel kaputt gegangen ist glaube ich nicht. Die sind warscheinlich in kleinen Teilen durch den Auspuff wieder raus.

  10. Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    378

    Standard

    #10
    Wird schon gehen! Sonnenblumenkerne sind ja auch schön ölhaltig....


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kontrollleuchte Öl: erst flackernd, dann an, dann dauerhaft aus nach Gasstoß.....
    Von moeli im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 13:08
  2. Nichts geht mehr
    Von edel im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 14:35
  3. Zumo 550 - geht gar nichts mehr
    Von Dao im Forum Navigation
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 22:24
  4. Nichts geht mehr nach Fremdstarten
    Von Augustiner im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 15:58
  5. ABS blinkt ständing und geht dann wieder aus.
    Von jollypink im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 22:49