Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

ABS Ausfälle

Erstellt von Michi777, 25.04.2017, 11:10 Uhr · 22 Antworten · 2.740 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10

    Standard ABS Ausfälle

    #1
    Liebe Community!

    ​ich bin seit 3 Jahren zufriedener Besitzer einer Husqvarna TR605 Terra (2013), welche meine frühere BMW F650 GS Dakar abgelöst hatte und 10PS mehr_10kg weniger_mehr Offroadtauglichkeit Freude bereitet.
    ​Da es kein wirklich aktives Husqvarna Forum gibt und sie doch der F650GS sehr ähnlich ist und die BMW-Tochterzeit eher kürzer war - melde ich mich aufgrund der vergangenen guten Forumserfahrungen und den genannten Gründe hier bei euch.

    Das Motorrad hat sportliche 31 000km hinter sich und ungefähr wird sie zu 35% Offroad genutzt.

    ​Seit 2 Wochen habe ich ABS Ausfälle und hätte folgende Eingrenzungen machen können:
    ​1.​ABS fällt (Dauerleuchten) fast ausschließlich bei Erschütterungen (meist Offroad) aus

    ...Onroadtour (kurvige 140km) ginge ohne Ausfall, aber nachdem Randstein runter gesprungen auch Onroad ausgefallen

    2.Nachdem ich die Zündung ein_ausschalte wird das ABS wieder neu erkannt und funktioniert bis nächstere Erschütterungen erfolgen
    ​3.Ich habe das Motorrad auch in der Waschanlage gereinigt, bracht keine Besserung - somit denke ich Erschütterung ist die Ursache, kein Schmutz;
    ​4.Mir war es nicht möglich das ABS zu deaktivieren "versucht Schalter gedrückt halten und Zündung ein" & "ABS Knopf im Betrieb lange drücken - somit denke ich könnte vl. der ABS Schalter am Lenker kaputt geworden sein und das vl. der Verursacher?
    ​5.Fehlerprotokoll hat der Mechaniker ausgelesen, jedoch nichts Hinweisendes gefunden
    ​6.Keine äußere Beschädigung am ABS Strang zu sehen
    ​7.Batterie (relativ neu) ist mir am Ende der Saison zusammengefallen da 3 Wochen <10C Garagentemperatur - dann aber wieder aufgeladen und im Warmen gelagert bis Frühling - zu schwache Batterie_Lichtmaschine könnte das ABS System ausfallen lassen? - noch nicht geprüft
    ​8.Kontaktblättchen bei Bremshebel (Hinterbremse) verbiegt es mir manchmal bei Offroadeinsätzen und dann ist Bremslicht dauernd an . das haben wir vor kurzen wieder zurechtgebogen - könnte ABS Ausfall versursachen laut einen Forumseintrag?
    ​9.Systemdruck & Bremsflüssigkeitszustand könnte laut einem Forumsmitglied das auch verursachen - noch nicht geprüft
    ​10.Am Teuersten wäre wenn das Modul defekt wäre - noch nicht geprüft
    ​11.Da mir durch eine Verpolung das Hauptstromkabel im Kabelstrang durchgeschmort ist und 2-3 Nachbarkabel angeschmort hat wurde die betroffenen Kabel von einem Elektrikfachmann vor 1 Jahr ausgetauscht.

    ...ob da etwas bzgl. ABS betroffen war und zu Steuergerät geht weiß ich nicht - ABS & Allgemeine Stromverbindungen werden noch gemessen.

    ​Der Mechaniker ist noch nicht auf die Ursache draufgekommen, hat jedoch noch paar genannte Todo's.

    Hättet ihr Tipps zur Lösungsfindung?

    ​Vielen Dank im Voraus!

  2. Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    206

    Standard

    #2
    Ist das nicht ein fall für eine Fachwerkstatt? Alles andere wird "stochern im Nebel bleiben".....

  3. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    #3
    @hardyb:
    Ja dort steht sie auch, aber er hatte noch nicht so oft den Fall eines ABS Defektes und wenn war es meist der Sensor, was in dem Fall eher nicht so sein wird.
    Wollte ihm gerne Tipps & Hilfestellungen mitteilen, welche ich über Foren bekommen könnte.

  4. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    919

    Standard

    #4
    Hallo,

    <Hättet ihr Tipps zur Lösungsfindung?>
    ja, lass den Mechanikus seinen Job machen.

    <Wollte ihm gerne Tipps & Hilfestellungen mitteilen, welche ich über Foren bekommen könnte.>
    Damit versuchst Du, den Mechanikus als kompletten DeXXen hinzustellen. Es gibt Schrauberlinge, die sind nicht halb so doof, wie Sie die Kundschaft gerne hätten. Bei denen ballt sich die Faust in der Tasche.

  5. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    701

    Standard

    #5
    Wieso das denn? Auch ein Schrauber kann nicht hellsehen und er hat ja geschrieben, dass dieser den Fehler noch nicht gefunden hat.
    Man ist doch kein Depp, weil man einen ungewöhnlichen Fehler nicht auf Anhieb beheben kann.

    BTT: Warum sollte der Sensor nicht als Fehlerursache in Frage kommen? Bei der Fehlerbeschreibung liegt ja ein Wackelkontakt oder Kabelbruch nahe. Da bleibt wohl nicht übrig als alle Stecker und Kabel nach und nach zu prüfen.

  6. Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    206

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von bdr529 Beitrag anzeigen
    Wieso das denn? Auch ein Schrauber kann nicht hellsehen und er hat ja geschrieben, dass dieser den Fehler noch nicht gefunden hat.
    Man ist doch kein Depp, weil man einen ungewöhnlichen Fehler nicht auf Anhieb beheben kann.

    BTT: Warum sollte der Sensor nicht als Fehlerursache in Frage kommen? Bei der Fehlerbeschreibung liegt ja ein Wackelkontakt oder Kabelbruch nahe. Da bleibt wohl nicht übrig als alle Stecker und Kabel nach und nach zu prüfen.
    Ja, das klingt logisch. Aber da sollte auch jeder halbwegs begabte Mechaniker drauf kommen......

  7. Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #7
    Ich würde von nem Sensor wackelkontakt ausgehen - habe zu meiner 650gs zeit so das abs während der fahrt mit nem taster abgeschaltet! Nur ne kurze Unterbrechung verursacht das! Ich würd die Stecker prüfen, kontaktspray rein, wenn nicht hilft Sensoren nacheinander tauschen!
    Mfg Martin

    Gesendet von meinem SM-G389F mit Tapatalk

  8. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    753

    Standard

    #8
    Mir ist es mal passiert, das ich mein Hinterrad ohne die "Abstandsbuchse" an der Steckachse wieder eingebaut hab.
    Die "Abstansbuchse" fiel in den Kofferraum meines PKW nachdem ich das Rad beim Reifenwechsel vom Reifenhändler geholt hab.
    Durch das fehlen der Abstandsbuchse schliff der ABS Sensor am Sensorring.
    Ergebnis war ein ABS Fehler ---> neuen Sensor mit Kabel verbaut.

  9. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    #9
    Mein Mechaniker war nun einige Stunden dran um seine Ideen und die Forenideen berüchsichtigt das Problem zu finden, vergeblich.
    ​Er vermutet das ABS-Modul, aber das wäre ein teurer Defekt und es ist eher selten dass dies kaputt wird.



    Folgendes bereits gecheckt:
    0)Fehler ausgelesen (aber nicht mit Originalhusqvarnagerät) und nichts Hinweisendes gefunden, manchmal tauchte Code c238c auf.
    1)ABS Schalter geprüft (geöffnet & Funktion)
    2)Motortester (ABS Sensor uvm) durchlaufen lassen
    3)Abstand des ABS Sensors geprüft
    4)Batterieströme Belastungstest (100%)
    5)Bremsflüssigkeitsdruck/Zustand geprüft
    6)ABS Kabel gerüttelt (hat Ausfall nicht ausgelöst)

    Habt ihr eine Idee?

  10. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    753

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Michi777 Beitrag anzeigen
    Habt ihr eine Idee?
    Ich hab mein ABS ausgebaut und fahre ohne, die Dakar ist nun leichter ;-) ...
    ... ich müsste den Ausbau noch eintragen lassen .


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Ab in den Süden"
    Von ARI im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 16:07
  2. 1150 advanced ABS - pfeifen und quietschen...
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2004, 11:59
  3. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16
  4. ab welchem baujahr doppelzündung / integral ABS?
    Von air im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 09:27
  5. ABS-Blicken durch schwache Batterie...
    Von Mister Wu im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 16:33